Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 21:18
Oh man ich hab in dem Spiel jetz den ultimativen Realismus entdeckt....hab das so programmiert, dass man aus der Kaserne kommt (noch in Uniform, das wird sich noch ändern^^) und zur Bushaltestelle geht....dort wartet man auf den Bus, der sich ewig verspätet (natürlich im strömenden Regen xD) irgendwann kommt er dann und man fährt erstmal 10 Minuten bis zur nächsten Haltestelle, wo man dann aussteigen und heimgehen kann oder was andres solange, bis er wiederkommt und seine Runde fortsetzt (das kann dann schonmal ne Stunde dauern :D)

DAS nenn ich dochmal Realismus xD

Wobei ich sagen muss, als ich so aus der Kaserne schlenderte und im Regen auf den Bus wartete, während ab und zu mal ein Wolf an den grüßenden Posten vorbei durch die sich automatisch öffnenden Schranken fuhr.....doch das hat Erinnerungen geweckt^^

Atmosphäre hat das Spiel auf jeden Fall xD


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 21:23
it44850,1212693787,kaswo


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 21:30
Soldatenalltag^^

it44850,1212694217,kaswo2


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 21:45
also das problem an der kritik von gewaltspielen ist:
die leute glauben, es macht die kinder aggressiv.
wie kommt das? es gab noch nie soweit ich weiss eine studie die dies bezüglich
jemals erwiesen hätte. den menschen faziniert gewalt. ich denk das ist in uns allen
ALLEN drin verankert. damals im alten rom haben sich massen angesammelt
um zu sehn wie gladiatoren sich fetzten, heute schaut mal lieber boxen, geht ins kino und guckt saw oder spielt eben gta.
fakt ist, ich kenne viele die gta spielen, die aber trotzdem weicheier sind und niemals
jemanden sich trauen würden jemand weh zu tun. während andere, die nix damit zu tun haben, sich auf den strassen gegenseitig mit zerschlagenen bierflaschen beweisen müssen.

was mich an gewaltspielen stört, ist halt die moral.
weisse, da sind leute die verdien ein haufen geld mit sowas gewalt verherrlichenden.
das darf einfach nicht sein. nicht ab 16 oder 18 . einfach abschaffen . es reicht wenn man den anderen einfach nur " tot " macht wie zu pack-man-zeiten. dann weiss doch jeder was gemeint ist und der spiel spass leidet nicht wirklich dran. also leute die meinen sie MÜSSEN blut sehn, haben echt ein schaden. die wollen nur angeben wie psycho sie doch sind dass sie sich trauen sowas zu spielen haha. weicheier


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 22:38
Ich spiel ganz gern mal Unreal Tourmanent. Es ist einfach nen total schnelles, explosives Spiel und es macht jedes mal Spaß nen Gegner in Stücke zu ballern. Es ist einfach nur ein endloser, actionreicher Egoshooter. Das ist das extremste was ich je gespielt hab, man kommt immer wieder an seine Grenze und überschreitet sie, darin liegt auch der Spaß.
Aber viel mehr Spaß habe ich an spielen (Wenns schon ums töten geht) bei Spliter Cell. Dort spielt man nen Agenten, der für die Regierung arbeitet. Man muss ständig sein Tun überdenken und das Töten ist dort kein Mittel um zu gewinnen. Lieber den Gegner von hinten packen und ihn in einer dunklen Ecke bewusstlos schlagen. Das ist denke ich, ein Lernprozess. Dort wird gezeigt, dass die Waffe nicht immer das erste Mittel zum Sieg ist, und auch lange nicht das beste. Viel mehr is das Hirn gefragt und das Verstehen von zusammenhängen. Mir machts Spaß, zu überdenken was man tut und das dann mit dem Handeln und erfüllen von Aufgaben zu verbinden.

Alles im Allem will ich damit sagen, dass es Spiele gibt, bei denen bedingte Gewaltanwendung ein guter Lernprozess zum Umgang mit der Gewalt ist... Andere machen einfach Spaß und kicken den ein oder anderen richtig... Nur sind diese NIEMALS für Kinder geeingnet, die würden das Denken der Kinder von Anfang an prägen und beeinflussen. In einem gewissen Lebensalter ist sowas einfach gravierend...

Liebe Grüße..
-theRising-


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 22:46
Da lob ch mir doch mein oben bebildertes Spielchen, da kann man sich so viel Langeweile reinprogrammieren, dass man garnich auf dumme gedanken kommt und trotzdem Spaß an der Atmosphäre hat, wenn man mit nem Fahrrad zig Kilometer über die Map radelt und einfach nur Blödsinn macht xD


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 22:50
@GilbMLRS
Da macht GTA 4 aber mehr Spaß wenn man nur Blödsinn machen will.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 22:53
Du kennst Operation Flashpoint nich^^

Oder kannst du in GTA4 auch Lego-Figuren aufeinander loshetzen oder Santa Clause samt Rentierschlitten mit einer Flak abschießen? xD


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 22:56
Ich gebe zu, das Spiel verrotet bei mir im Schrank seit etlichen Jahren.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:00
Euch ist schon klar, dass es hier nicht um "Beurteilung" von Spielen geht, oder? ;)

Geht nun "Gewalt" von Spielen aus?


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:03
Das liegt im Auge des Betrachters. Gewalt kann auch von Filmen wie Bambi ausgehen, wo einer einfach nicht mit der Trauer von Bambi umgehen kann als seine Mutter stirbt. :D


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:03
Die Frage wurde schon seit 13 Seiten geklärt...der eine sieht es so der andere sieht es so....wie immer halt.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:07
co.kr,

im Auge des Betrachters? :|
Mir geht es darum, ob "Medien" (TV, PC-Spiele, Musik) eine "Gemeinsamkeit" haben, die für "Gewalt" verantwortlich gemacht wird.

Wenn dies auf PC-Spiele zuträfe, dann doch aber auch, auf "Hänsel & Gretel".


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:08
GilbMLRS,

Die Frage wurde schon seit 13 Seiten geklärt

Geklärt? :D
Sie wurde höchstens mal "angeschnitten". ;)

Unabhängig von dem, was auf den "älteren" Seiten zum Ausdruck gebracht wurde, ist das kein Grund, vom Thema abzuweichen. ;)


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:22
@niurick
Eine Gemeinsamkeit haben sie alle, aber das in Worte zu fassen ist schwer. Wie gesagt in meinen Augen kann auch sehr wohl "Hänsel & Gretel" jemanden auf die Idee bringen jemanden den er nicht mag, in einen Ofen zu stecken.

Genauso kann ein Spiel wie "Manhunt" jemanden auf die Idee bringen seine Mitmenschen auf brutalste Weise mit einer stinknormalen Plastiktüte umzubringen.

Und wenn ein Rapper zb. darüber rappt wie er jemanden Umgebracht hat, kann das auch jemanden auf diese Idee bringen.

Verstehst du was ich meine?

Man sollte vielleicht mal ein Thema eröffnen, dass auch genau das behandelt. Im Moment ist ein Thema für Musik und eins für Computerspiele da.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.06.2008 um 23:24
Computerspiele haben vielleicht/vielleicht auch nicht einen positiven/negativen Einfluss auf die Kinder/Jugendlichen und fördern/verhindern die Gewaltbereitschaft.

Damit wäre alles gesagt, Thema kann also geschlossen werden.


melden

Gewalt in Computerspielen

06.06.2008 um 02:59
co.kr,

vielleicht sind Spiele deshalb so beliebt, weil es dort gelingt, Probleme schnell zu lösen.

Ein Gegner? - Da werden Cheats für "Unverwundbarkeit" genutzt.
Tot? - Macht nix, ich habe ja noch in paar Leben.
Keine Kohle? - Auch dafür, gibt es Cheats.

usw...usf..

Aber das funktioniert im "real life" nicht. Da gibt es Mitmenschen mit eigenen Interessen, die nicht den meinen entsprechen.

Da gibt es Herausforderungen, für die es keine Cheats gibt...


melden
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.06.2008 um 03:23
@niurick
Vielleicht sind Spiele deshalb so beliebt, weil es dort gelingt, Probleme schnell zu lösen.
Auch deswegen, ja. Es ist ein guter Weg einfach mal sich von dem "Real Life" ein wenig zu lösen, und alles einfach nicht so komplex sehen zu müssen.

Beispiel: Ich sehe im "Real Life" ein super Auto, dass ich selbst haben möchte. Mein "normaler" Menschenverstand sagt mir nun aber, das ich dieses Auto mir nicht nehmen kann, weil es nicht meins ist. Es zu klauen ist gegen das Gesetz, da ich nicht im Knast landen will, lasse ich es.

In einem Spiel wie GTA 4, ist das problemlos Möglich. Ich klaue mir also das Auto, auf einmal Sirenen hinter mir weil ich den Polizisten übersehen habe. Also leiste ich mir erst mal ne super Verfolgungsjagd mit der Polizei. Als ich merke ich werde ihn nicht los, steige ich aus und eröffne das Feuer. Am Ende werde ich (meine Spielfigur) soweit beschossen das meine Lebensenergie bei 0 ist und starte wieder am nächsten Krankenhaus. Nun geht es von vorne los.

Dann gibt es noch Spiele wie Super Mario und co. die einfach nur Spaß machen. Warum kann ich dir selber nicht sagen, sie machen einfach Spaß. :)

Die Perspektive des Ichs (Spielfigur) spielt natürlich auch noch eine Rolle. Wenn ich meine Figur sehe ist das einfach nicht das gleiche Erlebnis, als wenn ich das Spiel aus der Perspektive der Spielfigur spiele. Man kann sich aus dieser "Ego-Perspektive" einfach besser rein versetzen in das Spiel.

Was auch noch eine große Rolle spielt ist die Atmosphäre. Ob realistisch oder fiktion spielt dabei keine Rolle, die Kunst ist es den Spieler einfach in diese "Spielwelt" rein zu versetzen. Genau das ist es was auch gerade heute immer mehr eine Rolle spielt. Denn nur so ist das Erlebnis in einem Spiel für den Spieler "hautnah".

Das alles und wahrscheinlich noch viel mehr erwartet einen Spieler, und nicht jeder kann damit richtig umgehen. Aber ist deswegen ein Spiel dran Schuld das ich im "Real Life" mir eine Waffe schnappe und jeden in meinem Sichtfeld abknalle? Ich denke nicht.


melden

Gewalt in Computerspielen

06.06.2008 um 03:40
co.kr,

prima, dass Du ausgerechnet die GTA-Reihe erwähnst - mehr kenne ich auch nicht. :D
Ein "Erlebnis" ist es, keine Frage. An regnerischen Tagen liebe ich es, mich in meine Relax-Liege zu lümmeln und einfach zu "daddeln". :)


Im Spiel mache ich weiter, wie ich im "real life" aufgehört habe.
Bin ich "gut drauf", dann nehme ich an Autorennen teil, spiele Missionen oder ...oder...oder..

Will ich aber meine "Ruhe" haben, vertrödel ich mir einfach die Zeit beim Spielen - denn gerade bei GTA 3 ist das Spielfeld riesig & abwechslungsreich. 8)

Da schnappe ich mir bsp. eine Enduro und jage durch's Gelände.

Welchen Bezug das nun zum Thema hat, fragst Du? :)

Das Spiel verändert meinen Zustand nicht, ich mache dort lediglich weiter.
Dadurch glaube ich nicht, dass sich sich ein "lieber Junge" an den PC setzt und dort zum Amokläufer wird.


melden
Anzeige
co.kr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.06.2008 um 03:46
@niurick
Genau deiner Meinung! :)

Die einzige Gefahr die ich in Computerspielen sehe ist die, dass irgendwann Realität und virtuelle Realität verschmelzen werden. Dann wird es wirklich für jeden schwer beides noch zu trennen.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden