Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auftriebskraftwerk

55.181 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Energie, Betrug, Strom ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Auftriebskraftwerk

16.12.2017 um 07:09
@HIP26727

Der Begriff der gesucht wird ist:

Beutelschneider

Laut Wikipedia trifft er ja komplett zu. ;)
Mit Beutelschneider wurde im Mittelalter ein Dieb bezeichnet, der den am Gürtel befestigten Geld- oder Almosenbeutel samt Inhalt abschnitt. Heute bezeichnet man im übertragenen Sinne auch einen Anbieter überteuerter Waren oder Dienstleistungen als Beutelschneider.



1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

16.12.2017 um 15:29
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Beutelschneider
Ja. Oder Scharlatanerie. Darunter fallen vorsätzliche Betrügereien ebenso wie jene von Leuten, die selbst von ihrem Unsinn überzeugt sind.


melden

Auftriebskraftwerk

16.12.2017 um 22:50
Zitat von Peter0167Peter0167 schrieb:Ich glaube nicht, die Mütter und Väter der menschlichen Sprachen haben sicher mit Vielem gerechnet, aber ganz sicher nicht mit den Schneiders.
super, das Zitat rahme ich mir ein :-)


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 10:39
Ich habe in einem russischen Forum ein sehr interessantes Zitat zum Marukhin-System gefunden, dessen Inhalt aus einem (leider nicht mehr existierenden) ukrainischen Forum stammt:
Am 16. Mai 2006 war V. Marukhin der einzige Miteigentümer von INVERSIONES AQUAMASH SL. Die Daten stammen aus der spanischen Unternehmensdatenbank www.e-informa.com. Im Mai 2008 arbeiteten 2 Personen in dieser Firma und sie war im Handel tätig, der Direktor war V. Marukhin (Datenbank D&B [...]).
Es ist möglich, dass CONSTAN A. der neue Besitzer dieses Unternehmens ist. In welcher Datenbank haben Sie eine Anfrage gestellt? Vielleicht ist dies der "geheime spanische Investor", der laut V. Marukhin 8 Millionen Euro in die Entwicklung der Erfindung von Marukhin-K. investiert hat.

Zum Projekt und den Erfindern:
1. Das Projekt hat zumindest in Deutschland und höchstwahrscheinlich auch in der EU keine Perspektive, da das Deutsche Patentamt sich weigerte, ein Patent für die Erfindung des "Wasserhebegeräts" von Marukhin-K. zu erteilen. Diese deutsche Patentanmeldung wurde als Übersetzung in die nationale Phase der internationalen Anmeldung WO002005059370A1 von Marukhin-K. in Moskau im russischen Teil des PCT (http://www.wipo.int/portal/index.html.ru) eingereicht. Das Eurasische Patentamt hat unter dieser Anmeldung 005489 ein Patent erteilt (es stellt sich die Frage: Wie sehr können Sie die Patente des Eurasischen Patentamtes berücksichtigen und den Patenten des Eurasischen Patentamtes vertrauen ??). Ich habe bereits in früheren Berichten die Gründe für die Ablehnung des Deutschen Patentamts erwähnt.

2. Wenn die Erfinder MARUKHIN und K. dem Deutschen Patentamt vor Ende März 2009 keine wissenschaftliche Untersuchung ihrer Erfindung oder des aktuellen Modells der Erfindung vorlegen, beabsichtige ich, die Anmeldung DE112004002323T5 zurückzuziehen und einen Antrag auf Löschung des vom Deutschen Patentamt erteilten Gebrauchsmusters DE202006005388U1 für ein Unterwasser-Wasserkraftwerk zu stellen. Dieses Gebrauchsmuster DE202006005388U1 hat keinen Wert, wenn das Deutsche Patentamt kein Patent auf die Anmeldung DE112004002323T5 erteilt. Marukhin und K. wollen, dass ich ihnen das Eigentum an DE202006005388U1 gebe.
In dieser Hinsicht möchte ich alle warnen, denen Marukhin und K. bereits eine Farbkopie des Zertifikats DE202006005388U1 zeigten (ich habe ihnen eine Farbkopie dieses Zertifikats während den "normalen" Beziehungen zu ihnen geschickt), dass dieses Zertifikat kein deutsches Patent für die Erfindung "Wasserhebevorrichtung" ist, und dass Marukhin und K. DE202006005388U1 nicht besitzen und nicht darüber verfügen können.
Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass das Zertifikat DE202006005388U1 ein Gebrauchsmuster und kein Patent ist, und für ein "Unterwasser-Wasserkraftwerk" erteilt wurde. Die Besonderheit eines Gebrauchsmusters besteht darin, dass, anders als bei einem Patent, keine Sachprüfung durch das Deutsche Patentamt erfolgt, und wenn die formalen Voraussetzungen erfüllt sind, kann auch für eine nicht funktionierende Erfindung ein Gebrauchsmuster eingereicht und erteilt werden !! Wenn das Deutsche Patentamt die Erfindung der "Wasserhebevorrichtung" von Marukhin-K. nicht akzeptiert, dann wird das Gebrauchsmuster DE202006005388U1 nicht funktionieren, weil es eine Bezugnahme auf eine Wasserhebevorrichtung gibt, deren Patentierung vom Deutschen Patentamt abgelehnt wurde.

Allgemein sehe ich keine Aussichten auf weitere Arbeiten an diesem Projekt und Unterstützung für dieses Projekt. Es scheint, dass Marukhin und K. kein Know-How haben, und frühere sowjetische Erfindungen Hydraulischer Widder umschreiben (das Deutsche Patentamt schickte mir Kopien dieser sowjetischen Erfindungen, in denen es bereits Elemente gibt, die Marukhin und K. verwenden, aber diese sowjetischen Erfindungen verletzen nicht den Zweiten Hauptsatz der Thermodynamik, und die Struktur und Funktionsweise der Hydraulischen Widder ist klar beschrieben).

Mit besten Grüßen
Ges

(skif.biz am 06.06.2009 -- Übersetzung: Google Translate, von mir überarbeitet)
Den Hintergrund des deutschen Gebrauchsmusters DE202006005388U1 hatte ich vor einigen Tagen hier analysiert. Der obige Text deckt sich exakt mit den Ergebnissen meiner Recherchen. Aus den Angaben im Text kann man schliessen, dass er zwischen Mai 2008 und März 2009 verfasst wurde. Das genannte Gebrauchsmuster wurde 07.09.2006 eingetragen, und der Inhaber war zunächst die Incotelogy Ltd. in Bonn, an deren britischer Muttergesellschaft Marukhin und Valentin A. K. jeweils 24%, d.h. zusammen 48% der Anteile hielten. Am 22.09.2008 wurde das Gebrauchsmuster auf einen der Geschäftsführer der Incotelogy Ltd., Julius G., überschrieben. Am 27.03.2009 wurde das Gebrauchsmuster auf Antrag des Inhabers gelöscht, also ziemlich genau so, wie es im obigen Text angekündigt wurde. Der Verfasser des obigen Textes ist also mit hoher Wahrscheinlichkeit Julius G., der zu diesem Zeitpunkt keine hohe Meinung von Marukhin & Co mehr zu haben scheint.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 13:55
Schmunzel ... ;)
Zitat von uatuuatu schrieb:Es ist möglich, dass CONSTAN A. der neue Besitzer dieses Unternehmens ist.
Eine kurze Recherche nach diesem "CONSTAN A." ergab, dass seine Existenz auf einem Missverständnis (im Originaltext, nicht in der Übersetzung) beruht. Sein voller "Nachname" ist nämlich "ACCIONISTAS", was auf Spanisch "Aktionär" heisst. Anscheinend hat derjenige, dem der Verfasser des obigen Zitats antwortet, in Spanien recherchiert, und die Angabe der Zahl der Aktionäre (zwischen CONSTAN und ACCIONISTAS steht üblicherweise eine Zahl) als Namen missverstanden. :D


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 20:32
Brillante Recherchearbeit wie immer, danke dafür!

Ich überlege ernstlich, zum Accionista zu werden, wenn ich schon seit Jahren ein Resonanz-Widder-Großkraftwerk vor der Nase stehen habe und da bislang immer achtlos dran vorbei gefahren bin:


20171216 150034Original anzeigen (2,6 MB)


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 20:55
@SpichSpion
Deswegen bist du also so voller Energie :)


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 21:55
Der Verein Gaia hat mit Infinity.SAV "wichtige Verträge" abgeschlossen und verkündet gleich 3 Meilensteine, u.a. für AuKW-Besteller, deren Geld vom Vorstand versemmelt worden ist. Der Verein Gaia sichert sich die exklusiven Betrugsrechte für den deutschsprachigen Raum, freut sich über 3D-Pläne (woran bloß erinnert mich das jetzt???) und will den Opfern des Anzahlungsbeschisses weismachen, dass diese auf Kleinkraftwerke warten würden (NEIN, zum Gaier, die wollen entweder ein 5kW-Rosch-AuKW oder ihr Geld zurück!).

https://gaia-energy.org/infinity-sav-follow-up-2017-12/

Hier der Volltext, weil er eh nicht sehr lange ist. Bemerkenswert ist, dass der Verfasser Robert R. Armselig ungefragt eine Lanze für den Obmann RR bricht. Da scheint es also zu rumoren hinter den Kulissen.

Meilenstein eins

Unterzeichnung der Vereinbarung zur Exklusivdistribution dieser Geräte im deutschsprachigen Raum am 06.12.2017 in Seoul/Korea.
Damit darf sich nun eine Epoche eröffnen. Denn Infinity peilt den Produktionsstart der Geräte bereits zum Ende des ersten Quartals 2018 an. Erfahrungen aus zahlreichen bisher gebauten Geräten fließen dort mit ein.

Meilenstein zwei

Ebenfalls wurde eine umfängliche Vereinbarung für eine Produktionslizenz für einen alternativen Gerätetyp besiegelt.
Maschinenlesbare 3D Pläne, der Großteil des benötigten Materials und die Steuerung sind bereits in unseren Händen und teilweise bei GAIA-nahen Unternehmen, die auf Prototypenbau spezialisiert sind. Für das Weitertreiben dieses Aufbaus fehlen uns noch ca. 20.000,00 EURO. Alsbald wir eine Lösung dafür haben, geht es dort weiter.

Meilenstein drei

Das Ende der Wartezeit für Teilnehmer an AuKW Workshops ist greifbar.
Teilweise seit 2014 warten nunmehr geduldig zahlreiche Teilnehmer von AuKW-Workshops auf die Errichtung eigener Kleinkraftwerke. Das Ziel, eigene Energie zu erzeugen, könnte mit dieser Alternativtechnologie nun in absehbarer Zeit gelingen.

Ich bin stolz, diese Nachricht bereitzustellen. Gleichzeitig sind wir uns auch der Aufgabe bewußt, die aus den darauf aufbauenden Hoffnungen resultieren. Wir danken daher allen Mitgliedern für das Vertrauen in uns – ohne das wir niemals so weit hätten kommen können – und wir werden auch weiterhin unser Bestes geben, den gemeinsamen Gipfel zu erklimmen.

Abschließend möchte ich insbesondere noch eine Lanze für den Obmann Roberto Reuter von GAIA brechen. Ohne sein unermüdliches positives Wirken wäre GAIA – nicht nur aus meiner Sicht – unter der Last der unerwarteten Entwicklungen und des gesamten Werdeganges bereits in sich zusammengebrochen.


Zum Schluss extra in einem roten Kasten, also lieber Allmy-Leser, beachtet es bitte und erzählt nix weiter:

Wie in allen neuartigen Projekten bitten wir darum, hier bereitgestellte Informationen nicht unnötig öffentlich breitzutreten. Es kam in der Vergangenheit nach Bereitstellung von Beiträgen schon mehrfach zu Unstimmigkeiten durch verfremdete Weitergaben. Das möchten wir gern vermeiden.


6x zitiert1x verlinktmelden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:09
Kleiner Nachsatz: Ich bin zutiefst überzeugt, dass dieser Beitrag NICHT von Robert R. Armselig stammt, sondern tatsächlich von Obmann Roberto R. höchstpersönlich. Zu schwülstig die Sprache im typschen RR-Stil, wobei mir besonders das selten Wort "alsbald" hervorsticht. So schrebt Roberto aus der Wiener Peripherie, aber nicht der Robert aus dem hohen Norden Deutschlands.

Klar, dass es Roberto peinlich gewesen wäre, sich selber positiv zu loben, deswegen brauchte er einen vorgeschobenen Autor.


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:14
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:Es kam in der Vergangenheit nach Bereitstellung von Beiträgen schon mehrfach zu Unstimmigkeiten durch verfremdete Weitergaben.
Die einzigen Unstimmigkeiten gab es auf Seiten der Traumtänzer, unsere Analysen und Vorhersagen entsprachen exakt den Vorgängen. Zu dem, was da in Österreich bei den Energiepionieren abläuft, kann man nur eines sagen: vollkommen gaga.


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:36
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:Infinity peilt den Produktionsstart der Geräte bereits zum Ende des ersten Quartals 2018 an
Sportlich, sportlich.

Wenn denn nicht plötzlich die Zulieferer der Schlüsselkomponenten unerwartete Engpässe vermelden, die Energie-Mafia die hehren Bestrebungen sabotiert oder Tsunamis, Erdbeben resp. unvorhersehbare politische Verwerfungen die bahnbrechenden Entwicklungen vereiteln.

Das mit der OU ist schon ziemlich bitchy seit einigen Jahrhunderten....


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:36
@kasmichl
@poipoi
Ööh, irgendwie fühle ich mich grad zurückversetzt zu den Anfängen der Gaia-Rosch-Pseudo-Verar...e. 😳

Verwirrend und bezeichnend zugleich.


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:41
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:. Für das Weitertreiben dieses Aufbaus fehlen uns noch ca. 20.000,00 EURO. Alsbald wir eine Lösung dafür haben, geht es dort weiter.
Die Portokasse ist also leer und die Zahlschafe wohl nicht mehr so willig.
Mögen immer mehr der zahlenden Mitglieder aufwachen und die bittere
Erkenntnis annehmen, das sie verar....t wurden/werden.


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:42
Zitat von SpichSpionSpichSpion schrieb:Das mit der OU ist schon ziemlich bitchy seit einigen Jahrhunderten....
Na hof-fent-lich denkt jemand dran, einen CE-Aufkleber auf die Teile zu pappen. Nicht auszudenken, wenn der große Durchbruch durch eine Unachtsamkeit bis zum nächsten Schneefall verzögert würde.


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 22:57
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb:Denn Infinity peilt den Produktionsstart der Geräte bereits zum Ende des ersten Quartals 2018 an.
Die lieben wohl das Ende des ersten Quartals eines Jahres:

Denn bei Beitrag von Dblickstrudel (Seite 2.347) haben sie ja schon mal
"Wir erwarten hier, binnen der kommenden 4-6 Wochen konkrete Werte und Ergebnisse präsentieren zu können."
angekündigt. Im günstigen Fall wäre das Ende des ersten Quartals 2017 gewesen.

Belastbar sind zwar anscheinend die Aukw-Anzahler, aber keine veröffentlichten Ergebnisse. Manche Gaia-Mitglieder müssen doch einfach hier mitlesen und Gaia muss doch trotz RRs unermüdlichen positiven Wirkens demnächst zusammenbrechen. Müsste man meinen.


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 23:00
Isaac Newton, Galileo Galilei, James Watt, Johannes Kopernikus und auch sicher Albert Einstein hatten schon Quartals-Zielsetzungen.

Wer bist Du, dass Du das anzweifeln willst?


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 23:15
Zitat von kasmichlkasmichl schrieb: Für das Weitertreiben dieses Aufbaus fehlen uns noch ca. 20.000,00 EURO. Alsbald wir eine Lösung dafür haben, geht es dort weiter.
Aha, jetzt wissen wir auch, was ein OU-Kabel auf dem (mittels Aluhüten von der Energiemafia abgeschirmten) Schwarzmarkt kostet. Lieber GAIA-Vorstand, das Kabel verkauf' ich euch für die Hälfte...


melden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 23:25
@celsus
Wegen dem CE muss man sich bestimmt keine Sorgen machen, ist der doch mMn viel zu einfach zu beschaffen. Ist doch nur eine Konformitätserklärung die der Bertreiber sich quasi selbst ausstellen kann, oder nicht?
Und eben bestens geeignet, um damit den Beschiss künstlich aufzuwerten. Naja, halt die typische Werbung für die Zahlschafe in diesem “Gewerbe“.
Und die Unachtsamkeiten sind ja eben die Bedingung für den Besch.ss, ob nun CE oder nicht. Ansonsten geht’s ja letztlich auf die völlig ignorierte Nicht-Funktion hinaus, wird totgeschwiegen und fängt unter anderer Bezeichnung und Beschreibung wieder von vorne an. Die Mutter aller Dummen ist ja immer Schwanger, und das Konzept zieht immer wieder.


1x zitiertmelden

Auftriebskraftwerk

17.12.2017 um 23:35
Nachtrag:
Und man muss dabei anscheinend nur einen gewissen Zeitplan einhalten, also von Anfang bis Ende des ganzen Beschi..es, möglicherweise halt von Generation zu Generation.


melden

Auftriebskraftwerk

18.12.2017 um 00:27
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Wegen dem CE muss man sich bestimmt keine Sorgen machen
Ja klar, du weißt das, ich auch ;) Aber es soll ja Leute geben, die ein fehlendes CE-Zeichen für eine gute Ausrede halten. Beitrag von woodpeckerLE (Seite 2.543)
Er hätte vor zwei Monaten
30 Magmovs auf den Weg in die
Schweiz geschickt, doch diese wür-
den in Griechenland festgehalten,
weil sie kein CE-Zeichen aufweisen.
Übrigens, alle potentiellen Marukhin-Investoren haben jetzt die Möglichkeit, vor einer größeren Investition übersichtlich aufbereitete Informationen zu konsumieren: https://www.psiram.com/de/index.php/Viatcheslav_Marukhin


1x zitiertmelden