weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Gewaltspiele, Pc-games
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:05
@mulderfox
Die US-Armee investiert auch in Spiele/filme. Das ist nichts neues.

Sag mal willst du es nicht begreifen? Ich nenne solche Spiele hier nicht beim Namen da hier bestimmt einige nicht über 18 sind und nur, weil du zu faul bist dich selber schlau zu machen (über zb Google) werde ich hier bestimmt nicht sowas Posten!


melden
Anzeige
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:10
Zophael schrieb:Wenn einer hammer gerne Destruktionderby spielt kann ich mir vorstellen das er VIELLEICHT mal gerne Stockcar fahren würde.
Wenn einer ein Flugsimulator spielt kann es sein das er VIELLEICHT danach gerne mal in eine F-16 steigen würde.
USW...USW...USW...

Warum bei einem sinnlosen perversen Spiel ein "VIELLEICHT" provozieren?
Doch genau das will ich damit sagen. @mulderfox


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:12
Zophael schrieb:Wenn einer hammer gerne Destruktionderby spielt kann ich mir vorstellen das er VIELLEICHT mal gerne Stockcar fahren würde.
Wenn einer ein Flugsimulator spielt kann es sein das er VIELLEICHT danach gerne mal in eine F-16 steigen würde.
USW...USW...USW...
Und ein Ego-Shooter Spieler könnte "vielleicht" auf den Gedanken kommen Soldat zu werden.
Ein ehrbarer Beruf.
1a2b3c4d schrieb:Doch, gibt es. Mir sind zwei brandaktuelle PS3 Titel bekannt, in denen es genau darum geht.
Kann ich leider nicht wiedersprechen.
In RDR bekommt man auch Punkte wenn man ne Frau fängt, fesselt und auf die Gleise legt damit sie vom Zug zermatscht wird.

Allerdings ist das nicht aus der Ich Perspektive gemacht und alles andere als realistisch dargestellt.
(Eher wie im Comic.)
Die Situation wird lediglich ermöglicht.

Das manche Spiele auf Brutalität setzen wird auch niemand bestreiten.
Aber wenn man überlegt wie viele EGO-Spieler es gibt und wie wenig Amokläufe, welche man damit in verbindung bringen möchte, so ist die Verhältnismäßigkeit einfach nicht gegeben um eine nachvollziehbare Gleichung zu begründen.
Wenn von 100.000 Spielern auch nur einer dadurch aktiv gewalttätig agieren würde, wäre der Prozentsatz schon so gering das es lächerlich wäre diesbezüglich Regelungen zu treffen.
Und dennoch hat man es getan und beachtet beim Verkauf den Jugendschutz.

Das erinnert mich an fanatische Prediger die Alkohol verbieten wollen weil der teufel drin steckt.
Und...ja... im Suff wurde schon so manches Verbrechen begangen. man gab nicht selten eindeutig dem Alkohol die Schuld daran.
Verkauft wird es dennoch, weil der Mißbrauch davon nicht zwangsläufig eintreten muß.

Und wirklich gebraucht, wird Schnapps ja eigendlich nicht,oder?


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:16
Also wer den Unterschied zwischen Real und Virtuell nicht mehr erkennt, sollte aufhören zu zocken, denn dann hat man Realitätsverlust, was durchaus gefährlich werden kann.
Ich zocke auch noch Ego-Shooter aller Art, aber dann intensiv und ich geb mir Mühe gut zu sein.
Und das hat dann auch positive Auswirkungen aufs Leben, in dem Sinne dass die Reaktionsfähigkeit verbessert wird, und man so manchem Unheil (Strassenverkehr) ausweichen
bzw. richtig reagieren konnte.
Für mich ist das eher ein Sport, wo man in kürzester Zeit die richtigen Entscheidungen treffen
muss, um nicht selber unter die räder zu kommen :)
Und zum Relaxen hab ich ja noch Little Big Planet auf der Ps3...


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:16
Zophael schrieb:Doch genau das will ich damit sagen
Das das Blödsinn ist ist dir hoffentlich klar.ich werde ja auch nit zu Rambo wen cih mir die Filme ansehe.genusowenig besorg ich mir en waffe nahcdem ich Videospiele gespielt habe.es ist NUR ein Hobby


melden
1a2b3c4d
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:19
[OT]

@rainer.o.saft

ich reg mich bei LBP mehr auf als bei Shootern :)
[/OT]

Aber es gibt doch eine Uni-Studie, in der genau das belegt wird, was rainer hier schreibt. Shooter-Gamer reagieren anders auf Ihre Umwelt, weil das Reaktionsverhalten und die Detailwahrnehmung anders trainiert ist. Und wenn ich mich nicht sehr irre, war das Ergebnis durchaus im Vergleich mit "normalen" Menschen ein Gutes ... soll heissen, es wurde festgestellt, dass z.B. Ego Shooter auch einen postivien Effekt haben können.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:22
ja zb wird die Hand und augen-koordination trainiert.was aber nciht heisen sol das man dann auch schiessen dadurch lernt.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:22
@Trapper
Aber bei Spielen ab 18 die einen Vordergrund haben dem Spieler eine Welt im Wilden Westen zu simulieren oder sonstiges, ist es mir auch egal. Fast alle Spiele die heute auf dem Markt sind (egal ob Egoshooter oder sonstiges) finde ich selbst ok. Die anderen kann man zum Glück an der Hand abzählen. Mir geht es eben nur um diese wenige die wirklich NUR schrott im Kopf auslösen können, ohne dem Spieler noch was anders zu vermitteln.

Ich mag es selbst wenn Spiele Uncut sind. Meist geht bei den gekürzten Spielen die Atmosphäre drauf.


melden
Zophael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 11:26
@mulderfox
Ich sage auch nicht das man zum Morder durch solche spiele WIRD sonder das VIELLEICHT einer bei 3 Millionen Spielern einer wird.

Solange die Chance besteht warum also solche unnötige Spiele Produzieren? Nein ich meine nicht die 0815 Shooter sondern die wenige die sonst keinen Sinn enthalten.


melden
Barrakuda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:08
@belphega

Hi

Es ist tatsächlich Unsinn den du hier schreibst.

Mulderfox hat genau das gleiche gemacht, wie du. Er hat sich selbst als Beispiel genommen, und es auf alle anderen uebertragen. Ich habe mehrmals erwaehnt, dass die Auswirkungen bei verschiedenen Personen, auch unterschiedlich stark sind. Wie willst du das widerlegen?




melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:09
Zophael schrieb:Solange die Chance besteht warum also solche unnötige Spiele Produzieren? Nein ich meine nicht die 0815 Shooter sondern die wenige die sonst keinen Sinn enthalten.
Jaja. Wie ich schon sagte...das selbe kann man auch über Alkohol sagen.

Aber das verrückte ist ja, das sie einen Sinn enthalten. Nur eben nicht für dich.
Den Nutzern machen sie bestimmt Spass, folglich machen diese Spiele für SIE durchaus einen Sinn.
Ich stelle mir vor, man möchte mir das Schach spielen verbieten, weil andere keinen Sinn darin sehen, sondern es für unnötig halten Schach zu spielen.

Verstehst du?

Mal ein ganz populäres Beispiel.
Ich mache mir nichts aus Fußball. Finde es langweilig und doof.
Zigtausende "Fans" ziehen unter dem Deckmantel des Fußballsportes los um sich gegenseiteg halb tot zu schlagen.Der Staat bezahlt ein vermögen an Sicherheitsmaßnahmen.
Macht es da nicht Sinn den Fußball zu verbieten?

Nein! Weil der größte Teil der zuschauer sich nämlich nicht prügeln will, sondern es als seine Form der Unterhaltung betrachtet.
Das aktzeptiere ich.


melden
Barrakuda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:13
@Trapper

Und ein Ego-Shooter Spieler könnte "vielleicht" auf den Gedanken kommen Soldat zu werden.
Ein ehrbarer Beruf.


Haltest du die US Soldaten/US Armee etwa auch fuer ehrenhaft?


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:15
Barrakuda schrieb:Haltest du die US Soldaten/US Armee etwa auch fuer ehrenhaft?
Nein. natürlich nicht. Das sind alles nur wahnsinnige Mörder die gezüchtet wurden um die Welt ins verderben zu stürzen.Sie vergewaltigen Frauen,Kinder und Schafe.
Zufrieden? Konnen wir hier nun weiter über Spiele reden?


melden
Barrakuda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:15
@Trapper
@belphega

Bloedsinn finde ich, dass ihr alles als Bloedsinn abstempelt, wo ihr es doch seid, die keine Argumente vorzeigen koennen, abgesehen von eurer persoehnlichen Lebensgeschichte.


melden
1a2b3c4d
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:16
@Barrakuda

Ich glaube, die Diskussion über das Soldatentum sollte woanders weitergeführt werden. Da geht's ja um ganz andere Grundsätze ...


melden
Barrakuda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:16
@Trapper

Genau so sehe ich das auch! Cool das du auch diese Meinung hast!


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 12:53
@Barrakuda
Du zitierst mich 2x in Folge - um mir 2x genau dasselbe zu sagen.
Gibts da einen bestimmten Grund dafür?

Du, es ist absoluter Unfug zu sagen, dass Egoshooter, oder sonstige Spiele indem man Gegner ausschaltet, aggressionsfördernd sind. Dasselbe könnte ich von Erdbeeren und Lasagne behaupten.

Die Spiele - machen nicht aggressiv.
Der Mensch dahinter wird aggressiv, aufgrund seiner Gedanken. Und diese, werden nicht vom Spiel erzeugt - sondern von seiner kranken Fantasie. Jeder Mensch ist für sich selbst verantwortlich - und jeder mensch geht mit Emotionen anders um.

Ich weiß zum Beispiel, dass ich depressiv werde, wenn ich Sarah McLachlans "In the arms of an angel" höre. Was tu ich also? Ich hörs nicht.
Ich weiß zum Beispiel auch, dass ich aggressiv wurde, wenn mein Internet weg war, als ich vor einigen Jahren WoW-süchtig war. Was hab ich getan? Ich habs abgestellt.

Und Menschen die wissen, dass sie von Ego-Shootern aggressiv werden, müssen so viel Hirn besitzen um es ebenfalls abzustellen. Wenn sie das nicht tun - ist nicht das Spiel daran schuld, sondern die unermessliche Blödheit der User.

Weißt du jetzt wie ichs mein? :)
___________________________-

@Zophael
Ich tippe jetzt einfach mal ins schwarze.

Unter "sinnlose Ballerspiele" fallen dann zB auch 0815-Kandidaten wie

Castle Wolfenstein

Doom I&II (Als Zombies noch Seltenheit waren und auf Staatsoberhäupter und Nazis geschossen wurde)

Counter Strike (bestenfalls der Multiplayer, in welchem man sich einfach gegenseitig niederschießt und vllt noch nebeneinander sitzt)
__

..um mal bekannte Genre-Vertreter zu nennen.

Kurz und bündig: Du hast recht. Es sind Spiele, die lediglich einen Fokus haben => zu töten.
Ohne Storyline, ohne wahre Missionsziele, ohne vorgeschriebene "Fantasiewelt".

Ich hab alle drei gespielt. Keines intensiv.. naja außer Doom als ich klein war. Aber da hatte ich weder gewusst was ein Nazi ist, noch was die Hakenkreuzer auf den Flaggen bedeuten.

Ich weiß sogar noch die Cheats... ich glaub IDDQD war für Unverwundbarkeit. Und IDKFA für durch Wände laufen.. oder alle Schlüssel? Ach keine Ahnung. Auf alle Fälle finde ich das Spiel, obwohl es wirklich nur zum Schießen ist, absolut nicht gefährlich. Labile Menschen gibts immer - aber auch da, können die Spiele leider nix dafür. :)


melden

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 13:11
Barrakuda schrieb:Genau so sehe ich das auch! Cool das du auch diese Meinung hast!
Wobei ich vergessen habe zu erwähnen das sie von Ausserirdischen zu willenlosen Cyborgs umprogrammiert wurden.
Die blöden Schweine haben damals den netten Adolf Hitler gestürzt.
Man muß sie wirklich hassen. :D


melden
Barrakuda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 13:37
@Trapper

Ich moechte dich nicht angreifen, aber ich finden deinen Beitrag ganz und gar nicht lustig. Dazu, deine Vorgehensweise ist nicht besonders logisch, denn laut deinem Beitrag muessten es sich bei den heutigen US Soldaten, um die gleichen US Soldaten handeln, die laut deiner Aussage, den "netten" Onkel Adolf Hilter gestuerzt haben.

FRAGE: Haben Sie noch andere Mißhandlungen an Frauen gesehen?

DOW: Ich habe eine gefangene junge Vietnamesin gesehen. Man sagte, sie sympathisiere mit dem Vietcong. Sie wurde von den Koreanern gefangengenommen. Während des Verhörs wollte sie nicht sprechen. Sie zogen ihr alle Kleider aus und banden sie fest. Dann wurde sie von jedem Soldaten der Einheit vergewaltigt. Schließlich sagte sie, sie könne nicht mehr, sie würde sprechen. Dann nähten sie ihre Scheide mit gewöhnlichem Draht zu. Sie stießen ihr einen Messingstab durch den Kopf und hängten sie auf. Der Führer der Einheit, ein Leutnant, trennte mit einem langen Säbel ihren Kopf vom Körper, Ich habe auch gesehen, wie eine mit einem heißen Bajonett gefoltert wurde, das man ihr in die Scheide steckte.

FRAGE: Wer tat so etwas?

DOW: Wir.

FRAGE: Amerikanische Soldaten?

DOW: Ja.

___

FRAGE: Wurden die Mädchen auch getötet?

ROBERSON: Da war ein Dorf, zu dem war uns der Zutritt verboten. Aber einer ging trotzdem hin, weil er einfach zu scharf war. Er kam nie wieder, später wurde er mit durchschnittener Kehle gefunden. Daraufhin statteten einige dem Dorf auf eigene Faust einen Besuch ab. Sie fanden die Kleine, von der sie annahmen, sie habe die Tat begangen. Sie töteten sie. Ein an: dermal nahmen sie eine Leuchtpistole, steckten sie in das Mädchen und feuerten. Das Mädchen wurde zerrissen. Es passierten so viele verrückte Dinge ... Ein paar Mann nahmen ein Mädchen gefangen, von dem sie annahmen, einer von Ihnen habe sich bei ihr eine Geschlechtskrankheit geholt. Um ihr eine Lektion zu erteilen, gossen sie ihr Terpentin In die Scheide ...
___

FRAGE: Wie wurden die Leichen verstümmelt?

CAMDEN: Viele sammelten Ohren von Vietnamesen. Sie schnitten auch andere Körperteile ab und warfen damit in der Gegend rum. Sie stachen auch Augen aus. Ich sah, wie amerikanische Soldaten einen Vietnamesen zu Tode folterten. Sie schlugen ihn, traten Ihn, und dann stachen sie ihm die Augen aus. Dabei starb er.

FRAGE: Wie alt war er?

CAMDEN: Ungefähr 16 Jahre ...

FRAGE: Wer waren die Leute, die ihn folterten?

CAMDEN: Es waren Angehörige meines Zuges, meistens einfache Soldaten. Ein Leutnant war aber auch dabei. Er fing damit an ... In meiner Einheit war es so eine Art Modeerscheinung, die Ohren des Feindes in einem Glas aufzuheben. Man ging mit einem Messer zu dein toten Feind, schnitt die Ohren ab, legte sie in Alkoholbüchsen und hob sie in den Unterkünften auf. Wer die meisten Ohren hatte, wurde am höchsten geschätzt. In meiner Hütte waren 20 Soldaten, und von diesen 20 hatten 15 Gefäße, in denen sie Ohren aufbewahrten. Auch das Sammeln von Fingern ist sehr beliebt ...
___

FRAGE: Haben Sie miterlebt, wie Gefangene verhört wurden?

WORRELL: Ich habe gesehen, wie verwundete Vietnamesen gefesselt und von einem Feldwebel und Soldaten geschlagen wurden. Ich habe die Wasserfolterung gesehen, wobei man den Mund des Gefangenen mit einer nassen Socke zustopft und Wasser durch die Nase gießt. Ich habe gesehen, wie ein Gefangener ausgezogen wurde, wie seine Hände hinter ihm zusammengebunden wurden und wie man ein Feldtelephon an ihm probierte. So ein Telephon hat zwei Drähte. Mit dem einen Draht wurde die Zunge des Gefangenen durchbohrt, der andere Draht wurde in seinen Penis gesteckt. Dann betätigten sie das Feldtelephon, und er schrie, und alle Herumstehenden jubelten. Sie stellten ihm eine Frage. Er sagte, er wisse nichts, und dann kurbelten sie immer schneller. Auch. ein Stabsfeldwebel der Mannes stellte Fragen. Es ging immer weiter. Seine Zunge blutete, er schrie, sein Penis schwoll auf die doppelte Größe an und blutete ebenfalls. Als ich protestierte, sprachen sie davon, wie ihre Kameraden getötet worden seien, und fragten mich: "Liebst du diesen Gook?"


Noch mehr zu lesen gibt es hier:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43822755.html


melden
Anzeige
1a2b3c4d
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.09.2010 um 13:42
@Barrakuda

Da geht's aber um Kriegsverbrechen; und diese werden nicht nur von amerikanischen Soldaten verübt.

Krieg ist immer ein Ausnahmezustande und wird immer aus den falschen Gründen begonnen, weil es schlichtweg keinen guten Grund für einen Krieg gibt.

Hat jetzt aber auch rein gar nichts mehr mit dem Thema "Gewalt in Spielen" zu tun...

Und, ja, ich sage: Soldaten sind wichtig, Soldaten sind nötig, und Soldaten sind ehrbar. Wie überall gibt es z.T. schreckliche Ausnahmen, aber deswegen darf ich auch nicht alle über einen Kamm scheren ...

Meine Meinung


melden
131 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden