Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Auftriebskraftwerk

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 01:25
kasmichl schrieb:Damit darf sich nun eine Epoche eröffnen. Denn Infinity peilt den Produktionsstart der Geräte bereits zum Ende des ersten Quartals 2018 an.
Anscheinend soll es also diesmal ein "Magnetmotor" (Wortklaubereien um die spezifische Bezeichnung aussen vor gelassen) sein, wie in diesem Infinity-SAV-Video mit stolzen über 700.000 Views.

Liebe GAIA-Treuen, egal, was man Euch erzählt, egal, was im NET-Journal der Schneiders steht, egal, was Ihr auf YouTube zu sehen glaubt, und so sehr Ihr vielleicht das Gefühl habt, dass "diesmal alles anders ist": Es gibt nirgends auf der Welt einen real funktionierenden "Magnetmotor", und es wird nie einen geben. Nicht von Infinity SAV und von niemand anderem. Wer etwas anderes behauptet, ist inkompetent oder lügt. Es gibt keinen und wird keinen "Magnetmotor" geben, weil es einen fundamentalen Unterschied zwischen Kraft und Energie gibt. Ich habe neulich irgendwo einen sehr dummen YouTube-Kommentar gesehen, wo der Verfasser mit grosser Klappe und wenig Ahnung von der angeblichen "Energie" schwafelte, die ein Magnet aufbringen müsse, um ein Stück Eisen gegen die Schwerkraft am Runterfallen zu hindern. Nun, in diesem Fall wäre es doch noch viel grossartiger, die "Energie" zu nutzen, mit der ein Nagel an der Wand ein Bild am Runterfallen hindert. Seltsamerweise sieht jeder sofort ein, dass die letztere Argumentation Unsinn ist, während die erstere viele überzeugt. Magnetismus ist mit einer Präzision und in einer Tiefe erforscht, von denen die meisten Menschen nicht die geringste Vorstellung haben. Ich kann nur jedem empfehlen, sich z.B. die (online verfügbaren) über 150 Jahre alten, zutiefst beeindruckenden Forschungsarbeiten von C. F. Gauss und W. Weber in diesem Zusammenhang anzusehen. Das hat Substanz, die Videos von Infinity SAV nicht. Es gibt beim Magnetismus schon sehr lange keine Geheimnisse mehr, auf deren Basis man vielleicht doch irgendwie einen funktionierenden "Magnetmotor" konstruieren könnte.

So geht also alles wieder von vorne los. Zunächst eine Erfolgsmeldung nach der anderen, scheinbar überzeugende Demos ... dann plötzlich die ersten "unerwarteten" Verzögerungen, Vertröstungen auf "ganz sicher vor dem ersten Schnee" (vielleicht diesmal in einer jahreszeitlichen Variation), zunehmende Funkstille, lange Gesichter, Verwirrung, Schuldzuweisungen an die Kritiker, und dann, viel, viel zu spät, das peinliche Eingeständnis, dass es wieder nichts war. Nun gut, wir, die Kritiker, werden uns dabei amüsieren, obwohl es irgendwie langsam langweilig wird.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 11:05
celsus schrieb:Ja klar, du weißt das, ich auch ;) Aber es soll ja Leute geben, die ein fehlendes CE-Zeichen für eine gute Ausrede halten.
Achja, stimmt. Hatte es gar nicht von dieser Seite gesehen 😏


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 14:05
Gestern hatte ich auf den neuesten Gaia-Artikel zum Thema Infinity.SAV hingewiesen. Wie ich gerade sehe, funktioniert der Direktlink anscheined nur noch, wenn man als Mitglied eingeloggt ist.

Darum hier der Artikel als Screenshot.

dpcjwxfep4eyp2d0k

dpcjxxfobputf1ap0


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 14:11
Was für ein unsägliches Gesülze.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 14:20
Was mir aufgefallen ist bei den beiden Vertrags-Faksimiles (es gibt auch im Originalartikel trotz Vergrößerungsfunktion nur diese kleinen kaum leserlichen Bildchen):

Unterfertigt hat allein der Artikelverfasser Robert R. R. (nicht zu verwechseln mit Obmann Roberto R.). Das ist dann okay, wenn er es namens der "Gaia Energy GmbH" mit Sitz in Hamburg und in seiner dortigen Funktion als Geschäftsführer gemacht hat.

Hingegen hatte der altruistische VEREIN Gaia das Thema Zeichnungsberechtigung schon 2014 und 2015 nicht sehr ernst genommen. Sowohl die Rosch-Verträge als auch -Vertragsauflösungen mit umfangreichen finanziellen Verpflichtungen hatte damals vorrangig Schriftführer Roberto R. allein unterzeichnet. Laut Vereinsstatuten wären aber immer zwei Unterschriften von Vorstandsmitgliedern notwendig gewesen.

Wenn jetzt also um 20.000 Euro ersucht wird, dann müsste dieses Geld nicht dem Verein zukommen, sondner an die Gaia Energy GmbH gehen. Das sollten sich spendenfreudige Mitglieder also gut überlegen.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 14:32
kasmichl schrieb:Das sollten sich spendenfreudige Mitglieder also gut überlegen.
Sehr schönes Oxymoron ... :D


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 15:15
@kasmichl

Was hast du da nur wieder angerichtet!
Morgen früh 6 Uhr wird das Infinity-Labor von den Schergen der Energiemafia gestürmt und alle Daten vernichtet und die Mitarbeiter exekutiert. Die Menschheit stand so dicht [Daumen und Zeigefinger fast zusammen drück und hochhalt] vor der ultimativen, unerschöpflichen Energiequelle.
Peter0167 schrieb:Sehr schönes Oxymoron ... :D
Eines muss man ihnen lassen, erst zahlen sie und dann harren sie 3 Jahre aus und hoffen auf ein Wunder ohne sich zu beschweren. Die Leute sind ein Traum für jede Servicehotline!


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 18:03
Zu dem Artikel in original Reutersprech wurde eigentlich schon alles gesagt. Die Zahlschafe wurden aber noch mit einem aufschlussreichen Video bedacht, das wir uns doch auch einmal näher ansehen wollen. Man erlebt einen RR (der andere), der geradezu aus dem Häuschen gerät, "es dreht sich".
Ja, es dreht sich etwas. Und es leuchtet etwas. Und ein Fernseher geht auf Standby. Und Anzeigen flimmern, und es gibt Knöpfe und Schalter. Eine ganze Minute dauert das beglückende Feuerwerk. Das muss sie sein, die Energierevolution. Gefunden in Korea von den standhaften Energiepionieren aus Österreich. Allerherzlichsten Glückwunsch!
Gehen wir doch mal ins Detail. Was wir sehen ist ein Plexiglasgehäuse mit einer weißen Kunststofftrommel unbekannten Inhaltes aus der ein Kabel nach vorne zur Elektronik führt. Davor sitzt ein Generator Motor, der über einen Keilriemen mit der Achse der Trommel verbunden ist. Trotz Spannrolle schlackert der Riemen auffällig. Zwei Hauptkomponenten der Steuerelektronik fallen auf. Ein Wechselrichter russischen Fabrikats "ФОРПОСТ". Man sieht eine mit schwarzem Klebeband abgeklebte Stelle unter der im Original auf russisch "Wechselrichter DC/AC" und die Typenbezeichnung steht. Des Weiteren sehen wir einen Frequenzumformer der Marke Hyundai, Typ N700E. Die Anzeige "1514" ist wahrscheinlich die Umdrehungszahl des Generators Motors. Die LED Birnen dürften nicht über 5 Watt haben, der Fernseher ist zwar irgendwie ein bisschen an, aber eigentlich nicht. Eine Anzeige mit 1,2 Ampere und 233 Volt sagt uns, dass da irgendwie, irgendwo 280 Watt ihre Kräfte entfalten. Betrachten wir das Ganze mal als Gleichung mit einer Unbekannten in Form einer weißen Kunststofftrommel. Jeder pfiffige 8-jährige könnte diese Gleichung lösen. Man könnte die Kiste auch einfach mal eine Weile laufen lassen, bis den Akkus die Luft ausgeht. Dagegen haben sich die Gaier aber schon beim Aukw mit Händen und Füßen gesträubt. In diesem Fall wird der Russe das wohl mit dem Hinweis auf irgendwelche dummen Ausreden verbieten. Eine Minute muss reichen, um das Weltwunder zu demonstrieren. Apropos Russe. Von dem Typen würde ich persönlich noch nicht mal einen rostigen Nagel geschenkt nehmen, aber das nur nebenbei.
Gut, schauen wir es uns mal an:
https://www.youtube.com/watch?v=T7tgRuYHO4I


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 18:13
Mir gefällt diese Kapselung in einerm Plexiglasgehäuse. Für den FE-Gkäubigen suggeriert das Transparenz im Sinne von "wir haben nichts zu verstecken". Nur unverbesserliche Ungläubige würden sagen: Hier soll direktes Messen und genaues Betrachten von Einzelteilen verhindert werden.

Wurde schon mal erläutert, was in der Scammer-Theorie in der Waschmaschinentrommel drinnen ist und wie der erste Anstoß von außen läuft Der Plexideckel ist zu, weitere Leitungen von außen nicht erkennbar. Schade dass im Überschwang der Gefühle auf diesen ersten Teil des Videos vergessen worden ist.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 18:22
Hier in diesem Video sieht man auch das Anstarten des Motors, bei ca. 2:30

Es ist das gleiche LED-Panel angeschlossen und ein bedeutungsloser Ventilator. Angezeigt werden 1,3 A und 225 Volt, die Frequenz ist einmal 60, ein anderes mal 50 Hz, jeweils nicht sehr stabil.

Also laut Display die ähnlichen knapp 300 Watt wie beim Gaia-Video. Lustigerweise wird das Wundergerät hier als 10 kW bezeichnet, Gaia gibt fürs selbe Gerät nur 5 kW an.

Beim abermaligen Start bei 7:20 sieht man gut die Drehrichtung und dass der untere Riemen schlackert, der obere jedoch gespannt ist. Demnach müsste die weiße Trommel ein Motor sein.

Youtube: Infinity SAV© - Electromagnetic Generator 10kW FREE ENERGY


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 18:57
Jeder Fünfjährige würde sich fragen, wieviele Akkus
wohl in die weiße Trommel passen.

Na ja, jetzt können die Koreaner ein paar Langnasen abzocken.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 19:13
kasmichl schrieb:Beim abermaligen Start bei 7:20 sieht man gut die Drehrichtung und dass der untere Riemen schlackert, der obere jedoch gespannt ist.
Die erfinden alles neu...Spanner am Arbeitstrum.
Generationen von Konstrukteuren haben sich geirrt und den Spanner am Leertrum montiert.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 19:34
Mike Brady (Perendev) hat es geschafft, einen "Magnetmotor"-Scam viele Jahre lang durchzuziehen (sich dafür aber letzlich eine Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und neun Monaten eingefangen). Es wird interessant, wie lange die Infinity-SAV-Show dauern wird. Ich hoffe, dass der aktuelle Verlauf bei MAGMOV (wobei ich da eher extreme Selbstüberschätzung als einen bewusst geplanten Scam annehme) das Publikum zumindest ein bisschen sensitivieren wird.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 19:45
Wenn man das Moralische mal abtrennt... handwerklich arbeitet der Infinity-Andreij recht sauber, das muss man ihm lassen.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 20:13
Youtube: 1Kilowatt of FREE ENERGY SCAM


melden
melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 20:29
Wohl eher die Spule auf drei Uhr. Abgewickelt, kleinen LiPo Akku versteckt, Draht wieder unsauber aufgewickelt. Übrigens hat Rosch /Afkem sowas ja nun auch im Programm.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 20:38
Poipoi schrieb:Übrigens hat Rosch /Afkem sowas ja nun auch im Programm.
Allerdings bisher sehr zurückhaltend. Das Marketing beschränkt sich allem Anschein nach auf eine dezente Erwähnung in wenigen Sätzen auf der Website. Vermutlich wissen sie selber noch nicht, was das werden soll. ;)


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 20:42
uatu schrieb: Vermutlich wissen sie selber noch nicht, was das werden soll.
Aber immerhin weiß man schon, dass er auf einem "verhältnismässig kleinen Pickup seinen Platz findet". Das ist doch schon mal was.


melden
Anzeige

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 21:00
Das ist echt unglaublich, es geht ja wirklich immer weiter. Scam ist ein echtes, wenn auch kriminelles Gewerbe.
Ich war ja manchmal geneigt zu denken "Wow, wirklich so viel Aufwand, nur um Kohle abzuzocken?“.
Nun aber erschließt es sich mir erst richtig dass die nicht wirklich so dumm sein können und an ihre eigenen Blödsinns-Erfindungen glauben. Eindeutiger kann ein Beschiss doch echt nicht mehr sein.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt