Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Martin Bormann (Reichsleiter) - starb der wirklich 1945?

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Hitler, Nazis, 2. Weltkrieg, Martin Bormann
Seite 1 von 1

Martin Bormann (Reichsleiter) - starb der wirklich 1945?

14.09.2011 um 16:42
Guten Tag liebes Forum,

ich lese seit Jahr und Tag sporadisch hier mit, angemeldet habe ich mich aber erst soeben.

Nun bin ich selbst in anderen Foren unterwegs und weiß, daß Neulinge oft kritisch beäugt und zuweilen auch gerne prinzipiell niedergemacht werden. Daher zunächst ein paar Zeilen über mich, denn einen "Vorstellungsbereich für neue Mitglieder" fand ich nicht.

Ich bin männlich, ca. 40 und komme aus NRW. Ich finde u. a. Verschwörungstheorien und Kryptozoologie interessant, schon weil sie die Phantasie anregen. Allerdings nehme ich vieles nicht so sonderlich ernst.... einiges könnte ich mir vorstellen, manches halte ich für hahnebüchen - aber diskutieren kann man natürlich trotzdem darüber. Soviel dazu. Und nun geht es eben auch los:

Hiermit fange ich also meinen ersten und damit wohl auch neuen Thread an, selbstredend nachdem ich prüfte, daß es einen derartigen nicht gibt. Das finde ich übersichtlicher, als wenn ich als Fremder mich einfach in irgendwelche Diskussionen mische, ohne daß mich irgenjemand als Poster kennt und ein bißchen einschätzen kann.



Martin Bormann ist den Geschichtsinteressierten sicher ein Begriff. Mit Skrupellosigkeit und Durchsetzungsvermögen arbeitete er sich akribisch nach oben, bis er schließlich (nach dem Englandflug von Hess im Mai 1941) näher an Hitler dran war (nicht wörtlich gemeint) als jeder andere. Und mit diesem Einfluß auf den "Führer" auch eine ziemliche Macht hatte.

Er war Reichsleiter, Parteisekretär und wurde damit Hitlers Testamentsvollstrecker - das bedeutet, er hatte buchstäblich den Schlüssel zu unermeßlichen, von den Nazis (meist in verbrecherischer Weise) gehorteten Reichtümern.

Jener Martin Bormann fiel nach der offiziellen Geschichtsschreibung bei einem Ausbruchsversuch aus dem Führerbunker am 2. Mai 1945 in Berlin. Allerdings wurde seine Leiche damals nicht gefunden. In Nürnberg wurde er 1946 in Abwesenheit zum Tode verurteilt und in Berchtesgaden 1954 für tot erklärt.

Aber die "Suche" nach ihm ging weiter, nicht zuletzt geschürt durch den Frankfurter Staatsanwalt Bauer. Mehere Bücher gab es über "Bormann in Südamerika" usw. und kurz bevor ein weiteres erscheinen sollte, fand man plötzlich - ziemlich genau an der selben Stelle, an der Bauer 1965 vergeblich hatte graben lassen - "zufällig" bei Bauarbeiten im Dezember 1972 seine angebliche Leiche.

Und damit das Thema endgültig vom Tisch war (die Überrreste wurde 1972 nicht beerdigt oder verbrannt) gab es für die letzten Zweifler 1998 noch eine DNA-Analyse. Vielleicht deshalb, weil ein "Roman, der kein Sachbuch sein durfte" ("Operation James Bond") 1996 davon handelte, daß englische Agenten Borman aus Berlin geschafft haben, um an die Parteigelder zu kommen.

Theorien gibt es zu Bormann viele. Die reichen von "er starb 1959 in Paraguay" über "ein Buchautor hat ihn 1972 noch in einem Krankenhaus getroffen" bis zu "er starb irgendwann Ende der 60er und man brachte seine Gebeine nach Berlin, um sie da dann 1972 "zu finden". Oder auch "was aus Bormann wurde, sollte nie bekannt werden; die DNA-Analyse war gefälscht, um die Öffentlichkeit zu täuschen".

Bis hin zu der ganz harten (im Net unter "Educate yourself" zu finden), daß er schon 1947 gute Kontakte zzm Bush-Clan gehabt habe und - ebenso wie Rauff, Skozerny oder Mengele - nach einer "Verjüngungskur" (geheime Nazi-Technologie) heute noch lebe, als "Ed Kobylarz".
Immerhin ist auf einem Nazi-Gruppen-Foto vom 11.8.1979 Hanna Reitsch recht gut getroffen....


Ich maße mir kein endgültiges Urteil an, aber vorstellbar wäre einiges - sowohl, daß er 1945 entkommen ist, als auch, daß Alliierte ihn "einkassierten" aufgrund seiner Kontogewalt.

Nachdem hier bereits Hunderte Postings zum Thema "hat Hitler den Krieg überlebt" darniedergeschrieben wurden, hoffe ich auch hier um die ein oder andere Beteiligung.



P. S. Ich bin wohlgemerkt kein Nazi, aber ich interessiere mich für Geschichte und finde, daß - selbst wenn die DNA-Analyse wirklich an Überresten von Bormann gemacht wurde - sein Tod 1945 nicht bewiesen ist.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Martin Bormann (Reichsleiter) - starb der wirklich 1945?

14.09.2011 um 19:47
Mittlerweile gilt als gesichert das er bei dem gescheiterten Ausbruchsversuch an der Weidendammer Brücke mit dabei war,dort traten Volkssturmeinheiten und ein paar Versprengte von der SS Division Charlemagne mit ein paar Sturmgeschützen,zwei Panthern und zwei Tigern an,das endete dann so

t0taRYM 2rras5c

Er schlug sich wohl mit einigen Leuten,unter anderem den KZ-Arzt und Massenmörder Stumpfegger,bis zum Lehrter Bahnhof duch,dort war dann Schluss für die beiden.
Rochus Misch hingegen schaffte es über die Weidendammer Brücke,er nahm die unterirdischen Wege,kam aber auch nur bis zum Stettiner Bahnhof


melden

Martin Bormann (Reichsleiter) - starb der wirklich 1945?

14.09.2011 um 22:20
Hier ein interessanter, allerdings älterer Artikel des Spiegels:


Bormanns Skelett eindeutig identifiziert


Gleich zweimal wurde Martin Bormann amtlich für tot erklärt. Doch die Spekulationen um den nach Adolf Hitler mächtigsten Mann der Nazi-Zeit hielten sich Jahrzehnte. Eine DNS-Analyse brachte jetzt Gewißheit: Der 1972 in Berlin gefundene Schädel gehört zu Bormanns Skelett.

[...]




Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7883014.html


...und hier die DNA-Analayse des gerichtsmedizinischen Institutes München aus dem Jahre 2003

http://www.rechtsmedizin.med.uni-muenchen.de/service/downloads/2003_07_16_wissent_3.pdf

Die Seite "Educate Yourself" ist übrigens sehr mit Vorsicht zu genießen, -eine unkommentierte Fassung der "Protokolle der Weisen von Zion" und andere "Schmankerl" in recht merkwürdigen Zusammenhängen. Also mein Fall wäre das nicht, auch wenn da nur übers Wetter gesprochen würde, wäre die Betonung wahrscheinlich auf der Herbstfarbe leicht angebräunt bis knusperbraun... ;)


melden

Martin Bormann (Reichsleiter) - starb der wirklich 1945?

20.09.2011 um 15:41
Also weder die Tatsache, daß das 72 gefundene Skelett wirklich Bormann war, noch die, daß zumindest der 1996 untersuchte Schädel der echte war erklären, ob Bormann wirklich 1945 starb oder später....

Axmann halte ich z. B. für unglaubwürdig. Bormann und er konnten es offenbar überhaupt nicht miteinander, so daß Axmann ihn vielleicht nicht bewußt decken würde, aber es gibt von Axmann wohl 7 bis 10 verschiedene Versionen über Bormanns Tod....

Ok, Unglaubwürdigkeit bei Zeugenaussagen heißt natürlich nichts - Günsche will Hitler auch tot im Sessel sitzen gesehen haben, während z. B. Kempka und Misch ihn auf der Couch neben Eva sahen. (Was auch zu den Blutspuren am Sofa passen würde).


Zufällig sah ich kürzlich einen sehr interessanten Bericht über Bormann in Südamerika. So hat z. B. Eichmann in seinem Prozeß auch ausgesagt, Bormann lebe. Und nach langen Recherchen hatte man auch ein Grab des vermeintlichen Bormann gefunden, welches aber leer war.

Das würde dazu passen, daß - irgendwann Ende der 60er - seine Knochen nach Berlin überführt und vergraben wurden. Da gibt es ja auch das Gerücht mit der "roten Erde am Schädel", die in Berlin gar nicht vorkommt.

Und wenn man sich mal die gefundenen Schädel ansieht, so gleicht der "schmutzige" irgendwie gar niciht mehr dem "gereinigten" ....

Natürlich kann man an diversen Todesumständen hochrangiger Nazis merkwürdige Umstände finden.

So erhängt sich z. B. ein 93 Jahre alter, völllig klappriger Rudolf Hess in einer Gartenlaube im Gefängnis in Spandau, obwohl er 27 m Kabel / Seil etc. in seiner Zelle hatte - nach 46 Jahren Haft? Zeugen sprechen von Mord und eine zweite Obduktion zweifelt alle 3 "offiziellen" Versionen auch an....

Und Himmler - zweifelsohne einem der schlimmsten der braunen Brut - tritt ans Fenster, damit man ihm (bei der 3. Leibesvisitation!) in den Mund sehen kann (abends um 23 Uhr), und da zaubert er plötzlich eine Kapsel aus einem Zahn hervor???

Aber beides ist nicht so interessant (da beide sicherlich in sehr absehbarer Zeit ohnehin gestorben / gehängt worden wären) wie Bormann, dem die Tür zu unvorstellbaren Vermögen offen stand. Und den kaum ein Deutscher kannte....

Wenn man schon am Tod von Hitler herumrätselt (wo sich die Zeugenaussagen auch in keinster Weise decken), der aber fertig mit der Welt war und eines der bekanntesten Gesichter der Welt hatte .... dann besteht an der Geschichte von Bormann erst recht Zweifel!



P. S. Educate yourself ist schon ein haarsträubender Mist. Zumal ich mich frage, ob die (sicherlich reell existierenden) Herrschaften, die "Mengle", "Bormann", "Reitsch", "Skozerny" usw. sein sollen, davon wissen, was für Schindluder mit ihren Fotos getrieben wird.....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Martin Bormann (Reichsleiter) - starb der wirklich 1945?

21.09.2011 um 01:11
@Hunk
Der Drecksack hiess Skorzeny
Wir wissen das innerhalb des S-Bahnrings nichts mehr ging und keiner mehr rauskam,sämtliche Durchbruchsversuche scheiterten,einige Verwegene schafften es mit Kleinflugzeugen abzuhauen,Hanna Reitsch die rein und wieder rausflog,Beate Uhse die sich den letzten Flieger klemmte und von Gatow abhaute als die Russen schon am Rollfeldrand standen.In Spandau und Marienfelde gab es versprengte SS und Volkssturmeinheiten die den äusseren Ring knackten und sich nach einigem herummarodieren unter anderem bei Beelitz und Fahrland/Krampitz Wencks Geisterarmee anschlossen,dort hatte die Panzerlehrschule noch ein ganzes Rudel Ferdinands und Jagdpanther,bei Ferch schlossen sich noch Reste der Neunten an die sich aus dem Kessel von Halbe durchkämpften...all diese Kriegshaufen tauchten auf und wieder unter,zwischen den Fronten,oder mitten zwischen den Russen

http://www.youtube.com/watch?v=sdBwPfTR_9E

http://www.youtube.com/watch?v=LZMsWoO6cM4&feature=related


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden