Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ebola-Virus

3.598 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Virus, Ebola, Epidemie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:06
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb: Das heißt wenn die Seuche dort bleibt, ist die Welt noch mal glimpflich davon gekommen. Das meinte ich mit räumlicher Begrenzung und man muss ja auch alles tun, das es auch nur bei dieser bleibt!
Du schriebst aber implizit, räumlich gesehen sei das Schlimmste bereits vorbei - und das ist schlicht falsch! Abgesehen vom Zynismus in deiner Aussage geht deine Einschätzung Lichtjahre an der Realität vorbei.


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:08
@Ashert001
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:In den drei Ländern sind es 0.29% der Weltbevölkerung. Das heißt wenn die Seuche dort bleibt, ist die Welt noch mal glimpflich davon gekommen.
zaun oder mauer drum und ok-vorbei
ich versteh schon was du sagen willst. deine empfindungslosigkeit stellst ja nicht nur hier unter beweis.


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:16
Zitat von pere_ubupere_ubu schrieb:ich versteh schon was du sagen willst. deine empfindungslosigkeit stellst ja nicht nur hier unter beweis.
Wenn ich dort was zu melden hätte, hätte ich längst alle Hotelgäste der Länder dort ausquartiert und den Ebola-Opfern eingerichtet und sei es nur als besseres Hospiz.
Auf die Idee kam noch keiner.

Hier vertrauen die meisten nur vollkommen blind den Hilfsorganisationen und den Regierungen dort, als ob die jemals was für die Menschen getan hätten, mehr als nur Nothilfe, die nicht regelmäßig am fehlenden Staatshaushalt dafür versiegt.

Wer da empfindungslos ist, ist doch die Frage. :nerv:


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:23
@Ashert001


und die ärte rekrutierst dann aus den hiesigen buschschamanen , und das pfegepersonal aus den zimmermädchen.

irgendwie reicht auch dein denken nur von zwölf bis mittag.
die ärztedichte hatten wir ja schonmal anhand von liberia klargestellt. ( 1 arzt auf 10.000 menschen)


melden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:23
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:In den drei Ländern sind es 0.29% der Weltbevölkerung. Das heißt wenn die Seuche dort bleibt, ist die Welt noch mal glimpflich davon gekommen.
Wie groß sind die Chancen das sich Ebola auf 3 Länder beschränkt? Viren pausieren nicht an Landesgrenzen.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Wenn ich dort was zu melden hätte, hätte ich längst alle Hotelgäste der Länder dort ausquartiert und den Ebola-Opfern eingerichtet und sei es nur als besseres Hospiz.
Auf die Idee kam noch keiner.
Zum Sinn und Unsinn von Hotels als "Auffanglager" für Kranke hat man sich ja bereits ausgelassen.
Hotels sind völlig nutzlos im Sinne von Behandlung und Betreuung. Als Hospiz auch eher ungeeignet, außer das sich die Viren überall einrichten. Nach der Epidemie darf man dann alle Hotels abreißen und dekontaminieren. Wer entschädigt die Besitzer? Die würden auch darunter leiden und ich habe meine Zweifel das Hoteliers ihre Gebäude einfach so hergeben. (Warum denn auch, schließlich gehören sie den Besitzern ja auch.)


2x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:24
Zitat von ScoxScox schrieb:Du schriebst aber implizit, räumlich gesehen sei das Schlimmste bereits vorbei
Aus der Ebola-Karte sind viele Grenzregionen der drei Länder betroffen und das auch schon seit ein paar Monaten. Bis auf ein paar Einzelfälle in Nigeria ist die Seuche aber nicht über die Grenze geschwappt.

Deswegen kann man auch die Prognose machen, wenn natürlich auch noch ganz vorsichtig die größte räumliche Ebola-Ausdehnung ist womöglich schon vorbei.

Der Flüchtlingsdruck darf einfach nicht höher werden!


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:30
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Deswegen kann man auch die Prognose machen, wenn natürlich auch noch ganz vorsichtig, die größte räumliche Ebola-Ausdehnung ist womöglich schon vorbei!
Ach wirklich, ist sie das? Dann wollen wir doch mal sehen, was der Entdecker vom Ebola-Virus, der Belgier Peter Piot, dazu sagt:
Der Entdecker des Ebola-Virus, der belgische Infektionsmediziner Peter Piot, befürchtet, dass sich die in Westafrika wütende Ebola-Epidemie auf weitere Kontinente ausdehnen könnte. Es müsse sich nur einer der vielen Inder, die in Westafrika leben, infizieren, während der Inkubationszeit Verwandte in Indien besuchen und diese dann anstecken. "Auch in Indien tragen Ärzte und Krankenschwestern oft keine Schutzhandschuhe. Sie würden sich sofort anstecken und das Virus verbreiten", warnt Piot im SPIEGEL-Gespräch.

(...)

Auch nach Europa kämen mit Sicherheit Ebola-Kranke aus Afrika, die auf Behandlung hofften. Möglicherweise würden sich dadurch auch einige Europäer mit Ebola infizieren und sterben. Doch in Europa und Nordamerika könne ein solcher Ausbruch schnell wieder eingedämmt werden, ist Piot überzeugt. In Afrika hingegen könne die Epidemie eine ganze Region destabilisieren.
http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/ebola-entdecker-befuerchtet-ausweitung-auf-andere-weltregionen-a-992794.html

Stell deine Prognose daneben und wir schauen mal nach, welche eher belächelt wird. :vv: (Ohne jetzt hier ein Argumentum ad verecundiam bringen zu wollen, würde ich Piot da den etwas realistischeren Blick zutrauen ;))


1x verlinktmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:32
natürlich gibt es keine Kontrollen am Flughafen, warum auch. Die kommen erst mit den ersten bestätigten Fällen in Deutschland, vielleicht würde auch ein anderes Europäisches Land reichen.
War doch mit den Terroristen genau so. Kontrolle gab es erst nach den ersten Anschlägen. So ist das in unserem Land nun mal.
Erst Aktion, dann Reaktion.

Und wenn ich sowas lese:
Innerhalb der kommenden zehn Tage solle zudem eine mobile Feldklinik mit 50 Krankenbetten losgeschickt werden.
Sollte man sich schon fragen wie ernst das Thema wirklich genommen wird.
Zitat von OrdoXenoOrdoXeno schrieb:Wie groß sind die Chancen das sich Ebola auf 3 Länder beschränkt? Viren pausieren nicht an Landesgrenzen.
Tun sie scheinbar aber im Moment. Warum sollten die Leute auch abhauen von da unten, schließlich gibt es die Seuche in ihren Augen ja gar nicht. Sonder die Weißen versuchen sie zu töten.
Bisschen Spuke vom Schamanen und bisschen Flughundblut und die Einheimischen sind so gut wie neu!
Nach Schätzungen der Vereinten Nationen wird die Eindämmung des Ebola-Ausbruchs rund eine Milliarde Dollar kosten. Bisher sind an der Krankheit ungefähr 2500 Menschen gestorben.
Manchmal frag ich mich wer bei denen die Rechnung ausstellt. Was soll an so einer Hilfe den eine Milliarde kosten?
Hubschrauber, Flugzeuge und Besatzung + Ärzte und Ingenieure sollte es doch auch für billiger geben.... aber gut anderes Thema.

In Terroristen sehe ich im übrigen auch die einzige Gefahr wie sich das Virus ausbreiten könnte.
Die Freaks die sich da unten gerade austoben, kennen nicht eine einzige Grenze. Ich würde ihnen durchaus zutrauen sich Menschen die den Virus haben anzueignen und damit ihr eigenes Ding zu drehen.


melden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:40
Zitat von OrdoXenoOrdoXeno schrieb:Wer entschädigt die Besitzer? Die würden auch darunter leiden und ich habe meine Zweifel das Hoteliers ihre Gebäude einfach so hergeben.
Deswegen macht man das ja auch nicht, die denken nämlich alle so, hier genauso wie dort, einfach Kapitalismus pur!

Dabei könnte man mit etwas Courage doch auch klar sagen:

"Ja tut und leid wir müssen dein 2 Milliarden Dollar Hotel jetzt komplett sanieren, Geld dafür haben wir aber selber nicht, dein Problem.
Aber dafür konnten wie 100 Ebola-Patienten dort unterbringen und haben vielen dadurch auch das Leben gerettet, weil sie nicht länger auf der blanken Erde schlafen mussten.
Und was ist mehr Wert als ein Menschenleben? Freu dich Teil unserer Kampagne: Es sind noch Betten frei gewesen zu sein!"



melden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:45
@Ashert001

Diese Hotels erfüllen nicht im Ansatz die erforderlichen Prämissen, um Isolierstationen zu sein. Zu verschachtelte und korridorartige Gänge, schwierige Infrastruktur zur Beförderung von Patiententransporten, fast unmöglich zu dekontaminieren usw. Also nicht so 'ne pralle Idee.

Eher geeignet wären Fußball-Stadien oder größere Hallen, in denen man schnell und viele Betten einrichten könnte und auch die entsprechende Infrastruktur eher bereitstünde.


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:48
@phenix

Für Terroristen ist das nichts. Ebola ist ein Stufe 4 Pathogen, das Sicherheits- und Medizinequipment als auch das entsprechende Personal kosten Unsummen. Zumal es nicht allzu viele Virologen gibt, die mit diesem Mistkäfer wirklich umgehen können.

Einfach nen Kranken nach, sagen wir Deutschland, zu schicken klappt auch nicht, du stirbst einfach zu schnell (zum Glück für die Infizierten). Ausserdem wäre eine Eindämmung in Industrienationen aufgrund des medizinischen Standes recht einfach. Isolierstationen dafür gibt es in Deutschland mehrere, die Ebolainfizierte aufnehmen können.


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:50
Zitat von IrreBlütenfeeIrreBlütenfee schrieb:Für Terroristen ist das nichts. Ebola ist ein Stufe 4 Pathogen
Ja ich weiß aber gerade den Barbaren traue ich alles zu. Und wenn sie eine Menschenkette bilden die bis in die ersten Flüchtlingslager reichen....


melden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 22:51
@Scox
Das ist vollkommen sinnlos, wurde alles schon erklärt und aufgezählt und mehrfach bestätigt, aber @Ashert001 findet seine geniale Idee mit den Luxushotels einfach so supergenial, dass er sie immer wieder und wieder wiederholen muss.

Genau solche Leute sind die, die wenn sie je in die Nähe eines Entwicklungshilfeprojektes kommen, nichts als Schaden anrichten. Beispiele davon habe ich genug gesehen.


melden

Ebola-Virus

21.09.2014 um 23:08
Zitat von ScoxScox schrieb:Diese Hotels erfüllen nicht im Ansatz die erforderlichen Prämissen, um Isolierstationen zu sein. Zu verschachtelte und korridorartige Gänge, schwierige Infrastruktur zur Beförderung von Patiententransporten, fast unmöglich zu dekontaminieren usw. Also nicht so 'ne pralle Idee.
Speziell in den 4 und 5 Sterne Hotels ist nichts verschachtelt und Korridorartig, genau das sind nämlich schon ultimative Ausschlusskriterien für für den 4. und 5. Stern und davon haben die einige mit mehreren hundert Betten!

Die haben Fahrstühle, breite Flure und große Räume überall. Die wären als Krankenhaus zweckentfremdet sogar besser als nur das Norm-Krankenhaus. Auch Hotels sind dafür optimiert, alle Zimmer täglich reinigen zu können, das würde nie gehen ohne Aufzüge etc.

Man müsste die Hotels nur in Beschlag nehmen und alles unnütze Interior das nur die Keime fängt rauswerfen, bis aus den blanken Bodenbelag.

Dann tütet man die Ebola Patienten ein und trägt sie alle auf ihr Hotelzimmer, selber gehen dürfen die natürlich nicht.
Dort müssen sie dann bleiben, bis sie die Krankheit überstanden haben oder auch nicht.

Das Personal reinigt täglich nur die Flure soweit es geht mit Chlorreiniger. Die Patienten selber dürfen ja nicht aus den Räumen.
Das ganze hat den entschiedenen Vorteil, sie haben dort auch fließend Wasser und ein WC und nicht nur Eimer für alles oder diese Gruppendixies. Sie kommen mit der Umwelt also wenig in Berührung.

Das geht natürlich alles auch auf einem Fussballfeld mit entsprechenden Zelten, wobei genau das aber auch die teure Lösung ist, für die bis heute nicht genug Mittel bereitstehen!

Es gibt aktuell immer noch viele Ebola-Fälle für die überhaupt kein Platz irgendwo ist, die verbluten mitten auf der Straße und liegen da noch tagelang. Nur die Straßenhunde knabbern ab und zu mal dran. Das ist im Moment doch die Realität!


1x zitiertmelden

Ebola-Virus

22.09.2014 um 00:06
@FF

Wie Recht du doch hast...

@Ashert001

Ich weiß gar nicht, warum du auf deiner Hotel-Theorie so beharrst, wurden deren Nachteile doch hier schon ad nauseam und mit Antiemetikum aufgezeigt.

Also nochmal: Hotels sind für ein BSL 4-Pathogen total ungeeignet, weil sie nicht die erforderlichen Voraussetzungen bieten.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Das geht natürlich alles auch auf einem Fussballfeld mit entsprechenden Zelten, wobei genau das aber auch die teure Lösung ist, für die bis heute nicht genug Mittel bereitstehen!
Nope, das käm eigtl. reichlich billiger.^^ Eine pervers große Fläche mit mehreren Zugängen für Patiententransporte, genügend Platz für Iso-Zelte und Materiallagerung plus blitzschneller Verfügbarkeit. Betreffend Dekontamination o.Ä. wäre es auch weniger kompliziert als bei Hotels resp. Häusern allgemein. Und möchte man aus dem Iso-Stadion die völlige Quarantänezone ohne Fluchtgefahr basteln, bräucht's nur die ausreichende Sicherung der Zugänge. Aus Fenstern springen/sich abseilen/schreien/Gegenstände werfen etc. ist bei einem Stadion unmöglich, weil es keine gibt. Es ist makabrerweise geradezu prädestiniert für so eine Verwendung.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Es gibt aktuell immer noch viele Ebola-Fälle für die überhaupt kein Platz irgendwo ist, die verbluten mitten auf der Straße und liegen da noch tagelang. Nur die Straßenhunde knabbern ab und zu mal dran. Das ist im Moment doch die Realität!
Die Straßenhunde stellen ihrerseits eine Gefahr dar, können sie zwar nicht erkranken, aber das Virus als Überträger weiterverbreiten.


melden

Ebola-Virus

22.09.2014 um 00:08
@Ashert001

Deine schicken 4 und 5 * Hotels liegen leider etwas abseits, nämlich am Meer, auf den vorgelagerten Inseln und in den Hauptstädten, in den üblichen Touristenregionen eben. Die meisten Patienten stammen aus dem Landesinneren und müssten z. Teil Hunderte km auf schlechten Straßen fahren, um dort hinzukommen.

Da scheinen mir die Angebote der Hilfsorganisationen in Zusammenarbeit mit den Gesundheitscentern vor Ort doch geeigneter zu sein.

Wikipedia: Ebolafieber#mediaviewer/File:Ebola Map from Guinea, Liberia and Sierra Leone in summer 2014 (animated).gif


melden

Ebola-Virus

22.09.2014 um 05:48
@pokpok Angst. Aberglauben. Panik. Wenn das und weitere widrige Umstände zusammenkommen kann es eskalieren. Leider.

mfg
Eye


melden

Ebola-Virus

22.09.2014 um 13:38
Böse Prognose von der Ebola-Expertin Laurie Garrett vom Council on Foreign Relations (was das jetzt genau ist, muss man ja nicht genauer erläutern).
She welcomes the U.S. promise of aid and military support, as well as major pledges from the IMF and World Bank, but says drastic steps may be necessary to slow the spread. "The notion that we are going to build enough hospitals at the pace that we're going, to keep up with the spread, is absolute nonsense," Garrett says.
Weiter sagt sie...
Two weeks ago, the military and White House promised to erect a twenty-five-bed hospital in Monrovia, Liberia. It takes fifty to sixty days after funds are released to make [a hospital] operational, so even that very small facility will probably not be up and running until the end of October. The epidemic is currently doubling in size every ten to twenty days. You do the math: we currently have 5,000 recognized cases, and the assumption is what we see and count represents about a third of the reality, so we may have as many as 15,000 cases now, in two weeks that's 30,000. Two weeks after that it's 60,000. By the time the twenty-five-bed hospital is ready, it's 120,000. By the time the other seventeen hospitals are in place, it could be 200,000.

I am very excited that the commitments are in place, but I am rather dubious about the capacity of the responders [to implement these changes] rapidly enough.
Es wird schwierig, in der Gechwindigkeit, wie sich das Virus verbreitet, gleichzeitig Hospitäler und entsprechendes Personal aufzurüsten, wobei der Plan des USAID schon mal konkretere Formen annimmt...
What can health officials there do in the meantime?

It's not a best-case scenario, but one fallback plan is the [U.S. Agency for International Development] scheme to distribute 400,000 home-care kits that contain latex gloves, masks, disinfectants, and soap. The majority of new infections seem to be in women because they are the ones cleaning up the contaminated bodily fluids of ailing loved ones at home. [Distributing home-care kits] is not going to stop the epidemic, but it's certainly going to lower the rate of spread and help save some of these dedicated mothers and sisters.
...die Einschätzung von Seiten MSF sich mit der von Garrett jedoch deckt:
We're not going to stop this unless we fundamentally get infected people away from the uninfected. It's as simple as that. [French NGO Doctors Without Borders (MSF)] has said, "We don't need a lot of fancy hospitals. What we need is to turn every single stadium and sports arena into a secure location that people cannot escape from, put cots in there, [provide] shade and protection from the rain, bring all the infected people into these spaces, and give them what little care we can." It's not a bad idea. The notion that we are going to build enough hospitals at the pace that we're going, to keep up with the spread, is absolute nonsense.
http://www.cfr.org/public-health-threats-and-pandemics/epic-failures-feeding-ebola-crisis/p33465

Interessantes Interview.


melden

Ebola-Virus

22.09.2014 um 14:59
@Scox
gute wissenschaftsjournalistin , hier ein buch von ihr

http://www.amazon.de/Das-Ende-Gesundheit-Bericht-medizinische/dp/3886807215


melden
melden