Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

20.389 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psiram, Homöopathie, Pharmaindustrie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 08:26
@shionoro
Deine Interpretation der Gründe der Krebspatientin eine Alternativbehandlung anzustreben, wäre vielleicht für die Situation in Deutschland gültig. In den Niederlanden gibt es eine große Menge fundamentalistischer Christen, die ärztliche Behandlung komplett ablehnen und das niederländische Gesundheitssystem ist extrem kontingentiert, wenn ein Arzt den Eindruck hat, der Patient möchte keine Behandlung, dann wird er ihm das auch nicht aufdrängen, es gibt nämlich mindestens fünf andere, die dringend auf einen Behandlungstermin warten.

Ich weiß nicht, wie die momentane Situation ist, aber vor der Pandemie waren die grenznahen Krankenhäuser in NRW voll mit Niederländern, die auf Behandlung geklagt haben.

Meine Bekannten in Zeeland fahren alle für Krankenhausaufenthalte nach Belgien, weil das Krankenhaus in Vlissingen zu einer Ambulanz zurückgebaut wurde und in Goes können auch keine schwereren Fälle behandelt werden können.

Es gab in den 2000er Jahren einen krassen Fall in meinem Bekanntenkreis: Der hatte Blasenkrebs im Frühstadium und der Urologe hat das auch rechtzeitig erkannt, als er einen Termin in Brügge bekommen hat, war der Krebs schon so weit fortgeschritten, dass die Blase entfernt werden musste.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 08:42
@Wurstsaten

So wie ich es verstand wollte die Patienten ja aber schon eine Behandlung, hat sich aber alleingelassen gefühlt. Das zog sich durch den bericht, das auch die ärztin (die ja eine Deutsche war) darüber sprach, dass Krebspatienten häufig nicht die Begleitung bekommen, die sie eigentlich psychologisch bräuchten.

Natürlich öffnet das tür und tor für einen, der dir sagt, du kannst aktiv deine Situation verbessern, dir zuhört und sich freundlich um dich kümmern will. Das wird auch nicht aufhören, wenn wir HPler verbieten, ihnen jeglichen status aberkennen usw..

Wenn wir das aber für unsere Gesundheitssystem aufgreifen und uns genau überlegen, warum die Leute zu HPlern gehen und verhindern, dass die sich nicht gehört fühlen, dann könnten wir vielen von ihnen wohl besser helfen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:07
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Nein, wir haben jetzt endlich geklärt, dass ich keineswegs der Meinung bin (so wie auch schon vor 20 Seiten oder so), dass HP Medizin ersetzen könnte.
Das ist mal wieder ein Strohmann. Und wieder mal sehr cool.
Wer bitte war jemals der Meinung die Medizin sei durch HPler zu ersetzen?
Herrje, da müsste man dann mal testen ob es in dem Fall nicht besser wäre denjenigen unter Kuratel zu stellen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Aber Komplementärmedizin (die genau deshalb so heißt weil sie medizin nur komplementieren, nicht ersetzen soll) ist sinnvoll und es gibt ein Bedürfnis danach in unserer Gesellschaft.
Nur mal so zwischendurch. Wiederholung macht Unsinn nicht zu etwas Sinnvollem.
Fangen wir mal vorne an.
Wir hatte ja schon besprochen womit sich Medizin beschäftigt und hatten auch Übereinstimmeung erzielt, dass die Pseudomedizin das nicht leisten kann.
Wir reden also bei der Pseudomedizin gar nicht über Medizin und man sollte den Voodoo dann auch nicht unter dem Begriff verkaufen. Astrologie ist ja auch keine Komplementärastronomie.^^
Jeden Tag stehen genug Menschen auf, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen "nicht so fühlen". Die meistenkommen damit klar, einige nicht. Die brauchen dann die unterschiedlichsten Arten von Eso-BS um sich irgendwie besser zu fühlen.
Kein Problem.
Portemonnaie aufmachen und sich das Benötigte zukaufen, ganz gleich Nadeln, Prostituierte, Mitgliedschaft im Sportverein oder was auch immer.
Wer austherapiert ist kann immer noch die Palliativmedizin nutzen, sich Stimmungsaufheller verschreiben lassen, nach entsprechender Diagnostik, Schmerzmittel ect.. Das gehört alles mit zur Medizin.
Voodoo und Co. hat mit Medizin nichts zu tun.
Wer es braucht soll die Klientel der Anbieter ruhig mit seinem Ersparten füttern, aber die Solidargemeinschaft darf durch solche Hirnfürze nicht belastet werden.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wie gesagt: Dieses bedürfnis ignorieren zu wollen, ist meiner Ansicht nach ein erheblich fehlgeleiteter Ansatz.
Du scheinst hier im Thread nicht wirklich mitzulesen. Jeder kann ja seinem Bedürfnis nachgehen, er soll es lediglich selbst bezahlen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ihre Freundin fragte am Anfang den Arzt nach DIngen wie Ernährungstips usw., um ihre Krebstherapie zu überstehen. Bekam aber keine Antwort, weil, so die Freundin, das Krankenhaus es abgelehnt hat, darüber zu sprechen. Sie hatte viele Fragen, bekam keine Antworten und fühlte sich nicht ernstgenommen.
Da wäre dann tatsächlich mal die gKv gefordert. Dotiert man die Beratungsleistung der Ärzte entsprechend dann haben sie auch mehr Zeit für den einzelnen Patienten.
Dann steigen natürlich die Krankenversicherungsbeiträge und danach besteht in der Bevölkerung kein Bedürfnis.^^


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:08
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das ist mal wieder ein Strohmann. Und wieder mal sehr cool.
Wer bitte war jemals der Meinung die Medizin sei durch HPler zu ersetzen?
Herrje, da müsste man dann mal testen ob es in dem Fall nicht besser wäre denjenigen unter Kuratel zu stellen.
Das ist kein Strohmann. Oder warum musst du das erst 'klären' wenn ich seit Seiten schreibe, dass HP keine Medizin ist? Weil das nie jemand jemals gesagt hat? Warum dann erwähnen?


2x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:14
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist kein Strohmann.
Natürlich nicht.^^
Zumindest in deinen Augen. :D
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Oder warum musst du das erst 'klären' wenn ich seit Seiten schreibe, dass HP keine Medizin ist?
Weil du immer noch von Komplementärmedizin XXXXXX schreibst.
So als wäre ein Fahrrad ein Komplementärflugzeug.
Wellness soll jeder selber zahlen.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:17
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Weil du immer noch von Komplementärmedizin XXXXXX schreibst.
So als wäre ein Fahrrad ein Komplementärflugzeug.
Wellness soll jeder selber zahlen.
Also behauptest du jetzt doch, dass ich davon sprach, dass komplementärmedizin medizin sei? Da musst du dich entscheiden, hat das nie einer gesagt oder hast du mich falsch verstanden?

Denn, das wort KOMPLEMENTÄR, das hat ja eine bedeutung. Komplementärmedizin ist keine Medizin und das wort suggeriert auch nicht, dass es medizin wäre. Komplementär bedeutend ergänzend. Komplementärmedizin bedeutet die medizin ergänzen.

Und genau das soll eine vernünftige Komplementärmedizin: da gesundheitlich helfen, wo zwar kein medizinischer Handlungsbedarf mehr besteht, aber das Gesundheitliche Befinden durch anderweitige Maßnahmen verbessert werden kann.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:25
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Also behauptest du jetzt doch, dass ich davon sprach, dass komplementärmedizin medizin sei?
Lesen wirst du doch können, oder?
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Denn, das wort KOMPLEMENTÄR, das hat ja eine bedeutung. Komplementärmedizin ist keine Medizin und das wort suggeriert auch nicht, dass es medizin wäre. Komplementär bedeutend ergänzend. Komplementärmedizin bedeutet die medizin ergänzen.
Du möchtest die Medizin also durch Nichtmedizin ergänzen, richtig?
Und dem Quark dann das Mäntelchen Medizin umhängen indem du es als Komplementärmedizin bezeichnest.
Halte ich für nicht zielführend. Nenn sie Wellnessdienstleister oder wie auch immer, aber mache schon im Namen klar, dass die Praktiken und Rituale nichts mit Medizin zu tun haben.
Das wäre dann zumindest ehrlich.
Sonst kann sich die Autoreparaturwerkstatt ja auch Komplentärraketentechnik nennen.
Sinnvoll ist etwas Anderes.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:25
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Oder warum musst du das erst 'klären' wenn ich seit Seiten schreibe, dass HP keine Medizin ist? Weil das nie jemand jemals gesagt hat? Warum dann erwähnen?
Wenn du das schreibst hat das trotzdem mit der Realität nichts zu tun.

HP dürfen legal Medizin ausüben - Ich habe auch noch nie gesehen daß ein HP seine Tätigkeit als etwas anderes bezeichnet
Gesetz über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz)

§ 1
(1) Wer die Heilkunde, ohne als Arzt bestallt zu sein, ausüben will, bedarf dazu der Erlaubnis.
(2) Ausübung der Heilkunde im Sinne dieses Gesetzes ist jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen, auch wenn sie im Dienste von anderen ausgeübt wird.
Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/heilprg/BJNR002510939.html


Was bitte ist Heilkunde anderes als ein anderer Ausdruck für Medizin?


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:31
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Lesen wirst du doch können, oder?
Ja, ich kann lesen. Ich hätte trotzdem, wenn du mir Strohmänner vorwirfst, die erklärung, was genau du jetzt meinst. Hat jetzt niemand je gesagt, dass HP medizin machen, oder hab ich das gesagt, oder wie ist es jetzt?
Zitat von FrankMFrankM schrieb:Was bitte ist Heilkunde anderes als ein anderer Ausdruck für Medizin?
Da sind wir uns aber alle einige. Das muss nicht erörtert werden, weil ich nichts anderes seit vielen Seiten schreibe. Ich hab wenig bock, immer wieder darauf bezug nehmen zu müssen, wenn das überlesen wird und dann auch noch gesagt zu bekommen, ich würde irgendwelche strohmänner aufbauen.

Ich habe auch mehrfach geschrieben, dass es ein problem ist, wenn HPler suggerieren, Ärzte zu sein oder medizinisch zu wirken.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:40
@shionoro
Jetzt hör doch mal auf Begriffe umzudefinieren, das bringt doch nix

Es geht darum fatale Fehlentscheidungen von kranken Menschen zu vermeiden !


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:47
@Wurstsaten

Welchen begriff definiere ich um? Komplementärmedizin bedeutet genau das, darum geht es im Thread.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:49
@shionoro
Wenn die Esospackereien nichts mit Medizin zu tun haben, warum sollte man sie dann Komplementärmedizin nennen?
Wie sollte man sie nennen?
Wie sollte man einen Heilpraktiker nennen?


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:52
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Wenn die Esospackereien nichts mit Medizin zu tun haben, warum sollte man sie dann Komplementärmedizin nennen?
Komplementärmedizin beinhaltet alles, was außerhalb der medizin an gesundheitsbehandlungen stattfindet.

Dazu zählen sowohl komplett verrückte esoterikkonzepte, als auch vollkommen legitime entspannungstechniken wie autogenes training. Das ist ein Sammelbegriff für soetwas. Dieser Name hat sich eingebürgert und ist als bezeichnung auch schlichtweg richtig, weil das methoden sind, die die reine medizin, also die gezielten behandlungsmethoden, ergänzen sollen mit methoden, die anderweitig das gesundheitsbefinden verbessern sollen.

dazu zählen wie gesagt auch harmlose sachen wie autogenes training, was manchen leuten gegen Panikanfälle hilft. Aber nunmal auch gefährliche dinge wie NGM. Unser Ziel sollte sein, das gefährliche vom ungefährlichen, das betrügerische vom nichtbetrügerischem zu trennen.
Nicht, komplementärmedizin allgemein als gefährlichen esoterischen unsinn abzutun.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 09:58
Zitat von shionoroshionoro schrieb:...weil das methoden sind, die die reine medizin, also die gezielten behandlungsmethoden, ergänzen sollen mit methoden, die anderweitig das gesundheitsbefinden verbessern sollen.
Medizin beschäftigt sich mit Krankheiten nicht mit reinen Befindlichkeitsstörungen.
Nennen wir die Heilpraktiker halt "Befindlichkeitsmanipulateure" und trennen sie klar von der Medizin.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 10:03
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Medizin beschäftigt sich mit Krankheiten nicht mit reinen Befindlichkeitsstörungen.
Nennen wir die Heilpraktiker halt "Befindlichkeitsmanipulateure" und trennen sie klar von der Medizin.
Genau, und ein KOmplementärmediziner beschäftigt sich genau damit. Mit den Befindlichkeiten rund um Krankheitsgefühle.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 10:05
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Genau, und ein KOmplementärmediziner beschäftigt sich genau damit. Mit den Befindlichkeiten rund um Krankheitsgefühle.
Argumente hast du keine.
Leb dein Mantra und werde glücklich.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 10:11
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Argumente hast du keine.
Leb dein Mantra und werde glücklich.
Argument wofür? Komplementärmedizin ist wie gesagt genau das. Das sind nicht nur Schamanen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 10:13
@shionoro

Was manche Ärzte und Apotheken da abziehen finde ich wirklich unseriös.

Die wissen ganz genau dass mit ihrer beruflichen Expertise der normale Patient auch den Hokuspoku schluckt. Ich kann diese Idee einfach nicht nachvollziehen.

Wenn jemand bei Mercedes Benz die Inspektion machen lässt geht der ja auch davon aus dass die Otiginalteile verwenden und nicht handgemachte Bremsscheibenimitate aus Weissrussland.

Wenn man zu Automobile Akbulut am Stadthafen fährt dann fragt man schon eher mal nach.


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 10:16
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Welchen begriff definiere ich um? Komplementärmedizin bedeutet genau das, darum geht es im Thread.
Komplementärmedizin, du behauptest einfach, dass das keinen medizinischen Anspruch in sich birgt, das typische HP Opfer aber denkt das sehr wohl


1x zitiertmelden

Evidenzbasierte Medizin vs. Komplementärmedizin

10.02.2021 um 10:25
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Was manche Ärzte und Apotheken da abziehen finde ich wirklich unseriös.

Die wissen ganz genau dass mit ihrer beruflichen Expertise der normale Patient auch den Hokuspoku schluckt. Ich kann diese Idee einfach nicht nachvollziehen.

Wenn jemand bei Mercedes Benz die Inspektion machen lässt geht der ja auch davon aus dass die Otiginalteile verwenden und nicht handgemachte Bremsscheibenimitate aus Weissrussland.

Wenn man zu Automobile Akbulut am Stadthafen fährt dann fragt man schon eher mal nach.
Total, da sind wir einer Meinung. Ich bin der Meinung, das Ärzte sowas wie Homöopathie nicht bewerben, geschweigedenn verabreichen oder verschreiben dürfen sollten.
Zitat von WurstsatenWurstsaten schrieb:Komplementärmedizin, du behauptest einfach, dass das keinen medizinischen Anspruch in sich birgt, das typische HP Opfer aber denkt das sehr wohl
Ich behaupte nicht, dass Komplementärmediziner diesen Anspruch nicht zum teil erheben (und das ist ein Problem).
Lediglich, bezüglich diesem thread hier, habe ich nie gesagt, dass medizin vom komplementärmedizin ersetzt wird oder komplementärmedizin medizin ist.

Ich möchte diesen Vorwurf darum auch nicht mehr hören. Denn dass die HPler da zu einem (nicht unerheblichen) Teil medizin vorgaukeln streite ich nicht ab und habe das auch nie.


1x zitiertmelden