Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:20
Na klar,Fernsehverbot und Stubenarrest, kein Handy,kein PC,kein Sex,
keine Freunde/in,
Nüscht zu rochen nüscht zu ficken,janzen Tach aus Fenster kiecken.
Du hängst doch auch gerade am PC,....also warum verbieten was man selbst gern macht???


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:21
@Doors

Ganz schön unpassend, so ein Kommentar!


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:25
Gibts eigentlich auch ne Statistik über junge Unfallfahrer die sich selbst oder andere durch ihre Fahrweise "GETÖTET" haben???
Vielleicht hatte der eine oder andere auch "Burnout" oder andere
Crash-Driver-Games im Schrank?
Mal drüber nachdenken!


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:27
Starfire

Deinen subtilen Humor kannst du dir sparen. Es bringt nichts sich immer wieder im Kreis zu drehen und garnicht darauf einzugehen, was der andere sagt.
Fakt ist nunmal, dass Computerspiele nicht so gefährlich sind, wie viele Politiker annehmen aber eben auch nicht "nur Spiele" sind. Computerspiele sind schon ein wenig mehr als einfach nur Spiele!


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:31
Lieber subtilen Humor als gar keinen


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:32
In manchen Fällen ist es besser, einfach mal ernst zu bleiben und nicht kindisch irgendwelche Witze einzuwerfen. Man kann ja MAL nen Spass machen, aber an der Stelle ist es eben wünschenswert einfach mal zu lesen!


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:33
Die Reduzierung allein auf Computerspiele als gesellschaftlichen Buhmann bringt nichts.
Die simple Logik: Wer virtuell ballert, ballert auch "in echt", taugt höchstens zu populistischem Geraffel drittklassiger Polit-Hinterbänkler.
Menschen neigen nun einmal zu Gewalt und Brutalität, heute nicht mehr als vor Jahrzehnten, unabhängig von ihrer Freizeitgestaltung.


@Cex:
Wohin haben die "guten alten moralischen Werte" denn Deiner Meinung nach die Menschheit gebracht?


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:35
Sag mir wann ich "guten alten moralischen Werte" gesagt habe?
Ich lasse mir keine unterschwellige Aussagen unterjubeln!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:39
@Doors,

vielleicht lehne ich mich hier extrem aus dem Fenster, oder aber meine alte VT Paranoia greifft mal wieder nach mir ;)

Du machst die Moral für das dritte Reich verantwortlich ?

Nicht <d>die</d>Moral ist schuld, an den Dingen die uns unmoralische erscheinen, vielmehr sind es die gesellschaftlichen Werte, die davon was uns ein Staatsführer als "Norm" "verbrieft" !

Du warst Kriegsreporter, wenn ich mich zurückentsinnen kann, du müsstest wissen wie man Menschen beeinflußt. Ich scheiße auf Rassismus, und ich scheiße auf linke Bewegungen die sich nur gegenseitig an die Kuttel wollen, weil keiner den Hals vollbekommt.

Es gibt humanitäre Grundrechte und dazu gehört auch, dass keiner das Recht hat dem anderen auf destruktiv, manipulative Art und Weise in desse Geist rum zu pfuschen. Du weißt um die Möglichkeiten der Konditionierung/Beieinflußbarkeit, bringt dich das nicht doch mal zum nachdenken Moral als das zu sehen was sie ist ?

Ein Grundpfeiler für Menschenrechte und ein Werkzeug dafür diese auch zu schützen ?

Wo setzen wir in unserer Oldshool-Version endlich an, um den künftigen Generationen zu zeigen, dass Menschen nur im Kollektiv an wirklichem Frieden arbeiten können, ohne sich gegenseitig das "Futter" streitig zu machen ?


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:39
@Cex
Wo bin ich denn nicht ernst geblieben?
Lies mal das was ich geschrieben habe.
Der Vergleich mit Crash-Driver und Games is auch nich so weit her.
Fahr mal ein paar Stunden Burnout oder Grid auf PS3,und setz dich danach ins Auto,......viel Spaß!


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:41
Es kommt immer auf den Menschen selbst an, ob ihn soetwas beinflusst. Ich kann den ganzen Tag Actionfilme sehen und schlage danach trotzdem niemanden zusammen. In Kinderhände gehört ein GTAIV definitiv nicht!


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:44
Deswegen is ja auch der große Aufkleber "ab 18" drauf.
Verhindern kann man es aber trotzdem nicht das Kiddys damit zocken.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:45
@Hesher,

kommen denn in deinen "Filmchen" auch Stroboskop und sensorische Sequenzen, engverknüpft mit dem Levelaufbau der Dramatik/Geschichte vor ?


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:47
Genau, aber es ist auf jeden Fall eine Maßnahme. Man sagt: Gewisse Spiele sind erst ab 18 verfügbar, bums aus. Im Gegenzug will ich aber auch ungeschnittene Medien besitzen dürfen, ich als erwachsener Mensch will mich bei den willkürlichen Schnitten nicht einschränken lassen...

Ich muss jetzt weg, nehmts mir nicht übel, ich steh doch selbst auf Ballerspiele ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:47
doors: Menschen neigen nun einmal zu Gewalt und Brutalität, heute nicht mehr als vor Jahrzehnten, unabhängig von ihrer Freizeitgestaltung.

das als voraussetzung zu nehmen sagt eigentlich nichts anderes als: der mensch entwickelt sich nicht und lernt nichts dazu

wir als gesellschaft, als mitbürger gestalten die bedingungen miteinander -

ist es nicht grausig, wenn es als normal, als fortschritt gesehen wird die kultur der vereinsamung durch hightech-spiele noch zu fördern - statt alternativen aufzuzeigen -

nichtss gegen scheinwelten im spiel - aber die realität sollte - nein muss noch wahrgenommen werden können - u. das kann nur passieren, wenn ich mich mit ihr auseinandersetze -

das fördert aber kein pc-spiel - - - allein


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 12:48
Wenn ich jemanden schlagen würde, dann weil er mich schlägt oder meine Familie, Freundin etc... und nie weil ich aggressiv vom vielen Zocken bin, schlafentzug + alkohol BLAH!

ich geh jetzt trotzdem, Arbeit ruft :P


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 13:01
Gewalt in Computerspielen finde ich eigentlich nicht soo schlimm. Es liegt mehr daran, wie sie in Szene gesetzt wird.

Wenn ich z.B. einen haufen Untote mit einem Flammenwerfer vernichte, dann ist das okey. In diesem Fall verkörpere ich eben den Guten. Es gibt auch viele Spiele die man als Gangster bestreitet, siehe GTA4. Dabei braucht man als Spieler schon eine gewisse moralische Basis von der aus man das ganze dann als Unterhaltung sieht.
Und selbst bei diesen Spielen ist man oft eher der "Gute" Gangster als der Bodensatz gegen den man sich dann zur wehr setzt.

Worauf man verzichten kann ist übertriebene Gewaltdarstellung. Einige wenige Titel, die auch so ziemlich alle Indiziert sind, beschreiten den weg des Bösen Spielers. Da ist der eigene Avatar kein Held sondern quasi das Gegenteil. Hier kann man mit der richtigen Basis natürlich auch mal seine Böse Seite ausleben, die zweifellos jeder hat.

Aber wie bei eigentlich jedem Spiel, geht es nur darum, sich mal in eine andere Rolle reinzuversetzen. Das setzt aber auch vorraus, daß man sich wieder herrausversetzen kann!

Gerade bei MMORPG Titeln wie WoW, AoC und ähnliche permanente Spielewelten ist die Gefahr groß, sich nicht mehr aus der Rolle herrauszuversetzen. Online Shooter wie z.B. CS sind ein Teamspiel. Und wie beim Fussball auch, gibt es dabei immer glückliche Gewinner und traurige, zuweilen angepisste, Verlierer. Aber das macht ja dann auch den Reiz aus und nicht die Gewalt an sich.

Als Fazit würde ich es vieleicht so sagen:
Gewalt in Spielen ist okey, solange sie nicht zum einzigsten Inhalt und Ziel der Spiele wird, solange sie dazu dient die Rolle und das Setting auszuspielen. Sobald Gewalt mit allen Details verherrlicht wird, fällt ein solches Spiel eher in die Kategorie "Krank" als "Unterhaltsam".

Letztlich sollte jeder der eine gesunde Basis hat auch selten einen anhaltenden Genuss solcher Spiele verspüren. Zumal könnte ich auch nur wirklich einen mir bekannten Titel nennen, der aber eh indiziert ist.

Have Fun ;)
Gondolfino


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 13:15
@Hesher

Ich sprech ja nicht von Jugendlichen und Erwachsenen, sondern eher so von Kindern, die sowieso schon viel mit Gewalt konfrontiert werden, im Fernsehen, in der Familie (kommt ja vor, dass größere Brüder ihren Frust an den Geschwistern auslassen)...
Wenn dazu noch das höchstrealistische (in ein paar Jahren) Computerspiel dazukommt, könnte das den ein oder anderen unnötig beinflussen...


mhh. denkst du nicht das dann Spiele in denen Aggressionen ausgelebt werden eine katharsische Wirkung haben?


melden

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 13:23
mir ist es egal ob ich in computerspielen jmd umbringe oder einfach ein stück pape umtrete ich spiele ja keine spiele nur weil ich da töten muss


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

30.06.2008 um 14:33
Also ich denke es reicht, wenn Spiel mit einem hohen Gewaltgrad dann dementsprechen erst ab 18 freigegeben werden und fertig.

Ob die jüngeren so was spielen haben dann die Eltern zu kontrollieren.

Was die Wirkung auf jüngere angeht ist auch wieder vom geistigen Zustand des Einzelnen abhängig.

Ich habe jetzt in meiner bisherigen "Zockerkarriere" schon das Leben mehrerer Millionen Pixelmännchen auf dem Gewissen.

Bis jetzt habe ich nocht in keinster Weise irgendeine Veränderung dahingehend bei mir bemerkt, dass ich jetzt agressiver bin oder total abgestumpf oder sonst was.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden