weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

1.382 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Universum, Forschung, All, Vision, Müll, Atommüll, Beseitigung, Problem Beseitigung
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

04.09.2011 um 20:15
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Nein, ist ja nicht so als hätte die NASA und Co nicht selber solche Pläne mal grob erstellt.
Und weißt Du auch mit welchem Resultat?
Richtig, sie haben es als technisch und wirtschaftlich unsinnig verworfen, abgesehen davon ist die Sicherheit bei solch einer hohen Folge von Raketenstarts ist nicht gewaehrleistet.
Fedaykin schrieb:Nein, siehe dazu Startkostenzusammensetzung. Man könnte Schwerlastraketen entwickeln, durch den ständigen Bedarf könnte man in der produktkion dann die Vorteile von Serienfertigung nutzen.
Soviel zum: "Raketen wie Wuerstchen produzieren" - 2000 Wuerste im Jahr.
Fedaykin schrieb:ein RAketenstar läge dann im max 2 Stelligen Mio Bereich, was zu vertreten ist für eine Dauerhafte lösung.
Eine optimistische Schaetzung, welche die anderen Faktoren nicht beruecksichtigt. Ich verweise hier nochmal auf.

http://books.google.com/books?id=m0XndPyS8ZYC&lpg=PA1&ots=roihZyAeSO&dq=Disposition%20of%20High-Level%20Waste%20and%20Sp...

Dort wird nochmal festgehalten, daß auch eine sichere Lagerung im Orbit nicht moeglich ist und das Zeug in die Sonne zu schießen wuerde die Kosten ist exorbitante steigern und ist pure Rohstoff Verschwendung. Auch das Zeug auf den Mond zu ballern kann keine vernuenftige Dauerloesung sein.
Fedaykin schrieb:Man kann den Müll auch so deponieren das er im Zugriff der Menschheit bleibt. Wobei ich zweifle habe das wir die Hochradiaktiven Stoffe noch mal brauchen werden.
Durch die Transmutation koennten sich durchaus wichtige Zugriffsmoeglichkeiten auf extrem seltene Stoffe ermoeglichen, weiterhin koennten wir damit die Zeit der Endlagerung erheblich verkuerzen.
Natuerlich muss man sagen, daß die Technik diesbezueglich noch laengst nicht ausgereift ist und sich erst im Versuchsstadium befindet - siehe Belgien.

Dann hast Du ja noch den Vorschlag der Radionuklidbatterie vorgetragen, daß ist technisch theoretisch natuerlich machbar, aber dies wuerde nochmal die Kosten deutlich vervielfachen.

http://www.drg-gss.org/typo3/html/index.php?id=113
Fedaykin schrieb:Nein, wie kommst du da drauf? Das wäre der Fall wenn man das Material einfach in ne Rakete packen würde, und das ganze gezielt in höheren Schichten freisetzen würde.
Abhaengig vom Inhalt, der Sicherung usw. kann es sehr wohl Dimensionen von Tschernobyl erreichen.


melden
Anzeige
Oskurita
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

04.09.2011 um 20:57
@Thawra
Thawra schrieb:Hä? Also die wenigsten Leute WOLLEN sterben, das ist ja wohl klar, aber am Ende sterben wir ja eh alle, also wie genau verweigern wir uns da dem Tod?
Durch Medizin und Erhaltung jedes einzelnen Lebens unter allen Umständen. Herzschrittmacher. Apparate an die man in Koma Liegende anschließt. Usw.

Naja...Größenverhältnisse...ich weiß jetzt nicht, wie du zum Schwarzen Loch stehst, aber ein Treffen von Radioaktivität und Schwarzem Loch stell ich mir doch ganz interessant vor... -.-

@Celladoor
Ich spreche nicht von Errungenschaft.
Aber es ist nichts Natürliches. Es kommt nicht in dieser Form in der Natur vor.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

04.09.2011 um 21:23
@Oskurita
Oskurita schrieb:aber ein Treffen von Radioaktivität und Schwarzem Loch stell ich mir doch ganz interessant vor...
Wieso genau? Wie gesagt, Radioaktivität ist nichts vom Menschen Erfundenes...
Oskurita schrieb:Durch Medizin und Erhaltung jedes einzelnen Lebens unter allen Umständen. Herzschrittmacher. Apparate an die man in Koma Liegende anschließt. Usw.
1. Na und?

2. Was hat das mit dem Thema zu tun?


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

04.09.2011 um 21:44
@Oskurita
Oskurita schrieb:Naja...Größenverhältnisse...ich weiß jetzt nicht, wie du zum Schwarzen Loch stehst, aber ein Treffen von Radioaktivität und Schwarzem Loch stell ich mir doch ganz interessant vor... -.-
Ein Schwarzes Loch interessiert es nicht ob ein Stoff Radioaktiv ist oder nicht. Materie ist Materie. Ob da nun ein paar Photonen in Form von Gammastrahlung ausgesandt werden ist, ich bitte um Entschuldigung, scheiß egal ;)


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

04.09.2011 um 22:04
Oskurita schrieb:Aber es ist nichts Natürliches. Es kommt nicht in dieser Form in der Natur vor.
Uran kommt nicht in der Natur vor?


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 09:37
Von unendlich groß, okay. Aber von der Empfindlichkeit kannst du, beim besten Willen, nichts wissen. (Genauso wenig wie ich)
------------------------------------------

LOL, wie empfindlich ist ein Vakkum oder nen großer Klumpen Regolit. Btw die ganzen schwere Elemente entstammen dem Weltall/Sonnen, um es in deine blumige Welt zu übersetzen, wir würden den Kreis schließen.



---------------------------------------------------------------------------------------
Unsere Erde vielleicht, aber radioaktiver Müll ist etwas, das es erst gibt, seit die Menschen begonnen haben herumzuexperimentieren. Ich schätze sein Verhalten gleich ein wie das von Plastik in der Natur. Gemacht vom Menschen und kann von der Natur nicht abgebaut werden.
---------------------------

doch alles baut sich irgendwann ab, und alles ist im Grunde auch Natürlich im Sinne der Gesetze des Universums.


-----------------
Wie lebendig das All ist, kann keiner wissen.
-----------------------------------

nun es ist nicht sehr lebendig


--------------------------------
Ich persönlich halte es für ziemlich unwahrscheinlich, dass wir wirklich die einzigen Lebewesen sein sollen. Und wie schädlich dann radioaktiver Müll für anderes Leben ist, ist nicht abzuschätzen.
Was die Größenordnung betrifft: Ein Stein löst manchmal eine ganze Lawine aus.
------------------------

und jezt erklär mal wie Raidaktiver Müll in einem Orbit innerhalb des Sonnensystem Leben in LJ bedrohen könnte, selbst wenn wir den gezielt in andere Sonnensystem verfrachten würden wäre der nach der Reisedauer schon ausgestrahlt.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 09:53
Und weißt Du auch mit welchem Resultat?
Richtig, sie haben es als technisch und wirtschaftlich unsinnig verworfen, abgesehen davon ist die Sicherheit bei solch einer hohen Folge von Raketenstarts ist nicht gewaehrleistet.
-----------------------------------------------------------------------------

manchmal hab ich den eindruck es wird nicht gelesen.

Die Lösung wurde verworfen weil das shuttle nicht so Günstig war wie man mal errechnete -->von wegen wöchenltiche Flüge)

Die Sicherheit lässt sich bis auf einen Vertretbaren Level herstellen, Wie gesagt man hat schon hochnuklerares Material in Satteliten ect eingebaut.

anders Gefragt: Wieviel darf denn die Enlagarung maximal Kosten? VOn mir aus können wir auch nur die ersten 1000 Jahre nehmen.

---------------------------------------------------------------------
Soviel zum: "Raketen wie Wuerstchen produzieren" - 2000 Wuerste im Jahr.
-----------------------

??? Wenn man Schwerlastraketen als Grundlage nimmt landen wir eher in den Hunderter Zahlen, und ja die Preiseinsparungen bei Großserien sind enorm. Raketen sind so teuer weil es EInzelfertigungen/Kleinserienfertigung ist.


-------------------------------------------------------------------------------
Dort wird nochmal festgehalten, daß auch eine sichere Lagerung im Orbit nicht moeglich ist und das Zeug in die Sonne zu schießen wuerde die Kosten ist exorbitante steigern und ist pure Rohstoff Verschwendung. Auch das Zeug auf den Mond zu ballern kann keine vernuenftige Dauerloesung sein.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun es gibt durchaus Orbits die garantier ne Mio Jahre Halten, man könnte den kram aber auch wie gesagt auf den Mond lagern,/Merkur, es gibt viele Plätze im Sonnensystem

Das Hauptargument ist doch auch hier eher der Geiz Geld gegen Sicherheit zu tauschen.

Man muss immer die Alternativen sehen,und momentan scheint es wie so vieles einfach in die Zukunft geschoben zu werden.


melden
9077
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 12:01
@Fedaykin

Meine Fresse, du diskutierst hier über 6 Jahre im Forum, und kannst immer noch nicht zitieren?
Fedaykin schrieb:Das Hauptargument ist doch auch hier eher der Geiz Geld gegen Sicherheit zu tauschen.
Nein, das Hauptargument wird von dir ignoriert.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 14:08
@Fedaykin
Um so weiter die Rakete weg soll desto mehr treibstoff braucht man das liegt einfach daran das sie entweder von der sonne weg beschleunigt werden soll oder abgebremst werden muss damit sie näher an die Sonne sollen. Im Erdorbit gibt es ein Orbits die für sich genommen relativ stabiel sind aber da die sich kreuzen wird es kollisionen geben die bald Raumfahrt unmöglichmachen und nach und nach wird das zeug auf uns runterregnen.

Selbst wenn die Raketen billiger wären man muss trotzdem den Treibstoff bezahlen und der ist (außer hochgiftig) auch noch teuer. Abgesehen davon lassen sich Raketen nicht beliebig dimensionieren das ist der grund warum man größere Missionen so plant das man sie modulweise hochschießt.^^

Es ist DEUTLICH sicherer das zeug hier zu lagern und technologien zu entwickeln die es unschädlich machen oder es irgendwann nutzen können.

Mfg matti15


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 16:43
Meine Fresse, du diskutierst hier über 6 Jahre im Forum, und kannst immer noch nicht zitieren?
-----------------------------------------------------------------

Tja irrglauben, bis vor ca 1,5 Jahren gab es die Zitierfunktion noch gar nicht.


deswegen Rahme ich das Zitierte ein, alte Angewohnheit, geht auch schneller.


--------------------
Nein, das Hauptargument wird von dir ignoriert
-----------------------------

Nun eine Technische Unmöglichkeit sehe ich da leider nicht, und wenn Lagrange Punkte wegfallen bleiben noch ander Punkte. Zumal die Fluchtgeschwindigkeit gar nicht unbedingt von demselben Raketentriebwerk wie Boden Orbit erfolgen muss.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Um so weiter die Rakete weg soll desto mehr treibstoff braucht man das liegt einfach daran das sie entweder von der sonne weg beschleunigt werden soll oder abgebremst werden muss damit sie näher an die Sonne sollen.
----------------------------

sagen wir mal lieber wir brauchen Mehr Delta V/ Treibstoff ist eigentlich irreführend

Und wir haben Alternativen zur Sonne. ( Wobei wenn man Sonnensegel als Technologie hätte würde man die Abremsung recht gut erreichen können.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Im Erdorbit gibt es ein Orbits die für sich genommen relativ stabiel sind aber da die sich kreuzen wird es kollisionen geben die bald Raumfahrt unmöglichmachen und nach und nach wird das zeug auf uns runterregnen.
------------------------------------------------------------------------

Wir reden über Orbits jenseits des Erde Mondsystems.
Der MOnd wäre auch nicht schlecht, wir waren ja schon mal da.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 16:47
Selbst wenn die Raketen billiger wären man muss trotzdem den Treibstoff bezahlen und der ist (außer hochgiftig) auch noch teuer.
--------------------------------------------------

Nö, der Treibstoff ist das billigest an den Raketen, und Wasserstoff/LOX ist auch nicht Gifig, ebensowenig wie Kerosin/LOX


---------------------------------------------------------------------------------------------------
Abgesehen davon lassen sich Raketen nicht beliebig dimensionieren das ist der grund warum man größere Missionen so plant das man sie modulweise hochschießt.^^
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nein natürlich lassen die sich nicht Beliebig Dimensionieren, bzw Sinnvoll. Aber du kannst davon ausgehen das noch einiges über einer SATURN V Möglich ist


---------------------------------------
Es ist DEUTLICH sicherer das zeug hier zu lagern und technologien zu entwickeln die es unschädlich machen oder es irgendwann nutzen können.
--------------------------------------------------------

mmh, das ist ne Frage des Zeitraumes. Dann gehst du davon aus das irgendwer irgendwann Technologien entwickelt um Hochradiaktiven Abfall zu verharmlosen. Eine Nutzung halte ich ja nicht für angestrebt da schon das normale Nutzen von Radioaktiven Materialien umstritten ist.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 17:08
Wikipedia: Sea_Dragon_(rocket)


Wikipedia: Nova_rocket


Beispiele für Raketen die Möglich wären.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 18:30
Ich finde dieses Thema hier sehr interessant, beide Seiten haben guten Punkte vorzubringen die für mich als Laie durchaus plausibel klingen.

@Fipse
Ab nach Skandinavien und in kilometer- Dickes Granitgestein packen. Das kommt nicht mal in 100 Millionen Jahren da raus..

...Ja ist es eigentlich. Das erfordert natürlich internationale Zusammenarbeit ;)
In Schweden Prügel sich übrigens Dörfer darum dass ein Endlager bei ihnen entsteht. Sicherheitsbedenken gibt es eher weniger. Und wie schafft man das? Tja man hat sich frühzeitig mit den Gemeinden zusammengesetzt und nicht einfach mit dem Polizeiknüppel ein Endlager durchgesetzt.
Sind den solche Endlager in Skandinavien geplant?


Was Atommüll betrifft muss sicher in der Zukunft eine vernünftige Lösung gefunden werden und in meinen Ohren klingt die Überlegung das ganze in einen stabilen Orbit zu schiessen durchaus realisierbar auch wenn die Gelder für solche Projekte wohl schwer aufzubringen wären.

Geld spielt aber meines Erachtens noch eine weitere zentrale Rolle wenn es um Müll geht. Müll ist auch ein Geschäft und ob es nun italienische Müllmafiapaten ;) , die großen Müllentsorgungsunternehmen oder, was viel schlimmer ist, Menschen wie aus Manschiyyet Nasser in Kairo, die sich nicht nur aus Teilen der Abfälle ernähren sondern auch daraus ihre wirtschaftliche Grundlage beziehen...Niemand wird seinen kostbaren Müll freiwillig hergeben ;)


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 21:02
@Fedaykin
Geschwindigkeit erreicht man aber nunmal durch treibstoff und im normalfall besteht der nicht nur auf wasserstoff sauerstoff und kerosin wobei letzteres nicht zwingend ungiftig ist.^^

Ab ner gewissen raketen größe braucht man den größten teil des treibstoffs alleine dafür den restlichen Treibstoff zu bewegen und deswegen sind die beiden von dir genannten typen schon grenzwertig wobei beide auch keine besonders hohe nutzlast haben die angegebenen werte beziehen sich nur auf niedrige erdorbits. Bis zum Mond würde sich die Nutzlast drastisch reduzieren.

An transmutation wird sogar schon aktiv geforscht und die erste versuchsanlage wird schon gebaut also ist schon keine theorie mehr. ^^

Mfg Matti15


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

05.09.2011 um 22:48
@UNKNOWNbrother

Soweit ich weis ja. Es werden Endlager in Schweden gebaut. Skandinavien ist dafür halt sehr gut geeignet.

Massig metamorph übrprägtes Granitgestein, tektonisch seid milliarden von jahren stabil. Und politisch sehr stabil ;)


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

06.09.2011 um 09:57
Geschwindigkeit erreicht man aber nunmal durch treibstoff und im normalfall besteht der nicht nur auf wasserstoff sauerstoff und kerosin wobei letzteres nicht zwingend ungiftig ist.^^
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Sondern? Bleiben vielleicht Feststoffbooster aber ansonsten zeige mir die toxischen Treibstoffe einer Saturn V?


-----------------------------------------------------------------------------------------------
Ab ner gewissen raketen größe braucht man den größten teil des treibstoffs alleine dafür den restlichen Treibstoff zu bewegen und deswegen sind die beiden von dir genannten typen schon grenzwertig wobei beide auch keine besonders hohe nutzlast haben die angegebenen werte beziehen sich nur auf niedrige erdorbits.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin mit der Raketengleichung vertraut, und trotzdem steigt erstmal die Masse bis zum LEO, und von dort ist man auf einen Guten weg nach Überall, Die Reisezeit zum Mond ist unerheblich, von daher könnte man ab dem LEO zu anderen Planeten Ionentriebwerke und Hohmannbahnen nutzen.


-------------------------------
An transmutation wird sogar schon aktiv geforscht und die erste versuchsanlage wird schon gebaut also ist schon keine theorie mehr. ^^
----------------------------------------------

transmutation wird ebenfalls die Menge des Atommülls reduzieren, ihn aber schwerlich völlig verharmlosen können. Transmutation würde also die Weltraumlösung begünstigen.

Aber scheinbar hat Skandinavien ja Zeit und Platz für den Atomüll, was ich interessant finde weil die Endlagerdiskussion nie in die Richung ging.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

06.09.2011 um 10:34
@Fedaykin
Also laut Wikipedia wird Hydrazin und Beryllium verwendet^^ Ob das nicht auch schon bei der Saturn V verwendet wurde weiß ich nicht kann aber gut sein das die damals noch nicht so weit waren was die "geringe" nutzlast im verhältnis zur größe erklären würde.^^

Also im schnitt kann man davon ausgehen das ca. 1/2 bis 1/3 der LEO Nutzlast richtung Mond geschossen werden kann und weiter weg würde die Nutzlast nochmal verringern.
Von einem LEO so Massen mit einem Ionentriebwerk zu beschleunigen ist gefährlich weil es Wochen bräuchte bis es die Sateliten bahnen verlassen hätte.
Abgesehen das alleine der Start ein unmögliches Risiko darstellt ich will gar nicht dran denken was 200T Uran plutonium usw. in unserer Athmosphäre anrichrichten wenn man es schön in 100km höhe verteilt^^

Mfg Matti15


melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

06.09.2011 um 12:17
@Fedaykin
Fedaykin schrieb:Die Sicherheit lässt sich bis auf einen Vertretbaren Level herstellen, Wie gesagt man hat schon hochnuklerares Material in Satteliten ect eingebaut.

anders Gefragt: Wieviel darf denn die Enlagarung maximal Kosten? VOn mir aus können wir auch nur die ersten 1000 Jahre nehmen.
Wenn wir dieses Sicherheitslevel aufbauen, verringert sich zum einen die Nutzlast erheblich, zum anderen steigen dadurch wiederrum - wie schon gesagt - die Kosten nochmals an. Im uebrigen waren die Anfaenge dieser Verpackung alles andere als Sicher, waeren die auf die Erde gerummst - na dann Dankeschoen. Ein hervorragendes Beispiel dafuer ist die Thor-DSV2A Able-Star.
Natuerlich hat sich die Technik, wie Du schon eine Seite vorher festgestellt hast, weiterentwickelt.

Du hast auch den unteren Abschnitt der Wikipedia zitiert, was ich hier gerne nochmals tue.


Alle RTGs werden seitdem für einen Wiedereintritt und ein Explodieren der Rakete auf der Startrampe ausgelegt, was das Masse-Leistungs-Verhältnis jedoch drastisch verschlechterte und die Kosten in die Höhe trieb.

Die fertige Einheit wiegt ca. 57 kg, davon sind 7,8 kg Brennstoff.




Die Kosten einer von Dir vorgeschlagenen SeaDragon liegen ueber dies weit hoeher als bei einem 'nur' 10 stelligen Mio. Bereich.

http://www.astronautix.com/lvs/searagon.htm

Wenn die Transmutation in den naechsten - sagen wir mal 30 Jahren - weit genug entwickelt, wird es nichtmal eine Endlagerung von 1000 Jahren geben und im Gegensatz dazu, alles ins All zu ballern, kann man mit der Transmutation vorraussichtlich sogar Gewinne erzielen. Zum einen z.B. durch Stromerzeugung und/oder zur Gewinnung seltener Rohstoffe.
Trotzallem sollte es weiterhin Ziel sein die derzeitgen Atomkraftwerke abzuschalten.
???
Ist Dir doch sicherlich bekannt - Chruschtschows Raketenwuerstchen.
Fedaykin schrieb:Wenn man Schwerlastraketen als Grundlage nimmt landen wir eher in den Hunderter Zahlen
Bei der Sea Dragon duerften es nach meiner groben Berechnung zwischen 170-200 sein, je nachdem wie man das Zeug verpackt und wenn ich mir die Kosten Sea Dragon so anschaue, duerfte dies nicht sehr viel billiger sein, vielleicht sogar teurer - je nachdem. Wenn wir allen Atomabfall aufeinmal in den Orbit ballern wollten, kommen wir locker bei ueber eine Billion an und da habe ich unteranderem noch nichtmal die Inflation seit den 60ern und die exorbitanten Kosten der Sicherheitsverpackung beruecksichtigt und dazu kommen nochmal wohl gute locker 60-100 Milliarden Jahr fuer Jahr fuer Jahr zusammen.
Fedaykin schrieb:Nun es gibt durchaus Orbits die garantier ne Mio Jahre Halten, man könnte den kram aber auch wie gesagt auf den Mond lagern,/Merkur, es gibt viele Plätze im Sonnensystem
Mond? Moeglich, aber daemlich.
Merkur? Wunderbare Kostenexplosion.

Die Transmutation ist, wie schon gesagt, wohl billiger/wirtschaftlicher und sicherer.
Ich halte die derzeitige Art der Zwischenlagerung fuer nicht ausreichend, genausowenig wie den Stand der Endlagerung - diese ist in Deutschland faktisch nicht moeglich, wohl aber in naechster Naehe in einigen Alpenregionen und im hohen Norden.


melden

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

06.09.2011 um 17:54
Also laut Wikipedia wird Hydrazin und Beryllium verwendet^^ Ob das nicht auch schon bei der Saturn V verwendet wurde weiß ich nicht kann aber gut sein das die damals noch nicht so weit waren was die "geringe" nutzlast im verhältnis zur größe erklären würde.^
------------------------------------------------------------------------------------

Die hatte keine Gringe Nutzlast/Größe verhältnis. Die Mass Ratio ist nunmal Maximum wenn man sich auf Chemische Antriebsart beschränkt.


Zum Thema Treibstoff

Hydrazin wird in Raketen nicht mehr eingesezt, sofern es das überhaupt wurde jenseits des 2 Weltkrieges

Wikipedia: Saturn_(Rakete)#Technische_Daten_der_Saturn.C2.A0I

Die und die meisten Vorgänger verwendeten Kerosin/Sauerstoff Wasserstoff/Sauerstoff.

Ist also nicht Toxischer bzw noch weniger als normale Flugzeuge

und diese Treibstoffe dominierne eigentlich seit SPutnik wobei die UDSSR/Russland auf die Kerosinvariante setzt während die NASA zb beim Shuttel auf Wasserstoff/Sauerstoff setzte.

http://www.bernd-leitenberger.de/raktreib1.shtml

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Also im schnitt kann man davon ausgehen das ca. 1/2 bis 1/3 der LEO Nutzlast richtung Mond geschossen werden kann und weiter weg würde die Nutzlast nochmal verringern.
-------------------------------------------------------------------------------

NEin,der Verbrauch geht nicht nach Entfernung sondern nach Geschwindigkeitsänderungen.


Wikipedia: Delta-v_budget

ist die Frage wohin man will und im welchem Zeitraum, Swingby Mannöver und Ionentriebwerke vermindertn den Bedarf ernorm.-



--------------------------------------------------------------
Von einem LEO so Massen mit einem Ionentriebwerk zu beschleunigen ist gefährlich weil es Wochen bräuchte bis es die Sateliten bahnen verlassen hätte.
--------------------------------------------------------------------------

sehe da nicht die Extra gefahr, trotz Weltraummülls,


-----------------------------------------------------------------------
Abgesehen das alleine der Start ein unmögliches Risiko darstellt ich will gar nicht dran denken was 200T Uran plutonium usw. in unserer Athmosphäre anrichrichten wenn man es schön in 100km höhe verteilt^^
----------------------------------------------------------

Liest hier keiner? Erstens wird da nicht 200 Tonnen eifach in blech gepackt, Es geht draum das der Müll ählich ander Nukleare Materialen im Weltall verpackt wird das er selbst beim Wiedereintritt oder Fehlstart eben nicht streut. Siehe dazu die vorherigen SEiten.

Zum Thema Fehlstart hat man sogra noch einen Bonus dabei die Rettungsraketen.


@matti15


melden
Anzeige

Warum schießen wir den ganzen Müll nicht ins All?

06.09.2011 um 18:14
Wenn wir dieses Sicherheitslevel aufbauen, verringert sich zum einen die Nutzlast erheblich, zum anderen steigen dadurch wiederrum - wie schon gesagt - die Kosten nochmals an. Im uebrigen waren die Anfaenge dieser Verpackung alles andere als Sicher, waeren die auf die Erde gerummst - na dann Dankeschoen. Ein hervorragendes Beispiel dafuer ist die Thor-DSV2A Able-Star.
Natuerlich hat sich die Technik, wie Du schon eine Seite vorher festgestellt hast, weiterentwickelt.
-------------------------

ja wir sollten hier nicht ein 64er Beispiel von einer "unverpackten" Batterie nehmen.


---------------------------------------
Alle RTGs werden seitdem für einen Wiedereintritt und ein Explodieren der Rakete auf der Startrampe ausgelegt, was das Masse-Leistungs-Verhältnis jedoch drastisch verschlechterte und die Kosten in die Höhe trieb.

Die fertige Einheit wiegt ca. 57 kg, davon sind 7,8 kg Brennstoff.
------------------------------------------------------

ja nur sind bei dieser Einheit nebst Brennstoff und Schutzhülle auch noch alles drin was zur Stromerzeugng gebraucht wird.

also sagen wir mal 20%, und da gehen wir davon aus das wir das Modell der BAttrien übernhemn anstatt einen Schutzbehälter zu entwickeln.


-----------------------------------------------------------------------
Die Kosten einer von Dir vorgeschlagenen SeaDragon liegen ueber dies weit hoeher als bei einem 'nur' 10 stelligen Mio. Bereich.
----------------------------------------------------------------------

Die diente als Beispiel für eine SChwerlastrakete.

außerdem sagte ich das bei Regelmäßigen Starts und einer 3 Stelligen Anzahl an Rakten die Kosten pro Start drastisch sinken, sieh dazu die Verlinkungen.

das heißt ein Star dürfte im "2" Stelligen Milionenbereich liegen, wenn man bedenkt das das Shuttle zu guter Letzt quasie bein 1 Mrd lag, und das bezog sich auf existierende Träger

bei der Dragoon musst du im Überigen die Starkosten zum Nutzlastverhältnis sehen, und selbst wenn die sich verdoppeln hätte man einen Bruchteil von HEute.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn die Transmutation in den naechsten - sagen wir mal 30 Jahren - weit genug entwickelt, wird es nichtmal eine Endlagerung von 1000 Jahren geben und im Gegensatz dazu, alles ins All zu ballern, kann man mit der Transmutation vorraussichtlich sogar Gewinne erzielen. Zum einen z.B. durch Stromerzeugung und/oder zur Gewinnung seltener Rohstoffe.
----------------------------------------------------------------------------------------------
Sofern das Physikalisch möglich ist, alle Radioaktiven Materialien auf Überschaubare Halbwertszeiten zu bringen, gut und schön, wobei wohl erst die Forschungseinrichtungen ab 2020 etwas vorgeben können.

und naja ich hab so zweifle das man da nocht mit Gewinn Rausgehen kann,



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bei der Sea Dragon duerften es nach meiner groben Berechnung zwischen 170-200 sein, je nachdem wie man das Zeug verpackt und wenn ich mir die Kosten Sea Dragon so anschaue, duerfte dies nicht sehr viel billiger sein, vielleicht sogar teurer - je nachdem.
----------------------------------------------

mmh selbst wenn wir die Zahlen verdreichfacn habn wir 3000$ Pro KG im LEO, da kommt kaum etwas dran.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn wir allen Atomabfall aufeinmal in den Orbit ballern wollten, kommen wir locker bei ueber eine Billion an und da habe ich unteranderem noch nichtmal die Inflation seit den 60ern und die exorbitanten Kosten der Sicherheitsverpackung beruecksichtigt und dazu kommen nochmal wohl gute locker 60-100 Milliarden Jahr fuer Jahr fuer Jahr zusammen.
---------------------------------------------------------------------------------

Über welche Menge reden wir denn Jezt? Die 300000 Tonnen oder nehmen wir die Verringerte Menge was nach allen verfahren übrig bleibt?

Man müsste einfach mal den Kosten die Gewinne gegenrechnen die die STromkonzerne mit ihren AKWs gefarhen haben + Staatliche Subventionen die geflossen sind. Und selbst ne Billion wäre für ein Globalprojekt keine Summe, ist ja nur der US Wehretat von 2 Jahren.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geomantie64 Beiträge
Anzeigen ausblenden