Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

2.017 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atlantis, Eiszeit, Grewis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

21.08.2018 um 22:19
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Also Bibelwissenschaft ist jetzt mal nicht die Quelle.
Oh, bibelwissenschaft.de ist durchaus ne akzeptable Quelle. Auch wenn sie natürlich in Sachen Ägyptologie natürlich ne fremde Domäne beackert, so ist sie aberauch dort für den allgemeinen Gebrauch fundiert genug.

In Sachen Neithkult in Sais bestätigt der Artikel durchaus eine Verehrung sowie die Existenz von Heiligtümern durch die Epochen Altägyptens hinweg. Wie bedeutsam der Kult in jeder einzelnen Epoche war, wie ausgebaut und kontinuierlich betrieben die Heiligtümer etc., darüber teilt der Artikel freilich gar nichts mit. Für Leute wie Rao scheint die altägyptische Religion und ihr Götterpantheon ein über 3000 Jahre hinweg unveränderliches Kontinuum gewesen zu sein. Merkt man ja, wie er Neith zu ner Supergottheit für die Ägypter stilisiert, so als ob das zu keiner Zeit je anders gesehen worden sein könnte. Auch für dieses Neith-Kontinuum gibt der WiBiLex-Artikel schlicht nichts her. Rao kolportiert doch nur seine aus Unkenntnis zusammengebastelte Vorstellung einer über Jahrtausende hinweg unveränderten, total gleich gebliebenen Religion ohne Schwankung von Prioritäten, Götterrankings, Mytheninhalte etc.

Dafür, daß Sais in der Bibel gerade mal an einer einzigen Stelle vorkommt, in Hes30,15f (als"Sin"), und das auch nur "womöglich", dafür ist das schon ein beeindruckend umfangreicher Artikel.

Der Verfasser des WiBiLex-Artikels "Sais", Dr. Alexander Schütze, ist übrigens wissenschaftlicher Assistent am Institut für Ägyptologie und Koptologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

21.08.2018 um 23:01
Zitat von spiritloopspiritloop schrieb:Jemand Seitenweise zu belehren wollen, obwohl die Person mehrfach gesagt hat, sie mache gerne Gedankenreise, sie spielt gerne mit dem Thema, versucht Verbindungen zur Geschichte zu suchen und möchte es nicht gleich als falsch ablegen, hat was sehr zwanghaftes.
Oder auch einfach was Realitätsverliebtes.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 13:52
Hey Leute, habe gerade dieses Video entdeckt und obwohl ich mich eher zu den „Skeptikern“ zähle muss ich zugeben, dass einige Argumente ziemlich plausibel klingen und ich mich mit der allgemeinen Thematik zu wenig auskenne, als dass ich eine fixe Meinung dazu haben könnte.

Was sind eure Ansichten dazu?

Kurz zusammengefasst: Es wird gesagt, dass „das Auge der Sahara“, eine natürliche Formation aus konzentrischen Kreisen mit doch beachtlichen Ausmaßen, vielleicht das gesuchte Atlantis sein kann. Mit ein paar Größenvergleichen, Zitaten von Plato und Überschwemmungskarten soll gezeigt werden, dass es doch sehr wohl plausibel sein kann.

Wie gesagt, ich bin da zu wenig bewandert, würde aber gerne Meinungen und Argumente hören von Leuten, die sich eingehender mit dem Thema beschäftigen.

Youtube: The Lost City of Atlantis - Hidden in Plain Sight? PART 2 - Lost Ancient Civilizations
The Lost City of Atlantis - Hidden in Plain Sight? PART 2 - Lost Ancient Civilizations



2x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 14:18
Das "Auge" ist eine natürlich entstandene Formation und hatte vermutlich nie genug Wasser, um irgendwelche schiffbaren Kanäle damit zu füllen. Ganz abgesehen davon daß es einen Tick zu weit weg ist vom Mittelmeer, wo die Atlanter sich angeblich mit Griechen und Ägyptern prügelten, und der Atlantik als nächstgelegenes Meer ist auch nicht grad um die Ecke, von wegen Kanalverbindung direkt zum Ozean (welchen auch immer). Von irgendwelchen Zivilisationsspuren jenseits einfacher Viehtreiber, die dort vielleicht vor ein paar tausend Jahren durchkamen und ein paar Felsmalereien hinterließen (?), dürfte dort auch nichts zu finden sein.
Klingt nicht glaubwürdiger als die Theorien mit Atlantis auf Helgoland, Südamerika oder Spitzbergen.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 14:27
@cs89
Hmm. Schlecht ist das Video zugegebenermaßen nicht ;)
Aber mich überzeugt es nicht. Was mich halt an der ganzen Atlantis-Geschichte stört ist folgendes:
Atlantis soll zu einer Zeit existiert haben, wo es ein paar Millionen Menschen gab. Ebenso eine Zeit, wo man nicht gerade von einer Zivilisation mit echter Technologie sprechen kann. Höchstens ein paar Schleudern und Speere und wohl auch Schwerter gab es. Atlantis soll ja angeblich ganz Europa erobert haben und nur die Athener (die es zu dieser Zeit noch gar nicht gab nur um das klar zu stellen) sollen sie aufgehalten haben.
Eine solch mächtige Zivilisation kann zwar schon auf einmal verschwinden, wegen einer verherenden Naturkatastrophe, aber sie hätte dennoch spuren hinterlassen.
Müßte ich einen Punkt wählen auf der Landkarte, wo ich Atlantis vermuten würde, so wäre es auf jedenfall Mittelmeerraum. Eher der östliche Bereich wo Griechenland liegt. Glaube da soll es sowieso eine Theorie geben wo man Atlantis vermuten würde von einer Insel die aber zum großen Teil versunken ist.
Südamerika klingt für mich fast schon zu unglaubwürdig.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 15:19
Hier ist der Hauptkandidat: diesen wunderschönen Artikel solltet Ihr Euch reinpfeifen. National Geographic ist ja nicht unbedingt für esoterische Tendenzen bekannt. https://www.nationalgeographic.com/archaeology-and-history/magazine/2017/09-10/Minoan_Crete/

Schaut Euch vor allem die kleine Landkarte an mit den Pfeilen, wo überall der (bekannte) minoische Einfluß hinreichte, nach Italien (Perttis Tyrrhenien ?) genauso bis nach Ägypten, zwei Pfeile fehlen allerdings die da sein sollten, nämlich einer Richtung Sizilien, obwohl Kontakte im Artikel angedeutet werden (dort scheinen die Minoer bekannt aber alles andere als beliebt gewesen zu sein, wie die Story vom Ende des Königs Minos (des Älteren) erzählt, der auf der Hetzjagd nach seinem entfleuchten Erfinder Daidalos dort Station machte und dabei von den Töchtern des Königs/Lokalkönigs Kokalos im Bad ermordet worden sein soll),

und einer Richtung Libyen, denn für jemanden, der regelmäßige Kontakte nach Ägypten hatte, war die libysche Küste ein Klacks. (Wo sich meine angenommene minoische Basis befand, die den Herrschern von Ägyptern schlaflose Nächte bescherte.) Allerdings ist schon lange vor mir ein Autor, der gleichfalls Atlantis mit der minoischen Kultur gleichsetzte, über die Libyen-Connection gestolpert, was er damals mit einem Fragezeichen versehen hat, weil er (damals) noch nicht begriff, was die Minoer mit Libyen zu tun haben sollten. (Muß mal gucken, welcher Autor es war, das Buch hieß einfach nur "Atlantis", da zu googeln ist witzlos.)

Wenn man sich diesen Artikel sorgsam durchliest, denkt man unwillkürlich an eine andere, viel spätere Seemacht, die genau wie die Minoer mit ihren damals unerreicht schnellen Schiffen das Meer und sämtliche umliegenden Küsten (von See aus und zuweilen auch über Siedlungen an Land) beherrschten und nicht selten terrorisierten, nämlich an die Wikinger.

Deswegen meine ich, die Erzählung Solons, daß sich die Festlandsgriechen und die Ägypter mal zusammenrotteten, um diesen gemeinsamen Feind in die Schranken zu weisen, absolut eine historische Grundlage gehabt haben kann. Die Minoer auf dem Höhepunkt ihrer militärischen Macht waren eine sehr reale Bedrohung für alle Nationen ringsum an den Küsten des (östlichen) Mittelmeeres.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 15:20
Zitat von cs89cs89 schrieb:Kurz zusammengefasst: Es wird gesagt, dass „das Auge der Sahara“, eine natürliche Formation aus konzentrischen Kreisen mit doch beachtlichen Ausmaßen, vielleicht das gesuchte Atlantis sein kann. Mit ein paar Größenvergleichen, Zitaten von Plato und Überschwemmungskarten soll gezeigt werden, dass es doch sehr wohl plausibel sein kann.
Um es kurz zu sagen, das ganze ist Quatsch mit Soße.
Hier mal eine Karte mit Höhenmarkern:

DasAugeOriginal anzeigen (0,4 MB)

Das Auge2Original anzeigen (0,4 MB)

Das bedeutet das der Meeresspiegel um gut 500 Meter (!) höher gewesen sein müsste, nun hat die Erde die komische Angewohnheit eine Kugel zu sein, bedeutet man müsste die ganze Erde mit einer 500m hohen Wasserschicht versehen, wo soll das alles hin sein? Oder soll Afrika mal ebend um 500m angehoben worden sein? Wie realistisch ist das ganze?


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 15:28
Kontinente können sich schon heben, man schaue sich nur mal Nord- bis Südamerika an, das komplett "schief" steht (die ganze Westküste von Nord bis Süd hochgetürmt, wegen der pazifischen Platte, die sich darunter schiebt, mit uralten Flutmarken in 1000 Metern Höhe und darüber), aber das sind Prozesse, die Millionen Jahre dauern. Innerhalb von 12.000 Jahren läuft da nicht viel, selbst Nordeuropa hat sich nicht viel gehoben, nachdem die Eislast der Eiszeit weggeschmolzen war.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 15:39
Zitat von RaoRao schrieb: Innerhalb von 12.000 Jahren läuft da nicht viel, selbst Nordeuropa hat sich nicht viel gehoben, nachdem die Eislast der Eiszeit weggeschmolzen war.
Und genau das ist es, es würde keinerlei Siedlungsspuren geben und das Weltweit. Mein Wohnort liegt auf 383m, der würde also über 100m unter der Wasseroberfläche sein, Deutschland wäre im Osten bis nach Dresden unter Wasser, im Westen bis Bonn. Solche Ideen mit den Überflutungen sind einfach nur unsinnig wenn man sich mal die realen Gegebenheiten ansehen würde. Und sich alle Folgen überlegt die sich daraus ergeben würden. Aber man kann mal wieder mit "lustigem" Content auf seinem YT-Channel protzen.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 15:40
Mich interessiert dieses Thema hier eigentlich überhaupt nicht.
Nur, wie zum Geier kam wann, warum und wer darauf dass da etwas dran sein könnte an dieser Geschichte mit Atlantis?

So wie ich es bisher mitbekommen habe, gibt es doch absolut keine Hinweise darauf, außer der Story selbst, oder nicht?


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 15:45
Stories stehen auch massenweise in der Bibel, im Alten Testament, da könnte man sich auch erst mal fragen, ob da überhaupt was dran ist, und so auf Anhieb gibt es auch keine Hinweise, ist ja schon mehr als zweitausend Jahre her das ganze. Da muß man schon Archäologen und Historiker bemühen, die Funde und alte Dokumente nach Hinweisen durchforsten. Und das oben geschriebene kam dabei raus. Die Minoer waren real, die Verhältnisse passen .. nur bei den Zeitangaben hat jemand geschlampt, übertrieben oder falsch übersetzt. Kann passieren.


2x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:01
@skagerak
Ich sage mal wie ich es sehe.
Ganz am Anfang dachte ich, weil ich mich für Geschichte interessiere: "Hey cool. Gab es damals wirklich so eine "Supermacht"? "
Aber wenn man sich da einliest, muss man nicht einmal groß nach geologischen Spuren suchen. Alleine von der logik her, wann das alles stattgefunden haben müßte, was angeblich passiert ist, beantwortet ja eigentlich schone Menge.
Es ist einfach ein Mythos der frühen Stärke der antiken Griechen, genauer gesagt der Athener. Geschrieben von einem Griechen


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:06
Kann bitte irgendwer diesen Typen fragen, warum dort auf diesem "Auge der Sahara" jetzt eigentlich keine Stadtruine zu finden ist? In dem trockenen Klima sollte sich so was doch halbwegs gut erhalten, oder?

Ist nur so ein winzig kleines Puzzleteilchen, das mir da jetzt fehlt.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:09
@MareTranquil
Kommt drauf an.
Wenn etwas schon laaaaange Zeit verborgen da liegt, liegen da wohl hunderte Meter Sand.
Glaube da findet man so schnell nichts.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:14
@Niederbayern88
Weil sich alles an den falschen Zeitangaben festklammert. Anno 9500 vor Christus lebten die Ur-Griechen noch in Höhlen und jagten Löwen, und in Ägypten zogen wandernde Jägervölker durchs Niltal. Vielleicht haben sie damals die Ur-Sphinx als großgeratenen Totempfahl aus einem herumstehenden Felsen gemeißelt [eine Löwenstatue, das Pharaonenköpfchen kam erst viel später drauf, als der Löwenkopf schon verwittert war, deswegen die Diskrepanzen im Zustand Löwenkörper (stark verwittert) und Pharaonenköpfchen (fast wie neu]), aber in Sachen militärischer Macht oder Schiffe, die für eine Seeschlacht geeignet gewesen wären, war damals einfach noch nix! Die Zeitangabe (in Sonnenjahren) paßt einfach nicht.
Wenn aber jemand "Mondjahre" angesetzt hätte, also in Monaten gerechnet (aus welchen Gründen auch immer), käme man so lala zu den Minoern. Daß die Griechen zu seiner Zeit, wie Solon erfuhr, von den Ereignissen nix mehr wußten, lag am "dunklen Zeitalter", das Griechenland Jahrhunderte nach dem Ende der minoischen Kultur aber vor Solons Zeiten durchmachte, und in dem wahrscheinlich tatsächlich viele alte Überlieferungen verloren gingen. Nur die schreibfreudigen Ägypter behielten das Wissen, aber aus ihrer Sicht der Dinge, die Plato später zu einem Triumph seines eigenen Volkes umfabulierte.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:15
@Niederbayern88
Ja, in den allermeisten Fällen würde ich das gelten lassen, aber hier nicht.

Das Auge der Sahara sind ja keine Sanddünen, das sind Gesteinsformationen. Und die Stadt soll ja auf den Ringen gebaut gewesen sein und nicht dazwischen, da war ja Wasser.

Also nein. Dort, wo die Stadt war, ist nichts von Sand verdeckt.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:20
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Wenn etwas schon laaaaange Zeit verborgen da liegt, liegen da wohl hunderte Meter Sand.Glaube da findet man so schnell nichts.
Wenn das Auge so wundervoll von einem Satelliten und vom Flugzeug aus zu sehen ist, liegt da nicht viel Sand drauf. Nicht jedes Stück Wüste besteht aus Sand, es gibt auch riesige Felsplateaus und reine Steinwüsten. Menschliche Siedlungsspuren hätten sich da ähnlich gut erhalten wie die Felsenstädte der Anasazi in der amerikanischen (Felsen-)Wüste, wenn nix zu finden ist gab es nie welche.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:27
@Rao
@MareTranquil
Hmm ja okay
Hab grad kurz da bei Wikipedia es mir angeschaut.
Aber wieso das Atlantis sein soll, kapier ich nicht.
Das Auge liegt per Luftlinie knappe 550 Kilometer vom Atlantik entfernt. Per Luftlinie von Griechenland ca 3600km.
Das einzige das es mit Atlantis "Gemeinsam" hat ist dass es Rund ist. Aber mehr nicht. Das Auge liegt 450m über NM. Wäre das im Wasser hätte es kein Europa gegeben und das Mittelmeer wäre sowieso total anders, es gäbe da kein Griechenland usw.
Also ich kann dem Auge nix abgewinnen das mich an Atlantis erinnern würde.


1x zitiertmelden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:30
Zitat von Niederbayern88Niederbayern88 schrieb:Also ich kann dem Auge nix abgewinnen das mich an Atlantis erinnern würde.
Ich auch nicht. Zufällige optische Ähnlichkeit mit der "Stadt der Kanäle", mehr ist nicht. Will sich halt wieder jemand wichtig machen mit der tausendundsoundsovielten Atlantis-Theorie. Und Kanäle, die den Burgberg umgaben und die stellenweise nur Abflußkanäle waren aber an einigen Stellen sogar schiffbar gewesen sein sollen (mit den damals üblichen kleinen Booten) hatte sogar Troja aufzuweisen.


melden

Atlantis – prähistorische Hochkultur oder frühester Science Fiction?

30.10.2018 um 16:33
@Rao
Wegen Atlantis selbst (ich lasse mal jetzt das Auge von Afrika weg) fällt es mir sowieso sehr schwer zu glauben, wie jemand zur damaligen Zeit es schaffte, eine Insel so kreisförmig wie in den Erzählungen zu machen.
Heute können wir das machen mit Maschinen ja. Aber vor 12.000 Jahren hatte man nicht viel.


melden