Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 15:07
cortano schrieb:die sich wie kläffende Köter in Hahnemanns Dogmen verbeissen oder zum x-ten Male die in der Tat in "unserer heutigen Physik" - die offenbar als "Weisheit letzter Schluss" begriffen wird - nicht sinnvoll erklärte Funktionalität als H."Gegen-Beweis" anführen
Was eine Eröffnung.

Was bietest du an anstatt Hahnemanns Dogmen? Worüber willst du diskutieren, das nicht ebM ist?
Du hast etwas Besseres als die heutige Physik? Hast bis jetzt aber nicht beschrieben.
Und deine Dinger in Anführungszeichen sind natürlich keine Zitate, sondern Unterstellungen deinserseits. Nicht, dass noch jemand aus dem Publikum sich fragt, wo das mit der Weisheit herkommt.


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 15:12
@Stephenson
Ist halt die 'cortanologische Wissenschaft' - Lügen, diffamieren, Hass sähen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 15:23
Pan_narrans schrieb:Deine eigenen 'Nachprüfung' kann man noch nicht einmal als laienhaft bezeichne
Du hast sie höchst wahrscheinlich nicht mal im Ansatz verstanden ! Und ich vermute auch, dass du im Gegensatz zu mir, kein abgeschlossenes Hochschulstudium u.a. der techn.Math. hast ...

Aber vielleicht ist deine "wissenschaftliche" Meinung, dass man aus der vermeintlichen linearen Korrelation bei 4 "Messobjekten" ein 5. Messobjekt, welches nicht dieser linearen Korrelation genügt, als irrelevant bzw. noch abenteuerlicher vorgeblich fehlerhaft ausschliessen darf.

Ganz "zufällig" repräsentiert dieses 5.Objekt 10 Studien mit maximalem Jadad-Qualitäts-Score, welche ebenso "zufällig" H(eff) > P(eff) statistisch signifikant ergeben.

Linde hat doch auch gegen diese Art "Statistik-Voodoo" seitens Ernst Einspruch erhoben.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 15:30
Pan_narrans schrieb:Lediglich hast Du beharrlich Hochglanzwerbebroschüren gepostet.
Dumme Lüge. Wo habe ich auch nur eine Hochglanzwerbebroschüre gepostet ?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 16:29
cortano schrieb:Näheren Prüfung - welcher näheren Prüfung denn. Du meinst das Geschwafel hier im Forum, derer die nicht begreifen, worauf EbM hauptsächlich abzielt und die sich wie kläffende Köter in Hahnemanns Dogmen verbeissen oder zum x-ten Male die in der Tat in "unserer heutigen Physik" - die offenbar als "Weisheit letzter Schluss" begriffen wird - nicht sinnvoll erklärte Funktionalität als H."Gegen-Beweis" anführen :D
Du kannst ja gerne mal aufführen inwieweit das Simile-Prinzip belegt ist, die Wirkungsverstärkung durch Wirkstoffverdünnung und die homöopathische Arzneimitteltestung am Gesunden. Ger ne kannst du auch mal nachvollziehbar erläutern wie Klopfschläge wirken und wie sie was genau in der geschüttelten Substanz verändern.
Das würde nicht nur den Thread, sondern auch die H. immens weiterbringen.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 17:20
cortano schrieb:zum x-ten Male die in der Tat in "unserer heutigen Physik" - die offenbar als "Weisheit letzter Schluss" begriffen wird - nicht sinnvoll erklärte Funktionalität als H."Gegen-Beweis" anführen :D
Natürlich, wo du hingegen im Besitz des Wissens um die wahre Physik bist.


41JPMDRWSGL. AC SL1500


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 17:35
cortano schrieb:Du hast sie höchst wahrscheinlich nicht mal im Ansatz verstanden !
Ja, ja. träum weiter. Hochglanzbroschüren beeindrucken mich nur wenig.
cortano schrieb:Dumme Lüge. Wo habe ich auch nur eine Hochglanzwerbebroschüre gepostet ?
Deine lustige 'Metastudie' bsp.

Das Schlimme ist, ich fürchte mittlerweile, dass Du genau weißt, dass Du Junk-Science postest, es aber willentlich trotzdem tust.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 18:52
cortano schrieb:Und ich vermute auch, dass du im Gegensatz zu mir, kein abgeschlossenes Hochschulstudium u.a. der techn.Math. hast ...
Heisssa. :)
Wir haben einen Technomagier Technomathematiker unter uns. Das ändert natürlich alles.
Ich sehe schon, es kann nur noch kurze Zeit dauern bis die Wirksamkeit der H. technomathematisch belegt ist.^^
cortano schrieb:Aber vielleicht ist deine "wissenschaftliche" Meinung, dass man aus der vermeintlichen linearen Korrelation bei 4 "Messobjekten" ein 5. Messobjekt, welches nicht dieser linearen Korrelation genügt, als irrelevant bzw. noch abenteuerlicher vorgeblich fehlerhaft ausschliessen darf.
Nun ist ja das technomathematische Studiem an mir vorbeigegangen, deshalb möchte ich den Technomathematiker mal bitten mir das anhand des konkreten Beispiels, das dir vorschwebt, zu erklären.
Wer weiss, vielleicht ist der Thread dann bald Geschichte.

Wenn du einmal dabei bist @cortano sei auch an diesen Post erinnert Beitrag von Zyklotrop, Seite 860 nachdem du dich ja bereits mehrfach über das schlechte Niveau hier im Thread beschwert hast, fast du jetzt die Gelegenheit mal ein gutes Beispiel zu geben und die an dich gestellten Fragen mal so richtig wissenschaftlich korrekt zu beantworten.
Ich habs mal nachgeschaut, anwesend bist du ja.
Mal schauen, was kommt.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 19:04
cortano schrieb:Und ich vermute auch, dass du im Gegensatz zu mir, kein abgeschlossenes Hochschulstudium u.a. der techn.Math. hast ...
Habe ich gerade erst dank @Zyklotrop gesehen. Du gibst also zu, auf dem Gebiet der LifeScience Laie zu sein. Frage mich nur gerade irgendwie, wie Du aus Deinem Laientum eine Autorität zu generieren versuchst.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 19:52
Zyklotrop schrieb:Du kannst ja gerne mal aufführen inwieweit das Simile-Prinzip belegt ist, die Wirkungsverstärkung durch Wirkstoffverdünnung und die homöopathische Arzneimitteltestung am Gesunden. Ger ne kannst du auch mal nachvollziehbar erläutern wie Klopfschläge wirken und wie sie was genau in der geschüttelten Substanz verändern.
ich halte von dem ganzen nicht wirklich viel - aber das muss die H.Forschung klären, nicht ich. Nur ist das - zum gefühlt 100-sten mal - KEINE VORDERGRÜNDIGE FRAGESTELLUNG DER EBM. Auch wenn das hier niemand kapieren will.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 19:56
@Pan_narrans
@Ickebindavid

auf den Quatsch muss ich nicht inhaltlich antworten - das ist genau jene Art, um die Aust sich mal bei seinen Fans kümmern sollte, wenn ihm an einer Entemotionalisierung gelegen ist ;)


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 19:59
cortano schrieb:Nur ist das - zum gefühlt 100-sten mal - KEINE VORDERGRÜNDIGE FRAGESTELLUNG DER EBM. Auch wenn das hier niemand kapieren will.
Schon richtig. Mich interessiert die Wirksamkeit der H.
Und da ist bisher Hängen im Schacht, ganz gleich wie oft du hier noch über die EBM herziehst und/oder übers Forenklima, deine Mitdiskutanten ect.
cortano schrieb:Aber vielleicht ist deine "wissenschaftliche" Meinung, dass man aus der vermeintlichen linearen Korrelation bei 4 "Messobjekten" ein 5. Messobjekt, welches nicht dieser linearen Korrelation genügt, als irrelevant bzw. noch abenteuerlicher vorgeblich fehlerhaft ausschliessen darf.
Woran genau hast du hierbei gedacht?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:00
@cortano
cortano schrieb:geeky schrieb:
Die homöopathischen Forscher-Imitatoren haben sich schon alles mögliche aus den Fingern gesogen, was keiner näheren Prüfung standhielt.

Näheren Prüfung - welcher näheren Prüfung denn.
oh, sorry, ich vergaß, daß das zu den Vokabeln gehört, die man als angehender Hahnemann-Jünger schon ganz zu Beginn aus seinem Sprachschatz streichen muss.
Richtige Wissenschaftler verstehen darunter in etwa folgendes:

"Sie bedeutet die Wiederholbarkeit von empirisch-wissenschaftlichen Forschungsergebnissen. Erst wenn ein Befund reproduzierbar ist und eine Replikationsstudie zu ähnlichen, wenn nicht gleichen Ergebnissen kommt, erlangt die Erst-Studie Glaubwürdigkeit."
Wikipedia: Reproduzierbarkeit

"Das Ziel ist dabei die Kontrolle und Überprüfung der berichteten Forschungsergebnisse. Im Endeffekt wird durch Replikation zweierlei erreicht: Zum einen steigt die Akzeptanz der erfolgreich replizierten Studie und zum anderen diszipliniert sie Forscher, in ihrer Studie sorgfältig zu arbeiten und Betrug und Fälschung in der Wissenschaft zu unterdrücken."
Wikipedia: Replikation_(Wissenschaft)

Und nun noch einmal: Welche deiner schrot-und-korn-Arbeiten konnten auf diesem Wege Glaubwürdigkeit erlangen?
Was denn - keine einzige, alles "Betrug und Fälschung"?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:04
cortano schrieb:auf den Quatsch muss ich nicht inhaltlich antworten -
Stimmt, wäre ja auch mal etwas Neues von Dir, wenn Du inhaltlich antworten würdest. Deine Spezialität ist schließlich Lüge, diffamieren und Hass sähen - und außerdem klägliche Autoritätsargumente.
cortano schrieb:das ist genau jene Art, um die Aust sich mal bei seinen Fans kümmern sollte, wenn ihm an einer Entemotionalisierung gelegen ist ;)
Das Lustige ist, dass ich noch nicht einmal eine Ahnung habe, wer Aust ist. Aber in der hochstehenden 'cortanologischen Wissenschaft' kann man auch Fan von Leuten sein, die man nicht kennt. Muss man wissen!


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:10
Zyklotrop schrieb:Woran genau hast du hierbei gedacht?
wie wäre es denn, wenn du mal selbst nachguckst - alles schon genau dargelegt !
cortano schrieb am 20.03.2018:Und jetzt dann noch zu Ernsts "stringenter" Kritik an der Linde-Studie:

10 Studien mit Jadad-Score=5 also dem max.möglichen und Odds-Ratio > 2 zugunsten H. stören irgendwie das Bild, aber "richtige Wissenschaft" weiß sich zu helfen: Eine frei erfundene Hypothese reicht dazu völlig. Weil der "ideologisch unbelastete" Wissenschaftler anhand von 4 - in Worten VIER - anderen Datenpunkten sofort erkennt, dass da ein linear reziproker kausaler (SIC !) Zusammenhang zwischen Studienqualität und Abnahme der spezifischen H. Wirksamkeit bestehen muss, folgt unmittelbar einsichtig dass diese 10 Studienergebnisse (im Bild durch den Punkt rechts im Diagramm symbolisiert) irrelevant sind. Klar erkennbar ein Fehler, auch wenn Linde das nicht so sieht.

Leute - das ist Statistik-Voodoo, wenn eine gute Idee praktisch so umgesetzt wird. Und je tiefer ich mich mit dem Thema befasse, desto größer wird der Quatsch, wenn Leute die sich gar nicht damit befassen, andere "aufklären" wollen, das sei wissenschaftlich und der einzig wahre Weg um Kausalität zu erkennen.

Im Grunde unterscheiden sich für mich strenggläubige Eso's und strenggläubige "Skeptiker" nicht wirklich. Beide glauben blind irgendwelchen Ideologien die ihnen vorgekaut werden, und die anderen sind jeweils die Feinde/Idioten.
Vielleicht beantwortet jemand mal meine Frage, wo noch - ausser in der a'la Dauerwerbesendung wiederholten "ernstologischen Eingebung" bzgl. der Linde-Studie - Belege vorhanden sind über irgendeine Korrelation zw. der sg. Studienqualität und dem Grad der eff. Wirk-Signifikanz H > P.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:18
cortano schrieb am 20.03.2018:Beide glauben blind irgendwelchen Ideologien die ihnen vorgekaut werden
Das ist in Richtung "Skeptiker" ein solch grober, billiger Unfug, dass du dich komplett disqualifizerst. So mal eine verharmlosende Einordnung. Oder würdest du das irgendwie präzisieren wollen? Damit man prüfen kann, was da dran sein könnte?


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:27
Stephenson schrieb:Das ist in Richtung "Skeptiker" ein solch grober, billiger Unfug ...
Ich war selbst mal Mitglied und es betrifft auch nicht alle dort, gemeint sind insbesondere Forenschreiberlinge, die ihr "Wissen" hauptsächlich aus psiram+GWUP beziehen um damit dann "oberschlau" gegen die pöhsen Eso-Feinde oder H.Scharlatane zu "argumentieren". Das ist aber OT.


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:37
@cortano

Mangels Ahnung beurteilst du Argumente also danach, wo sie zu finden sind? Das sagt mehr über dich aus als alle deine lustigen Wortspenden hier...


melden

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:41
cortano schrieb:Vielleicht beantwortet jemand mal meine Frage, wo noch - ausser in der a'la Dauerwerbesendung wiederholten "ernstologischen Eingebung" bzgl. der Linde-Studie - Belege vorhanden sind über irgendeine Korrelation zw. der sg. Studienqualität und dem Grad der eff. Wirk-Signifikanz H > P.
Schwierig. Ich seh keine grosse Signifikanz dafür, das H. eine grössere Wirkung als Placebo entfaltet.
Das müsste dann ja noch weiter spezifiziert werden hinsichtlich Homöopathikum, Potenzierung und Krankheit.
Ich seh momentan nicht worauf du hinaus willst.
cortano schrieb:ich halte von dem ganzen nicht wirklich viel...
OK. Was bleibt denn von der H. noch über, wenn man die drei Säulen kappt, auf der sie steht?


melden
Anzeige

Evidenzbasierte Medizin vs. Homöopathie

16.04.2019 um 20:53
cortano schrieb:Ich war selbst mal Mitglied und es betrifft auch nicht alle dort, gemeint sind insbesondere Forenschreiberlinge, die ihr "Wissen" hauptsächlich aus psiram+GWUP beziehen um damit dann "oberschlau" gegen die pöhsen Eso-Feinde oder H.Scharlatane zu "argumentieren". Das ist aber OT.
Damit hast du nicht dazu beigetragen, deine Seriosität zu belegen.
Aber: Man bekommt so eine Ahnung, wo bei dir Problem und Motivation liegen.

Sag, hältst du dich in ebenso in Homöopathie-Foren auf und geigst den Heilprakterinnen deine Meinung? Oder haben nur wir das zweifelhafte Vergnügen?


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Scince Fiction19 Beiträge