Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erforschung der Cheops-Pyramide

2.624 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwörung, Ägypten, Pyramiden, Pyramide, Cheops, Cheops-pyramide

Erforschung der Cheops-Pyramide

30.09.2018 um 22:56
Thorsteen schrieb:Alles was da so im Inneren ist hat man so reingeworfen wie man es aus dem Steinbruch bekommen hat, wenn Lücken waren dann hat man die einfach mit irgend was zugefüllt und die nächste Lage drauf gesetzt. Hat ja den Zweck erfüllt. :)
Deswegen auch meine Frage oben an Frank. Das Ding war m.E. ein reiner Prestigebau, und warum sollten die Alten Ägypter damals nicht auch schon so schlau gewesen sein, allein die sichtbaren Teile "schön" zu gestalten?


melden
Anzeige

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 00:18
schukoplex schrieb:Das Ding war m.E. ein reiner Prestigebau, und warum sollten die Alten Ägypter damals nicht auch schon so schlau gewesen sein, allein die sichtbaren Teile "schön" zu gestalten?
Was außer den vier Außenseiten soll denn "sichtbare Teile" gewesen sein? Touristenführungen durchs Innere waran damals nicht geplant. Na und was die vier Außenseiten betrifft, da hattense ja die Verkleidungssteine aus gutem weißem Turakalk gehabt. Sind heute weitgehend weg, aber ein paar Reste gibts noch. Die sehen denn auch ganz schnieke aus, war sicher nett anzusehen, mit der kompletten Verkleidung. Der Benben, also die Pyramidenspitze, war sicher ebenso gut.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 12:16
@DyersEve schrieb:
Sowas von lächerlich.
Was sool daran perfekt sein?
Wenn Du davon ausgehst, dass Dein Bild zum Zeitpunkt der "Schlüsselübergabe" vor ~4600(?) Jahren entstanden ist ...?

Inzwischen haben nicht nur die "Wandalen" dort gehaust, sondern auch gewisse Schießpulver-Figuren.
Und restaurierungswütige Archäologen ..........
perttivalkonen schrieb:
[ ... ]
Und nein, deren Aussagen kannste nicht so hinbiegen, als hätten die nur von den Verkleidungssteinen bzw. von den Granitblöcken gesprochen.
Für's Biegen fühle ich mich auch gar nicht zuständig - das können Andere wohl besser.
Nur nennen Die es dann "interpretieren" oder "einordnen" ...

Und... - wenn ein "Dawnclaude" oder ein "Belzeebub123" Deine Repräsentanten sind ... :ask:
... dann lies Dir das Zitierte doch noch mal genau durch - eventuell fallen Dir da ein paar grammatikalische Feinheiten auf.

Außerdem gehe ich mal nicht davon aus, dass jenes von off-peak verlinkte Filmchen speziell auf Grund des Geschreibsels einiger "Experten" hier auf Allmystery produziert wurde.

.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 14:44
karoman67 schrieb:wenn ein "Dawnclaude" oder ein "Belzeebub123" Deine Repräsentanten sind ...
Klar doch, jetzt mußte natürlich User diskreditieren (argumentum ad hominem) und sie als "kein wahrer Schotte" rausschmeißen. Fakt aber ist, Du hast geschrieben
karoman67 schrieb:Die eigentliche, hartnäckige Lüge ist die Behauptung, jemand hätte behauptet, dass ALLE Steine in und an der Großen Pyramide "perfekt" geformt wären.
(Hervorhebung von mir)

Jemand hat behauptet. Damit ist Deine behauptete Lüge selbst eine Lüge. Fakt! Jemand hat behauptet, also ist es korrekt, wenn jemand anderes dies als behauptet hinstellt. Lügen tust hier nur Du.
karoman67 schrieb:Außerdem gehe ich mal nicht davon aus, dass jenes von off-peak verlinkte Filmchen speziell auf Grund des Geschreibsels einiger "Experten" hier auf Allmystery produziert wurde.
Aber dadestawegen hier eingestellt.


melden
towel_42
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 14:52
perttivalkonen schrieb:(argumentum ad hominem) ...und sie als "kein wahrer Schotte" rausschmeißen. Fakt....
Fakt bleibt doch, dass gerade von Dir, diese Argumentation total lächerlich ist....


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 15:32
@towel_42
WIe Du es ja schon kennst, frage ich Dich wieder einmal, was Du genau meinst, da ich es nicht weiß und aus deinem Beitrag nicht erkennen kann. Bitte antworte sachbezogen, weil ansonsten Dein Einwurf ausschließlich der sachfreien Stimmungsmache dient.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 17:44
@perttivalkonen

Warum zitierst Du denn nur den halben Satz?
karoman67 schrieb:
Und... - wenn ein "Dawnclaude" oder ein "Belzeebub123" Deine Repräsentanten sind ... :ask:
... dann lies Dir das Zitierte doch noch mal genau durch - eventuell fallen Dir da ein paar grammatikalische Feinheiten auf.
Wo genau werden denn im Zitat oben User diskreditiert?

Und welcher dieser beiden Jemande schreibt (behauptet), dass ALLE Steine an und in der Großen Pyramide perfekt geformt bzw. bearbeitet sind?
perttivalkonen schrieb:
Lügen tust hier nur Du.
Ach ja?
Was zu beweisen wäre!

Bewiesen hast Du zumindest gerade, wie das "debunking" so funktioniert ...
... und zwar genau wie @towel_42 sagte:
... total lächerlich ...
.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

01.10.2018 um 18:59
karoman67 schrieb:Warum zitierst Du denn nur den halben Satz?
Weil der zweite Satz nur ne Aufforderung ist und nichts belegt. Hättest Du da was gefunden, hätteste es ja zitieren können. Haste aber nicht. Und?
karoman67 schrieb:Warum zitierst Du
...es nicht?
karoman67 schrieb:Und welcher dieser beiden Jemande schreibt (behauptet), dass ALLE Steine an und in der Großen Pyramide perfekt geformt bzw. bearbeitet sind?
Wahre Schotten und andere erhoffte Hintertürchen! Nee Du, dieser Satz:
Und ganz zum Schluss natürlich mit Seilen einen 2 Tonnen schweren Stein in die Höhe zu heben und ihn so verbauen das keine rasierklinge zwischen passt.
meint nicht einen einzigen, sondern ist kategorischer Natur. Einen Stein, irgendeinen von den verbauten, einen beliebigen, egal welchen. Nur die Sonderanfertigungen wie die Granitblöcke sind da nicht gemeint. Aber die normalen Bauklötze, die die eigentliche Pyramidensubstanz ausmachen, die sind an der (ungefähren) Gewichtsangabe zu erkennen.

Das kann man nicht mißverstehen, das muß man schon mißverstehen wollen. Und das kannst DU offensichtlich.
karoman67 schrieb:Ach ja?
Was zu beweisen wäre!
Ich habe bewiesen, daß es hier durchaus "jemanden" gibt, der das mit den perfekt passenden Steinen behauptet. Womit DeineBehauptung eine Unwahrheit ist. Das reicht genauso aus, um es "Lüge" zu nennen, wie Du hier ebenfalls eine "Unwahrheit" eine "Lüge" genannt hast, nur daß Deine veranschlagte Unwahrheit nicht mal eine ist.

Beweis genug also.

Nee Du, aus der Nummer kommst Du mit so billigen Tricksereien nicht raus.

Na und was toweli_42 betrifft, so fehlt noch immer die Erklärung, was aus welchem Grund da "total lächerlich" sein soll.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

04.10.2018 um 14:27
@perttivalkonen schrieb:
Und nein, deren Aussagen kannste nicht so hinbiegen, als hätten die nur von den Verkleidungssteinen bzw. von den Granitblöcken gesprochen.
Wie ich weiter oben schon bemerkte, ...
... für's Biegen fühle ich mich [ ... ] nicht zuständig ...
Die Große Pyramide besteht aber eben weder NUR aus präzise bearbeiteten (Granit-)Steinen noch NUR aus grob behauenem Füllmaterial.
perttivalkonen schrieb:
[ ... ] Einen Stein, irgendeinen von den verbauten, einen beliebigen, egal welchen. Nur die Sonderanfertigungen wie die Granitblöcke sind da nicht gemeint.
Nun - wenn in den Ausführungen von Belzeebub123 ausdrücklich geschrieben steht, dass er genau diese Steine NICHT meint ...(???) [siehe dazu Diskussion: Erich von Däniken (Beitrag von Belzeebub123) ]

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Antwort von @Spöckenkieke ...
spöckenkieke schrieb:
@Belzeebub123
warum sollte man denn die Steine auf dem Nil rumschippern? Warum hat man sie nicht aus dem angrenzenden Steinbruch genommen? Welch Rampe aus Sand meinst du eigentlich? Und was meinst du mit "keine Rasierklinge dazwischen passt" das muss irgend ein anderes Bauwerk sein von dem du redest.
[ Diskussion: Erich von Däniken (Beitrag von Spöckenkieke) ]

Ihm sind also wohl gar keine (Rosengranit-)Steine bekannt, welche ~1000 km auf dem Nil (...weit, weit von Assuan her...) geschippert und dann in der sog. Königskammer der Großen Pyramide eingebaut wurden?
perttivalkonen schrieb:
Aber die normalen Bauklötze, die die eigentliche Pyramidensubstanz ausmachen, die sind an der (ungefähren) Gewichtsangabe zu erkennen.
Daraus schließe ich jetzt mal, dass Dir die ungefähren Gewichtsangaben ALLER an oder in der Großen Pyramide verbauten Steine bekannt sind und deren Gewicht deutlich nach unten oder oben von den (rund) 2 Tonnen abweicht, sodass sie (einige davon) nicht gemeint sein können?
( Die 60...70 Tonnen Decksteine aus Assuan-Granit meinte er ganz sicher nicht.)
perttivalkonen schrieb:
Ich habe bewiesen, daß es hier durchaus "jemanden" gibt, der das mit den perfekt passenden Steinen behauptet.
Na Prima!

Jetzt müsstest Du als Gegenprobe nur noch Jemanden finden, der behauptet, dass es an oder in der Großen Pyramide nicht einen einzigen nur grob zugehauenen Stein gibt.

Kannst es aber auch lassen ... ;)

.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

05.10.2018 um 13:16
karoman67 schrieb:Wie ich weiter oben schon bemerkte, ...
Und wieder klemmst DU DIr die angedeutete "Entkräftung". Na mich wunderts ja nicht. Außer Rumtricksen kommt von Dir ja nix.

Halten wir also fest: meine Belege für "jemand" der alle Steine so perfekt hält, bleiben gültig. Für Deine Behauptung, die hätten dank Kontext das irgendwie anders gemeint, bringst Du hingegen nichts, versuchst Dich nur mit rhetorischen Floskeln wie gehabt da rauszuwinden. Erbärmlich, das.
karoman67 schrieb:Die Große Pyramide besteht aber eben weder NUR aus präzise bearbeiteten (Granit-)Steinen noch NUR aus grob behauenem Füllmaterial.
Schön, daß dem so ist. Bringt nur nichts, Deine Lüge von der "Lüge, jemand hielte alles für perfetto" wegzubekommen. Wie gehabt, billiger Ablenkungsversuch.
karoman67 schrieb:Nun - wenn in den Ausführungen von Belzeebub123 ausdrücklich geschrieben steht, dass er genau diese Steine NICHT meint ...(???) [siehe dazu Diskussion: Erich von Däniken (Beitrag von Belzeebub123) ]
Ich zitier mal den gesamten Beelzebub-Beitrag.
Ist klar. Realitätsprobleme haben die die meinen die Pyramide wäre mit Doleritkeilen Seilen und einer Rampe aus Sand in 20 Jahren erbaut worden. Ach nicht zu vergessen der Transport der Steine auf dem Nil...Und alle 2 min ein Stein verbauen....Ist klar. Und natürlich noch die tausende hingebungsvollen Arbeiter die mit dem faustkeil solange auf Stein klopfen bis sie die gewünschte Form hatten. Auch nicht zu vergessen das man die Steine erstmal aus dem Felsen brechen musste. Und ganz zum Schluss natürlich mit Seilen einen 2 Tonnen schweren Stein in die Höhe zu heben und ihn so verbauen das keine rasierklinge zwischen passt. Von der Infrastruktur mal ganz zu schweigen die die Arbeiter ernähren musste....Wie lange hat Es gedauert abu simbel zu zersägen und wieder aufzubauen mit modernen Maschinen?? 5 Jahre?? Und dann 20 Jahre für die Pyramide mit nichts als Händen??? Wie gesagt hängt ne null dran dann paßt das
Wo, karoman67, wo steht da jetzt
karoman67 schrieb:ausdrücklich geschrieben [...], dass er genau diese Steine NICHT meint
???
karoman67 schrieb:Interessant ist in diesem Zusammenhang die Antwort von @Spöckenkieke ...

spöckenkieke schrieb:
@Belzeebub123
warum sollte man denn die Steine auf dem Nil rumschippern? Warum hat man sie nicht aus dem angrenzenden Steinbruch genommen? Welch Rampe aus Sand meinst du eigentlich? Und was meinst du mit "keine Rasierklinge dazwischen passt" das muss irgend ein anderes Bauwerk sein von dem du redest.

[ Diskussion: Erich von Däniken (Beitrag von Spöckenkieke) ]

Ihm sind also wohl gar keine (Rosengranit-)Steine bekannt, welche ~1000 km auf dem Nil (...weit, weit von Assuan her...) geschippert und dann in der sog. Königskammer der Großen Pyramide eingebaut wurden?
Hattenwa schon, Die "die Steine" des Beelzebub wiegen um zwei Tonnen. Zu diesen "die Steine" fragt der Spöckenkieker völlig zu recht, wieso man die aufm Nil rumschippern sollte.

Selbst wenn Du mal zum Beleg einer Behauptung was zitierst, so lebt das dennoch davon, daß Du etwas nicht zitierst.

Von uns beiden bin ich nicht nur der,der seine eigenen Behauptungen mit Zitationen belegt, sondern eben auch der, der die Behauptungen des anderen durch Zitationen entkräftet. Um letzteres drückst Du Dich nachweislich, selbst dann, wenn Du mal was zitierst. Trickserei eben.
karoman67 schrieb:Daraus schließe ich jetzt mal, dass Dir die ungefähren Gewichtsangaben ALLER an oder in der Großen Pyramide verbauten Steine bekannt sind und deren Gewicht deutlich nach unten oder oben von den (rund) 2 Tonnen abweicht, sodass sie (einige davon) nicht gemeint sein können?
Wenn Du schon tricksen willst, solltest DU besser aufpassen. Und nicht schon die Antwort selber geben
karoman67 schrieb:( Die 60...70 Tonnen Decksteine aus Assuan-Granit meinte er ganz sicher nicht.)
Denen gegenüber fallen die die eigentliche Pyramidenbausubstanz ausmachenden Steine allesamt unter die Rubrik "um die 2t schwer".
karoman67 schrieb:Jetzt müsstest Du als Gegenprobe nur noch Jemanden finden, der behauptet, dass es an oder in der Großen Pyramide nicht einen einzigen nur grob zugehauenen Stein gibt.
Hast Du's nicht mitbekommen? Wenn jeder beliebige Stein so perfekt gebaut ist, dann sinds alle.

OK, Du willst also wieder nur verzetteln. Das kannste mit wem anderen spielen. Deine Lüge ist aufgedeckt, da kannste nix mehr gegen machen.

Und tschüß wieder mal.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

05.10.2018 um 23:05
@perttivalkonen schrieb:
Halten wir also fest: meine Belege für "jemand" der alle Steine so perfekt hält, bleiben gültig.
Ist das eine Art reziproke Logik, die Du hier anwendest?

Belzeebub123 erwähnt ausdrücklich Steine, welche auf dem Nil geschippert kamen.
Damit meint er die Granitsteine, deren etliche in der sog. Königskammer verbaut wurden (Fußboden, Wände) und mit Sicherheit ist da auch ein 2 Tonnen schwerer Stein dabei.

ba254d343bd2 Chambre-roi-grande-pyramide [Quelle: DyersEve]
(...evtl. der 2. von links in der 2. Reihe von oben in der Wand hinterm Sarkophag...? )

Hier hat er dann wohl auch den "Rasierklingentest" durchgeführt?
perttivalkonen schrieb:
Die "die Steine" des Beelzebub wiegen um zwei Tonnen. Zu diesen "die Steine" fragt der Spöckenkieker völlig zu recht, wieso man die aufm Nil rumschippern sollte.
Wieder nur "die Steine".
Welche?
Alle?
Nur die 2 Tonnen schweren?

Jetzt macht auch die Spöckenkieke-Antwort Sinn, indem er von den nilgeschipperten Steinen ablenkt und auf die Steinbrüche vor Ort hinweist, von wo ja die kindgerecht aufgestapelten Pyramidenkorpussteine stammen (sollen).

Belzeebub123's Manko in seinem Beitrag ist, dass er auf das Material der Steine nicht näher eingeht.
Das macht jedoch aus "einem 2 Tonnen schweren Stein" noch lange nicht "jeden X-beliebigen Stein" - erst Recht nicht, wenn er vorher den Nil-Transport ansagt.
perttivalkonen schrieb:
Wo, karoman67, wo steht da jetzt (Zitat: ausdrücklich geschrieben [...], dass er genau diese Steine NICHT meint - Zitat Ende) ???
Das ist ja der Witz => Nirgends! :D
perttivalkonen schrieb:
Hast Du's nicht mitbekommen? Wenn jeder beliebige Stein so perfekt gebaut ist, dann sinds alle.
Von beliebigen, perfekt gebauten Steinen schreibt der @Belzeebub123 aber NICHTS !
Hast Du's nicht mitbekommen?
perttivalkonen schrieb:
Und tschüß wieder mal.
Bist Dir da hoffentlich diesmal sicher (?).

.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

06.10.2018 um 10:02
OK, auch wenn ich geschrieben habe, daß für mich die Diskussion mit Dir wieder mal vorbei sei, dachte ich, gib ihm ne Chance, schau dir an, waser geschrieben hat. Aber gleich das erste
karoman67 schrieb:Belzeebub123 erwähnt ausdrücklich Steine, welche auf dem Nil geschippert kamen.
Damit meint er die Granitsteine, deren etliche in der sog. Königskammer verbaut wurden (Fußboden, Wände) und mit Sicherheit ist da auch ein 2 Tonnen schwerer Stein dabei.
is wieder nur blödester Rumtricks-Versuch.

Es heißt nicht "Ach nicht zu vergessen der Transport von Steinen auf dem Nil", sondern "Ach nicht zu vergessen der Transport der Steine auf dem Nil". Determinierung eines Objekts bzw. einer Objektgruppe bei Ersterwähnung. Damit sind also "die Steine der Pyramide" gemeint, nicht "Steine der Pyramide".

Und daß die 2t-Angabe nicht einen konkreten Stein meinte, sondern jeden beliebigen, darauf hatte ich ja bereits verwiesen.

Von wegen, Hinbiegen wäre nicht Dein Ding. Klar versuchst Du, Beelzebubens Aussagen so hinzubiegen, daß da was ganz anderes gemeint sein könnte.

Und tschüß weiterhin.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

08.10.2018 um 20:12
@perttivalkonen schrieb:
Es heißt nicht "Ach nicht zu vergessen der Transport von Steinen auf dem Nil", sondern "Ach nicht zu vergessen der Transport der Steine auf dem Nil". Determinierung eines Objekts bzw. einer Objektgruppe bei Ersterwähnung. Damit sind also "die Steine der Pyramide" gemeint, nicht "Steine der Pyramide".
Aha.
Die in der sog. Königskammer verbauten Steine (=> die Steine, welche auf dem Nil transportiert wurden...) sind dann also keine Steine der Pyramide. ??? :ask: ???

Bei der "Königskammer" muss es sich demzufolge doch um ein anderes Bauwerk (Spöckenkieke) handeln.
perttivalkonen schrieb:
Und daß die 2t-Angabe nicht einen konkreten Stein meinte, sondern jeden beliebigen, darauf hatte ich ja bereits verwiesen.
Belzeebub123 beschreibt aber weder => "einen konkreten Stein" noch => "jeden beliebigen".

Er schreibt lediglich =>
...einen 2 Tonnen schweren Stein in die Höhe zu heben und ihn so verbauen das keine rasierklinge zwischen passt. ...

Von "einen Stein" und "ihn" darf man doch aber wohl auf die singuläre Einzahl schließen - was einem konkreten Stein näher kommt, als einem beliebigen.

Weil jedoch nicht nur ein Stein auf dem Nil transportiert wurde, sondern mehrere (von Assuan über 100), formuliert er völlig richtig =>
"Ach nicht zu vergessen der Transport der Steine auf dem Nil...".
perttivalkonen schrieb:
Von wegen, Hinbiegen wäre nicht Dein Ding. Klar versuchst Du, Beelzebubens Aussagen so hinzubiegen, daß da was ganz anderes gemeint sein könnte.
WER hier "biegt", dass sich die Balken gegenseitig belügen, ist ja wohl mehr als offensichtlich. :D
perttivalkonen schrieb:
Und tschüß weiterhin.
Weiterhin sicher?
Oder wieder nur ein bl**der Rum-Trick? :D

.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

08.10.2018 um 22:59
karoman67 schrieb:Er schreibt lediglich =>

...einen 2 Tonnen schweren Stein in die Höhe zu heben und ihn so verbauen das keine rasierklinge zwischen passt. ...
Jep, was absuluter Unsinn ist.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

08.10.2018 um 23:52
@DyersEve schrieb:
Jep, was absuluter Unsinn ist.
Genau betrachtet, ja.
Zwischen einen Stein passt nicht nur keine Rasierklinge, sondern rein gar nichts. :D

.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

08.10.2018 um 23:57
karoman67 schrieb:Zwischen einen Stein passt nicht nur keine Rasierklinge, sondern rein gar nichts.
Beleg dessen ?


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

09.10.2018 um 00:19
Na endlich mal einer, der auf karomans sinnentstellende Rumtricksereien reinfällt. Sachlich gewonnen oder beigetragen ist damit zwar nix, aber darum geht es Trollen ja eh nicht...


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

09.10.2018 um 00:38
@DyersEve schrieb:
Beleg dessen ?
Deinen "absuluten Unsinn" musst Du schon selbst belegen.
Meine kurze Antwort sollte höchstens als Hilfestellung betrachtet werden.

.


melden

Erforschung der Cheops-Pyramide

09.10.2018 um 20:11
karoman67 schrieb:Deinen "absuluten Unsinn" musst Du schon selbst belegen.
Nicht nötig, das tun Deine Äußerungen schon.


melden
Anzeige

Erforschung der Cheops-Pyramide

11.10.2018 um 18:15
perttivalkonen schrieb am 01.10.2018:Was außer den vier Außenseiten soll denn "sichtbare Teile" gewesen sein? Touristenführungen durchs Innere waran damals nicht geplant.
Naja, wenigstens bei der Prozedur der Bestattung sollte m.E. die "innere Ansicht" doch wenigstens genau so wichtig (wenn nicht noch mehr) gewesen sein wie (als) die äußere. Quasi: "ganz innen" und "ganz außen" hui, ansonsten ... muss einfach nur halten.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt