weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Gewaltspiele, Pc-games

Gewalt in Computerspielen

10.12.2010 um 23:24
collectivist schrieb am 07.12.2010:(...)Worauf ich hinaus will, ist dass die heutige Jugend die Gewaltdarstellung falsch interpretiert. Gewalt in Videospielen wird verharmlost. Entweder zu zensiert und man darf sich mit ein paar Tropfen Pixelblut begnügen oder zu übertrieben dargestellt und die Gliedmaßen fliegen meterweit und ohne physikalischen Bezug in den Raum. Wenn die Zocker eine lebensechte Gewaltsimulation erleben würden, dann könnte dies Reaktionen im Bewusstsein der Personen auslösen. Die Sinnfrage der Gewalt und des Tötens.
Oder andersrum. Wenn schon realistisch, dann auch richtig:
Der Fußsoldat wird aus Stellungen beschossen, die er nicht sehen kann, Panzer feuern außerhalb der Sichtweite,...

Wenn dann auch nur jeder 20. Schuss vielleicht mal trifft dann wird schnell doof.
Man will ja gewinnen. Nur ist das ja im "Reallife-Egoshooter" auch eher eine schwierige Geschichte.
Meißtens verpisst sich der Feind ja im aufgewühlten Pulverdunst und Staub um an anderer Stelle erneut zuzuschlagen.

Nicht zu vergessen, dass der DVD Key ungültig wird, wenn man denn gefallen ist^^


melden
Anzeige
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

10.12.2010 um 23:50
@collectivist
genau das hab ich auch schon mal vorgeschlagen, am besten noch nach einer authentischen Leidungsgeschichte aber da kommt irgendwie immer nur die Comicversion von raus, was anderes spielen die Kinder wohl nicht, doch furchtbar! :|



melden
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

11.12.2010 um 19:51
also ich fand kayne and lynch genial,zensierten aber die penise weg im zweiten teil


melden

Gewalt in Computerspielen

12.12.2010 um 20:22
@Ashert001

wolfenstein...!?


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.12.2010 um 00:51
@Legion4

Das ist ein absolut dreister Mod davon, selbst das Original von Anno 92 ging nicht so weit! Zeitweise Platz 4 auf moddb.com.

it44850,1292370714,4d027037dd6d1 k22
it44850,1292370714,auschwitzEPA 468x330

Das wäre bestimmt gut, wenn man die Thematik mal ernsthaft aufarbeitet, ein Adventure nach alten Tagebüchern oder so, aber in der Wolfenstein3D-Engine, war ja klar das nur Quark bei rauskommt!
Dieses "Sonder 2 - Warsaw Uprising" und "Sonder 3 - Mission:Treblinka" wird bestimmt auch nicht besser.

Entweder es kommt immer nur irgendein James Bond ähnlich dämliches Fluchtspiel bei raus oder die völlige Verarsche!
Dabei hätte das Thema doch wirklich Potenzial, die Gewalt auch mal von der anderen Seite zu beleuchten! :|


melden

Gewalt in Computerspielen

15.12.2010 um 19:48
@Ashert001
Ashert001 schrieb:Entweder es kommt immer nur irgendein James Bond ähnlich dämliches Fluchtspiel bei raus oder die völlige Verarsche!


Meinst du damit Wolfenstein?


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

15.12.2010 um 21:52
7ty7high schrieb:Meinst du damit Wolfenstein?
Ich meinte "Prisoner of War" das war aber auch zu oberflächlich und die Wolfenstein Teile richten sich ja noch mehr nur an die Gewaltspielefans.


melden

Gewalt in Computerspielen

15.12.2010 um 22:29
Ist doch schön!


melden

Gewalt in Computerspielen

01.01.2011 um 23:32
Früher wurde Räuber und Gendarm gespielt, oder auch Cowboy und Indianer, oder Ritter, oderoderoder... Heutzutage im medialen Zeitalter ist das, finde ich, noch genauso. Teils spielen Kinder das noch draussen und manchmal auch halt drinne. Allerdings will ich anmerken das die erwähnten Computerspiele definitiv nichts für Kinder sind! Eine entsprechende Altersbegrenzung hat durchaus eine Berechtigung. Was mir dann doch allerdings sehr aufstösst ist, das trotz dieser Begrenzungen auch immer mehr Einschnitte in diverse Games gemacht werden. Wer Sie nicht mag braucht sie aber auch nicht spielen. Für mich irgendwie ein mit der Zeit gehen, das alte Kindheitsspiele nun ein Dejavu auf Konsolen haben. Wie gesagt, früher haben die Kiddies ihrer (kindlichen) Fantasie freien Lauf gelassen und es hat niemanden gestört oder gar Massenmörder und Serientäter hervorgebracht. Das die elektronischen "Ballerspiele" auch nur für 16 oder 18 aufwärts sind hat ja auch mit einem hohen "Realismusgrad" zu tun und Sinn. Wer aber eine ordentliche Kindheit und einen gefestigten Geist hat, sollte nichts zu befürchten haben..

Eine wirkliche "Gewalt" spielt sich meiner Meinung nach ohnehin nur im Kopf ab. Und auch nur dann, wenn man solche negativen Eindrücke zulässt.

Bedenklicher finde ich dabei (und auch irgendwie doppelmoralisch) das wenn man am Wochenende mal gemeinsam beim gemütlichen Familienfrühstück in der Stube sitzt und mal flink ein Nachrichtenbeitrag aus Krisenregionen eingeblendet wird den man sooo schnell nicht wegdrücken kann und die kleinen, fröhlich beim Nutella-Brötchen mampfen, mal so eben fix den Anblick zerfetzter Körper aus Afghanistan oder Irak verpasst bekommen...
Da flimmert seltsamerweise Vormittags um 08:00 kein Warnbalken vorher durchs Bild..

Filme etc, ob gekürzt oder nicht, laufen aber ja auch erst spätabends, nach einem entsprechend eingeblendeten Altershinweis.

mfg
Eye


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 02:40
PrivateEye schrieb:Bedenklicher finde ich dabei (und auch irgendwie doppelmoralisch) das wenn man am Wochenende mal gemeinsam beim gemütlichen Familienfrühstück in der Stube sitzt und mal flink ein Nachrichtenbeitrag aus Krisenregionen eingeblendet wird den man sooo schnell nicht wegdrücken kann und die kleinen, fröhlich beim Nutella-Brötchen mampfen, mal so eben fix den Anblick zerfetzter Körper aus Afghanistan oder Irak verpasst bekommen...
Da flimmert seltsamerweise Vormittags um 08:00 kein Warnbalken vorher durchs Bild..
@PrivateEye
Dann kriegen sie gleich eingeplanzt: Echte Leichen=nicht so schlimm
und: Aber Pixelblut, dafür musst du 18 Jahre alt sein, is ja soooo schlimm.


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 02:51
@7ty7high
Nun ein Spiel sollte man als Spiel erkennen und als unreal einstufen können, oder? Und auch wenn es unreal ist haben (kleine) Kinder da keinen Zugriff drauf zu haben.

Aber im Rahmen einer Berichterstattung ist sowas ja kein Thema, nicht wahr?

Damit fände eine, meiner Meinung nach, fortwährende Abstumpfung bereits im Kindesalter statt, die sicher eher irgendwelche späteren Gewaltaktionen auslösen könnte als ein (altersgerechtes) Spiel.

mfg
Eye


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 03:05
@PrivateEye
genau so.
Aber ich weiß nicht ob das so altersgerecht ist, wenn die Spiele ab 18 sind.
Noch dazu muss man ja bedenken, die kleinen Kiddys wollen cool sein, was sie ja auch nur können wenn sie was verbotenes tun. Also schauen schon die kleinsten dass sie die brutalsten Spiele iwie in die Hände bekommen durch ältere Geschwister und Freunde und so.

Außerdem, das hatten wir glaub ich auch hier zum Thema paar Seiten vorher
in anderen Ländern gibt es keine Altersbeschränkungen sondern nur Hinweise auf den Inhalt
das erreicht besser das man kleine Kinder davor bewahrt, hat man aber in Deutsdchland noch nicht gerafft, aber das ist Deutschland und der Rest denkt sich seinen Teil dazu.


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 03:11
Was hat eigentlich Gewalt in Computerspielen mit Technik zu tun?


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 03:19
@7ty7high
Da geb ich dir völlig Recht. Was zu Hause geschieht ist und bleibt die Verantwortung der Eltern und auch der eventuellen älteren Geschwister. Dieser Eigenverantwortung muss man natürlich auch gerecht werden und kann nicht alles auf Gesellschaft, Staat und den Rest der Welt abschieben. Aber eben dies macht ja auch eine Erziehung aus und wer selbst so aufgewachsen ist wird dies sicher auch so weitergeben. Es heißt ja nicht umsonst: "Der Umgang formt den Menschen".
Klar wollten wir damals auch "cool" sein und haben irgendwelchen Murks angestellt, trotzdem gab es immer eine Grenze die nie überschritten wurde. Und wenn man irgendwelchen Mist verzapft hatte, naja, dann stand man auch halt dazu. Manche Erfahrungen müssen halt gemacht werden, das ist der Lernprozess, das ist Erwachsen werden.
Nun ja, halt andere Länder, andere Sitten, gelle?! Bei uns werden die Spiele "Gewalttechnisch" entschärft worüber die Amerikaner lachen, aber wehe bei denen ist etwas Brust oder Po zu sehen...wehe wehe... Beim Film "Into the Blue" wurden die Aufnahmen von Jessica Alba nachträglich überarbeitet, weil bei den UW-Szenen ihr Bikiniteil am Hintern zu knapp war.. Nur weil etwas von ihrem Hintern zu sehen war, nicht viel übrigens. Auch verkehrte Welt, oder?! Da könnte man sich fragen wer den grösseren Schuß im Ofen hat..

mfg
Eye


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 03:21
@7ty7high
Denke mal damit ist das Medium "Technik" gemeint, da die ja allgemein über Multimediageräte laufen.. ;-) Böse Technik also.. ;-)

mfg
Eye


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 03:25
Entweder Allmystery hat noch einen Neujahrskater oder mein geliebter Inet-Provider hat mal wieder einen an der Waffel.. Einmal abschicken und 4mal Posten??? War keine Absicht!

mfg
Eye


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 23:27
Also ich spiel alle möglichen Arten an Spiele, unter anderem auch Ballerspiele. Ich finde nicht dass dies meine Gewaltbereitschaft fördert. Ich arbeite beruflich als Altenpfleger, da wäre jegliche Art von Gewalt mein Berufsende. Tickt denn einer wirklich nur wegen Gewaltspiele aus????
Das ist doch die Frage die am meisten gestellt wird. Nun das ist meiner Meinung nach so zu sehen:
Ich denke solche Spiele bewirken gar nichts. Die Leute die nen Amoklauf begangen haben, da mag man von mir aus Ballerspiele gefunden haben.Aber man darf aber die sozialen Umstände nicht ausser acht lassen. Schüler die einen ausschliessen bzw hänseln, Mädels die einen ablitzen lassen und sich über ohn lustig machen, einfach ein Aussenseiter ohne Anschluss. Dann wäre da noch das Elternhaus, wo Mutter/Vater einen misshandeln usw. Die Beispiele sind endlos. Das ist doch meist der auslösende Faktor für solche Taten. Ich hatte noch nie das Gefühl, nach einem Ballerspiel jemanden was antun zu müssen. Ich meine die Menschheit ist seit jeher gewaltig, man muss sich doch nur an die Geschichte jeglicher Zeitepoche erinnern. Was hat es nicht alles gegeben: Hexenverbrennung, Christenverfolgung,Judenverfolgung, Kreuzzüge,Glaubenskriege usw. Hatte die etwa Videospiele????
Neiiiiiiin,hatten sie nicht. Woher kam/kommt denn nun die Gewalt???
Ist es nicht so,dass wir alle Gewalt in uns tragen und das wir keine Videospiele brauchen ,um das sie ausgelöst wird?
Wenn uns gezeigte Gewalt in Videospielen und Filmen wirklich dazu führen,dass man Gewalttaten begeht,dann wäre das Videospiel und der Film noch vor der Menschheit dagewesen.
Fakt ist:
Gewalt hat und wird es immer geben, obgleich man alle gewaltbeinhaltende Medienartikel abschafft oder nicht. Letzenendes würde die Nachricht das in nen halben Jahr die Welt vor untergeht,doch zu purer Gewalt führen-dies sogar ganz ohne ein Videospiel.
Gruss GhillieCreeper


melden

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 23:35
@ghilliecreeper
Viele lassen ja auch bei solchen Games, wie sie selbst sagen, "Dampf" ab. So gesehen sind das dann eigentlich doch eher "Stressregulatoren" oder "Stressabbauer", ähnlich jemanden der ein Workout macht und sich den Frust von der Seele trainiert. Ich geb dir da recht, denn jemand der als Beispiel Kampfsport trainiert ist ja auch nicht ansatzweise ein Killer oder Schläger, zumal für gewöhnlich ja auch kein Vollkontakt geübt wird, somit auch nicht unbedingt praxistauglich.

mfg
Eye


melden
mysteriiouzz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

02.01.2011 um 23:58
Ich spiele auch shooter wie black ops usw.. Aber ich bin dadurch nicht gewaltbereiter als "normale" menschen. Es kommt auch auf das soziale umfeld an wenn derjenige so ein mobbing opfer ist der keine freunde hat und sich auch von seinen eltern missverstanden fühlt usw.. Ist er der wahrscheinlichere amokläufer.


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

03.01.2011 um 00:05
@Privateye
Danke genauso sehe ich es auch. Ich würde mir bei Leuten immer um die stillen,leisen und zurückgezogenen Sorgen machen- denn diese drehen bekanntlich am ehesten durch. Nen Schreihals nehme ich meist nie ernst. :-) Aber es macht ja Sinn was du sagst,zumal bei Kampfkunst ja eigentlich gelehrt nicht sofort loszulegen bei Ärger.So sollte es jedenfalls sein.
Oft hat das Thema Amok und Videospiele damit zu tun,das ein individueller Mensch darüber schreibt-der auch nur sein Geld verdienen will. Da muss ja schon auch schonmal ne Schlagzeile her, thats Bussiness. Die Poltik ebenso, die wollen irgdendwas tun,um das man sieht die tun was dagegen. Aber auch Poltiker sind faul(wenn nicht soagr die faulsten), da macht man auch schonmal lieber nen albernes Videospiel für alles verantwortlich. Die offentsichtlcihen Sachen werden weggelassen, denn die Eltern von dem Amokläufer können sich verbal äussern-nen Spiel tut dies nicht. Ich denke jeder ein bissel nachdenkt,wird das ganze verstehen können.
Oft sind die Opfer vorher aber Täter gewesen und waren oft an der Misere nicht ganz unschuldig. Ich will damit nicht sagen,dass es ok ist das die Leute gestorben sind,aber wenn die Menschen endlich mal jemanden so behandeln wie man selbst behandelt werden möchte- gäbe es bestimmt weniger Amokläufe.


melden
215 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden