Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Pc-games, Gewaltspiele

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 12:20
Es sind weder Filme noch Spiele die Menschen zu Tätern machen, es ist der richtige umgang mit solchen Medien!
Und selbst das ist nur ein kleiner, aber nicht unerheblicher Punkt, denn es spielen viel Faktoren eine Rolle!


melden
Anzeige
sebii0503
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 12:53
ich sag euch mal was.

warum laufen hier wohl alle amok, weil se aufmerksamkeit haben wollen und einemal im mittelpunkt stehen. das ist alles die erziehung.

ich kenne leute von denen kannst du erwarten das sie dich für ihre "ehre" wie sie es nenn sogar mädchen TOTschlagen würden. Und warum ist das so ? Freunde, allg. Umkreis und sie haben es nicht anders gelernt, sprich so wurden falsch erzogen.

und mit nem katana bzw ner axt auf leute losgehen kann man nicht als amoklauf bezeichnen. das ist selbstmord.

wer keine freunde hat, seine eltern nur beim essen sieht und ansonsten nur vorm pc hängt und gemobbt wird, der kann garkein gefühl mehr dafür haben was richtig oder falsch ist, weil es ihn mehr oder weniger garnicht interessiert. das ist schließlich nicht seine welt, er hat seine eigene. und um dann endlich mal 1 mal den "helden" spielen zu können ...


melden

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 14:16
Jau, wollte meinen Vorposter ertseinmal bestätigen!

Es ist nicht so, dass ich krampfhaft versuche Gewalt in Spielen zu erhalten. Ich find zum Beispiel auch Spiele wie Monkey Island genial, aber solche kommen ja kaum noch raus. Ein Spiel muss vorallem Spaß machen und es ist, wie auf den ersten Seiten bereits steht, bei Ballerspielen meistens die Physik und die taktische Vorgehensweise, die einen fasziniert und einem somit Spaß macht. Gerade im Mehrspieler-Modus macht es einen Heidenspaß seinen Mitspielern einen Schritt vorrauszusein - nichts anderes als Schach! Schach simuliert auch einen Krieg und die Figuren vernichten sich gegenseitig. Ballerspiele und Strategiespiele erfreuen sich nur größerer Beliebtheit, weil sie größere Freiheiten zulassen, als es möglich wäre auf einem Schachbrett zu verwirklichen.
Obwohl ich eingangs erwähnte nicht unbedingt ein Verfechter der Gewalt in PC Spielen zu sein, finde ich sie in manchen Titeln durchaus angebracht! Ein Beispiel ist die Thief-Reihe. Was wäre man für ein Dieb, wenn man keine Wachen und Zivilisten killen würde? Ein verdammt guter! Aber leider wird man nunmal manchmal bei seinen Schandtaten erwischt und dann geht die Klopperei los und das bekommt die ganze Stadt mit und hinterher muss man sich eben durchboxen. Durchaus realistisch, wenn da auch Blut fließt, wenn Garrett jemandem seinen Dolch hinterrücks in den Hals schlägt (ist aber auch nicht zuviel Blut!). Das Opfer der meisten Gewalt ist der Spieler in den Spielen jedoch selbst, wenn er wieder nicht vorsichtig ist und alles schnell machen will ;). Thief habe ich glaub ich zum ersten mal mit 12 oder so gespielt und mir früher fast inne Hose gemacht, wenn ich da durch die Schatten schleichen musste und die Wachen mir auf den Fersen waren. Es ist jetzt aber nicht so, dass ich im echten Leben auch immer durch die Schatten schleiche, mit nem Knüppel unaufmerksame Zivilisten und Polizisten überfalle und ihnen ihr Geld klaue - obwohl ich bestimmt gut darin wäre! Naja obwohl... Ich könnte meine "Lebensstand" nicht laden und es nochmal versuchen, wenns daneben geht ;)


melden

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 18:03
Bennopp schrieb:Ein Spiel muss vorallem Spaß machen und es ist, wie auf den ersten Seiten bereits steht, bei Ballerspielen meistens die Physik und die taktische Vorgehensweise, die einen fasziniert und einem somit Spaß macht.
Da kann ich dir SOCOM & Battlefield empfehlen @Bennopp


Ich bin gerade mal 13 und spiele schon Shooter
und habe ich einen Amoklauf begangen? Nein!

Ich glaube man sucht nur einen Schuldigen und ignoriert alle fakten
genauso war es im Nazi-Regime mit den Juden


PS.
Ich hab Neulich gelesen dass sie die so genannten "Killerspiele" nicht verbietet sondern nur strenger kontrolliert


melden

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 19:03
ich find es nur lächerlich wie die bpjm da teilweise vorgeht.. als ob die die spiele auswürfeln welche geschnitte oder indiziert werden..

wie schaut da eigntlch momentan der trend aus?..

werden eigntlch verhältnismäßig weniger spiele geschnitten oder mehr?

immerhin stumpft die gesellschaft in der hinsicht ja auch ab.. allerdings wird die grafik immer realistischer


melden
sebii0503
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 23:17
bf2 kann ich nur empfehlen ... vorausgesetzt man ist teamspieler, fliegt gerne hubschrauber oder ist wie ich einfach fastziniert von schwarfschützengewehren.

das fing bei mir mit 10 schon an. kein sinnloses rumgeballer .. 1 schuss 1 treffer.
seit ich zocke spiel ich nur mit sniperrifle egal welches game.

wer gerne mal aggressionen rauslässt oder öfter schlechte laune hat spielt am besten dark messiah mit uncut mod (in deutschland verboten).


melden
sebii0503
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

04.11.2009 um 23:22
achjah.

bin halt fasziniert von scharfschützen und zombie-filemn, sowie spielen. wer gerne sowas spielt dem kann ich nur left 4 dead empfehlen bzw call of duty united offensive.

bei call of duty united offensive gibt es viele gemodete server aber leider keine orendtlichen zombie server mehr. vor 2 jahren wars spielspaß pur. das waren zieten *love*

was mich an zombie games interessiert ist einfach nur dieser survival instinkt dabei. wer intelligent und taktisch handeln überlebt am längsten. da kannste nich dumm rumschiessen. allein die ecke usw wo man campt muss gut überlegt sein. bei call of duty gibt es sogennannt trickjumps die dir einen vorteil bringen. da kommen die zombies nicht so leicht an dich ran.


melden

Gewalt in Computerspielen

05.11.2009 um 01:17
@RaccoOn_

Ich glaube schon, das der Trend dahin geht, sich Spiele etwas genauer anzuschauen und gegebenenfalls auch abzulehnen. Zuerst einmal denke ich, das die Diskussion um Killerspiele in so manchem neuen Spiel die eine oder andere Szene verhindert haben könnte, die vielleicht zu gewaltverherrlichend gewesen wäre. Denn ein gewisses Risiko, das der Vertrieb eines Spieles nicht erlaubt wird, besteht ja schon, und es ist ja eher größer geworden...


melden
Xoxxo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

05.11.2009 um 15:16
Also so spiele wie die Battlefield, Call of Duty, Left4Death, etc. machen nun mal einfach spaß, und Left4Death zb. ist extrem Gewaltorientiert, da kann man (zumidestens in der österreichischen/englischen) Version Zombies sämmtliche Gliedmaßen abschießen, ihnen mit Pfannen oder anderen Objekten die Köppe zerreißen und es gibt viel blut zu sehen. Das ist für ich spaß pur! Es ist einfach super für mich damit zu entspanen und mit freunden über headset beim spielen zu quatschen, man trift sich halt in so spielen und hat spaß. Andere verabreden sich abends zum Horrorfilm gucken, ich ich verabrede mich halt mit meinen freunden zum Left4Death spielen.


melden

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 12:02
sry für das cnp

aber weil ich den tag 'natural born killers' (nbk) geschaut hatte, hatte ich ma interessehalber in der wiki ein bissel geschaut
fregman schrieb:Filme sind was das angeht erheblich brutaler wenn ich in spielen dinge sehen würde die so abgehen wie tanz der teufel oder hostel würd ich das kotzen kriegen

lustigerweise werden "killerfilme" nicht verboten obwolhl spiele warscheinlich erst in 5 -10 jahren an diesen realismus rankommen
darauf bezugnehmend:
Der Film diente unter anderem auch als Vorbild für die beiden Schüler Eric Harris und Dylan Klebold, die 1999 an der Columbine Highschool Amok gelaufen sind. Ebenfalls war er der Lieblingsfilm der beiden.[10][11]
Wikipedia: Natural_Born_Killers#Kritiken


melden

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:19
Nochmal zu Modern Warfare 2:

Die besagte Terrormission wurde für die deutsche Version entschärft:
Alle Spielmodi, Level, Missionen, Gegner und Animationen sind enthalten."), kann man in der hiesigen Variante in einer Mission am Flughafen nicht auf Zivilisten schießen - es folgt ein Game Over. Alle internationalen Fassungen überlassen dem Spieler die Wahl, ob er hier aktiv eingreifen will.
Das ist ja eigentlich nichtmal ein richtiger Schnitt, man wird ja nur bestraft wenn man Zivilisten erschießt.

Und was geht jetzt in den Foren ab: alle stornieren ihre Vorbestellungen und bestellen die uncut.

So langsam bekomme ich doch denn Eindruck dass die Aussage mancher "mir geht es nicht um die Gewalt sondern die Story und spielerische Herausforderung" oft doch nur eine lahme Ausrede ist.

Sehe schon die Schlagzeilen vor mir:

MW2 - deutsche Version bleibt wie Blei in den Regalen. Killerspieler wollen lieber Zivilisten erschießen.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:28
Call of Duty - Modern Warfare 2 soll nun doch geschnitten nach Deutschland kommen. Neuen Angaben zufolge änderte Activision die derzeit umstrittene Flughafen-Szene ab, sodass ihr nicht mehr auf Zivilisten schießen könnt. Tut ihr das doch, ist das Spiel vorbei und ihr müsst den letzten Spielstand erneut laden.
Zufrieden?
Ein atmosphärisch durchaus wichtiger Teil wurde weggelassen, weil die deutschen Bürger sich ja sofort einen Bombengürtel umschnallen, sich eine Kalaschnikow kaufen, und anschließend in Flughäfen Zivilisten erschießen.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:30
Comguard2 schrieb:Und was geht jetzt in den Foren ab: alle stornieren ihre Vorbestellungen und bestellen die uncut.

So langsam bekomme ich doch denn Eindruck dass die Aussage mancher "mir geht es nicht um die Gewalt sondern die Story und spielerische Herausforderung" oft doch nur eine lahme Ausrede ist.
Ist doch logisch, dass man die uncut bestellt.
Es gehört zum Spiel, es ist ein Teil der Story, ein Teil der Atmosphäre, und darf nicht geschnitten werden.
Ich verstehe garnicht, was so schlimm ist, in einem Videospiel mal eine Szene als Terrorist zu spielen, in jedem Ego-Shooter tötet man jemanden.


melden

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:36
@Nichtmensch
Nichtmensch schrieb:Zufrieden?
Ein atmosphärisch durchaus wichtiger Teil wurde weggelassen
Es ist für dich atmosphärischer die Zivilisten selbst zu erschießen?

Die Leute die sich die uncut bestellen tun das jetzt nur weil sie auf Zivilisten schießen wollen, sonst gibt es ja keinen Unterschied. Die Szene ist ja noch vorhanden.
Nichtmensch schrieb:in einem Videospiel mal eine Szene als Terrorist zu spielen, in jedem Ego-Shooter tötet man jemanden.
Echt, Massenhinrichtungen von Zivilisten? Hm, fallen mir wenige Spiele ein die das beinhalten.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:40
Comguard2 schrieb:Es ist für dich atmosphärischer die Zivilisten selbst zu erschießen?

Die Leute die sich die uncut bestellen tun das jetzt nur weil sie auf Zivilisten schießen wollen, sonst gibt es ja keinen Unterschied. Die Szene ist ja noch vorhanden.
Es gehört halt dazu, dass man sie selbst erledigt, man steht eben als Terrorist nicht nur einfach daneben, es ist Teil des Spiels, wer moralisch damit nicht klar kommt, kann sie überspringen, wer damit im Klaren ist, kann Zivilisten erschießen, fertig.
Comguard2 schrieb:Echt, Massenhinrichtungen von Zivilisten? Hm, fallen mir wenige Spiele ein die das beinhalten.
Alle GTA-Teile, Alle Hitman-Teile, Assassins Creed, Aliens vs Predator 2, puh, da fallen mir viele ein.


melden

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:43
@Nichtmensch

GTA: humoristisch überzogene Art, nicht Bestandteil des Spiels.

Hitman: da wirst du mal ordentlich bestraft wenn du Zivilisten tötest (Punktabzüge, Missionen werden schwerer).

Assassins Creed: Massenhinrichtungen sind ja wohl übertrieben, ist ja nicht Elitesoldiers Creed. Und auch hier: negative Auswirkungen durch die Tötung von Zivilisten auf den Spielverlauf.

Dein Vergleich hinkt stark.


melden

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:45
@Comguard2

du bist dir nicht im klaren das das alles rein virtuell ist oder? nichts ist echt

und genau deshalb habe ich vor dem rechner auch kein problem damit irgendein 3d dummy zu erschiessen weil es nunmal nur eine animation ist


melden

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:48
@fregman
fregman schrieb:du bist dir nicht im klaren das das alles rein virtuell ist oder? nichts ist echt

und genau deshalb habe ich vor dem rechner auch kein problem damit irgendein 3d dummy zu erschiessen weil es nunmal nur eine animation ist
Also gibt es keine Grenzen?

Ohne polemisch zu wirken, aber dann kann man sich auch dafür einsetzen dass der KZ-Manager 3D wieder vom Index verschwindet. Ist ja eigentlich eine ganz tolle Wirtschaftsimulation, und der Rest ist ja nicht real.

Worum es mir aber geht: mit dieser Aktion "boah, dann bestell ich mir die uncut" zeigen die Spieler dass das Argument "mir geht es nicht um Gewalt sondern die spielerische Herausforderung" bei vielen eben doch nur eine lahme Ausrede ist.

Welchen Grund hat man sonst zur Uncut zu greifen außer man will aktiv selber Zivilisten ermorden.


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:50
Comguard2 schrieb:GTA: humoristisch überzogene Art, nicht Bestandteil des Spiels.

Hitman: da wirst du mal ordentlich bestraft wenn du Zivilisten tötest (Punktabzüge, Missionen werden schwerer).

Assassins Creed: Massenhinrichtungen sind ja wohl übertrieben, ist ja nicht Elitesoldiers Creed. Und auch hier: negative Auswirkungen durch die Tötung von Zivilisten auf den Spielverlauf.

Dein Vergleich hinkt stark.
Du sagst also, das töten von Zivilisten sei nicht Bestandteil von GTA?
Na gut, dann zeig mir mal jemanden, der die Spiele durchgespielt hat, ohne auch nur einen Zivilisten zu töten, Niemand?
Ach, welch Zufall.

Auch ist das ganz und gar nicht humoristisch, du findest also Menschen abstechen, verbrennen humoristisch, wenn ein paar sarkastische Bemerkungen fallen? Aber wenn ein Terrorist, wie es doch in der Wirklichkeit auch der Fall ist, Zivilisten tötet, wohlgemerkt in einem "Kriegsspiel" dann ist das nicht vertretbar und sollte geschnitten werden?

Zu Hitman & Assassins Creed:

Ich kann in Hitman mehr Zivilisten töten, als in Modern Warfare 2, immerhin ist es da nur eine Mission, und auch in Modern Warfare 2 wird es nun bestraft, mit einem "Game Over".

Aber denkst du, ein Terrorist bekommt einen "Game Over" Bildschirm wenn er einem Zivilisten die Birne wegknallt?
Ich denke nicht, und das sollte auch so dargestellt werden, immerhin ist das ein heikles Thema, und das so zu verharmlosen, mit einem "Game Over" find ich falsch und realitätsfremd.

In Assassins Creed konnte man sobald man das Spiel abgeschlossen hat, jeden ermorden den man will, ob Zivilist oder Soldat, du kriegst keine Abzüge, und kannst auch so viel ermorden wie du willst.


melden
Anzeige
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

06.11.2009 um 14:52
Comguard2 schrieb:"boah, dann bestell ich mir die uncut" zeigen die Spieler dass das Argument "mir geht es nicht um Gewalt sondern die spielerische Herausforderung" bei vielen eben doch nur eine lahme Ausrede ist.
Gut, sie kaufen das Spiel, weil sie Zivilisten töten wollen, nur um Zivilisten ihre Birne wegzuknallen, nur um Zivilisten möglichst brutal und möglichst diabolisch töten, in einer Mission....

Merkst du nicht, wie lächerlich das ist?


melden
78 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden