weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

15.038 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Homö-bashing, Natalie Grams, Globuli
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie
jever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

01.04.2005 um 15:48
Also wenn ich nen nervenden Blinddarm oder ein gebrochenes Bein hab, da könnt Ihr mir soviel Sepia und Co geben, wie Ihr wollt. Ich geh zum normalern Arzt :D

MfG jever

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen!


melden
Anzeige
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

01.04.2005 um 15:59
ja! das ja noch ein besseres beispiel als Tumor, da kann man ja wirklich warten obs kleiner wird....aber was ist wenn ich mir den arm breche....jut dann hab ich vielleicht glück und er wächst krumm zusammen oder allgemein zusammen....oder was ist mit inneren blutungen, oder nen akuten blinddarm durchbruch

WeNn EiNeM dIe ScHeIsSe BiS zUm HaLs StEhT...sOlLtE mAnN dEn KoPf NiChT hÄnGeN lAsSen


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

01.04.2005 um 23:07
Sepia riecht ein bißchen sehr streng nach Fisch....

°*~*°Es ist der Sieg über sich selbst. Nur wenn man sich selbst besiegt hat, ist man in der Lage,
Körper und Geist zu vereinen und vollkommen zu nutzen...°*~*°RESPEKT UND ROBUSTHEIT°~*~°
°~*~°SETSUNA & die Dritte Ebene°~*~°...
~*~MeisterSETSUsicheinenHarembaut*°~*~°SETSUNAaufdiePaukehaut°~*~°


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.04.2005 um 00:00
@ Joy
da musst du einen gelernten homöopathen fragen!

@ Doctrine

globuli riechen doch gar nicht?! ^^

So weit die Sonne leuchtet, ist die Hoffnung auch.

(Friedrich von Schiller)
Übrigens: (hab ich ja versprochen) SpeZieLLe Grüße an Oxy .. ;D


melden
=quentin=
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.06.2005 um 19:44
Bei kleineren Wehwehchen ist immer erst eine alternative Heilmethode vorzuziehen, finde ich.
(und hole nebenbei gerne diesen Thread aus der Versenkung)..

Trying to be two hundred thousand years younger
So I could excuse myself from human kind


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.06.2005 um 19:51
Hat wer Erfahrung mit Phosphor?

Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden
=quentin=
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.06.2005 um 19:55
Soll bei Apathie helfen..

Trying to be two hundred thousand years younger
So I could excuse myself from human kind


melden
shiver
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.06.2005 um 19:57
Hm...nö...dafür sollte es nicht sein....
..falls du mich meintest...

Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.06.2005 um 20:13
Ich bin für eine Kombination von beiden.
Warum ist es für manche Menschen so unvorstellbar, dass man mit Homöopathie auch tolle Erfolge erzielen kann?
Kräuterkunde und asiatische Heilkunst, das alles zählt für mich zur Medizin.

Medizin stellt für mich das Gebiet da, dass das Heilen des Menschen beschreibt.
Heilen kann einen Menschen vieles, ob Schulmedizin oder einfache Führsorge...ich denke, dass ein Ganzes ein Vereinen der Einzelnen zu den besten Ergebnissen führen würde.

LEBEN und LEBEN lassen, darin liegt die wahre Stärke!


melden
wolfspirit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

11.06.2005 um 20:43
Wer allerdings hauptsächlich auf die Schulmedizin samt Medikation schwört, der hat sich meiner Meinung nach schlicht und einfach nicht mit der Materie auseinandergesetzt.


melden
sheielia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.10.2005 um 10:38
das ist ein thema das mich gerade auch beschäftigt, ich habe eine bekannte sie ist 55, sie hat zucker und übergewicht und somit noch andere leiden wie wasser in den beinen usw. bis vor einer weile ging es ihr noch recht gut aber sie hat daheim einen riesen schrank voller medikamente stehen...teilweise medikamente um die nebenwirkungen von den medikamenten die sie nehmen soll zu lindern... vor kurzem fing sie an zu zittern und sie hat mir gesagt das sie ja entwässerungstabletten nehmen muss aber auf der anderen seite darf sie wegen anderen tabletten nicht viel trinken! ich habe zu ihr gesagt das kann doch nicht gesund sein! kurze zeit danach bekam sie einen epileptischen anfall..im krankenhaus hat man ihr gesagt das zwei ihrer medikamente überhaupt nicht zusammen genommen werden dürfen, dies hätte den anfall ausgelöst.. sie war bei 3 verschiedenen ärzten, alle hatten die unterlagen vorliegen aber jeder verschrieb ihr das was er wollte... tja und jetzt ist in ihr drin alles kaputt..ihr herz,lunge, leber, nieren... und das nur wegen den medikamenten... das finde ich eine riesen sauerei...!

ich habe einen chinesischen arzt kennengelernt durch meine frühere chefin, irgendwann ging fast unser ganzer kundenstamm zu ihm, so habe ich die erfahrungsberichte täglich miterlebt..ich habe auch von leuten mitbekommen die richtig schwer krank waren, da war auch ein gehirntumor dabei...oder schydrüsenkrebs usw. alle waren bei mehreren ärzten und alle sagten, operieren, bestrahlen usw... der mann mit dem gehirntumor hatte das zb schon alles hinter sich und bekam von den ärzten noch ein halbes jahr.. dieser chinesische arzt hat ein paar tees zusammen gemischt, hat akkupunktur und meditationen gemacht mit seinen patienten...und ihnen gesagt wie sie ihr leben wandeln sollen..und alle wurden wieder gesund..ohne chemie..hätte ich es nicht miterlebt würde ich sicher auch dran zweifeln aber ich wars elbst auch schon bei ihm, er macht pulsdiagnose..er nimmt deine hand sieht dir in die augen und sagt dir was deine oma und deine familie...für krankheiten hatte und was in dir selbst so alles schlummert was du noch garnicht weist... er hat übrigens in einem tibetischen kloster gelernt..als er nach deutschland kam hat er hier seinen doctor gemacht und in einer normalen klinik gearbeitet, er hat aber sehr bald gekndigt weil er gesagt hat er kann es nicht mit seinem gewissen vereinbaren das demaßen viel operiert wird und medikamente verschriben werden die garnicht nötig sind..weil alles nur gelmacherei sei!

Namaste!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

27.10.2005 um 16:41
....Schön..mein Thread lebt ja noch....!...

°*~*°Es ist der Sieg über sich selbst. Nur wenn man sich selbst besiegt hat, ist man in der Lage,
Körper und Geist zu vereinen und vollkommen zu nutzen...°*~*°RESPEKT UND ROBUSTHEIT°~*~°
°~*~°SETSUNA & die Dritte Ebene°~*~°...
~*~MeisterSETSUsicheinenHarembaut*°~*~°SETSUNAaufdiePaukehaut°~*~°°Innerlich muss ich zur Ruhe kommen - deswegen trinke ich Stilles Wasser.°THINK PINK!°


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

02.11.2005 um 09:57
Habe ich soeben entdeckt - mal sehen, was Ihr davon haltet!

'Südkoreanische Chemiker wollen die Wirkung von homöopathischen Arzneien herausgefunden haben', berichtet der 'New Scientist'. rein rechnerisch ist in den Präparaten kein einziges Wirkstoffmolekül enthalten.Darum lässt sich die Wirkung wissenschaftlich bisher nicht erklären. Die Entdeckung der Wissenschaftler des Kwangju Institute of Science of Technology könnte dies allerdings ändern.Die Koreaner belegten, dass sich Moleküle nicht, wie bisher angenommen, gleichmässig in Lösungen verteilen,sondern schwarmartige Cluster bilden. Eine Lösung kann dann, selbst nach zahlreichen Verdünnungsschritten, mehr Moleküle enthalten als seither vermutet.Übertragen auf die Homöopathie würde dies bedeuten,dass selbst hoch verdünnte Präparate aktive Wirkstoffmoleküle beinhalten können.
"Wenn unsere Ergebnisse durch andere Forschungsgruppen bestätigt werden,haben wir es mit einer bahnbrechenden Erkenntnis zu tun", urteilt der deutsche Chemiker Kurt Geckeler,Mitglied des koreanischen Teams.
Eingefleischte Anhänger der Hochverdünnungshomöopathie wie Peter Fisher, Forschungsleiter des Royal London Homöopathic Hospitals, sehen sich durch das Phänomen bestätigt: "Wir nehmen ohnehin an, dass die Wirkung der homöopathischen Präparate auf den speziellen Eigenschaften des Wassers beruht, die aber noch nicht erforscht sind", so Fisher im 'New Scientist'.
Eine viel zitierte Theorie geht z.B. davon aus, dass Wasser so etwas wie ein 'Gedächtnis' besitzt. Danach soll die 'Erinnerung' oder 'Prägung' des Wasses ausreichen, um im Körper der Patienten eine Heilung herbei zu führen, selbst wenn das Mittel kein Wirkstoffmolekül mehr enthält.'

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit Euch träumen lässt,Horatio


melden
sheielia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.11.2005 um 20:15
klingt interessant! gibts da mehr drüber?

Namaste!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.11.2005 um 20:21
@merkur
hört sich interessant an^^
also homöopathische mittel haben bei mir immer geholfen *daumenhoch* :)
sogar mein opa, der 80 jahre dagegen ar ist nun dankbar beim homöopathen gewesen zu sein^^

mit deiner existenz beginnst du zu sterben...!

"i'd rather be hated for who i am, than loved for who i am not." (kurt cobain)


melden
hungfan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.11.2005 um 21:00
mmh....
hab schon beides probiert...
generell bin ich für homöopathie, gemäß dem motto "schlechtes mit schlechtem heilen", ein bisschen "gift" oder dergleichen schadet in maßen tatsächlich nicht. außerdem hat uns die natur genügend heilmittel zur verfügung gestellt, die uns helfen können. außerdem belasten sie den körper wohl weniger, als künstliche medikamente, von nebenwirkungen ganz zu schweigen.
homöopathie richtet sich ja immer darauf aus, den mensch und den geist zu heilen, energiequellen wieder zu aktivieren, den energiefluss wieder in die richtigen bahnen zu lenken...blockaden abzubauen,etc...die ursachen zu beheben...nicht nur die symptome.
akupunktur geht ja auch in diese richtung...

allerdings gibt es tatsächlich medikamente, die die natur nicht geschaffen hat, einfach, weil es zivilisationskrankheiten sind, die damit behandelt werden können.
hier muss ich gestehen, dass ich selbst auf "schulmedizin" zurückgreife.
aufgrund von bequemlichkeit, schnellem symptom-heil-erfolg...manchmal gold wert...


grüße

-c-



Aujourd'hui, les gens connaissent le prix de tout et la valeur de rien.
(Oscar Wilde)

l'amour est l'enfant de la liberté


melden
merkur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.11.2005 um 21:20
Ja, ich würde natürlich auch wegen einem Bein - oder Armbruch zum Arzt gehe. Früher allerdings hatte man mit Beinwell Knochenbrüche geleimt. Das kraut wächst gerne an sonnigen Hängen oder auch an Lichtungen im Wald. Man kann aus der Wurzel ein Pulver herstellen, das ausgezeichnet gegen Verstauchungen und Zerrungen hilft.

Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit Euch träumen lässt,Horatio


melden
sheielia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

04.11.2005 um 16:18
da gibts ein buch, von maria treben: heilkunde aus dem garten gottes
da steht für jede krankheit die richtige kräutermischung drin, für alle die sowas interessiert..

Namaste!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

12.11.2006 um 13:48
Man kann aber auch zum Homöopathen gehen. Meistens können die nämlich weiterhelfen, wennder Arzt von der Schulmedizin nicht mehr weiter weiß....


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

03.08.2008 um 13:50
Hab grad einen Bericht über Homöopathie gesehen.
Klingt sehr interessant und wäre mal eine Möglichkeit, das
auszuprobieren.
Weiss einer, wie das mit den Kosten ist?
Muss man die Behandlungen alle aus eigener Kasse zahlen oder
ist das wie bei jedem anderen Arzt, einfach 10 €...?


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden