weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

1.382 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Universum, Forschung, All, Vision, Müll, Atommüll, Beseitigung, Problem Beseitigung
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

19.07.2011 um 19:26
Klar gibs Millionen für das Fahrstuhlprojekt Projekt der N.A.S.A, und die entscheidende Hürde des Baustarts ist angeblich das Material des Seils für den uplift :) Brauchst nur mal googeln.

Also solch ein stabieler leichter Stoff wird nicht von der Polizei entwickelt. Das war schon im Vorraus für die NASA reserviert.

Es bleibt bei tests damit welche nie sowas zu sehen bekommen.



@Fedaykin


melden
Anzeige

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

19.07.2011 um 19:34
Klar gibs Millionen für das Fahrstuhlprojekt Projekt der N.A.S.A, und die entscheidende Hürde des Baustarts ist angeblich das Material des Seils für den uplift
-----------------------

Ich bin mit dem Weltraumfahrstuhlkonzept seit Jahren vertraut danke

zumal das nicht Exklusiv NASA ist.

Und ja die Zugfestigkeit des Materials ist tatsächlich die Hürde


Dein Video ist uralt, und blödsinnig, naja wenn Leien halt ein GEwitter oder Lichreflexe sehen interpretieren sie viel hinein


-----------------------------
Also solch ein stabieler leichter Stoff wird nicht von der Polizei entwickelt. Das war schon im Vorraus für die NASA reserviert.
----------------------------

Nanokohlenstoffröhrchen haben viele Anwendungsmöglichkeitne und entstammen nicht der NASA


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

19.07.2011 um 19:44
Fedaykin schrieb:zumal das nicht Exklusiv NASA ist.

Und ja die Zugfestigkeit des Materials ist tatsächlich die Hürde
es recht wenn die NASA mitspielt. Und das tut sie, unzwar nicht nur im Hintergrund.

Und es ist nicht die Zugfestigkeit, sondern das Verhältniss von Zugfestigkeit und Gewicht um es aufzubauen. Sonst wäre das Matreial der Schutzwesten was der Spinnenseide ähnelt ausreichend.
Wenn man bei 10 Leuten pro uplift bleibt und nicht mit 1000 Tonnen versuchen müsste ;)

Gewitte und Lichtreflexe als offensichtliche Fehlinterpretation zu nutzen ist sehr schwach.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

19.07.2011 um 20:10
na glaub du mal an den Weltraumkrieg, zumal man im Weltall nicht wirklich was verstecken kann.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

19.07.2011 um 20:34
Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?
vllt. kann man nicht so viele menschen gleichzeitig in richtung sonne schiessen, man muss ja auch transportmittel für uns haben :D
oder ist diese definition von "müll" hier nicht angebracht? xD


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

19.07.2011 um 21:44
@MisterBlues
MisterBlues schrieb:Die Frage ist auch, welche Mengen wovon die Sonne verkraften kann. Bei der Hitze werden zwar die meisten Ladungen schon weit vorher verglühen, allerdings ist nicht auszuschließen dass sich ein zentriertes Strahlungszentrum bildet, welches dann wieder zur Erde zurück geschleudert wird.
Auch wenn wir sämtliches radioaktives Material, ja sämtlichen Müll ob Hausmüll etc... ja sogar die gesamte Masse der Erde in die Sonne schleudern würden, würde das der Sonne nichts ausmachen. Die Erde wäre innerhalb von ein paar Stunden einfach verglüht.

Mir scheint du hast keine Vorstellungen von den gewaltigen Dimensionen unserer Sonne.

Hier mal das Verhältnis der Planetengrösse zur Sonne. Der vierte Pixel von Links ist übrigens die Erde.

tdzbiNm 2i7rbt5

Und ausserdem würde jeglicher Müll lange bevor er auch nur in die Nähe der Sonnenoberfläche kommt schon längst verglüht sein. Die Sonne wird von der Korona umschlossen deren Grösse bis zum 3fachen des Sonnendurchmessers betragen kann und bis zu 1 Million Grad heiss ist. Die Sonnenoberfläche mit grade mal 5000 °C ist dagegen ein Eisbad.
MisterBlues schrieb:Wenn wir erstmal anfangen etwas Kleinkram in die Sonne zu ballern, kommen wir vielleicht irgendwann auf die Idee das Ding als allgemeinen Müllschlucker für alles zu verwenden...
Wie gesagt. Kein Problem. Für die Sonne jedenfalls. Diese Müllentsorgungsidee wäre somit gar nicht so schlecht, scheitert aber zwangsläufig daran dass wir den Müll nicht von der Erde wegkriegen. Zu teuer, zu gefährlich.


melden
MisterBlues
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 06:45
@Celladoor

Die Dimensionen der Sonne sind mir durchaus bewusst, auch die Temperaturen der äußeren Ränder. Das meiste was wir da hinauf schicken würden, wäre bereits weit vor Erreichen der Oberfläche verglüht.

Dennoch haben wir keine Erfahrungen wie unterschiedliche Strahlungsarten aufeinander reagieren und welche Elemente sich eventuell schon in kleinster Konzentration als zu gefährlich erweisen könnten.

Es gibt bis heute keine plausibele Erklärung für die unterschiedlichen Aktivitiätsphasen der Sonne. Wir machen uns schon die Erde kaputt, da sollten wir mit der Sonne vielleicht nicht ganz so sorglos umgehen.

Übrigens halte ich den wirtschaftlichen Aspekt bei der Müllentsorgung im All für reine Bequemlichkeit. Die Systeme um schnell, einfach, sicher und im täglichen Turnus große Massen ins All zu befördern existieren längst, werden nur aufgrund bisher mangelnden Interesses nicht gebaut.

Das Spiel von Angebot und Nachfrage eben...

Lass mal die großen USA auf den Trichter kommen dass es sich lohnt wenn man Dreck ins All ballert und schon haben wir einen Vorzeige Müllentsorger...

Das Problem ist nur dass wir aufpassen müssen nicht zu viel Masse von er Erde zu entfernen, sonst gibts Stress mit den Gezeiten und der Umlaufbahn. Wäre mal interessant zu wissen ab welchem Gewicht es da kritisch wird.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 08:43
@MisterBlues
Ähm, du meinst das nicht ernst mit "zuviel Masse verlieren um aus der Erdumlaufbahn geschleudert zu werden oder die gezeiten zu verändern" oder ?

Und was für "verschiedene" Strahlungsarten meinst du ?

Und wie soll man zig tausende Tonnen Material von der Erde kostengünstig weg fliegen ?

Und wieso zur hölle soll es die Sonne stören wenn man ein klitze mini winzig mega kleines bischen Atommüll hinein "wirft" ?

Wie von einigen Vorrednern in diesem Thread, ich glaube von mir selbst irgendwo am Anfang auch schon erwähnt, ist die Sonne so riesig und so heiß das es völlig egal ist was du da rein wirfst.

Die Sonne ist ein riesen Fusionsreaktor, laut Wiki verbraucht sie ca. 564 Millionen Tonnen Wasserstoff in der Sekunde. . . Also nur mal so als vergleich, die bisher größte Rakete (Saturn V) konnte gerade mal 50 tonnen Nutzlast gerade eben so richtung Mond befördern.


melden
9077
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 11:47
blackc0re schrieb am 19.07.2011:Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?
A:Weil die Raketen nichtmal den Müll ins all transportieren könnten, der schon bei ihrer Herstellung anfällt?

B:Weil der Wüll mit der Raumstation Atlantis (Mond) kollidieren könnte, und so eine Weltenkaskade oder noch etwas viel schlimmeres auslößt?

C:Weil durch die vielen Raketenstarts der Tag nur noch 18 Stunden hätte, und die Simpsons deswegen ausfallen würden?

D:Deswegen


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 11:50
eigentlich eine dumme frage ;)...


melden
9077
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 11:53
@BluesBreaker

Versuch zwischen den Zeilen zu lesen, dann offenbart sich der Sinn. ;)


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 11:56
@9077
dann verlochen wir den müll lieber :D


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

08.08.2011 um 20:50
MisterBlues schrieb:Die Dimensionen der Sonne sind mir durchaus bewusst, auch die Temperaturen der äußeren Ränder. Das meiste was wir da hinauf schicken würden, wäre bereits weit vor Erreichen der Oberfläche verglüht.
Nicht das meiste. Alles!
MisterBlues schrieb:Dennoch haben wir keine Erfahrungen wie unterschiedliche Strahlungsarten aufeinander reagieren und welche Elemente sich eventuell schon in kleinster Konzentration als zu gefährlich erweisen könnten.
Wir haben keine Erfahrungen welche Strahlungsarten es gibt und was sie bewirken? Hast wohl die letzten 100 Jahre Physik verpasst.
MisterBlues schrieb:Es gibt bis heute keine plausibele Erklärung für die unterschiedlichen Aktivitiätsphasen der Sonne.
Natürlich gibt es die.
MisterBlues schrieb:Wir machen uns schon die Erde kaputt, da sollten wir mit der Sonne vielleicht nicht ganz so sorglos umgehen.
Im Gegensatz zur Erde ist die Sonne für uns Menschen unantastbar. Selbst wenn wir es wollten.
MisterBlues schrieb:Übrigens halte ich den wirtschaftlichen Aspekt bei der Müllentsorgung im All für reine Bequemlichkeit.
Wirtschaftlicher Aspekt? Du findest es also wirtschaftlicher 20 Tonnen Müll mit einer Atlas V Rakete für 200 Millarden Euro in den Weltraum zu schiessen, als 20 Tonnen hochradioaktiven Müll für ein paar zehntausend Euro in einer Deponie zu versenken? Du bist wohl ein wahres Finanzgenie. :-)
MisterBlues schrieb:Die Systeme um schnell, einfach, sicher und im täglichen Turnus große Massen ins All zu befördern existieren längst, werden nur aufgrund bisher mangelnden Interesses nicht gebaut.
Ähhh? Und welche Systeme wären das? Bitte sprich nicht von Raketen im Zusammenhang mit schnell, einfach und sicher.
MisterBlues schrieb:Lass mal die großen USA auf den Trichter kommen dass es sich lohnt wenn man Dreck ins All ballert und schon haben wir einen Vorzeige Müllentsorger...
Ja. WENN es sich lohnen WÜRDE HÄTTEN wir einen Vorzeige Müllentsorger. Na, klingelts?
MisterBlues schrieb:Das Problem ist nur dass wir aufpassen müssen nicht zu viel Masse von er Erde zu entfernen, sonst gibts Stress mit den Gezeiten und der Umlaufbahn. Wäre mal interessant zu wissen ab welchem Gewicht es da kritisch wird.
Mal ein bisschen mit Zahlen jongliert:
Das Joint Space Operations Center des United States Strategic Command weiß 2009 von über 18.500 vom Menschen hergestellten Himmelskörpern.
Wikipedia: Satellit_(Raumfahrt)

Nehmen wir mal an jeder dieser Himmelskörper hat ein Gewicht von 3 Tonnen (ich weiss, der Grossteil hat viel weniger, zumal es sich dabei auch noch um Weltraumschrott handelt). Das wären dann ca. 55000 Tonnen die seit 50 Jahren ins All transportiert wurden.

Vergleicht das man hingegen hiermit:
Jedes Jahr gelangen etwa 20.000 Tonnen kosmischer Staub auf die Erdoberfläche, schätzen Astronomen und Geologen anhand von Analysen von Sedimenten.
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/261089.html

In 3 Jahren gelangt mehr Masse auf die Erde als wir in 50 Jahren davon wegkriegen. Also irgendwas geht bei deiner Theorie nicht ganz auf.


melden
MisterBlues
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 00:33
@Celladoor

Oh man... Immer das gleiche...

Die Systeme die allgemein als Fahrstuhl ins Weltall bezeichnet werden, sind im Grunde ausgereift und betriebsbereit. Da hakt es nur an Kleinigkeiten... Ich war vor ein paar Monaten in L. A. und im Valley, und habe mir dort entsprechende Aussagen von so ziemlich allen interessierten Beobachtern und Reportern des Fachbereiches anhören dürfen. Welche Lasten da transportiert werden können wollte jedoch keiner verbrieft sagen.

Der wirtschaftliche Aspekt bezieht sich übrigens genau auf diese Art von Systemen.

Zusätzlich gibt es seit Jahren ein Testprogramm bei dem neue Raketentreibstoffe und Abschuss- bzw. Leitsysteme getestet werden.

Die Bequemlichkeit da angebliche Kostenfaktoren vorzuschieben um erstmal die Abschreibungen für bereits installierte Anlagen aus den Büchern zu kommen, kann da einfach nicht gelten.

Um es einfach mal zu verdeutlichen... Die USA sind eine der wenigen Nationen der es möglich ist vollkommen autark ein Raumfahrtprogramm zu unterhalten. Das können aktuell weder Europa noch Russland von sich behaupten. Einzig bei den Chinesen bin ich mir ziemlich sicher dass sie sich im Grunde vollkommen ohne äußere Abhängigkeiten entwickeln können.

Den USA ist es also möglich alles an Systemen im eigenen Land einfach gemütlich in aller Ruhe zu erforschen und zu perfektionieren.

Die Zulieferungen von Rohmaterialien, Computersystemen, Software etc. kann ebenfalls völlig intern gelöst werden.

Da muss ich kein großes Finanzgenie sein um mir ausmalen zu können, dass es im Interesse des Landes liegt eine interne Scheinwirtschaft zu etablieren.

Macht euch mal keine Illusionen dass die lieben Freunde von Uncle Sam nicht schon längst das nächste Shuttle und die nächste Generation der ISS als fertige Plaupause auf ein Reißbrett geheftet haben...

Was die Müllmengen und Strahlungen angeht...

Schon mal überlegt dass vielleicht nicht alles völlig ohne Ablenkung verlaufen wird und sich einiges an Masse vielleicht anders verhält, zusammenklumpt und durch die übermäßige Verdichtung in Verbindung mit der mörderischen Hitze völlig neue Elemente entstehen könnten? Da schwirrt ja nur der Merkur herum, der evtl. in seiner doch recht auffälligen Bahn etwas leichter beeinflusst werden könnte... Bis wir soweit sind dass wir wirklich regelmäßig unseren Müll in die Sonne schicken können, dürfte es so dermaßen viel an zu entsorgender Masse geben, dass wir da durchaus in kritische Bereich kommen könnten. Wenn wir erstmal angefangen haben, wird jeder alles einfach dort entsorgen wollen. Bevölkerungswachstum von einer Mrd. pro Jahr ist ja schon beinahe Realität... Pro Nase dann vielleicht 2,5 Tonnen Müll pro Jahr (optimistisch geschätzt) und dann noch zusätzlich nicht recyclebare Industrieabfälle die proportional mit jeder Mio. mehr an Einwohnern multipliziert mit Faktor 10 wachsen... War ja soweit ich mich erinnere in etwa so... Jede Million an industrialisiert lebenden Menschen, verursacht das zehnfache ihres Bedarfs an Abfällen. Da können wir hier so ökologisch bewusst leben wie wir wollen. Bei popeligen 80 Mio. Menschen lachen uns die Inder und Chinesen gepflegt aus. Vor allem wird es ja auch nicht weniger Müll... Im Gegenteil! Sobald wir im Hinterkopf haben dass wir nicht mehr auf die prodzierte Müllemenge achten müssen, versauen wir den Planeten nur noch mehr. Würde bedeuten... Wir produzieren, produzieren und produzieren... Schießen alles was wir nicht mehr brauchen ins All und haben dann irgendwann nichts mehr um weiter zu produzieren... Hmmm... Und dann? Jobprofil Staub- und Massefänger zur Neubeschwerung der Erde... Na ja... Im Asterodiengürtel zwischen Erde und Mars wird genug Masse vorhanden sein. 20.000 Tonnen Zuwachs an Masse im Vergleich zum gesamten produzierten Müll der gesamten Menschheit in einem Jahr...

Ich glaube dir fehlen etwas die Dimensionen in Sachen Müll und nicht regenerativ produzierbarer Waren.

Was die Strahlungen angeht... Ja doch, irgendwie war da was mit Physik... Kann mich dunkel erinnern... Aber haben wir wirklich schon alle Strahlungsarten im Weltall entdeckt? Können wir verbrieft sagen dass wir da alles wissen? Klär mich auf und zeig mir deinen Nobellpreis für Astrophysik ;-)

So jetzt aber ernsthaft... Jedes Element kann in ein anderes umgewandelt werden. Wahrscheinlich wird das sogar noch auf Ebenen möglich sein von denen wir im Moment gerade mal einen feuchten Furz von Ahnung haben.

Stellen wir uns doch mal gepflegte 5000 Tonnen Atommüll gebündelt auf dem Weg zur Sonne vor, der durch Zufall auf ein paar Teilchen trifft die sich darin innerhalb kürzester Zeit anreichern und für die Entstehung unvorhersehbarer Reaktionen sorgt. Da haben wir dann mit großem Glück nur eine Ladung etwas wärmeren Lichts von der Sonne aus in unsere Richtung fliegen und im schlechtesten Fall einen glühenden Klumpen der nur darauf wartet auf der Sonne für einen kräftigen Anstieg der Aktivitäten zu sorgen.

Scheiß egal wie viel oder wie wenig man braucht um in einer mega Fusionsbombe wie der Sonne für weiteren Ärger zu sorgen... Wir wissen einfacht nicht ob es nicht vielleicht doch noch hochgradig reaktive Teilchen gibt, die wir bisher noch nicht entdeckt haben.

Das Risiko mag vielleicht wegen der Masse der Sonne gering erscheinen, aber Ahnungslogkeit hat noch nie vor Schaden bewahrt...

Für das Verhalten der Sonne gibt es übrigens bis heute nur Theorien mit denen man die unterschiedlichen Aktivitätsphasen zu erklären versucht. Ob diese zutreffen ist bis heute nicht bewiesen...

So... Wahrscheinlich habe ich das auch alles wieder nicht befriedigend genug ausgeführt, aber das ist mir gerade auch scheiß egal.

Deinen beleidigenden Tonfall kannst Du dir übrigens gerne sparen. Ich halte nichts von dieser unterpriviligierten Art des zwischenmenschlichen Umgangs.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 01:00
Ich weiß net. Es würde sich vielleicht anbieten den bisher angesammelten Atommüll in die ewigen Weiten zu schiessen da der Mist Jahrtausende nicht abgebaut wird. Anschließend sollte natürlich tunlichst vermieden werden, neuen anzuhäufen.
Aber den gesamten Müll ins All schießen ?

Schiessen wir da nicht nach und nach immer mehr Ressourcen von unserem Planeten ?
Im Verlauf ein paar weniger Generationen würde man wahrschweinlich nicht viel bemerken, aber über Jahrtausende ? Würden wir die Masse der Erde nicht stets verringern ? Das klingt jetzt vielleicht zu abgehoben, aber wissen wir wieviel Müll der Mensch in Zukunft produzieren wird, vor allem wenn der dann nicht mehr auf der Erde stört?
Es könnte durchaus möglich sein, daß wir genug Masse von der Erde entfernen,so daß die Gravitation der Sonne und anderer Himmelskörper die Umlaufbahn der Erde verändern könnten, was dann mit Sicherheit extreme Folgen für die gesamte Biosphäre der Erde haben dürfte.

Ich denke es ist besser zu lernen müll zu vermeiden und Dinge zu 100% zu recyceln.
Sich der Probleme zu entledigen in dem man sie aus seinen Augen schafft führt immer zu neuen Problemen.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 10:28
@Gedankebeule @MisterBlues

Ich glaube ihr habt keine Ahnung wie unglaublich winzig der produzierte Müll im Gegensatz der Masse der Erde und der Sonne ist ;)

Der Mensch kann weder die Gravitation der Erde verringern (selbst wenn er es wollte) noch irgendwie die Sonne beeinflussen bei diesen Mengen.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 11:39
@MisterBlues
ist das so mit dem Weltraumfahrstuhl

ICh bezeiwle das sie das Problem mit dem Material sprich Kohlenstoffnanoröhren gelöst haben.

wie lang ist bis jetzt der längste Faden?


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 11:47
Zusätzlich gibt es seit Jahren ein Testprogramm bei dem neue Raketentreibstoffe und Abschuss- bzw. Leitsysteme getestet werden.
---------------------------------------------------------------

ändert nichts am Grundsätzlichem Problem, Chemische Triebwerke sind beschräntk, Da hat man schon alles Treibstoffsorten im Grunde durch.

Metatstabile wären interessant haben aber bedeutende Schwierigkeiten und Hindernisse.




-------------------------------------------------------------
Um es einfach mal zu verdeutlichen... Die USA sind eine der wenigen Nationen der es möglich ist vollkommen autark ein Raumfahrtprogramm zu unterhalten. Das können aktuell weder Europa noch Russland von sich behaupten. Einzig bei den Chinesen bin ich mir ziemlich sicher dass sie sich im Grunde vollkommen ohne äußere Abhängigkeiten entwickeln können.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

naja ist nur ne Frage des Butgets, zumal das US Raumfahrprogramm ziemilch am absacken ist.

Kommerziell was Satteliten und co angeht ist die ESA bedeutent günstiger.

Chinas programm dümpelt vor sich hin warum sollten sie jetz auch alles der Vergangenheit wiederholen.



--------------------------------------------------------------------------------
Den USA ist es also möglich alles an Systemen im eigenen Land einfach gemütlich in aller Ruhe zu erforschen und zu perfektionieren.
-----------------------------------------------------

Nö, genau das scheitert grandios, nach dem Apolloprojekt liefen alle Neuen Dinge außer Plan der Shuttle war strengenommen auch ne Pleite. Perfektioniert wurde da wenig.


---------------------------
Die Zulieferungen von Rohmaterialien, Computersystemen, Software etc. kann ebenfalls völlig intern gelöst werden.
-------------------------------------
wie meinen? NASA Intern US intern? Jedenfalls liegt alles in den hänen der US Industrie,


---------------------------------------------
Macht euch mal keine Illusionen dass die lieben Freunde von Uncle Sam nicht schon längst das nächste Shuttle und die nächste Generation der ISS als fertige Plaupause auf ein Reißbrett geheftet haben...
----------------------------------------------------------------------------------
Du machst dir hier Illusionen.

es gibt keinen Shuttlenachfolger, bzw das ursprünglich Projekt ist eingestampft worden, jetzt gibt es nicht mal mehr ARES oder die Orion.


zum Thema Material in Sonne und Auswirkungen. äh nein, kann nicht passieren, btw du weißt ja das alle schweren Elemente von der Sonne ausgebrütet wurden.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 11:58
Celladoor schrieb:Wirtschaftlicher Aspekt? Du findest es also wirtschaftlicher 20 Tonnen Müll mit einer Atlas V Rakete für 200 Millarden Euro in den Weltraum zu schiessen, als 20 Tonnen hochradioaktiven Müll für ein paar zehntausend Euro in einer Deponie zu versenken? Du bist wohl ein wahres Finanzgenie. :-)
Die Rechnung fällt wohl zugunsten der Rakete aus. Berechnet man nämlich die "realen" Kosten der Deponierung über die gesamte Deponierungszeit und sämtlichen Folgeschäden und Kosten über die Deponierungszeit, dann ist wohl die Rakete erheblich billiger und kostet auch erheblich weniger Menschen die Gesundheit und das Leben (so sie den nicht vorzeitig wieder runterkommt).


melden
Anzeige

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

09.08.2011 um 12:01
Fedaykin schrieb:btw du weißt ja das alle schweren Elemente von der Sonne ausgebrütet wurden.
Das stimmt übrigends auch nicht. Das "ausbrüten" geht bis zum Eisen, dann ist Schluß. Die schweren Elemente werden nur bei einer Nova erzeugt.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden