weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewalt in Computerspielen

5.218 Beiträge, Schlüsselwörter: Games, Videospiele, Computerspiele, Killerspiele, Videogames, Gewaltspiele, Pc-games

Gewalt in Computerspielen

29.10.2008 um 01:58
@Gabrieldecloudo
also bitte, wolf359 hat ja nun schon eine reihe stichhaltiger phrasen *räusper* argumente angeführt:
Es müsste
doch jedem klar sein, das solch eine Handlungsweise nicht für jeden Charaktertyp
oder jedes Alter geeignet ist.

Es dürfte klar sein,
das diese Games einen schädlichen Einfluß haben können.

Aber es dürfte jedem klar sein -besonders den Gamern unter uns- wie sehr einem ein
Spiel fesseln und beeinflussen kann.

Man kann
einen Einfluß auf das Handeln und Denken gar nicht verhindern.
das sind solide subjek...äh...objektive behauptu...*hust* fakten.
wissenschaftlich fundiert alles klar?

und ich finde es völlig in ordnung, dass man bestrafung für leute fordert, die spiele ohne jugendfreigabe an minderjährige weitergeben. ich persönlich bin davon ja nicht betroffen, wenn ich als minderjähriger meine spiele ohne jugendfreigabe an andere freunde unter achtzehn weitergebe. tja, so hat man dem gesetz mal wieder ein schnippchen geschlagen(was sind wir doch genial!).


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

29.10.2008 um 23:50
@AMR

Mal ehrlich, wenn ein Spiel dich nicht fesseln würde, keinen Einfluß auf dein Denken
hätte, dich nicht beeinflussen würde, würdest du es dann spielen ? Und wenn ein
Spiel brutalste Inhalte hat, die nicht jungendfrei sein und von Jugendlichen gespielt
werden, die Dinge anders verarbeiten und sich in einer aktiven Lernphase ihres
Lebens befinden, richten diese dann deiner Meinung nach keinen Schaden an ?

Also wirklich...

@Zoddy

Ach diese alte Nummer...
"Ich weiß selbst was für mein Kind gut ist..."
Also kann man ihm ruhig ungeeignete nicht jugendfreie brutalo-Games kaufen,
oder ihn bis in die Nacht Gruselfilme anschauen lassen oder ihn mit einem Rohr-
stock züchtigen, weil das seinen Charakter formt...

Einige Richtlinien sollte der Staat schon vorgeben...


melden

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 00:27
behauptungen kamen schon genug von dir
belege diese vielleicht auch einmal

glaubst du wirklich jemand wird weil er es in einem spiel gesehen hat rausgehen un djemanden erschiessen/metzeln ?

nur weil ein paar amokläufer sowas spielen muss man nicht gleich zwanghaft einen kausalen zusammenhang vermuten


melden

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 01:10
@wolf359
ich finde es erstaunlich. ich zeige dir einen fehler in deiner argumentation auf und als antwort wiederholst du eben diesen fehler ein weiteres mal.
wie schon in den vorherigen posts, benutzt du nur wörter, die zwar sehr schön deine eigene meinung wiedergeben, aber du kannst nie auf klare evidenzen aufbauen. immer wieder die selben nichtigen phrasen von lernphasen und entwicklung zu wiederholen, ändert nichts.

natürlich fesselt ein gutes spiel, wie es auch ein gutes buch, oder ein film tut, aber wie werde ich denn vom spiel beeinflusst? ich streite gar nicht ab, dass videospiele den menschen in bestimmten bereichen verändern können, aber nicht auf eine so tiefgreifende art , dass beispielsweise die aggressivität langfristig steigt. mir fallen eigentlich nur zwei nenneswerte effekte ein: motorische fähigkeiten und ideologie

das spielen mit maus und tastatur bzw. mit dem controller soll verschiedenen tests zufolge die hand-augen-koordination verbessern. das trägt zur sache selbst zwar nichts bei, sei aber der vollständigkeit halber erwähnt.

mit ideologie meine ich das weltbild bzw. die ansichten des spielers zu bestimmten fragen. einigen filmen wie beispielsweise starship troopers oder topgun könnte man eine verherrlichung des militärs vorwerfen. auch black hawk down oder die band of brothers-serie zeigen gewisse "schrecken" des krieges, im großen und ganzen guckt man sowas aber doch eher, weil es einfach cool ist. und das militär kommt dabei ja immer recht gut weg. das ist zugegebenermaßen nur meine subjektive erfahrung, aber ich vermute, dass mir die meisten zustimmen werden, wenn ich sage, dass man in jungen jahren für derartige "propaganda" recht empfänglich ist.

so viel zu einflüssen, die ich ohne weiteres bestätigen würde.
alles andere müsste man mir belegen.

und um nochmal auf eine frage zurück zu kommen:
wolf359 schrieb:Und wenn ein
Spiel brutalste Inhalte hat, die nicht jungendfrei sein und von Jugendlichen gespielt
werden, die Dinge anders verarbeiten und sich in einer aktiven Lernphase ihres
Lebens befinden, richten diese dann deiner Meinung nach keinen Schaden an ?
bei psychisch labilen menschen kann ich es nicht ausschließen, bei allen anderen habe ich keinen grund anzunehmen, dass ein schaden entsteht.
einfaches beispiel:
ein junge von 16 jahren spielt das computerspiel call of duty, welches keine jugendfreigabe hat. wie bereits erwähnt werden bei treffern zwar blutspritzer dargestellt, abgesehen davon gibt es aber keine kettensägengemetzel oder modelle, denen man durch gezielte schüsse einzelne gliedmaßen abtrennen kann etc. das spiel ist insgesamt sehr actionlastig und könnte wohl auch ein film sein, warum es aber keine jugendfreigabe erhält, verstehe ich nicht. sicher, eine freigabe ab 16 würde den damen und herren der USK nicht so leicht von der hand gehen, aber wie kann dieses spiel einem psychisch gesunden menschen schaden? bitte um konkretes beispiel.


melden

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 07:48
@wolf359:
warum wusste ich nur, das so etwas kommt? du kannst lediglich mit phrasen und behauptungen antworten, das ist alles. aber amr hat da schon genug zu gesagt, muss man nichts hinzufügen. ich warte hier schon seit einigen tagen auf einen beweis von dir, aber der wird ja sowieso nie kommen.


melden

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 08:45
spiele einen usk 18 stempel aufzudrücken ist in meinen augen nicht so dramatisch und auch gerechtfertigt.
viel schlimmer finde ich jedoch spiele, die erst garnicht in deutschland verkauft werden dürfen, bzw geschnitten werden.
bei vielen spielen werden sogar brutale zwischensequenzen teilweise entfernt, so dass handlungsrelevante information fehlt!!!!

das ganze wird in den medien schon sehr aufgeblasen zum leidwesen der volljährigen spieler. mir hängt dieses thema total zum hals raus. die schlussfolgerungen, dass amokläufe das resultat solcher spiele sind, ist total an den haaren herbei gezogen. ich kann auch behaupten dass die schuld von pornofilmen kommt. sicherlich hatte jeder amokläufer pornos auf dem rechner.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 08:51
ich halte von gewalt generell nichts. das ist einer der gründe wieso ich solche spiee gar nicht erst kaufe oder spiele. das gewalttätigste was mir passiert während ich zocke sind blutgrätschen bei fifa 09 :D

aber mal so gefragt: wenn ich age of empires oder ähnliches spiele und dort die weltherrschaft an mich reisse, fällt das auch schon unter gewalt?


melden
Nichtmensch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 11:21
wenn ich age of empires oder ähnliches spiele und dort die weltherrschaft an mich reisse, fällt das auch schon unter gewalt?

Nein, aber du wirst später mal ein brutaler Diktator :O


melden

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 12:53
Wolf wie alt bist du? Wieder einer der Altersklasse welche noch nie ein Spiel in den Händen gehalten haben, sich aber trotzdem einbilden sie wüssten was gut und was schlecht ist?


melden

Gewalt in Computerspielen

30.10.2008 um 23:37
Glaubt eingentlich irgendeiner von euch, das gewaltätige oder aus anderen
Gründen indizierte Spiele in Kinderhände oder in die Hände unreifer Jugendlicher
gehören? Soll ich als Argumentation die 40-50 letzten Jahre des Jugendschutzes
widerholen ? Soll ich eine Studie in Auftrag geben, mit menschlichen Versuchs-
personen ? Mann...

Nur mal als Info...

"
Jugendschutzgesetz (JuSchG)

Ob Alkoholausschank, Verkauf von Tabakwaren, Abgabe von Filmen oder Computerspielen sowie der Disco-Besuch: Das Jugendschutzgesetz dient dem Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit. Mit dem Jugendschutzgesetz des Bundes wurden das Gesetz zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit und das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte zu einem einheitlichen Gesetz zusammengeführt.

Das Gesetz regelt den Verkauf und die Abgabe von Tabak, Alkohol, Filmen und Computerspielen sowie den Aufenthalt in Diskotheken und Gaststätten.

Wesentliche Kernpunkte des Jugendschutzgesetzes sind:

*

Computerspiele und Bildschirmspielgeräte müssen wie Kino- und Videofilme mit einer Altersfreigabekennzeichnung versehen werden. Diese Bildträger dürfen nur an Kinder und Jugendliche abgegeben werden, die das gekennzeichnete Alter haben.
*

Die Verbote für schwer jugendgefährdende Medien, insbesondere die mit Gewaltdarstellungen, wurden erweitert und verschärft. So sind auch ohne Indizierung durch die Bundesprüfstelle Trägermedien (z.B. Bücher, Videos, CD, CD-ROM, DVD), die den Krieg verherrlichen, die Menschen in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen oder Jugendliche in unnatürlicher, geschlechtsbetonter Körperhaltung zeigen, mit weitreichenden Abgabe-, Vertriebs- und Werbeverboten belegt.
*

Die Kompetenzen der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wurden erweitert. Sie kann neben allen herkömmlichen auch alle neuen Medien - mit Ausnahme des Rundfunks - indizieren. Des weiteren ist das Indizierungsverfahren neu geregelt worden. Die Bundesprüfstelle kann auch ohne Antrag auf Anregung bestimmter Stellen tätig werden, um zu gewährleisten, dass möglichst alle jugendgefährdenden Angebote in die Liste der Bundesprüfstelle aufgenommen werden.
*

Die gewerbliche Abgabe von Tabakwaren an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ist verboten. Für Zigarettenautomaten gilt eine Übergangsfrist: sie müssen bis 31.12.2008 technisch so umgerüstet sein, dass Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren die Entnahme von Zigaretten nicht möglich ist.
*

Außerdem wurde ein Verbot für Tabak- und Alkoholwerbung in Kinos vor 18 Uhr festgelegt.

Zuwiderhandlungen gegen die gesetzlichen Verbote des Jugendschutzgesetzes können als Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro geahndet werden. Die zuständigen Behörden in den Ländern können zum Schutz der Kinder und Jugendlichen die entsprechenden Sanktionen insbesondere gegen die Gewerbetreibende und Veranstalter verhängen, die den Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes zuwiderhandeln.

Zeitgleich zum Jugendschutzgesetz trat der Jugendmedienschutz-Staatsvertrag der Länder in Kraft, der eine einheitliche Rechtsgrundlage für den Jugendschutz in den elektronischen Medien (Internet, Fernsehen, Rundfunk) schafft. Durch Verzahnungsregelungen in beiden Gesetzen ist sichergestellt, dass Bundes- und Ländereinrichtungen nach einheitlichen Schutzstandards entscheiden.

Sie können hier die aktuelle, nicht-amtliche Fassung sowie weitere Informationen zum Gesetz abrufen. Die amtliche Fassung eines Gesetzes finden Sie im Bundesgesetzblatt."

Quelle:

http://bmfsfj.de/Kategorien/gesetze,did=5350.html

Viel Spaß beim Lesen...


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 00:00
@wolf:
ui toll, du kannst gesetze zitieren, wow, welch unglaubliche leistung ;). bestätigt mich einmal mehr, das du keine eigene meinung hast. menschen wie du, müssen ja die lieblinge aller politiker sein; absolut blinder gehorsam.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 00:04
Irgendwie drehst du dich im Kreis Wolf.

Die wenigsten hier sagen das Spiele mit hohem Maße an Gewalt in Kinderhände gehört.
Aber es ist nun mal nicht die Aufgabe des Staates, deshalb den Mündigen Bürgern hier im Land solche Spiele zu verwehren. Pornos gehören auch nicht in Kinderhände und sind die etwa Verboten ?

Also Deine Argumentation in allen Ehren hinkt an allen Ecken und komm mir jetzt nicht mit dem Argument das Spiele leichter zugänglicher sind für Jugendliche und Kinder.

FSK 18 Spiele (Indiziert) sind auch nur in speziellen Läden oder Videotheken zu erwerben. Und im Internet kommt man sogar noch leichter an kostenlose Pornos wie an Spiele. Aber warum schreibe ich das nochmal das wurde doch schon ein paar seiten vorher schon durchgekaut.

Vielen Dank, das Du uns nochmal die ungerechte härte des Gesetztes vor Augen hältst. Hört sich ja alles schön an wie es so auf Papier gebracht wurde, die Realität sieht nun mal anders aus.

Nur weil da irgendwer sich irgendwie mal Wichtig machen wollte und ein paar gesetztes Texte verfasst hat, wirst Du nicht verhindern können, dass 11 Jährige Schwanger werden, den Alkohol Tot sterben oder zur Kippe greifen. Auch das es wohl alltäglich auf dem Schulhof ist, Gewaltfilme mit dem Handy zu filmen von Schlägereien und Vergewaltigungen Minderjähriger.

Wir leben nun mal in einer kranken Welt und da Hilft Deine "Angstblase" -Verbietet Alles-, auch nicht weiter.

Wenn ein Land den Bach runter geht, folgen Ihre Bewohner nur zu gerne dem selben Schicksal.

Aber anscheinend findet ja gerade ein Umdenken der Prüfstelle statt, weil ich mir sonst nicht erklären kann wie es Dead Space in die Deutschen Länden ohne Schere und Indizierung geschafft hat :D.

Ein Spiel das eindeutig nicht in Kinderhände gehört. Ich würde es es auf FSK 16/18 einstufen :D. Sicher einer der besten Horror Survival Shooter der letzten 5 Jahre. Und ich bin Dankbar das Spiel ausnahmsweise ungeschnitten auf Deutsch gespielt zu haben.

Wie auch immer, ... wir Spieler die gerne mal Virtuelles Blut spritzen sehen, müssen wohl einfach geduldig sein, bis die ganzen Spinner die keine Ahnung haben bald in Rente oder Tot sind.

... wenn man sich so das Durchschnittsalter anschaut kann das ja nicht mehr lange dauern :D.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 00:43
Ich dachte ja, ab 18 wäre man Volljährig. Nur wenn man 18+ Titel unbedingt für DE schneiden muss, dann sollte man doch lieber 21+ einführen (wirklich mal uncut).
Ich kaufe nur noch im Ausland meine Games (ja ich kaufe noch!).

Im Gegensatz gibt es ja auch DE 16+ Titel, die ich als 21+ einführen würde.
"Vampire:Masquerade 2" zB wo Menschen auch explodieren und man an den "Resten" noch erkennen kann, dass es mal ein Mensch war!

over and out


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 08:28
@wolf359

Sorry, aber willst du uns jetzt hier verarschen? Das was du hier zitiert hast wurde schon vor einigen Seiten durchgekaut, bloß hast du es anscheinend überlesen, ignoriert, oder nicht verstanden.

Vor allem, warum hast du das zitiert? Du bist ja der Meinung dass das bestehende System im Falle von Videospielen nicht ausreichend ist, eine Begründung oder eigene Vorschläge kommen nicht.

Denn ich erinnere dich: wir haben lang und breit über das deutsche System geredet, während die eine Seite aber der Ansicht war, dass es ziemlich seltsam ist dass das deutsche System anders ist als z.B. PEGI, hängst du dieser Gruppe nicht nur an dass sie quasi Gewaltspiele an Jugendliche verkaufen will. Nein, du sagst auch ganz klar dass dir das deutsche System, dass du nichtmal verstanden hast, für nicht hart genug hältst. Warum genau das deutsche System für dich zu lasch ist sagst du aber nicht.

Das ist ja dein eigentlicher geistiger Offenbarungseid. Du steckst jetzt in einer argumentativen Sackgasse aus der du nichtmehr herauskommst und dich jetzt irgendwie herauszuwinden versuchst.

Also Wolf, hör auf den Thread zuzuspammen und beantworte doch mal ein paar Fragen der User.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 09:14
Also in einem sind sich doch alle einig:
Gewaltspiel gehören nicht in Kinderhände.
Aber das war schon vor 10 Seiten klar und niemand behauptet etwas anderes.

Es geht hier darum ob Spiele indiziert und beschnitten werden sollen.
Jeder der über 18 ist sollte doch selbst in der Lage sein zu entscheiden ob er sich ein Gewaltspiel im vollen Umfang antut oder nicht.
Der Staat soll mal die Kirche im Dorf lassen und aufhören die Leute bevormunden zu wollen.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 09:17
Nichtmensch schrieb:Nein, aber du wirst später mal ein brutaler Diktator :O
cool 8)

dann werden die byzantiner viel spass mit mir haben :D



aber mal BTT:

ich finde, dass das viel zu heiss gekocht wird. nur weil man viele gewaltspiele spielt muss man nicht gewalttätig werden. wer viel fussball auf konsolen spielt wird ja auch kein beckenbauer oder pele


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 09:20
@datrueffel

Genau :-) das Beispiel trifft´s.
Besser kann man es nicht beschreiben.


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 19:06
@Comgard2

Wenigstens ist der Jugendschutz hier mal zur Sprache gekommen...

Glaubst du ich weiß, wie welche Kettensäge auf welches Körperteil in einem von
euch gespielten Brutalo-Game trifft und ein oder zwei Blutspritzer verursacht ?
Das zu beurteilen ist die Sache der zuständigen Stellen und nicht meine.
Außerdem kann es ja auch andere Gründe dafür geben, ein Spíel zu indizieren,
außer brutalster und/oder menschenverachtendster Gewalt. Wenn es ein
Spiel gäbe, das eine Diktatur verherrlicht, so liefe es auch Gefahr indiziert zu
werden...

Es ist nun wirklich nicht meine Sache zu entscheiden, wo in solchen Fällen die
Grenze zu ziehen ist, sicher ist aber, das es eine Grenze geben muß, um deren
Verlauf natürlich beständig gestritten werden kann...

Ich meine, ich möchte euch nicht unterstellen, das ihr demnächst in den Nach-
richten erscheinen werdet, weil ihr ein von euch gespieltes (und vielleicht über
das Ausland beschafftes...) indiziertes Spiel gespielt und nicht verkraftet habt,
aber wenn es Grenzen gibt, so haben sie alle zu akzeptieren, auch ihr. Wobei
ich hier nur die meine, die sich tatsächlich solche Spiele "beschaffen"...

Ihr wollt euch eure Freiheit "zurückholen", und daher...

Wenn ich so die letzten Seiten sehen, so ERSCHEINT es mir manchmal, das es euch immer nur um euch selbst geht. Eure Argumente lassen dann sich wie folgt zusammenfassen:

Ich will das spielen, ich will das spielen, ich will das spielen. Ich will meine virtuelle
Kettensäge...

Aber vielleicht habe ich das ja einfach nicht verstanden. Vielleicht wollt ihr ja wirklich
etwas gutes erreichen...

Ich kann aber verstehen, das die bisherigen Regeln eine gewissen Unschärfe haben.
Wenn man sich manchmal die Gewalt in verschiedenen Medien betrachtet, so kann
man sicherlich das Gefühl haben, das bestimmte Spiele zu Unrecht indiziert wurden,
oder das bestimmte Filme, die eine FSK 16 haben, eigentlich schon zu brutal sind.
Das System ist nicht perfekt. Man kann da sicherlich etwas verbessern. Ob bei
solch einer Verbesserung aber wirklich für "euch" etwas herauspringen wird, ist
fraglich...

Man sollte nicht immer den "Fehler" machen, die eigene Ansicht für ultimativ
richtig zu halten, denn sie beruht auf der individuellen Einstellung und Erfahrung.
Wenn ihr als harte Gamer da einen anderen Horizont entwickelt habt, als der
Durchschnitt der Bevölkerung, so ist das auf eure Erfahrung mit diesen Games
zurückzuführen, die ihr euch in vielen Tagen und Nächten erarbeitet habt...


melden

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 19:18
@wolf359
wolf359 schrieb:
Man sollte nicht immer den "Fehler" machen, die eigene Ansicht für ultimativ
richtig zu halten
was für ein hohn!
gerade du, der du gegen jede wissenschaftliche erkenntnis hier die große gefahr, die von videospielen ausgeht predigst, wirfst den anderen subjektivität vor?
gerade du, der du hier als pesonifizierte subjektivität sprichst?
wolf359 schrieb:Eure Argumente lassen dann sich wie folgt zusammenfassen:

Ich will das spielen, ich will das spielen, ich will das spielen. Ich will meine virtuelle
Kettensäge...

Aber vielleicht habe ich das ja einfach nicht verstanden. Vielleicht wollt ihr ja wirklich
etwas gutes erreichen...
in der tat scheint es so zu sein, dass du überhaupt rein gar nichts verstanden hast. oft genug wurde dir zum beispiel vorgeworfen, dass du zwar wunderbar mit wörtern um dich werfen kannst, deine unterstellungen jedoch niemals mit entsprechenden studien belgest. überhaupt ist es schon eine anmaßung, von anderen argumente in einer sache zu verlangen, zu der du selber außer pauschlaisierungen und immer gleichen worthülsen nichts beigetragen hast.


melden
Anzeige

Gewalt in Computerspielen

31.10.2008 um 19:19
@wolf:
Man sollte nicht immer den "Fehler" machen, die eigene Ansicht für ultimativ
richtig zu halten, denn sie beruht auf der individuellen Einstellung und Erfahrung.
Wenn ihr als harte Gamer da einen anderen Horizont entwickelt habt, als der
Durchschnitt der Bevölkerung, so ist das auf eure Erfahrung mit diesen Games
zurückzuführen, die ihr euch in vielen Tagen und Nächten erarbeitet habt...


ich hoffe, das hast du zu dir selbst gesagt ;)...


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gaming Schnapper (PC)403 Beiträge
Anzeigen ausblenden