Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

5.257 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Weltall, Grenzwissen, Kosmos, Grenze, Expansion, Ausdehnung

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 16:58
Das Buch gibts auch als (Foto-)PDF:
https://archive.org/download/dieweltinhundert00lbbe/dieweltinhundert00lbbe.pdf


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 18:18
Zeit - was ist wenn es eine Zeit gibt , die sooooo Langsam ist, dass man sie niemals messen kann-
dann muss es auch Entfernungen geben , die man niemals erfassen kann .

Wenn ich nun behaupte , alle Sterne die wir je sehen können , befinden sich auf einer Scheibe.

dann kann man auch es nicht wiederlegen, wenn wir wie ein Sandwich aufeinandergestapelt sind .

Schwarze Materie . Leere , Gravitation würden sich aber besser deuten können.

Das aber ist mir lieber als der angebliche Urknall


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 18:24
Bonus222 schrieb:Zeit - was ist wenn es eine Zeit gibt , die sooooo Langsam ist, dass man sie niemals messen kann-
dann muss es auch Entfernungen geben , die man niemals erfassen kann .
Ähm...also Entfernungen die man nicht erfassen kann, die gibt es möglicherweise. Aber was hat das mit Zeit zu tun?
Wenn ich nun behaupte , alle Sterne die wir je sehen können , befinden sich auf einer Scheibe.

dann kann man auch es nicht wiederlegen, wenn wir wie ein Sandwich aufeinandergestapelt sind .
Aus einer Behauptung kannst Du kein Fakt schließen.
Schwarze Materie . Leere , Gravitation würden sich aber besser deuten können.
Inwiefern dass denn?
Das aber ist mir lieber als der angebliche Urknall
Warum? Nur weil Du etwas nicht verstehst?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 18:41
Das Urknallmodell war fast 100 Jahre lang bis heute das favorisierte, immer mehr verfeinerte Standardmodell der Welterklärung.

Inzwischen drängen sich immer mehr "Alternativmodelle" auf
Wikipedia: Urknall#Weitergehende_Modelle

wobei eben die Frage ist, welches davon sich am Ende durchsetzen wird.

Spannende Sache, die ich noch spannender fände, wenn ich besser Mathe könnte, um das alles auch rein mathematisch nachvollziehen zu können. So bleibt mir nichts als festzustellen, welche Modelle mir sympathischer erscheinen als andere, und welche davon mir realistischer erscheinen, zu dessen Beurteilung ich aber eben nur auf meine persönliche Vorstellung zurückgreifen kann.

Ein zyklisches Universum wäre mir nicht ganz unsympathisch (zumal es ohne Urknall auskommt, den man sich voraussetzungslos schlecht vorstellen kann), aber dagegen spricht wohl die hohe Expansionsrate des Universums...


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 18:46
Realo schrieb:Ein zyklisches Universum wäre mir nicht ganz unsympathisch (zumal es ohne Urknall auskommt, den man sich voraussetzungslos schlecht vorstellen kann), aber dagegen spricht wohl die hohe Expansionsrate des Universums...
Wenn ich mir den zweizeiligen Wiki-Eintrag so anschaue, steht da nichts davon dass ein zyklisches Universum ohne einen Urknall auskommt.
Der Begriff Zyklisches Universum wird in der Physik verwendet für eine Theorie, nach der unser Universum sich seit dem Urknall ausdehnt, nach Erreichen der maximalen Ausdehnung wieder kollabiert und nach einem erneuten Urknall wieder expandiert. Auf diese Weise läuft ein Zyklus ab, der das Universum immer wieder neu entstehen lässt. Ein Vertreter dieser Theorie ist Roger Penrose.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 18:53
skagerak schrieb:Wenn ich mir den zweizeiligen Wiki-Eintrag so anschaue, steht da nichts davon dass ein zyklisches Universum ohne einen Urknall auskommt.
Ja, aber der "Urknall" des zyklischen Modells hat eine Voraussetzung, nämlich das alles, wessen er bedarf, durch die vorausgegangene Kollabation des Vorgänger-Universums schon da ist, was bei einem einfachen Urknall-Modell so nicht ist, sondern da Diverses postuliert wird (Vakuumfluktuation u.a., wo man dann immer nach dem Wieso und Weshalb fragen kann, worauf nicht geantwortet werden kann).


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 19:09
Bonus222 schrieb:Zeit - was ist wenn es eine Zeit gibt , die sooooo Langsam ist, dass man sie niemals messen kann-
dann muss es auch Entfernungen geben , die man niemals erfassen kann .

Wenn ich nun behaupte , alle Sterne die wir je sehen können , befinden sich auf einer Scheibe.

dann kann man auch es nicht wiederlegen, wenn wir wie ein Sandwich aufeinandergestapelt sind .

Schwarze Materie . Leere , Gravitation würden sich aber besser deuten können.

Das aber ist mir lieber als der angebliche Urknall
Es war in letzter Zeit so angenehm hier im diesen Thread. Waren eigentlich nur Leute dabei, die entweder die Basics der Physik verstanden haben oder zumindest gewisse Ansätze hatten, wo man noch mit ein wenig Hilfe, auf ein gutes Niveau zu bringen. Bei dir ..... ist eigentlich alles falsch. Da weiß man nicht nur mit was man anfangen soll, sondern ist wütend, dass man in der Diskussion gestört wird. Erstell doch wie andere hier so eine Art Thread mit Privatphysik, dann haben alle was, sofern du hier bei diesem Thread wegbleibst. Ist echt ne bitte, sei so lieb.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 19:28
Realo schrieb:Ja, aber der "Urknall" des zyklischen Modells hat eine Voraussetzung, nämlich das alles, wessen er bedarf, durch die vorausgegangene Kollabation des Vorgänger-Universums schon da ist, was bei einem einfachen Urknall-Modell so nicht ist, sondern da Diverses postuliert wird (Vakuumfluktuation u.a., wo man dann immer nach dem Wieso und Weshalb fragen kann, worauf nicht geantwortet werden kann).
Ja okay, also sympathisch weil einfach ;)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 19:30
skagerak schrieb:Ja okay, also sympathisch weil einfach
Nein, weil mir realistischer erscheinender. Aber das Zyklus-Modell hat eben den Nachteil, dass es die Usprungs- oder Herkunftsfrage nur verschiebt, sich also durch das Postulat eines Vorgänger Universums fein aus der Affäre ziehen kann.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 19:36
Realo schrieb:Nein, weil mir realistischer erscheinender.
Naja, was wäre daran denn schon realistisch aus unserer Sicht? Wenn ich dann daran denke dass es dann schon immer, schon immer, schon immer schon immer immer immer immer gewesen ist ;)
Aber das Zyklus-Modell hat eben den Nachteil, dass es die Usprungs- oder Herkunftsfrage nur verschiebt, sich also durch das Postulat eines Vorgänger Universums fein aus der Affäre ziehen kann.
Das meinte ich ja mit einfach, aus der Affäre zieht ist wohl richtiger ausgedrückt.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 19:50
skagerak schrieb:Wenn ich mir den zweizeiligen Wiki-Eintrag so anschaue, steht da nichts davon dass ein zyklisches Universum ohne einen Urknall auskommt.
Dann solltest vielleicht zur englischen Version wechseln, da kommen bestimmte irgendwelche Brane vor, wo das auch möglich ist. :D


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

09.03.2019 um 19:57
Sungmin_Sunbae schrieb:Dann solltest vielleicht zur englischen Version wechseln, da kommen bestimmte irgendwelche Brane vor, wo das auch möglich ist.
Kann ich mir vorstellen ja, aber so genau möchte ich´s dann doch (noch) nicht wissen ;)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.03.2019 um 23:23
Realo schrieb:Aber das Zyklus-Modell hat eben den Nachteil
Für mich schaut die Entwicklung eher danach aus, dass sich unser Universum immer weiter aufbläht (neuer Raum entsteht) und sich irgendwann ein Erstarren einstellt.

Die Materie im Universum ist endlich. Wenn sich nun alles immer weiter voneinander entfernt, kühlt sich unser Universum immer weiter ab.

Btw. Schön, dass der Thread wieder lebt.
War damals mein Einstieg hier auf Allmy.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

10.03.2019 um 23:54
TerracottaPie schrieb:Wenn sich nun alles immer weiter voneinander entfernt, kühlt sich unser Universum immer weiter ab.
Das schon, hat aber mit der Frage der Ausdehnung und Erstarrung weniger zu tun, solange das Phänomen der dunklen Energie, die offenbar für die rapide Expansion verantwortlich ist, nicht geklärt ist.

Offenbar werden die Strippen außerhalb des sichtbaren Teils des Universums gezogen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2019 um 00:08
@Realo

Mir ging es zunächst um dein präferiertes Zyklus Model.

Was sollte das Universum dazu veranlassen die Ausdehnung zu stoppen und sogar wieder in sich zusammenfallen zu lassen?
Sodass man von einem Zyklus sprechen kann.
Realo schrieb:Offenbar werden die Strippen außerhalb des sichtbaren Teils des Universums gezogen.
Offenbar? Was macht es denn für dich so offensichtlich, dass es so ist?

Du hast es ja bereits selbst geschrieben...
Realo schrieb:dunklen Energie, die offenbar für die rapide Expansion verantwortlich ist
... und jene dunkle Energie, befindet sich überall im Universum.

Die Strippen werden sowohl innerhalb, als auch außerhalb des für uns sichtbaren Teil des Universums gezogen.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2019 um 00:18
TerracottaPie schrieb:... und jene dunkle Energie, befindet sich überall im Universum.
Das schon, aber man weiß ja nur, dass und wie sie wirkt. Aber wo kommt sie her? Man kann sie sich nach den bisher bekannten Modellen ja nicht erklären. Es könnte sich ja um etwas Ähnliches wie Schwerkraft handeln, nur dass das Objekt oder die Objekte, die sie bewirken, sich außerhalb des sichtbaren Universums befinden, eben weil es sich ausdehnt. Natürlich kann es auch sein, dass Ausdehnung und dunkle Energie in keinem Kausalzusammenhang stehen, werden aber "verdächtigt", doch in einem Zusammenhang zu stehen.

Vielleicht kann das ja mal ein Physiker hier etwas besser erklären.


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2019 um 00:41
Realo schrieb:Natürlich kann es auch sein, dass Ausdehnung und dunkle Energie in keinem Kausalzusammenhang stehen, werden aber "verdächtigt", doch in einem Zusammenhang zu stehen.
Eine dunkle Energie wurde doch einzig allein deshalb postuliert.

Sie ist ja selbst nicht experimentell nachweisbar.

Wir erkennen lediglich ihre Auswirkungen.
Realo schrieb:Aber wo kommt sie her?
Warum nicht als gegeben und Teil des Universums betrachten?
Realo schrieb:Es könnte sich ja um etwas Ähnliches wie Schwerkraft handeln, nur dass das Objekt oder die Objekte, die sie bewirken, sich außerhalb des sichtbaren Universums befinden, eben weil es sich ausdehnt.
Find ich spannend. Und somit nähern wir uns der eigentlichen Thread Frage an.

Was ist hinter den Grenzen?

Was mir gerade in den Sinn kommt.
Wir können nur einen Teil des Universums sehen. Kennen dessen eigentliche Größe nicht.

Lässt sich diese aber nicht berechnen?

Man hat doch auch schon Aussagen darüber gelesen wie groß das Universum kurz nach dem UK gewesen ist?

Man kennt das ungefähre Alter des Universums.
Lässt sich damit nicht eine etwaige Größe berechnen?


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2019 um 00:52
Realo schrieb:Aber das Zyklus-Modell hat eben den Nachteil, dass es die Usprungs- oder Herkunftsfrage nur verschiebt, sich also durch das Postulat eines Vorgänger Universums fein aus der Affäre ziehen kann.
Naja, im Prinzip stellt sich ja auch hier wieder die gleiche Problematik, dass diese Annahme in einem Infiniten Regress mündet, wie auch schon der Gedankengang, dass jedem Ereignis ebenfalls wieder ein Ereignis vorausgeht. Nun also hat sogar jedes Universum einen Vorgänger, welches aber wieder ein Universum sei, was dann wohl ebenfalls einen Vorgänger hat, welches auch ein Universum ist und... naja, ad infinitum. Da ist er also wieder, der Infinite Regress, hat sich also keineswegs aus der Affäre gezogen.
Ich finde bspw. den Gedanken eines oder gar mehrerer evolvierender Universen mit variierenden Naturgesetzen und -konstanten ja gar nicht mal so unattraktiv, nur löst es die Frage nach dem "Anfang von Allem" freilich nicht. Dass dieses Modell diese Frage nur verschiebt, stellst du ja selbst fest, insofern ist die Formulierung "aus der Affäre ziehen" etwas unglücklich gewählt.
TerracottaPie schrieb:Was ist hinter den Grenzen?
Welche Grenzen?
TerracottaPie schrieb:Man kennt das ungefähre Alter des Universums.
Lässt sich damit nicht eine etwaige Größe berechnen?
Nein, siehe etwa:
Diskussion: Die Größe des Universums (Beitrag von cortano)


melden

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2019 um 00:53
TerracottaPie schrieb:... und jene dunkle Energie, befindet sich überall im Universum.

Die Strippen werden sowohl innerhalb, als auch außerhalb des für uns sichtbaren Teil des Universums gezogen.
Wenn sich die Energie überall im Universum befindet können die "Strippen" jedoch schlecht von "außen" gezogen werden. Das wiederum setze nämlich voraus, daß sich auch "etwas außerhalb" des sich ausbreiteten Universums befindet.

Edit: Alles klar. Sehe gerade, daß Du nur vom sichtbaren Teil des Universums gesprochen hast.
TerracottaPie schrieb:Man kennt das ungefähre Alter des Universums.
Lässt sich damit nicht eine etwaige Größe berechnen?
Der Durchmesser des beobachtbaren Universums liegt nach Berechnungen ungefähr bei 93 Milliarden Lichtjahren da wir knapp 46,6 Milliarden Lichtjahre in jede Richtung blicken können. Wie groß das "gesamte" Universum ist, würde man es aus einem hypothetischen Raum von außen beobachten können, lässt sich für uns jedoch nicht sagen.


melden
Anzeige

Was ist hinter den Grenzen des Universums?

11.03.2019 um 00:55
Libertin schrieb:Wenn sich die Energie überall im Universum befindet können die "Strippen" jedoch schlecht von "außen" gezogen werden. Das wiederum setze nämlich voraus, daß sich auch "etwas außerhalb" des sich ausbreiteten Universums befindet.
Nein, wir sprechen nur vom sichtbaren Teil des Universums. "Die Strippen" können auch im unsichtbaren Teil des Universums gezogen werden, dann muss man kein "Außen" postulieren.


melden
197 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
schwarze Löcher3 Beiträge