weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Gewaltspiele, Pc-games
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 08:36
@Zophael
Auch wenn ich solche Spiele nicht anfassen würde;

was macht es für einen Unterschied? In jedem gängigen Horrorfilm werden Kinder getötet, Menschen aufs schrecklichste verstümmelt und gefoltert, Leichen geschändet, Menschenfleisch gefressen, Menschen in ihren Exkrementen liegen gelassen. Es schockiert ja nichtmal mehr.

Diese absurden Geschehnisse sind schon lange Teil unserer Gesellschaft. Du siehst in die Zeitung und liest von einem Vater, der seine Tochter ein Viertel Jahrhundert in den Keller sperrt, zahlreiche Kinder mit ihr zeugt und eins der Kinder tötet. Du machst den Fernseher an und siehst einen Dreifachmörder (Mann, Mann&Kind) der lächelnd in die Kamera winkt und um sein Erschießungskommando bittet. Du gehst ins Kino und darfst dir aussuchen, ob du lieber nen Film guckst wo rumgeballert wird, Menschen zu Mutanten werden, oder wie in Saw bis aufs Grausamste gefoltert werden. Das ist unsere Gegenwart. So weit ises schon lange gekommen.

Deshalb frag ich mich auch, warum gegen Shooter so aggressiv vorgegangen wird. Kinder wachsen mit Blut und Gedärmen auf. Im Nachmittagsprogramm läuft gern die Wiederholung von House of Wax. Ja, mag sein - der Film is scheiße und schlecht gemacht - dennoch ist ein von ner Axt gespaltener Kopf und eine Szene in der ein Finger mit ner Zange abgezwickt wird nichts für Kinder.

Ich kann Spiele-Kritiker nur belächeln.
Selber, können sies gar nicht abwarten wenn ein neuer Jigsaw ins Kino kommt, aber nen Haufen Pixel verurteilen sie.


melden
Anzeige
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 08:44
@belphega
Wie schon mal geschrieben ist es (denke ich) was anderes ob man es nur "sieht" oder ob man es selber "tut". Ein Spiel versucht zu simulieren das man selbst derjenige ist.
Ob ich einen Löwen sehe wie er eine Garzelle reißt, erweckt andere Gefühle als wenn ich aus der Sicht des Löwen mit Instrucktionen ihn zubeißen lasse.

Genau wie bei einem Autounfall. Sehe ich ihn, ist es nicht so schlimm als wenn ich selbst im Auto es miterlebt habe.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:00
@Zophael
Jetzt lehnst du dich zu weit aus dem Fenster. Das Autounfall-Argument zieht nicht, weil es etwas -reales- ist. Ein Spiel ist nicht -real-.

Edit: In einem Spiel TUST du es auch nicht. Du siehst es nur. Eine Taste drücken ist etwas anderes als einen Menschen wirklich zu töten.

Da müsstest du sagen "Wenn ich in einem Film einen Mord sehe, ist es etwas anderes, als wenn ich selber jemanden töte". Aber defacto handelt das Thema nicht hiervon.
___

Ich erklärs dir mal so:

Wenn ich mir nen Film ansehe, nehmen wir einfach mal "The sixth Sense" (da kommt einfach gute Portion für das Beispiel vor) und das Spiel "Resident Evil".

Im Film sehe ich: Ein totes blutleeres Mädchen, einen Jungen dem der halbe Kopf weggeschossen wurde, einige Gehängte, eine Frau deren Gesichtshälfte abgebrannt ist, eine kranke Mutter, ein traumatisiertes Kind, einen Selbstmörder.

Im Spiel tu ich: Rätsel raten & auf Pixel ballern.
_______________________-

Man geht doch nicht in ein Spiel rein, mit dem Gedanken
"Und ich knall jetzt endlich wieder ein paar Menschen das Hirn raus".
Man geht in ein Spiel um Missionen und Level zu schaffen. Und wie man in Super Mario Schildkröten totspringen musste - muss man wo anders Pixel umschießen. Das sind keine "Menschen". Das sind nur Pixel. Man sieht die nichtmal als Menschen an - sondern als Missionsziel. Stellt man nen Dinosaurier zum Umballern hin, wäre das genau dasselbe.



Aber bei nem Film - bei nem Film denkt man sich schon
"Und jetzt seh ich mir endlich wieder nen Film an wo mit viel Blut geschlachtet wird und der Mörder die Leichen frisst".
Weißt du wie lange The hills have eyes auf der Bestsellerliste war? Da ist eine Zombie-Kinder-Vergewaltigungsszene drin! DAS ist krank -.- Ich hab den Film direkt ausgeschalten, weil das jenseits allen Niveaus ist.


Und du denkst wirklich dass Spiele somit schlimmer sind als echt verfilmte Dinge?



Film:
it44850,1284534005,the-hills-have-eyes-2-3


Pixelhaufen:
it44850,1284534005,kreed


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:01
Zophael schrieb:Wo wäre denn bei euch eine Grenze?
In der Simulation nirgendwo.

Erwachsene Menschen sollten selber entscheiden dürfen, was sie sich ansehen wollen.
Die von dir beschriebenen Spielhandlungen sind mit Sicherheit nicht in jugendfreien Spielen.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:11
Für mich ist die Grenze dann gekommen, sobald ich Dinge "real" tun muss.
Wer weiß - so ne Art Folterspiel für die WII. Dass man die Hände richtig bewegen muss um nen Menschen umzubringen. Vielleicht sogar mit ner inkludierten Mordpuppe, damit man sich leichter tut.

Da wär für mich Schluss.
Einen Knopf oder eine Taste zu drücken, ist für mich ein Spiel.
Aber sobald ich mich mit dem Charakter identifizieren kann und mich daran erfreue Menschen mit meinen eigenen Händen zu töten, hört bei mir das Spiel auf.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:33
@belphega
Mir ist auch der Unterschied klar. Trotzdem kommt bei einem Spiel alles heftiger rüber. Besonders heute, da die Grafik immer besser und realer wirkt. Deshalb mein Beispiel mit dem Autounfall.

Ich rede jetzt nicht von alten Pixelhaufen, sondern von simulierten Gesichtszügen, detailreiche Gliedmaßen, Physik usw... in den heutigen Spielen.

Ich kenne Leute die stehen auf Horrorfilme aber halten es von den Nerven nicht aus (zb) Anmesia zu spielen. Einfach weil der Horror 100 mal stärker rüberkommt.

Noch ein Punkt wäre die zeit die man damit verbringt. Ein Film schaut man sich eineinhalb Stunden an und gut ist. Ein Spiel kann über mehrer Wochen/Monate/Jahre fesseln.
Würdest du nicht einen Menschen als abnormal ansehen der 4 (oder aufwärz) Stunden jeden Tag Splatterfilme anschaut?

Wenn du bei der heutigen Grafik mir sagen willst das ein Film genauso rüberkommt wie ein Spiel, dann frage ich mich ob du nur WoW gespielt hast.
belphega schrieb:Man geht doch nicht in ein Spiel rein, mit dem Gedanken
"Und ich knall jetzt endlich wieder ein paar Menschen das Hirn raus".
Na was denkt man den bei einem Spiel, bei dem es nur darauf ankommt besonders viele Punkte zu bekommen umso brutaler man mordet?


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:38
@Trapper
Trapper schrieb:In der Simulation nirgendwo.
Ok du würdest es also nicht kritisieren wenn ein (jetzt mal übertrieben gesagt) Spiel gemacht würde bei dem man Kinder vergewaltigen muss?

Ps: Ja sie sind ab 18. Aber geh mal mit einem Spiel Onlne das ab 18 ist und frag die Leute nach ihrem Alter.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:46
@Zophael
Nee du.. ich hab nur ne Vorliebe für (MMO)RPG's wie Sacred, Warcraft, Diablo, FF & Co. Lediglich Aion war ein Schuss in den Ofen, die Geflügelspiele nerven mich eher.

Aber in Punkto Grafik & Spiele => Ich hab mir erst kürzlich die PS3 gekauft, weil ich demnächst wieder ne OP hab bei der ich im Anschluss ne ganze Weile im Bett verbringen muss - und Warcraft wird auf dauer einfach zu langweilig, weils so einfach ist.

Die PS3 hat von Spiel zu Spiel ne unterschiedliche Grafik. Teilweise fast schon real - teilweise erstklassiger Schrott. Ich hab zB Dragon Age in meinem Sortiment - die uncut Version. Das ist natürlich ein Gemetzel - aber ich wäre noch nie auf die Idee gekommen irgendetwas davon real zu sehen. Ich hab am PC Crysis gespielt. Auf der XBox Halo.

Um ein "gravierendes" Spiel zu betiteln: Fable auf der Xbox.
Man schlägt dort Menschen, bereits als kleiner Junge. Man tretet Hühner am Hof. Man bespuckt ranghohe Menschen. Man zieht der kleinen Schwester den Teddybären über den Kopf. Man klaut. Man stellt Drohungen aus.

Warum tut man das?
Nicht, weil man sich denkt "jaaa du kleines blödes Mädchen ich hau dir jetzt eine rein".
Nein - sondern weil man "Bösheitspunkte" bekommt. Und früher oder später bekommt man kleine Hörnchen am Kopf, rote Augen und wird zu nem richtigen Teufelskerl.


Nochmal: Dass die Gegner in Spielen Menschen darstellen - ist lediglich das Werk des Herstellers. Aber ob man auf Zombies, Tiere, Mutanten, Aliens, Legosteine oder Blümchen schießt, ist eigentlich egal. Das Spielprinzip bleibt dasselbe.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 09:47
Zophael schrieb:Ps: Ja sie sind ab 18. Aber geh mal mit einem Spiel Onlne das ab 18 ist und frag die Leute nach ihrem Alter.
Dann muss man den Eltern einen Vorwurf machen.
Aber nicht den Erwachsenen welche sie spielen - geschweige denn den Spielen ansich.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:01
@belphega
Jedes Spiel hat einen "Vordergrund". In Fable ist es die die Lebensgeschichte zu spielen wie in einer Legende. In Dragon Age die Strategie und die Fantasy zu erleben.... usw. Gegen solche Spiele habe ich absolut nichts. Sondern nur welche die rein auf Gewalt (oder Perversitäten) basieren.
Jetzt sag mir mal den "Vordergrund" von einem Gewaltspiel bei dem es absolut nur um Gewalt geht? (will hier keine Namen nennen wegen jungen User)

Solche Spiele halte ich für mehr als unnötig. Klar es wäre mal ein kurzweiliger Brüller unter Freunden. Aber solche Spiele bringen nix gutes rüber und die Gefahr für Kiddys die heute mit 5 Klicks etwas Laden können, wäre das einzigste was diese Spiele leisten.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:05
Zophael schrieb:Ok du würdest es also nicht kritisieren wenn ein (jetzt mal übertrieben gesagt) Spiel gemacht würde bei dem man Kinder vergewaltigen muss?
Übertrieben gesagt...ok.

Wenn die jenigen die es toll fänden Kinder zu vergewaltigen , sich dann das Spiel kaufen würden, weil sie es in der Realität eben NICHT machen wollen, dann würde ich dieses Spiel sogar sponsoren.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:15
@Trapper
Hmm glaube schon das es vielleicht wie ein Gegengift bei solchen wirken könnte. Andersrum, nimm mal ein Gegengift (ohne vergiftet zu sein) aus neugierde und schau was passiert ;-P

In jedem Menschen steckt eine Neigung zu etwas. Aber bei manchen sollten sie besser nicht geweckt werden. Ich glaube eben das Spiele sowas wecken können.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:18
Es war auch ein reines Phantasiebeispiel, da die meißten so etwas wohl nicht spannend genug zum spielen finden würden-oder schon bei Erwerb Angst vor Verdächtigungen gegen ihre Person hätten. Folglich wäre es unrentabel.
Zophael schrieb:In jedem Menschen steckt eine Neigung zu etwas. Aber bei manchen sollten sie besser nicht geweckt werden. Ich glaube eben das Spiele sowas wecken können.
Also in etwa so , das Autorennspiele Verkehrsrowdies produzieren?


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:34
@Trapper
Wenn einer hammer gerne Destruktionderby spielt kann ich mir vorstellen das er VIELLEICHT mal gerne Stockcar fahren würde.
Wenn einer ein Flugsimulator spielt kann es sein das er VIELLEICHT danach gerne mal in eine F-16 steigen würde.
USW...USW...USW...

Warum bei einem sinnlosen perversen Spiel ein "VIELLEICHT" provozieren?

Ein Beispiel mal von meiner Seite aus:
Durch das Spiel Gothic hab ich entdeckt, das mir ein Mittelalterflair gut ab geht. Ich spielte mehr solche Spiele, und nun gehe ich auf jeden Mittelaltermarkt der in meiner Nähe ist und kipp mir bei Schottenrock literweise Met rein.

Und jetzt projizier sowas mal mit sinnlosen perversen Spielen bei denen die Perversion im Mittelpunkt steht.


melden
1a2b3c4d
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:47
OK ... ich habe jetzt nur die letzte Seite dieser Diskussion gelesen, da ich die 213 davor einfach nicht schaffe, zumal sich sicher viele Argumente wiederholen ...

@belphega
"Dann muss man den Eltern einen Vorwurf machen.
Aber nicht den Erwachsenen welche sie spielen - geschweige denn den Spielen ansich."

Vollkommen korrekt. Ich spiele diverse Online-Shooter via PS3, weil mich die Herausfoderung reizt, gegen andere Spieler anzutreten und das eigene Spielkönnen zu vergleichen. Außerdem freue ich mich über jeden EP, der mir dabei hilft, neue Waffen etc freizuschalten. Was mir da per Headset oftmals an 10-12 jährigen (aus den Nicks abgeleitet, den Stimmen nach könnten's auch 5 jährige sein) ins Ohr quäkt, ist echt beängstigend. Aber dafür kann das Spiel nichts. Keines dieser Kinder kann sich ein Spiel ohne Jugendfreigabe ohne weiteres im Laden oder online besorgen. Die Verantwortung liegt eindeutig bei den Eltern ...

Ich für meinen Teil liebe Horrorfilme, spiele Shooter und gehe Gotcha-Spielen. Aber ich führe, wie ich glaube, ein völlig normales Leben, das so sicherlich auch mein Umfeld bestätigen würde.

Das wäre jedenfalls meine Teil-Antwort auf den Ursprungspost auf Seite 1 :)


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:48
Zophael schrieb:Oder man besonders viele Punkte bekommt wenn man immer brutaler tötet
ach haste dem jOachim hermann und Co zuviel geschaut?Solch ein Spiele existiert nciht.
Zophael schrieb:was anderes ob man es nur "sieht" oder ob man es selber "tut". Ein Spiel versucht zu simulieren das man selbst derjenige ist
es fängt schonmal damit an das es in videospielen nicht echt ist.Und Gamer sind ja zum Glück n icht dumm und können reAlität und Fiktion unterscheiden ,)
Zophael schrieb:Würdest du nicht einen Menschen als abnormal ansehen der 4 (oder aufwärz) Stunden jeden Tag Splatterfilme anschaut?
NEE WÜRDE ICH NICHT.Warum sollte ich?ich hab zwar nciht die zeit 2 Splatterfilme am tag zu sehn,aber unnormal istw as anderes.ich bin selbst horrorfan,und soblang man es selbst die Szenen vertragen kann ,why not?ich hab als 10 jähriger schon fredy gesehn,geschadet hats mir ncht.ich wusste schon damals das das natürlich nciht echt ist.
Zophael schrieb:Na was denkt man den bei einem Spiel, bei dem es nur darauf ankommt besonders viele Punkte zu bekommen umso brutaler man mordet?
na dann nenne mal nen namen,kannste nämlich nicht genau wie unsere politiker.es gibt nämlich keins.Man sollte nciht alles glauben was einem die Medien vorkauen
Zophael schrieb:Sondern nur welche die rein auf Gewalt (oder Perversitäten) basieren
Auch hier fehlen wieder namen
Zophael schrieb:Aber bei manchen sollten sie besser nicht geweckt werden. Ich glaube eben das Spiele sowas wecken können
ich nicht.Wo sind die beweise für solche hanebüchenen behauptungen?
Zophael schrieb:Und jetzt projizier sowas mal mit sinnlosen perversen Spielen bei denen die Perversion im Mittelpunkt steht.
JA WELCHE DENN?ich warte immer noch auf namen


melden
1a2b3c4d
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:51
@mulderfox

"Zophael schrieb:
Oder man besonders viele Punkte bekommt wenn man immer brutaler tötet"

Deine Antwort: "ach haste dem jOachim hermann und Co zuviel geschaut?Solch ein Spiele existiert nciht."

...

"Zophael schrieb:
Na was denkt man den bei einem Spiel, bei dem es nur darauf ankommt besonders viele Punkte zu bekommen umso brutaler man mordet?"


Deine Antwort: "na dann nenne mal nen namen,kannste nämlich nicht genau wie unsere politiker.es gibt nämlich keins.Man sollte nciht alles glauben was einem die Medien vorkauen"

...

Doch, gibt es. Mir sind zwei brandaktuelle PS3 Titel bekannt, in denen es genau darum geht.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:56
@mulderfox
Warum wohl hab ich keine genannt? Wenn du meine Posts richtig gelesen hättest wüstest du warum....

Wenn du glaubst solche Spiele existieren nicht dann benutze einfach Google mit meinen genannten Ingame Beispielen...

Zu dem ganzen Rest den du geschrieben hast kann ich auch wieder nur sagen: Lese meine Beiträge mal richtig... Ich hab ein Beispiel sogar anhand meiner Person gegeben...


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 10:58
Na dann raus mit der Sprache welche dass ein sollen 1A

hier übrigens noch zu den Mythos das man mit videospielen in armmen vesucht die hemmschwelle herabzustezen,so schreibt die SPON
Die immer wieder wiederholte Behauptung, die US-Armee habe Videospiele entwickelt, um ihren Soldaten die Tötungshemmung abzutrainieren, ist nachweislich erfunden.”
original-artikel
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,713257,00.html


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:02
junge user komen eh nciht an die spiele ran.oder sags mr halt per PN

ja haste deien liebe fürs Mitelalter entdeckt ,und?Du wilst doch nciht sagen,wenn man perverse Spiele spielt8was immer das auch sein soll,wahrscheinlich meinst du welche mit gewalt)dann will man das in echt leute über den haufen knallen oder sonstwas.das wär nämlch ganz grosser bullshit


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden