Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 02:47
ich finde die meisten gewalt spiele langweilig, postal u.ä bieten spaß nur für wenige stunden, wer aber nen wochenende die welt um sich vergessen will dem empfehle ich die final fantasy reihe, so gute geschichten erzählt sonst nur der finanz minister...


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 13:02
ähh kann es sein dass sich in dem video die gegener gar nich wehren?


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 13:31
Gibt halt welche die interessieren sich mehr für die neuesten Splattereffekte als beispielsweise für.....Frauen

Loser sag ich dazu nur, wem zu dem Gesplatter einer abgeht^^
Was für ein Gehaltloser Kommentar. Andere würden sagen: "Schattenparker oder Sitzpinkler wem Splatter zu wieder sind."

Ich spiele alle Art von Spielen Gerne, dazu gehören auch Ego Shooter oder Spiele mit übertriebener Gewalt.

Ein schönes Beispiel ist z.b. die Blood Rayne Reihe die ja eigentlich kein Ego Shooter ist sondern eine 3D Metzel Orgie mit 2 ausfahrbaren Klingen :D. Auch wenn das Spiel Inhaltslos und flach gehalten ist, sind die Gore Effekte in z.b. Bullet Time Modus sehr schön anzuschauen und solche Spiele werden dann auch mal über Jahre hin und wieder gezockt. Jedoch verbringe ich mehr Zeit in Strategie oder MMO Spielen die gänzlich ohne Gewalt auskommen.

Dazu sei erwähnt das ich schon seid dem C64 Video/PC Spiele spiele. Ich habe damals auch innig Wolfenstein 3D oder die Doom Reihe in mich aufgezogen, war begeistert das man in Resident Evil 1 den Zombies den Kopf wegballern kann mit einer Schrotflinte und es hat meiner Entwicklung nicht geschadet.

Wenn Leute Gewalt in spielen nicht verkraften können sollen sie einfach Ihre Finger davon lassen. Ich bin der Meinung das man auch diversen Amok Läufen nicht die Schuld den Gewaltspielen, Filmen, RAP, Metal oder irgend einem anderen Medium in die Schuhe schieben kann. Solche Taten haben nur Soziale Ursachen und keine andere. Leider schiebt man lieber den neuen Medien die Schuld in die Schuhe als den Sozial Kompetenzen dem Staat und den Eltern in die Schuhe zu schieben.

Letztendlich bleibt immer noch ein kleiner Teil Labiler Menschen die einfach zu solchen abscheulichen Taten neigen und da wird sich wohl nie was daran ändern. Amok Läufer gab es auch schon vor den neuen Medien, nur werden sie heute immer Jünger da es immer leichter zu sein scheint an Waffen zu kommen und viele Jugendlichen absolut ohne Perspektiven in den Sozialen Super Gau reinsteuern.

Wütend macht mich dann die ganze Diskussionen wenn dann auf einmal alle Spieler dieser Spiele als Potenzielle Massenmörder oder als Krankhafte Gewaltverherrlichende Irrer denunziert werden oder ich als Erwachsener Bürger beim Kaufen meines nächsten Spieles wieder sehen muss das Inhalte in diesem oder jenem Spiel wieder kastriert wurden nur weil ein paar altmodische Hinterweltler meinen das Rotes Blut meinen Geist schaden könnte und Grünes Blut ok ist.

Hier wird man als Erwachsener Steuerzahler Entmündigt und mit Verkorksten DE Fassungen diverser Spiele abgespeist. Leider muss in letzer Zeit wegen dieser Verfahrenen Politik in DE auch unsere Nachbarn Schweiz und Österreich vermehrt darunter leiden. Immer wieder werden Spiele nur für den Deutschen Markt Produziert bzw geändert und die Nachbarn bekommen auch nur diese Version in der Sprache Deutsch.

Man muss sich mal vorstellen wie Krank diese Politik ist wenn ich als Erwachsener Mensch zwar Filme und Hardcore Pornos beisitzen und schauen darf in dem echte Menschen Vergewaltigt, gequält und Misshandelt werden, aber ich darf keine Spiele spielen in dem ich Fiktiven Personen in den Kopf schießen darf.

Die ganze Kampagne wie aktuell wieder in Bayern sind nur Mittel zum Zweck. Wenn den Politikern die wichtigen Themen der Politik ausgehen oder diese zu langweilig erscheinen, konzentriert man sich einfach auf das aufhetzten von belanglosen Dingen um Wählerstimmen unter den Leuten zu fangen, die eh keine Fragen stellen und jeden Mist Glauben der Ihnen aufgetischt wird.

Ich erinnere Mich noch damals nach dem Amoklauf in Erfurt 2002, las ich in der Kantine die Bild Zeitung die dort auslag, als mich eine Kollegin ansprach und mich fragte, ob ich nicht auch diese Spiele spiele und ob ich deshalb auch zu Gewalt tendieren würde. Außerdem wahr Sie ganz geschockt von dem Screenshot den die Bild auf die erste Seite gedruckt hatte. Ich klärte sie dann auf, das erstens das Bild das die Bild Zeitung da verwendet hat nicht von Counter-Strike stammt sondern von einem ohnehin in Deutschland verbotenem Spiel "Soldier of Fortune" und das diese Bericht einmal mehr Zeigt was in Deutschland falsch läuft, das Medien Angst und Unwissenheit in der Bevölkerung schüren und somit Feindbilder schaffen ohne das sich die Opfer dieser Verleugnungen sich wehren können.


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 14:14
@25h.nox: Der beste Beitrag im gesamten Thread. Meinen Respekt ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 14:20
Das spiel SoF3 ist auch reichlich übertrieben-.-


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 14:30
Die Manhunt Reihe ist auch krank ´.°


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 15:58
so lange man nur virtuell gewaltätig ist geht das spielen schon in ordnung.


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 16:13
Ich finde, dieses ganze Gerede über Computerspiele wird total hochgespielt!

Ich hab auch beispielsweise schon Far Cry, verschiedene GTA-Teile, Mafia, Der Pate usw. gespielt und trotzdem laufe ich nicht mit lauter Ballermännern im Wald rum, klaue Autos oder spiele Mafiagangster, erpresse Schutzgeld und exekutiere meine Feinde.

Wenn ich in Spielen einen Gegner besiege, dann habe ich nicht das Gefühl, jemanden zu töten und ich denke, so geht es den meisten Spielern.

Das ein paar Typen nicht Spiel und Wirklichkeit unterscheiden können, ist klar, aber das sollte nicht auf die große Mehrheit der anständigen Spieler zurückfallen, die einfach nur Spaß haben wollen.

Dazu bringt ein einfaches Verbot sowieso nichts, denn wer ein bestimmtes Spiel unbedingt haben will, der findet auch einen Weg, um es zu bekommen.
Ausland, Lans, Internet, da gibt es quasi freie Auswahl.
Und gerade ein Verbot macht Spiele doch so richtig attraktiv und anziehend.


Gewalt in Computerspielen und Gefährlichkeit wird aus meiner Sicht viel zu sehr überbewertet.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 16:42
ein verbot in dt ist undurschsetztbar, eine stärkere einschränkung ist unwirsam, damit stärkt man nur die österreicher, von da kommen schon heute diverse hardcore spiele wieder ins land


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 17:35
Ausserdem kann man sich den ganzen Schund auch immer irgendwo runterladen.Die Kiddies sind doch nicht blöd.Die Leute suchen doch immer einen Schuldigen,weil sie sich nicht erklären können,warum jemand amokläuft.Ich spiele diese Spiele nicht,dennoch denke ich nicht,das sie schuld daran ist,dass jemand Gewaltgedanken pflegt.

Gruss


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 19:29
kc - ich denke nicht, dass dies überbewertet wird -

aus meiner familie spielt keiner dieses zeugs - aber ich hatte schon mit jungendlichen zu tun, da war ich platt - dies ging so weit, dass sie gewalt anwenden, wenn ihnen gesagt wird: jetzt nicht an den pc -

es war kein einzelfall - leider - und wenn von 15 kids im alter zwischen 12 und 16 - 7 regelmäßig spielen und dabei alles um sich vergessen - ist das alarmstufe rot....


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 19:50
ich werde auch aggresiv wenn man mir grundlos dinge verbietet.
und unter 15 kidds spielen 12 regelmäßig, die anderen 3 sind religiöse spinner, kinder von ökos... zu arm gibts nciht, ne konsolle und spiele gibts achon ab 40 euro, wenns nicht das neueste sein muss.


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 19:57
was heißt grundlos - wenn ein kind länger als eine stunde/tag sich mit spielen vergnügt sehe ich das als sehr kritisch

schließlich gibt es ja auch noch was anderes: sport, freunde, schule, musik, ....


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 20:14
immer diese klischees.. pc spiele sind sport, jedenfalls wenn amns richtig mahct, es gibt da mehr preisgelder als bei z.b. leichtathletik. schule ist etwas was ncith in die freizeit gehört, musik und pc gehören heute beim hören fest zusammen, und freunde zum zocken treffen ist bei konsolen spielern extrem beliebt, wii mit 5-6 personen spielen,ich kann mir nix besseres für langweilige regen nachtmittage in der woche vorstellen, und davon gibts ne menge. nur das draußen kommt zu kurz, aber nach draußen kann man ja nicht immer gehen, da bleibt genug zeit für eine neben einander.


melden
Ultimatix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 20:23
Videospiele fördern heute die Konzentration, das Denken und die Fitness.

Siehe Dr. Kawashimas Gehirnjogging

Oder WII FIT


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 20:30
Es liegt ja auch an den Eltern,dies zu kontrollieren.Mein Patenkind schafft es merkwürdigerweise,eine Stunde hat er am Tag.nebenbei spielt er Fußball und er schwimmt im Verein.Manchmal trifft er sich bei Freunden und sie spielen zusammen irgendwelche Games.Nachher erzählen sie sich Geschichten darüber.Ich werd nicht vergessen,wie ich mit meinen Freunden c64-Sessions abgehalten habe,war das ein Spaß:)

Gruss


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 20:31
Dann frag ich mal ein wenig gemein:

Warum gibt es dann eigentlich keine hunderttausende oder gar millionen durchgedrehte Amokläufer, wo doch so viele Jugendliche und Erwachsene so viele gewalttätige Killerspiele spielen?

Nach der Behauptung mancher Leute erhöht doch das Spielen das Aggressionspotenzial ungemein.


Wie wäre es mal mit etwas Realitätssinn? Man kann doch nicht, nur weil es ein paar Idioten gibt, die Spiel und Wirklichkeit nicht unterscheiden können, ganz pauschal sagen:
,,Jedes Spiel, welches nicht nur Blümchen und bunte Farben beinhaltet, muss verboten werden!"

Wenn man so denken wollte, dann würden mir aber sicher noch so einige andere Sachen einfallen, welche ein ebenso ,,gefährliches Potenzial" besitzen und doch noch alltäglicher sind als PC-Spiele.


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 20:34
Kc schrieb:,,Jedes Spiel, welches nicht nur Blümchen und bunte Farben beinhaltet, muss verboten werden!"
Aber so ist leider die Politik in Deutschland.Das war das gleiche mit diesen Alkopops.Es gab zuviele Alkleichen davon,also packen wir mal ne Steuer darauf.Ich denke Prävention ist da viel effektiver.Es ist zu kurz gedacht,wenn man sagt,er hat den jetzt geschlagen,weil er hat ja oft Streetfighter gespielt.

Gruss


melden

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 21:16
Is ja mit den Alkopops nich zu vergleichen wenn da soviel Zucker drinne is, dass man den Alk nichmehr spürt, dann gehört das Zeug richtig teuer, denn dann wird da kein Wert mehr auf den Geschmack gelegt sondern nur noch aufs zusaufen und grade so süßes Zeug verleitet dazu, sich niederzumachen mit dem Zeug.

Vor allem junge Menschen, die sich zwar nie nen Bier hinterkippen würden, weils zu bitter is aber dann das Zeug getrunken haben ich für meinen Teil möchte den Alkohol schmecken, wenn ich ihn trinke, darum trink ich auch so leckere Sachen wie Bier und Whiskey und nich solches Gelumpe, wenn es nur auf den Geschmack ankäme, könnte man auch Saft oder Limo verkaufen aber Alkopops zielen einzig und allein darauf ab, möglichst viele möglichst junge Leute möglichst blau zu machen und damit möglichst viel Geld zu machen und das is schon ne arg dreckige Marketingpolitik.

Ich bin dafür dass solches Gelumpe teuer is, weils keine wertvollen Getränke sind sondern nur gepanschter überzuckerter Müll dazu geschaffen, den Alkgeschmack zu übertünchen um so den Konsum anzukurbeln. Da kann man sich auch das Heroin auf nen Würfelzucker tropfen, is ne andere Droge aber im Endeffekt kommts aufs Selbe raus.


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

21.09.2008 um 21:27
Ja,toll Gilb.Du hast aber nicht verstanden,ich mein halt nur,dass der Staat versucht,mit Verboten und Steuern ein bestimmtes Ziel zu erreichen.Ich mag Alkopops auch nicht,ich trinke lieber Wein,jedoch finde ich es einfach falsch,gleich den Teufel an die Wand zu malen,und verbote auszusprechen.

Gruss


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden