Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Meditation- wie geht das?

58 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Meditation ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Meditation- wie geht das?

26.02.2004 um 22:31
Hi@rebornspezes !

Hi@all !

" Du sitzt, wie Du liegst... "

Der Spruch muß Dir aber in tiefer Meditatio eingefallen sein ??? :)

Nah ja, Du hast ja Recht, auf die genaue Position kommt es ja wirklich nicht an,
sondern darauf, wie man sich dabei fühlt...

- Fast wie im richtigen Leben - :)

Ich hab gelesen, als geistige Grundhaltung für eine gute Meditation sollen :
" Heitere Gelassenheit und stille Freude "
sehr hilfreich sein !


Und ich sage :

" Lieber meditieren, als einfach rumsitzen und garnix tun ! " :)



Möge DIE MACHT weiterhin mit Euch sein !


MIKESCH


melden

Meditation- wie geht das?

29.02.2004 um 19:11
wie soll man denn an nichts denken?? also mir fällt das echt schwer!!


melden

Meditation- wie geht das?

29.02.2004 um 19:13
Das ist reine Übungssache sabrina.
Auf jeden Fall ist es einfacher als du denkst :)

...leben heisst lieben!


melden

Meditation- wie geht das?

04.03.2004 um 20:05
Hi@sabrina !

Nicht zu denken, ist garnicht soviel schwerer,
als nicht zu sprechen......
Es sei denn man ist eine Frau :)

Sorry -Scherz

Hi @all !

Das Thema scheint ein wenig tot zu sein,
seid ihr alle in tiefe Meditation gefallen ?

Wie auch immer ....

Möge DIE MACHT mit Euch sein !


MIKESCH


melden

Meditation- wie geht das?

04.03.2004 um 20:46
Viele Leute haben Anfangs Mühe mit dem Nichtdenken.

Eine gute Vorübung ist es, den eigenen Atem zu zählen.

Immer schön von eins bis zehn und wieder bei eins beginnen.

Die Position ist nicht so entscheidend. Vom Liegen würde ich jedoch abraten. Man driftet schnell ab in den Halbschlaf und das ist nicht mehr Sinn der Sache.


melden

Meditation- wie geht das?

13.03.2004 um 10:57
Also ich definiere Meditation so:

Beim Schlafen entspannt man seinen Körper, der Geist jedoch schweift imer noch hin und her in Träumen und kann nicht ruhen.

Meditation ist dazu da um den Geist zur Ruhe zu bringen und entspannen, um wieder eine weisse Leinwand zu kriegen auf unserem Geist, da, wenn man keine Meditation betreibt diese Leinwand einfach zu überfüllt ist, was sich in stress dann wiederum abzeichnet.

Deshalb würde ich Meditaion jedem empfehlen.

mfg
theCOW


melden

Meditation- wie geht das?

13.03.2004 um 11:27
@sabrina
Du musst einfach auf deinen Atem hören (wie Blöterlifisch schon schreibt) und dich ganz auf deinen Körper konzentrieren. Versuche, deinen ganzen Körper intensiv zu fühlen und dabei zu entspannen. Wenn du jetzt spürst, dass ein Gedanke in deinen Kopf kommt, versuche einfach, ihn vorbeiziehen zu lassen.
Wenn es dir gelungen ist, deinen Kopf freizubekommen, kannst du z.B. mit Übungen aus dem autogenen Training beginnen :).

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.



melden

Meditation- wie geht das?

13.03.2004 um 11:34
also
sorry dass ich erst jetzt in den thread komme
wir haben in religion gelernt zu meditieren
auf atem hören und sowas
die energie musst du aus dem boden und der erde nehmen
mann muss denken wie die energie aus dem boden zu uns in dem körper kommt. (bei dieser art von meditation)
@honkibärle
was is autgenes träining?

gib niemals auf denn
der Glaube versetzt Berge

grissi25



melden

Meditation- wie geht das?

13.03.2004 um 13:55
Seit gegrüsst Brüder und Schwestern ...

Zunächst einmal muss man seine nervousität ablegen und seine gedanken auf ein spezifisches thema lenken .
Man muss seine Gedanken kontrollieren können und sie bündeln.
Jegliche Abschweifungen der gedanken sind nicht gut denn durch sie verliert man Kraft und man muss sich aufs neue konzentrieren

z.B. konzentrie man sich auf einen bestimmten Körperteil zum Beispiel auf
seinen Arm. Die ganze Gedankenkraft auf den Arm lenken .
Abschweifende Gedanken müssen hartnäckig unterdrückt werden .
Danach schließe man seine Augen für 4-5 Minuten und konzentriere sich abermals.
Nach wiederöffnen seiner Augen wird man eine rötliche färbung sichtbar.
Falls dies nicht zutrifft wiederholle man diese Übung bis der oben genannte Erfpg eintritt ....

Falls du dich für dieses näher interessierst kannst du mich ja mal kontaktieren ..



wer redet weiss nicht , wer weiss redet nicht



melden

Meditation- wie geht das?

13.03.2004 um 14:10
@grissi
Autogenes Training ist gezieltes Entspannungstraining. Jemand (du kannst es auch für dich selber tun) gibt dir Anweisungen. So entspannst du dich perfekt. Was genau du dir sagen musst, kann ich dir auch noch erzählen, wenn du möchtest. Kontakte mich dann einfach über das Gästebuch oder die Freundesliste :).

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.



melden

Meditation- wie geht das?

22.08.2006 um 03:24
Der Einstieg ins meditieren ist für manche leicht, für andere wiederum schwerer, einigebenötigen Anleitungskurse, andere benutzen Vorschläge aus Büchern und agieren imSelbstversuch.
Ich selbst bin vom Autogenem Training, über die Muskelrelaxation vonJacobsen zum Pranayama und dann zur MerKaBa-Meditation gewandert. Bis auf dieJacobsen-Methode habe ich alles ohne Lehrer erlernt.
Das schwierigste ist derEinstieg in die Meditation überhaupt, denn allzu oft kommen störende Gedanken auf oderder Ausübende geht mit bestimmten Erwartungen an die Thematik heran. Es gilt jedoch zubedenken, Meditation ist Entspannung und somit keine Sportart.

Diese Übung istein guter Einstieg in die Meditation. Wir lernen in der Gegenwart zu bleiben undberuhigen unseren Geist.

Wähle einen ruhigen Ort und setze dich bequem hin.Verhindere wenn möglich für die Dauer der Meditation Störungen von aussen. Hilfreich istes, wenn Du die Wirbelsäule gerade hälst, das kann im sitzen, im Yogasitz oder auch imliegen geschehen.
Atme durch die Nase. Versuche, den Atem nicht zu beeinflussen.Spüre den Atem. Was löst der Atem für ein Gefühl aus, wenn er durch die Nase ein- undausströmt. Dieses Gefühl kannst du als Meditationsobjekt wählen. Konzentriere dichvollständig darauf und versuche, nichts anderes mehr wahrzunehmen.

Wenn Gedankenkommen, bemerke diese Gedanken. Schaue sie ruhig an. Unterdrücke sie nicht. Sie werdendann automatisch verschwinden. Kehre zum Atem zurück. Mit der Zeit werden immer wenigerGedanken auftauchen, die Phase der Ruhe vor den Gedanken wird in der Regel immer länger.(Hilfreich ist hierbei natürlich eine ruhige Lebensweise ohne viel Stress, Furcht oderStreit.)

Wenn Du dich auf diese einfache Form konzentrieren kannst, dann kannstDu beobachten, wie der Atem tiefer in Deine Lungen fliesst und sie ausfüllt. Spüre, wiesich die Lungen dehnen, wenn sie sich füllen und wie die Entspannung beim ausatmen sichanfühlt. Lasse keine Gedanken aufkommen, sei einfach im Jetzt und hier...

Diemeisten Menschen sind leider ziemlich verkrampft und es sich nicht gewohnt, sich selbstbzw. ihren Atem zu beobachten. Daraus ist leider auch eine oberflächliche Atmungentstanden - eine Atmung, die hauptsächlich im Brustkorb stattfindet und nicht tiefer indie unteren Lungenregionen führt.
Die Atmung ist ein wichtiges Steuer- undKontrollmedium innerhalb der Meditationen. Es sollte darauf geachtet werden, dassman/frau sich wieder die Bauchatmung angewöhnt.
Bauchatmung? Warum?
Beim atmendehnt sich die Brust nicht von alleine aus, der Schutzpanzer der Brustrippen ist darinenthalten und wenn ich die Brust durch Atmung erweitern will, muss ich mittels Atemdruckdie Rippen mit der Zwischenmuskulatur ausweiten und künstlich dehnen. Brustatmungbedeutet Arbeit und ist wesentlich anstrengender für den Organismus als die eigentlichangeborene Bauchatmung. Achtet also darauf, dass Ihr stets ruhig und gleichmässig in denBauch hinein atmet und die Brust sich dabei so wenig wie möglich hebt und senkt.

Namaste


melden

Meditation- wie geht das?

22.08.2006 um 20:59
bei der meditation ist die wahrnehmung sogar geschärft => gehirn arbeitet,
meditationlöst glücksgefühle aus im gehirn => gehirn arbeitet.....


hier auf der pagegibts nen artikel über meditation....da stehts drin, habs erst heute mrogen gelesen undtreffend diesen thread gesehen =)


melden

Meditation- wie geht das?

23.08.2006 um 00:26
Stille Meditation hat den psychologischen Effekt der Entkonditionierung - Auflösungpsychologischer Muster. Denn Stille Meditation kräftigt und klärt den Geist, sie stärktdie Konzentrationskraft, die Sammlungskraft und lässt psychisches Loslassen geschehen.

Stille Meditation ist für persönliche Reifung und Entfaltung sowie integrativenWandel wichtig. Sie eröffnet neue Bewusstseinserfahrungen, tiefe Erkenntnisse undnachhaltigen Wandel durch Transformation.

Durch eine regelmässig praktizierteInnenkehr können wir erleben, wie Dinge sich wie von selbst ordnen, Loslassen einfachgeschieht, unser Herzbewusstsein zunimmt und sich allmählich Gelassenheit entfaltet.

Zielpersonen: Das Angebot der Stillen Meditation ist offen für alle Interessierten anStille Meditation, unabhängig von einer Religionszugehörigkeit oder Nicht-Zugehörigkeit.
Meditation hat viele wissenschaftlich gut belegte positive Wirkungen und wird seitJahrzehnten nicht mehr nur in spezifischen Meditationszentren erforscht, sondern längstauch in medizinischen Kliniken wie zB. der Stress Reduction Clinic in Massachussett.

Die intensivere Erforschung und gesundheitspsychologische wie gesundheitsmedizinischeNutzung von Meditation geschieht natürlich nicht nur aus Gründen des Entgegenkommenseinem wachsenden Bedürfnis nach Spiritualität.

Denn Stille Meditation bietetwichtige vorbeugende und unterstützend heilende und heilsame Massnahmen gegen Stress undBurnout und bewirkt nebst verbesserter Achtsamkeit einige positive medizinische Wirkungenwie auch eine psychische Stärkung.

Psychische und psychosoziale Wirkungen: DerÜbende der Stillen Meditation ist im Alltag oft zentrierter, selbstsicherer,ausgeglichener, gelassener und fähiger mit Leistungsdruck und Stress angemessenumzugehen.

Ferner stärkt die praktizierte aufrechte Sitzhaltung die seitlichstützende Rückenmuskulatur.

Wer sich ferner regelmässig innerlich zu sammelnlernt, dem eröffnen sich allmählich neue Bewusstseinerfahrungen und Bewusstseinswelten.So kann etwa die subtile Erfahrung eines einzelnen Augenblicks ein in hohem Masseenergiereiches, ergreifendes, beglückendes und befreiendes Erlebnis in unserem Lebensein, das tiefe Einsicht in unser Wesen, in unser So-sein, eröffnet.


melden

Meditation- wie geht das?

23.08.2006 um 00:38
Wissenschaft und Meditation:
- www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/970/49921/
-www.allmystery.de/artikel/gehirn_buddhisten.shtml
-www.wissenschaft.de/wissen/news/203377.html
-www.leben-sterben.de/center_meditation_dt.htm
-www.zeit.de/2005/38/Dalai-Bewusstsein
- www.smmr.de/de/faq.html
-www.netlink.de/tm/effekt.htm
- www.schmerzliga.de/archiv/titelstory_04_04.html
:
:


melden

Meditation- wie geht das?

23.08.2006 um 00:53
Das Buch "Geistestraining durch Achtsamkeit" von Nyanaponika ist sehr zu empfehlen,gerade für Anfänger. :)


melden

Meditation- wie geht das?

23.08.2006 um 01:07
wie waer es mit einen bogen voller hoffmanner, besser als buecher bogen


melden

Meditation- wie geht das?

23.08.2006 um 03:30
@ Evans:

Du machst lt. Beschreibung in deinem Eingangsposting nix verkehrt...bisdie Gedankenlücken eine ansehnliche Größe erreichen braucht es einfach ein wenig Zeit undÜbung...im Grunde machst du genau das, was man beim normalen Einschlafen auch macht, nurdaß du mit dem Geist wach bleibst.
Ein guter Tipp von mir...halte wenn du im Bettliegst, deine Hand in die Luft. Solltest du wirklich einschlafen, wird die Hand zu Bodenfallen und dich wecken.
Wenn du gerade angefangen hast, programmieren zu lernen, dannschreibst du ja auch nicht gleich einen Linux-Kernel...also, keine Panik, just keep itgoin'


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Qi-Gong, ein Rätsel für die Wissenschaft!
Wissenschaft, 128 Beiträge, am 05.11.2009 von sebii0503
RigorMortis am 07.10.2008, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
128
am 05.11.2009 »
Wissenschaft: Ahriman
Wissenschaft, 4 Beiträge, am 13.09.2004 von vedas
vedas am 09.09.2004
4
am 13.09.2004 »
von vedas
Wissenschaft: Meditation!?!?
Wissenschaft, 25 Beiträge, am 11.05.2004 von piepishit
piepishit am 01.05.2004, Seite: 1 2
25
am 11.05.2004 »