weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 12:12
@Baylon
Das ist ja wohl eine Bankrotterklärung ersten Ranges. :D
Du hast davon angefangen das ein ganzer Haufen von Beweisen im Thread steckt.
Und jetzt kannst du nicht mal einen einzigen finden?
Trauriges Bild.
Baylon schrieb:Jetzt kommst du mit wissenschaftlicher Arbeit in der du dich bestätigt sehen willst.
Damit verteidigst du eigentlich wieder nur das Etablishment.
Wissenschaftliche Arbeit hängt jetzt genau wie mit dem Establishment zusammen?
Wer alles zählt zum Establishment? (Wer zweimal mit der Gleichen pennt der zählt schon zum Establishment?)
Baylon schrieb:Du fragst mich was ich von Beweisen halte?
Genau nichts!
In der Wissenschaft und den Beweisen, ist so lange etwas bewiesen, bis ein anderer kommt und alles kaputt macht. Das das nicht so schnell passiert, dafür gibt es den Zeitgeist.
Beweise sind wertlos, Fantasie ist das einzig Reale?

Ich komm bald nicht mehr mit.


melden
Anzeige
Baylon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 12:42
@emanon

Du bist mir noch eine Antwort Schuldig.
Hast du Homöopathie nun ausprobiert oder nicht?
Versteck dich nicht hinter deinem Gesabbel.

Jetzt mal an alle Trolle:

Entweder ihr bringt hier Zitate oder lasst es sein und spamt hier nicht das Forum voll.

Das soll hier nen Archiv werden für Menschen die sich dafür interessieren und etwas dazur beitragen wollen. Also lasst es einfach wenn ihr nichts konstruktives hier reinbringen könnt !


melden
leoalb
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 12:43
@Baylon
Ich hab es ausprobiert. Funktioniert nicht.


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 12:45
Für mich wird immer klarer, dass einige User hier anscheinend nur eine einzige Absicht erfolgen. Und zwar, alles abzustreiten und lächerlich zu machen.

Frage mich, was ist der Sinn für das Handeln eines Menschen, der jegliche "Verschwörungsgedanken" unsinnig findet, sich aber zum Teil Jahre und beharrlich in einem Mystery Forum aufhält, um jede erdenkliche "Verschwörungstheorie" lächerlich zu machen?

Das ist sehr unglaubwürdig. Bloß nicht auf irgendetwas eingehen, oder vielleicht auch als Skeptiker mal ins Nachdenken zu geraten. Erinnert mich an diesen Teil des von Goethe Zitats "...Man sträubt sich dagegen, wie man nur kann, man tut als höre man nicht, man spricht darüber mit Geringschätzung, als wäre es nicht der Mühe wert, es nur anzusehen und zu untersuchen...."

Seit über 100 Jahren erträumen sehr sehr mächtige Menschen und Politiker die Neue Weltordnung herbei. Reden davon, dass dann Satan zu verehren ist, dass die NWO einvernehmlich oder durch Unterwerfung geschehen wird.

Aber klar, bloß nicht ernst nehmen, alles aus dem Zusammenhang gerissen. Wäre ja auch blöd für die Machthaber, wenn die große Masse aus ihrem Schlaf erwachen würde.

David Rockefeller, Sr., Gründer der Trilateralen Kommission:
“Über ein Jahrhundert lang haben ideologische Extremisten von beiden Seiten des politischen Spektrums gut publizierte Ereignisse wahrgenommen, die Rockefeller-Familie für den übermäßigen Einfluss anzugreifen, den wir ihrer Meinung nach auf amerikanische politische und wirtschaftliche Institutionen ausüben. Manche glauben gar, wir seien Teil einer geheimen Kabale, die entgegen den besten Interessen der USA arbeitet, charakterisieren mich und meine Familie als “Internationalisten” und Verschwörer, die gemeinsam mit anderen weltweit eine integriertere globale politische und wirtschaftliche Struktur schaffen - eine Welt, wenn Sie so wollen. Wenn das die Anklage ist, dann bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf.”

David Rockefeller:
„Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefredakteure an unseren Treffen in der Vergangenheit teilnahmen und die Zusage der Vertraulichkeit fast 40 Jahre lang respektierten. Es wäre unmöglich für uns gewesen, unsere Pläne für die Welt zu entwickeln, wenn wir all die Jahre im Rampenlicht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Nun ist unsere Arbeit jedoch soweit durchdacht und bereit in einer Weltregierung zu münden. Die supranationale Souveränität von Welt-Bankern und einer intellektuellen Elite ist sicher der nationalen Selbstbestimmung, welche in den letzten Jahrhunderten praktiziert wurde, vorzuziehen.”
"Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung, alles was wir brauchen, ist die richtige allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen." (Juni 1991)

Strobe Talbot, Präsident Clintons stellvertretender Außenminister, 20.Juli 1992:
"Im nächsten Jahrhundert werden Nationen, so wie wir sie kennen, veraltet sein; alle Staaten werden eine einzige globale Autorität anerkennen [...]"
 
James Warburg, Mitglied des Rats für auswertige Beziehungen (CFR) gegenüber dem Ausschuss für auswertige Angelegenheiten am 17. Februar 1950:
"Wir werden eine Weltregierung haben, ob Sie nun wollen oder nicht, entweder durch Unterwerfung oder durch Übereinkunft."

Dr. Henry Kissinger, Berater von George W. Bush auf der Bilderberg Konferenz in Evians, Frankreich, 1991:
"Heutzutage wäre Amerika empört, wenn UN-Truppen Los Angeles besetzen würden, um die Ordnung wiederherzustellen. In naher Zukunft wird es denkbar sein! Insbesondere dann, wenn man den Leuten erzählt, dass von außerhalb eine Bedrohung existiert - egal, ob die Bedrohung real ist oder lediglich propagiert - die unser aller Existenz bedroht. Dann wird es so sein, dass die Leute der ganzen Welt flehen werden, sie vor diesem Bösen zu retten. Das einzige, was jeder Mensch fürchtet, ist das Unbekannte. Wenn das präsentierte Szenario eintritt, werden die Menschen ihre persönlichen Rechte freiwillig aufgeben, wenn ihnen im Gegenzug das persönliche Wohlergehen durch die Weltregierung garantiert wird."

Kongressabgeordneter Larry P. McDonald, 1976, getötet in der Koreanischen Fluglinie 747, welche von den Sowjets runtergeschossen wurde:
"Der Drang der Rockefellers und ihrer Verbündeten ist es, eine Weltregierung zu kreieren, welche Kapitalismus und Kommunismus vereint - unter ihrer Kontrolle. Meine ich eine Verschwörung? Ja, das tue ich. Ich bin überzeugt davon, dass so ein Plan existiert - [die Eliten] planen es und ihre Absichten sind unglaublich bösartig."

Benjamin Disraeli, erster Prime-Minister von England, in der Novelle Coningsby, the New Generation, welche er 1844 veröffenlichte:
"Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als gemeinhin von Personen, die keinen Blick hinter die Kulissen werfen können, angenommen wird."
ein weiteres Zitat von 1876:
"Die heutigen Regierungen müssen nicht mehr lediglich mit anderen Regierungen, mit Kaisern, Königen und Ministern umgehen, sondern auch mit Geheimgesellschaften, welche überall ihre skrupellosen Agenten haben und zuletzt alle Pläne der Regierungen umstürzen können."

John F. Hylan, New York City Mayor, 1922:
"Die wahre Bedrohung unserer Republik ist diese unsichtbare Regierung, die wie ein Octopus ihre schleimigen Tentakeln über Stadt, Staat und Nation ausbreitet. Wie der wahrlich existierende Octopus agiert sie verdeckt unter einem selbst kreierten Bild... Der Kopf dieses Octopus sind die Rockefeller Standard Oil Interessen und eine kleine Gruppe mächtiger Banken, gemeinhin bekannt als internationale Banker. Die kleine geschlossene Gesellschaft der mächtigen internationalen Banker überrennt die Regierung der Vereinigten Staaten geradezu, um ihre eigenen selbstsüchtigen Interessen durchzusetzen. Sie kontrollieren praktisch beide politischen Parteien."

Senator Barry Goldwater, 1964:
"Die trilaterale Kommission ist als Behelfsmittel zur multinationalen Festigung der kommerziellen Interessen der Banken vorgesehen durch das An-sich-reißen der politischen Kontrolle der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika. Die trilaterale Kommission repräsentiert eine gekonnte, koordinierte Bestrebung zur Ergreifung der Kontrolle und zur Vereinigung der vier Zentren der Macht: politisch, monetär, intellektuell und kirchlich. Was die Trilaterale Kommission beabsichtigt, ist es, eine weltweite ökonomische Macht zu kreieren, welche die politischen Regierungen der Nationalstaaten integriert und ihnen übergeordnet ist. [Anmerkung: die Ratifizierung des Vertrags von Lissabon (EU-Verfassung) ist nichts anderes als ein Riesenschritt auf eben jenem Weg] Als Manager und Schöpfer dieses Systems werden sie die Zukunft regieren."

Cord Meyer, 1. Präsident der United World Federalists, Mitglied CFR:
"Nachdem sie sich einmal der Föderalistischen Weltregierung angeschlossen hat, wird keine Nation mehr abfallen oder revoltieren können... denn mit der Atombombe in ihrer Hand würde die Bundesregierung (der Welt) diese Nationen von der Erdoberfläche wegblasen können."


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 12:55
FünfVor12 schrieb:Für mich wird immer klarer, dass einige User hier anscheinend nur eine einzige Absicht erfolgen. Und zwar, alles abzustreiten und lächerlich zu machen.
Erstelle doch einen Thread dazu.
FünfVor12 schrieb:Frage mich, was ist der Sinn für das Handeln eines Menschen, der jegliche "Verschwörungsgedanken" unsinnig findet
Der Gedanke an sich ist diskussionswürdig. Nur eben nicht auf diese Art und Weise. Es sind die logischen Fehler und falschen Annahmen, die den Widerspruch reizen. Nicht der Gedanke an sich.
Baylon schrieb:.Man sträubt sich dagegen, wie man nur kann, man tut als höre man nicht, man spricht darüber mit Geringschätzung, als wäre es nicht der Mühe wert, es nur anzusehen und zu untersuchen...."
Das passt aber sehr gut auf Deinen Beitrag. Du unterstellst einfach etwas, nur damit Deine Meinung nicht ins Wanken gerät.
@Baylon
Du darfst mir gerne die Antwort auf meine Frage als PN schicken, falls es zu sehr OT ist.


melden
Dude
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 16:53
emanon schrieb:Mir scheint er ist da nicht so erfolgreich.
Die Weltbevölkerung wächst und wächst.
@Baylon
Wo er recht hat, hat er recht!!
Die eugenische Massnahme des Aushungerns der dritten Welt, was jährliche ca. 35 Millionen Hungermorde nach sich zieht, wirkt offenbar nicht wie gewünscht...
Vielleicht hilft ja ein Weltwirtschaftscrash, das ganze zu beschleunigen...

@emanon
Der Thread passt schon, so wie er ist. ;)


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 19:24
nicht ganz passend aber dennoch...



"Die Inflation kommt nicht über uns als ein Fluch oder als ein tragisches Geschick; sie wird immer durch eine leichtfertige oder sogar verbrecherische Politik hervorgerufen."
-Ludwig Erhard-


"Es ist eine ewige Erfahrung, daß jeder Mensch, der Macht in Händen hat, geneigt ist, sie zu mißbrauchen. Er geht soweit, bis er Schranken findet."
-Charles Baron de Montesquieu-


"Es gibt keine grausamere Tyrannei als die, welche unter dem Deckmantel der Gesetze und mit dem Scheine der Gerechtigkeit ausgeübt wird; denn das heißt sozusagen Unglückliche auf der Planke ertränken, auf die sie sich gerettet haben."
-Charles Baron de Montesquieu-


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“
-Kurt Tucholsky-


Der Mensch ist frei geboren, und liegt doch überall in Ketten.
-Jean-Jacques Rousseau-


"Die Verteidiger der Freiheit werden immer nur Geächtete sein, solange eine Horde von Schurken regiert!"
-Robespierre-


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 19:25
Einige Zitate von Henry Kissinger:

“Soldaten sind nur dumme Tiere, die als Schachbauern in der Außenpolitik benutzt werden.”
(Council on Foreign Relations Journal)

“Die vier Botschafter (der Siegermächte des zweiten Weltkrieges) brauchten über das Berlin-Abkommen nicht viel zu verhandeln. Sie brauchten nur den Text zu unterzeichnen, den die Bilderberger ausgearbeitet hatten.”
(1993 bei einem Treffen im Haus der Weltkulturen in Berlin)

„Wenn Chaos vermieden werden soll, muss zwangsläufig eine neue Weltordnung gefunden werden.“

„Im neuen Jahrhundert könnten die Beziehungen zwischen China und den Vereinigten Staaten darüber entscheiden, ob unsere Kinder in einem Aufruhr leben, der schlimmer sein könnte als der des 20. Jahrhunderts, oder Zeugen einer neuen Weltordnung werden, die kompatibel ist mit universellen Streben nach Freiheit und Fortschritt.“

„Was dem Kongreß vorliegen wird, ist kein gewöhnliches Handelsabkommen, sondern die Architektur eines neuen internationalen Systems …, ein erster Schritt in Richtung einer Neuen Weltordnung.“
(1993)

„An alle Völker und Regierungen: Lasst uns eine ‚Neue Weltordnung’ entwerfen.“
(1975)

“Globalisierung ist nur ein anderes Wort für US-Herrschaft.”

“Alles wird anders sein: Viele werden leiden. Eine Neue Weltordnung wird hervortreten. Es wird eine viel bessere Welt für die, die überleben werden. Auf lange Sicht hin wird das Leben besser werden. Die Welt, wie wir sie uns gewünscht haben, wird Realität!”


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 19:58
Bezüglich den vielen Zitaten stimme ich Konstanz zu, einfach lose in den Raum geworfen nützen sie überhaupt nichts...eine andere Frage wäre noch, ob diese Zitate überhaupt echt und nicht manipuliert sind.
Ein weiterer Punkt der mich stark stört, ist, dass hier mit Zitaten von grossen Namen(Politiker, Schriftsteller, Philosophen etc..) geklotzt wird, ohne dass man auf ihre politische Einstellung, ihr Leben/persönliche Erlebnisse oder ihre Ideologie eingeht.

@Baylon
Dein ältestes Zitat wird wohl das von Goethe sein. Dieses ist etwa 200 Jahre alt. Sofern die NWO wirklich so mächtig ist, wie sie hier dargestellt wird, warum braucht sie mehr als 200 Jahre um ihren Plan zu verwirklichen? Findest du zudem nicht, dass die Menscheit immer freier wird?


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 20:03
Ich fürchte, dass ein oder andere Zitate könnte schon genannt worden sein.

Edward Bernays:
"Die bewusste und intelligente Manipulation der Gewohnheiten und Meinungen der Masse ist ein wichtiger Bestandteil der demokratischen Gesellschaft. Die, die diesen nicht sichtbaren Mechanismus der Gesellschaft manipulieren, bilden eine unsichtbare Regierung, die die tatsächliche Macht im Land hält. Eine kleine Gruppe von Menschen, von denen wir noch nie gehört haben, regiert uns, bildet unsere Meinung, formt unseren Geschmack und suggeriert uns unsere Ideen. Diese kleine Gruppe zieht die Fäden der öffentlichen Meinung, kontrolliert so die offizielle Regierung und plant die Zukunft….“
(Aus seinem Buch “Propaganda”)

Mike Nichols:
“Eine Handvoll Menschen kontrollieren die Medien der Welt. Derzeit sind es etwa noch sechs solcher Menschen, bald werden es nur noch vier sein – und es wird dann alles erfassen: alle Zeitungen, alle Magazine, alle Filme, alles Fernsehen. Es gab einmal eine Zeit, da gab es verschiedene Meinungen, Haltungen in den Medien. Heute gibt es nur eine Meinung, die zu formen vier, fünf Tage dauert – dann ist sie jedermanns Meinung.”
(Nation & Europa, Juli/August 1999, S. 16)

Arthur M. Schlesinger, Jr.:
“Wir werden keine Neue Weltordnung realisieren ohne für diese mit Blut, Worten und Geld zu bezahlen.“
(Foreign Affairs, Juli/August 1995)

Herbert George Wells:
“Viele Menschen werden die Neue Weltordnung hassen und werden sterben, bei dem Versuch dagegen zu protestieren“
(aus seinem Buch The New World Order, 1939)

Das Buch ist von 1939!!!

David Spangler:
“Niemand wird in die Neue Weltordnung eintreten bevor er oder sie sich nicht dazu bereiterklärt hat Luzifer zu verehren. Niemand wird in das Neue Zeitalter eintreten ohne eine luziferische Initiation durchlaufen zu haben.“

Zbigniew Brzeziński:
“Früher war es leichter eine Million Menschen zu kontrollieren, als sie zu töten, heute ist es leichter eine Million zu töten, als sie zu kontrollieren.”

Helmut Schmidt:
“Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen [...] in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden [jedoch] übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.”

- ZEIT: “Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?”

Schmidt: “Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.”
(Interview mit der ZEIT, 30.o8.2007)

Carroll Quigley:
„Es existiert, und das bereits seit Generationen, ein internationales (…) Netzwerk, welches auf eine Weise arbeitet, wie es die konservative Rechte bei den Kommunisten vermutet. Tatsächlich hat dieses Netzwerk, welches wir als die Round Table Groups bezeichnen können, keinerlei Hemmungen mit den Kommunisten zusammenzuarbeiten und tut dieses auch regelmäßig. Mir sind die Tätigkeiten dieses Netzwerkes bekannt da ich es mehr als zwanzig Jahre lang studiert habe und zu Beginn der 60er Jahre sogar für zwei Jahre lang exklusive Einsicht in dessen Akten und der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugängliche Aufzeichnungen erhielt. Ich habe keine Aversionen, weder gegen das Netzwerk selbst noch gegen seine Ziele und habe tatsächlich sogar für den überwiegenden Teil meines Lebens eng mit ihnen zusammengearbeitet. Sowohl früher als auch kürzlich hegte ich Einwände gegen einige ihrer politischen Ziele (…) im Allgemeinen aber besteht meine grundsätzliche Meinungsverschiedenheit darin, dass die Vertreter dieses Netzwerkes es vor der Öffentlichkeit geheim halten wollen während ich der Überzeugung bin, dass seine historische Rolle wichtig genug ist um für die Öffentlichkeit bekannt zu werden.“
(In seinem Buch Tragedy and Hope, 1966)

Julian Sorell Huxley:
“Es stimmt, dass alle Formen radikaler politischer Maßnahmen im Bereich der Eugenik für viele Jahre politisch und psychologisch unmöglich sein werden. Für die UNESCO wird es von entscheidender Bedeutung sein, das Eugenik-Problem mit der größten Sorgfalt zu behandeln und das öffentliche Bewusstsein langsam an diese Angelegenheiten heranzuführen, damit vieles von dem, was heute noch undenkbar ist wenigstens zumindest denkbar werden kann.“

Papst Paul VI.:
“Man möchte den Weltstaat und die neue, ideale Gesellschaft bauen. Wie vielseitig die Menschheit bei der Errichtung des ungeheuren Gebäudes engagiert ist und welche bedeutenden Fortschritte man dabei macht, ist uns durchaus bekannt. Sie sind wert, bewundert und unterstützt zu werden.”
(In einer Predigt am 17.06.1965)

Joseph Goebbels:
„Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der grösste Feind des Staates.”
(In seinem Tagebuch)

John Fitzgerald Kennedy:
“[...]Wir haben es mit einer monolithischen und ruchlosen weltweiten Verschwörung zu tun, die ihren Einfluß mit verdeckten Mitteln ausbreitet: mit Infiltration statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, mit Guerillakämpfern bei Nacht statt Armeen am Tag.”
(vor Zeitungsverlegern am 27.04.1961)

Robert Francis Kennedy:
“Schlussendlich werden wir alle nach dem Bemühen, dass wir aufgewendet haben um eine Neue Weltordnung zu Schaffen beurteilt.“

John Edgar Hoover:
“Wenn man mit einer so monströsen Verschwörung konfrontiert wird, ist es für den Einzelnen unmöglich zu glauben, dass sie existiert”

Harald Schumann:
„Es ist nicht so, wenn der Reporter etwas für richtig oder für falsch erkannt hat, dass das dann auch genau so im Blatt erscheint…. Es gibt häufig politische und wirtschaftliche Interessen von Chefredenteueren und Verlegern, und die werden von oben nach unten durchgestellt. Und viele Kollegen werden gezwungen, sich dem zu beugen.“

„Das muss man wirklich offen sagen. Das ist in der deutschen Presse gang und gebe, dass Chefredakteure oder Ressortleiter ihren Untergebenen einfach sagen, wie sie zu denken haben. Dass Vorgaben gegeben werden, was sie zu recherchieren haben und was nicht. Und dass viele junge Kollegen daran gehindert werden, kritische Journalisten zu werden, weil ihre Vorgesetzten das einfach nicht wollen.“

Chester Ward:
“Die mächtigste Clique unter diesen Elitegruppen hat ein gemeinsames Ziel. Sie wollen die Souveränität und nationale Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten aufheben. Eine zweite Clique von internationalen Mitgliedern im CFR… bestehend aus den internationalen Wall-Street-Bankiers und deren Schüsselagenten, wollen vor allem ein Weltbankmonopol von der Regierung die letztlich die Weltregierung kontrollieren wird, welche das auch immer sein mag… ”

Berthold Brecht:
“Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat”

Jean-Claude Juncker:
“Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.”

(DER SPIEGEL 52/1999 am 10.09.08)


melden
Baylon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 20:04
@Dude
Dude schrieb:Wo er recht hat, hat er recht!!
Die eugenische Massnahme des Aushungerns der dritten Welt, was jährliche ca. 35 Millionen Hungermorde nach sich zieht, wirkt offenbar nicht wie gewünscht...
Vielleicht hilft ja ein Weltwirtschaftscrash, das ganze zu beschleunigen...
Mag sein. Vieleicht kommt ja noch was anderes wie ein 3 Weltkrieg oder Massenimpfungen
a la Bill Gates

(NaturalNews) In einer kürzlichen Präsentation der TED Konferenz spricht der Microsoft Milliardär Bill Gates, der Hunderte Millionen Dollar für die Entwicklung neuer Impfstoffe gespendet hat, über das Thema CO2 Ausstoß und dessen Auswirkungen auf den Klimawandel.
Er stellt eine Formel zur Nachverfolgung von CO2 Emissionen wie folgt vor:
∑CO2 = P x S x E x C.
P = People (Menschen)
S = Service (Dienstleistungen) pro Person
E = Energie pro Service
C = CO2 pro Energieeinheit
Dann fügt er das Folgende hinzu, um CO2 auf Null zu reduzieren: „wahrscheinlich muss eine dieser Zahlen ziemlich nahe an die Null herankommen.“
Danach beginnt Bill Gates zu beschreiben, wie die erste Zahl – P (für Menschen) – reduziert werden könnte. Er sagt:
„Auf der Erde leben heute 6,8 Milliarden Menschen…, diese Zahl wird auf ungefähr 9 Milliarden hochgerechnet. Wenn wir nun bezüglich neuer Impfstoffe, dem Gesundheitswesen, Leistungen für Fortpflanzungsmedizin wirklich gute Arbeit leisten, könnten wir diese um ungefähr 10 bis 15 Prozent verringern.“
tarinera2012.jimdo.com/nwo-politik/eugenik/


John F. Kennedy

"Denn wir haben es mit einer monolithischen und rücksichtslosen weltweiten Verschwörung zu tun, die sich hauptsächlich auf verdeckte Mittel zur Erweiterung ihres Einflußbereichs stützt - auf Infiltration statt Invasion, auf Subversion statt freier Wahlen, auf Einschüchterung statt Selbstbestimmung, auf Guerilllas in der Nacht anstatt Armeen bei Tag. Es ist ein System, welches beträchtliche menschliche und materielle Ressourcen in den Aufbau einer eng geknüpften, hocheffizienten Maschinerie verstrickt hat, die diplomatische, geheimdienstliche, ökonomische, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert."

am 27. April 1961,hielt John F.Kennedy im New Yorker Waldorf-Astoria Hotel eine Rede, über die die Massenmedien wahrscheinlich noch nie berichteten.


melden
Baylon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 20:18
@liberta
Warum denn nicht 200 Jahre.Und wenn es 500 Jahre Planung sind.
Kurzfristig kann man den Menschen nun mal keine Weltdiktatur näher bringen.
Wenn dann alles schön langsam.
Sie wollen den Menschen zeigen: "Schaut, dass ist das beste für euch"

Dwight D. Eisenhower am 17. Januar 1961

"Wir müssen die Gremien unserer Regierung gegen die unberechtigte Einflußnahme durch den militärisch-industriellen Komplex schützen. Das Potential für eine verhängnisvolle Zunahme unberechtigter Macht existiert und besteht fort. Wir dürfen unsere Freiheiten und demokratischen Gepflogenheiten niemals durch diesen Einfluß gefährden lassen. Wir sollten nichts als selbstverständlich betrachten. Nur wachsame und informierte Bürger können ein angemessenes Zusammenwirken dieser riesigen industriellen und militärischen Maschinerie mit unseren friedlichen Methoden und Absichten herbeiführen, so daß Sicherheit und Freiheit zusammen gedeihen."


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 20:20
@liberta
liberta schrieb:Dein ältestes Zitat wird wohl das von Goethe sein. Dieses ist etwa 200 Jahre alt. Sofern die NWO wirklich so mächtig ist, wie sie hier dargestellt wird, warum braucht sie mehr als 200 Jahre um ihren Plan zu verwirklichen? Findest du zudem nicht, dass die Menscheit immer freier wird?
Die Welt zu vereinen scheint nun mal nicht im Vorbeigehen zu funktionieren. Doch mittlerweile rollt die Globalisierungsmaschinerie. Es geht ja auch um Unterdrückung, Kontrolle und Überwachung bei der NWO, da es sich eben um eine weltweite Diktatur handelt. Um Aufstände zu verhindern muss halt Überwachung her, hier hat sich ja in den letzten Jahren einiges getan, so dass dies in Perfektion durch "technische Erungenschaften" möglich ist.

Siehe auch das Zitat aus dem Eröffnungsbeitrag.

" »Das technotronische Zeitalter beinhaltet das schrittweise Aufkommen einer stärker kontrollieren Gesellschaft. Solch eine Gesellschaft würde von einer nicht an traditionelle Werte gebundenen Elite beherrscht werden. Schon bald wird es möglich sein eine nahezu fortwährende Überwachung eines jedes Bürgers zu garantieren und aktuelle und vollständige Akten, selbst mit den intimsten Informationen über die Bürger, zu pflegen. Diese Akten werden unmittelbaren Abfragen durch die Behörden unterliegen.« . . . .
(Zbigniew Brzeziński ,28. März 1928, ist ein polnisch-amerikanischer Politikwissenschaftler. Er gilt neben Henry Kissinger als graue Eminenz unter den US-amerikanischen Globalstrategen)


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 20:39
@Baylon
Mehrere Probleme treten bei einem langfrisigen Plan auf, vor allem wenn sie über hunderte von Jahren gehen.
1. Die Umwelt, Umstände und Gegebenheiten ändern sich schnell. Die Welt des 19 Jahrhunderts ist nicht vergleichbar mit die des 21ten...
2. Einigkeit zwischen den Mächtigen muss herrschen. Ich bezweifle, dass dies der Fall ist. Jeder will Vorteile für sich und seine Interessengruppen sichern...
3. Die zukünftigen Nachfahren der Mächtigen müssten die gleichen Ideen und Ziele weiterverfolgen, ich bezweifle, dass dies über Jahrhunderte der Fall sein wird...
4. Wo liegt der Anreiz für einen momentanen Mächtigen, dass sein Plan erst in hunderten von Jahren erfüllt sein wird? Will er nicht schon jetzt möglichst viel profitieren?
etc...

Es hat sich auch gezeigt, dass Menschenfeindliche Systeme in wenigen Jahrzehnte, wenn nicht Jahre, errichten werden können(siehe Nazideutschland, Kommunismus etc.). Dazu braucht man sicher nicht 500 Jahre...

Das sind nur mal paar Gedanken die mir in der kurzen Zeit eingefallen sind...

@FünfVor12
Ich gebe dir recht, dass wir heutzutage so weit sind, dass wir ohne viel Aufwand die Leute kontrollieren könnten, aber dies konnten wir auch schon vor Jahrzehnten(was ja auch der Fall war, siehe DDR etc.).
Es liegt an uns Bürger, den Politiker auf die Finger zu schauen und gegen jede ungerechtfertigte Überwachung kämfen. Ich denke, dass wir heute ganz gut in der Lage sind, unsere REchte zu verteidigen, nur müssen wir sie halt warnehmen...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

10.07.2012 um 23:12
emanon schrieb:Wer alles zählt zum Establishment? (Wer zweimal mit der Gleichen pennt der zählt schon zum Establishment?)
Das war das Motto der K1,die zählen ja mittlerweile auch zu den arrivierten NWOlern

@Wachsam
@FünfVor12
@liberta
Geht einer von euch eigentlich zu Freiheit statt Angst,oder labert ihr nur während andere konkret ackern??



melden
Baylon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

11.07.2012 um 00:41
@Warhead

Genau das ist der Punkt!

Wie erlangt man Freiheit?

In dem man seine Stimme in der Wahlurne beerdigt?
In dem man auf die Straße geht und für seine Freiheit kämpft, in dem man sich gegen das Etablishment kämpft, dass viele Opfer fordern wird?

Oder in dem man lernt Autark zu werden, um leichter nein zu sagen?

Eine sehr gute Frage...!

Die Antwort kann nur jeder Mensch selbst für sich entscheiden.

Eine allgemeine Antwort gibt es da meines Wissens nicht.


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

11.07.2012 um 00:48
@Baylon


Ein gefährlicher Thread. Entweder wird er zur Bombe oder ich schweige. Ich weiß es noch nicht. Doch eigene Versuche wie diesen hab ich schon hinter mir, auch was dieses Thema betrifft.


melden

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

11.07.2012 um 04:11
So, wer streitet die New World Order noch ab? Der sollte sich mal ein paar Zitate hier durchlesen^^


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

11.07.2012 um 07:59
@Baylon
@newking
@John_Sinclair
@FünfVor12
@Wachsam
Vielleicht hab ich noch ein paar vergessen, aber wer von den NWO Vtlern macht sich denn jetzt mal die Mühe auf die berechtigten Fragen von @liberta einzugehen?
Dass sich anscheinend niemand in der Lage fühlt die durchfallartig geposteten Zitate in einen räumlichen und zeitlichen Zusammenhang zu setzen ist ja an sich schon ein Armutszeugnis (dass viele Zitate hier mehrfach gepostet werden machts auch nicht besser), aber ein wenig Diskussion hat noch niemandem geschadet, schon gar nicht auf einem Diskussionsforum.
Hier noch einmal die Fragen.
Damit es nicht nochmal nachgeschlagen werden muss hier der Zusammenhang.
Es geht sich darum, dass hier Zitate entsorgt werden, die zum Teil bis zu 200 Jahre alt sind, von der befürchteten Reduktion der Weltbevölkerung und ähnlichen Horrorszenarien aber noch nichts zu spüren ist. Auf welche Zeitspanne sind die Pläne der Elite (wer ist das eigentlich konkret?), des Establishments (wer ist das eigentlich konkret?) oder der herrschende Klasse (wer ist das eigentlich konkret?) wohl ausgelegt?
Und wie lösen sie die in den Fragen angesprochenen Probleme?
Wenns nicht zu schwierig ist, bitte jeweils mit einem konkreten Beispiel und nicht nur kryptisches Geschwurbel und Allgemeinplätzchen.
liberta schrieb:1. Die Umwelt, Umstände und Gegebenheiten ändern sich schnell. Die Welt des 19 Jahrhunderts ist nicht vergleichbar mit die des 21ten...
2. Einigkeit zwischen den Mächtigen muss herrschen. Ich bezweifle, dass dies der Fall ist. Jeder will Vorteile für sich und seine Interessengruppen sichern...
3. Die zukünftigen Nachfahren der Mächtigen müssten die gleichen Ideen und Ziele weiterverfolgen, ich bezweifle, dass dies über Jahrhunderte der Fall sein wird...
4. Wo liegt der Anreiz für einen momentanen Mächtigen, dass sein Plan erst in hunderten von Jahren erfüllt sein wird? Will er nicht schon jetzt möglichst viel profitieren?


melden
Anzeige
Baylon
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zitatsammlung über die Ziele der neuen Weltordnung und deren Macher

11.07.2012 um 08:16
@emanon

Das wird in anderen Threads schon ausfürlich besprochen.
Soll hier im großen und ganzen nicht passieren.

- Wird die New World Order kommen?
Umfrage: Wird die New World Order kommen?
- Kann man die New World Order noch aufhalten?
Diskussion: Kann man die New World Order noch aufhalten?

Hier noch ein neu geöffneter Thread
- Das Allerwichtigste zur New World Order - Conspiracy FRAGE
Diskussion: Das Allerwichtigste zur New World Order - Conspiracy FRAGE

Das sollte doch reichen. Dierser Thread soll einfach nur anregen über diese Sachen nachzudenken.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden