weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

14.096 Beiträge, Schlüsselwörter: Homöopathie, Psiram, Schulmedizin, Natalie Grams, Globuli, Homö-bashing
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 10:46
@OneLove2
OneLove2 schrieb:Ich bin zwar kein Homöopath, aber ich "arbeite" Privat als Heiler.
Und wenn ich solche Artikel lese, rollen sich mir die Fußnägel hoch, wie unverantwortlich einige Menschen agieren.

Dennoch möchte ich das als Fehler der Menschen interpretieren, und nicht der Homöopathie die Schuld daran geben.
Darum habe ich auch hier im Thread vor ein paar Seiten geschrieben, dass Homöopthie in der Hand eines Arztes als Unterstützung einer Therapie oder als Placebo - Behandlung für "wehwehchen - Patienten" durchaus vertretbar ist. Nicht aber in der Hand von ESO - Tanten und - Onkeln die, ohne die geringste Ahnung von Medizin zu haben einfach Behandlungsratschläge in Internetforen erteilen, manchmal sogar so weit gehen, dem Patienten dringend von einer Schulmedizinischen Behandlung abzuraten ("Weil dann das Homöopathische Medikament nicht wirken kann, da der Körper durch die Chemie vergiftet ist"). Dann wird es nämlich für den Patienten lebensgefährlich.

Schlimm dabei ist leider auch, dass Patienten (meist weil sie total irrationale Angst vor Ärzten und Krankenhäusern haben) eine Schulmedizinische Behandlung ablehnen. Schön, wenn sie leiden wollen ist das ihre Sache und kostet schlimmstenfalls der Krankenversicherung Geld wenn solche Leute dann zusammenbrechen und in Ärztliche Behandlung _müssen_.

Wenn sie eine Solche Einstellung aber Abhängigen sanft oder unsanft aufzwingen sollen sie sich für die Folgen auch vor dem Gesetz verantworten müssen.


melden
Anzeige
Despina
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 14:54
@OpenEyes
brauche deinen sachverstand im threat "grönland,polkappen,gletscherschmelze".
wenn es dir möglich,ist überrede auch @UffTaTa zur kenntnisnahme seite 4+5.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 16:58
@sasori-sama
sasori-sama schrieb:Wenn es so unzählbar viele Erfahrungen sind, die alle sagen, dass es hilft, warum sagen dann alle Studien, dass es keinen Effekt hat?
Diese Frage solltest du dir vielleicht mal selber stellen ;)




@emanon
emanon schrieb:Bei diesem riesigen Schatz an Erfahrungen sollte es doch ein Klacks sein, die Wirksamkeit der Homöpathie in einer kontrollierten Studie nachzuweisen.
Warum stellen sich Homöopathen nicht dieser Möglichkeit, die sie, Erfolg vorausgesetzt, mit einem Schlag aus der Esoecke holen würde und ihnen völlig neue Kunden(Patienten)kreise erschliessen würde?
Möglicherweise, weil sie so etwas wie Würde besitzen.
Die Annahme, alles müsse der Welt bewiesen werden, ist ja nichts als eine eitle Aufplusterei, denn wer etwas wissen will, wird sich immer selber darum kümmern, und nachdem man jahrzehntelang so verunglimpft worden ist, wäre ich mir persönlich zumindest zu schade für eine Zurschaustellung. Die Menschen die sich von sich aus mit Homöopathie beschäftigen wissen, wie es ist, und die Anderen sind halt noch nicht soweit.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:00
@Sidhe
Sidhe schrieb:Diese Frage solltest du dir vielleicht mal selber stellen
Ich stelle sie aber Dir ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:27
Sidhe schrieb:Möglicherweise, weil sie so etwas wie Würde besitzen.
Die Annahme, alles müsse der Welt bewiesen werden, ist ja nichts als eine eitle Aufplusterei, denn wer etwas wissen will, wird sich immer selber darum kümmern, und nachdem man jahrzehntelang so verunglimpft worden ist, wäre ich mir persönlich zumindest zu schade für eine Zurschaustellung. Die Menschen die sich von sich aus mit Homöopathie beschäftigen wissen, wie es ist, und die Anderen sind halt noch nicht soweit.
Tja das wäre ja dann das Ende der Zurschaustellung und wenn sich jemand eitel Aufplustert, dann doch die Homöopathen, die überall eine Verschwörung sehen und sich für so wichtig halten, dass die Pharmaindustrie entgegen jeglicher wirtschftlichkeit sie unterdrücken müsste.

Aber daran liegt es ja garnicht wie du ja auch selber weist, gell, es haben sich genug getraut die Homöpathie zu beweisen, es liegt daran dass sie keine Beweise bringen konnten.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:27
@sasori-sama

Habe ich nicht schon angedeutet, daß ich diesen Studien wenig Glauben schenke?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:29
Sidhe schrieb:Habe ich nicht schon angedeutet, daß ich diesen Studien wenig Glauben schenke?
Das hat doch garnichts mit Glauben oder Religion zu tun, dass ist empirische Wissenschaft.


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:31
@Spöckenkieke

Also wird man erst deskreditiert und soll sich dann auch noch bereitwillig zur Verfügung stellen?
Offenbar haben wir verschiedene Empfindungen dabei ;)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:32
Spöckenkieke schrieb:Das hat doch garnichts mit Glauben oder Religion zu tun, dass ist empirische Wissenschaft.
Du hältst diese Wissenschaft für unfehlbar und objektiv, ich nicht unbedingt.
That's it, ich bin nicht so gutgläubig mußt du wissen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:36
Sidhe schrieb:Also wird man erst deskreditiert und soll sich dann auch noch bereitwillig zur Verfügung stellen?
Also erstmal hat man die Homöopathie in den Himmel gelobt, nachdem aber die Frage nach den Beweisen kam wurden die Homöpathen kleinlaut. Irgendwann kamen diverse nachweislich gefälschte Untersuchungen auf den Markt, bekannt sind hier die Nachweise aus der Schweiz. Erst danach wurde der Homöopathe der Stempel des Schwindels aufgedrückt.

Ich weis nicht welche Empfindung du dabei hast an etwas zu glauben, in dem nachweislich geschwindelt wird, damit die Patienten bei der Stange bleiben und schön weiter das Geld für überteuerte Tropfen und Pülverchen ausgeben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 17:38
Sidhe schrieb:Du hältst diese Wissenschaft für unfehlbar und objektiv, ich nicht unbedingt.
Komische Ansichten hast du von der Wissenschaft, erinnert mich irgendwie an das Mittelalter und die Kirche.
Wissenschaft ist nicht unfehlbar und objektiv aber nachvollziehbar und dynamisch. Das heist du kannst die Tests immer wieder machen und sie kommen zum gleichen Ergebniss und wenn du nachweisen kannst, dass die Tests aus dem und dem Grund falsch sind und kannst dass durch andere Tests beweisen, die sich auch immer und immer wiederholen lassen, dann wird auch das Urteil der Wissenschaft geändert, so einfach ist das.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 18:00
@Sidhe
Sidhe schrieb:Du hältst diese Wissenschaft für unfehlbar und objektiv, ich nicht unbedingt.
Du hältst Dich für unfehlbar und objektiv.
Sidhe schrieb:Habe ich nicht schon angedeutet, daß ich diesen Studien wenig Glauben schenke?
Aus genau welchen Gründen?

Wieso sollten Homöopathen Studien fälschen, die ihnen selbst zu gute kämen?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 19:16
Sidhe schrieb:That's it, ich bin nicht so gutgläubig mußt du wissen.
Zuckerkügelchen? Schüsslersalze? Antlitzdiagnostik?
Nein, nicht gutgläubig. Ich würde eher sagen total leichtgläubig, unkritisch und manipulierbar (nicht zuletzt von deinen eigenen "Erfahrungen") .
Leute gibt's. Je abgehobener, esoterischer und schwachsinniger eine Lehre, desto besser. Aber die bösen, bösen Wissenschaftler wollen uns alle belügen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 20:33
@Sidhe
Sidhe schrieb:Möglicherweise, weil sie so etwas wie Würde besitzen.
:D Danke sidhe, you make my day. :D


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 22:20
@Groschengrab
Ist denn zweifelsfrei geklärt, dass es keinen objektiven Befund gab? Sorry, aber es gibt schon exotische Krankheiten, die nicht jeder Arzt erkennen kann.

Wobei immer noch bleibt: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
Da hast du recht mit der Schwalbe, und meine Fälle sind immer einzefälle, da meine Behandlungen immer Einzelfälle sind (Ich "arbeite" nicht hauptberuflich als Heiler.


@OpenEyes
Das ist doch mal ne konkrete Aussage.

In diesem zusammenhang kann ich dir (fast) voll zustimmen.
Es spricht meines Erachtens nichts dagegen, wenn Ärzte auch bei schweren Erkrankungen Homöopathie mit in ihre Therapie einbeziehen.

Namaste
OneLove


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

25.08.2010 um 22:22
@Groschengrab
sorry, ich vergaß:

ja, es ist sicher. Zumindest haben die Aufgesuchten Fachärzte nichts gefunden.
(keiner kommt mit seltsamen Symtomen zu mir, der nicht vorher bei einem oder mehreren Ärzten war, und wenn ich sie selber dahinschicken muß).


Namaste
OneLove


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.08.2010 um 19:09
Sidhe schrieb:OMG jetzt kommen auch noch die Schüssler-Salze durch deine Mangel... mit denen du, laß' mich raten, selber ausgedehnte Erfahrungen nachzuweisen hast?
Den Schüsslermüll zerre ich da durch.Schüsslersalz gegen Migräne wurde mir empfohlen,ich latsch in die Apotheke und zahle fünfzig Euronen für...naja...eigentlich nichts,komisches Zeug das mit Edelweiss gestreckt wurde,passiert ist jedenfalls nichts,Apotheker und Hersteller freuen sich.
Komischerweise wurde mir derselbe Schund,verbunden mit nem anderen Salz,gegen Rheuma verschrieben,das war dann noch teurer.Immerhin,es wurde nicht schlimmer


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.08.2010 um 19:16
@Warhead...

Yeah, OWNED! Ich nehme Triptane gegen meine Migräne mit Aura, aber hatte schon ne Weile keine Anfälle mehr. ^^


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.08.2010 um 20:10
@Dr.Shrimp
Imigran nasal ist meine Wahl...komisch,die Generikasumatriptane haben bei mir üble Nebenwirkungen


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

26.08.2010 um 20:11
@Warhead

Ja, danach ist man auf jeden Fall weggeballert, aber wenigstens kann man überhaupt einschlafen.


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Murphy's Law37 Beiträge
Anzeigen ausblenden