weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wettermanipulation? Machbar?

189 Beiträge, Schlüsselwörter: Wetter, +, Wettermaipulation
Triburion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

16.06.2010 um 21:31
ahh schön.. gut dann stöpsel doch bitte mal alles aus was du aus der steckdose beziehst ... da wechselspannung auch so eine "technische Unbedarfte sache "ist ... die er erfunden hat ... mir egal wie er geschrieben wird so neben bei... bin Lyghasteniker ..


melden
Anzeige
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

16.06.2010 um 22:38
@Triburion
Triburion schrieb: bin Lyghasteniker
Legastheniker oder Lügastheniker? :D


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 09:08
@UffTaTa
mein Kommentar hat sich auf das von mir gepostete Video bezogen. Da sagt das dieser Reporter von RTL....

@Groschengrab
ja wie stell ich mir das vor? hmm, die fliegen da durch die Wolken und wenn se dann mal n Funkspruch erhalten, der Feind kommt, machen die halt vor ein Wolke und bleiben da in der Luft "stehen" bis der Feind vorbei fliegt.... rofl :-D
nein, jetzt im Ernst...mir ist klar dass die da sich nicht im eigentlichen Sinn "verstecken" sondern einfach nur nicht auf dem Radar zu erkennen sind.


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 09:40
@berlinandi
Frage 1, hast du einleuchtend erklärt, keine weiterer Klärungsbedarf
Frage 2, mag sein dass die nur bei einem Raketenangriff benutzt werden, aber sie werden ja wohl auch öfters bei Trainings eingesetzt. Bist du dir sicher, dass feine Glasspartikel mehr schaden anrichten können (z.B. Triebwerkschäden) , als jetzt feine Metallpartikel?
Ich weiß nicht wie diese Materialien in 10.000 m Höhe bei niedrigen temperaturen reagieren, aber als Laie würde man vermuten, dass Metall mehr schaden in einem Triebwerk anrichtet als Glas.
Da fällt mir ein, hatt nich die NATO Respone Force während diese Aschewolke über uns schwebte, Manöver im europäischen Luftraum geübt, Brilliant Ardent oder so. Das würde ja dann bedeuten, dass diese Aschepartikiel keine Schäden verursachen....


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 09:50
NeoDeus schrieb:Bist du dir sicher, dass feine Glasspartikel mehr schaden anrichten können (z.B. Triebwerkschäden) , als jetzt feine Metallpartikel?
Glas ist erheblich härter als Metall. Glas schmilzt im Triebwerk und legt sich an die Schaufeln, Metall verbrennt im Triebwerk und wird ausgestoßen. Außerdem sind es keine Metall"partikel" sondern metall"bedampfte" Kunstfaser. Die Metallschicht besteht aus grad mal ein paar Atomlagen, das ist zig-tausendfach weniger als ein Glaspartikel der Vulkanasche.
NeoDeus schrieb:mein Kommentar hat sich auf das von mir gepostete Video bezogen. Da sagt das dieser Reporter von RTL....
und seitdem sind einige Jahre vergangen. Hast du auch mal neuere Infos gesucht?
NeoDeus schrieb:Da fällt mir ein, hatt nich die NATO Respone Force während diese Aschewolke über uns schwebte, Manöver im europäischen Luftraum geübt, Brilliant Ardent oder so. Das würde ja dann bedeuten, dass diese Aschepartikiel keine Schäden verursachen....
Dir könnte auch einfallen das einige dieser Flieger mit Triebwerksschäden auf den Boden zurück kamen und danach das Manöver ausgesetzt wurde. Von diesen Fliegern kommen auch die schönen Photos von den zerstörten Turbinenschaufeln wo man die geschmolzenen Glapartikel sehen kann.


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 09:53
Außerdem fliegen die ja nicht durch ihre Chaffs Wolken hindurch. So blöd sind die ja auch nicht. Womit sich die Diskussion, ob da Schäden zu erwarten sind, rein akademischer Natur sind da normalerweise dieser Fall nicht eintritt.


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 10:10
@UffTaTa
dem ist nichts mehr hinzuzufügen, keine weiteren Fragen :-)


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 12:40
Bei uns werden bei Gewittergefahr auf den Erdbeerfeldern immer diese hier angeschmissen:
gw60386,1276771207,wetterkanone

Zur Funktionsweise:
Alle sieben Sekunden explodiert ein Gemisch von Acetylen, Sauerstoff und Stickstoff. Laut belgischem Hersteller zertrümmern die so erzeugten Schallwellen – in unmittelbarer Nähe der Kanone würden 130 Dezibel erzeugt, was einem startenden Düsenflugzeug entspricht – die Hagelkörner in den Wolken.
Ist zwar kein Laser aber denke es passt zu Wettermanipulation.

Quelle:
http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Bauern-streiten-um-Wetterkanone_aid_731848.html


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 15:00
Frage 2, mag sein dass die nur bei einem Raketenangriff benutzt werden, aber sie werden ja wohl auch öfters bei Trainings eingesetzt. Bist du dir sicher, dass feine Glasspartikel mehr schaden anrichten können (z.B. Triebwerkschäden) , als jetzt feine Metallpartikel?
Ich weiß nicht wie diese Materialien in 10.000 m Höhe bei niedrigen temperaturen reagieren, aber als Laie würde man vermuten, dass Metall mehr schaden in einem Triebwerk anrichtet als Glas.
xt
Wie schon erwähnt wurde handelt es sich um metallbedamfte Kunstfasern ( also Kunstfasern mit einer hauchdünnen Schicht Metall) . Wie auch schon richtig erklärt wurde ist Glas deutlich härter .
Und ja Düppel werden auch bei Trainings benutzt , was dann aber in der Regel heutzutage seitens der BW bekannt gegeben wird .
@NeoDeus


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 15:02
NeoDeus schrieb:Da fällt mir ein, hatt nich die NATO Respone Force während diese Aschewolke über uns schwebte, Manöver im europäischen Luftraum geübt, Brilliant Ardent oder so. Das würde ja dann bedeuten, dass diese Aschepartikiel keine Schäden verursachen....
Hier nur einmal zum Thema was passiert , wenn ein Flugzeug direkt durch eine Vulkanaschewolke fliegt :

Wikipedia: British-Airways-Flug_9


War sicher nicht lustig damals .@NeoDeus


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 19:30
@Fennek
Fennek schrieb:Bei uns werden bei Gewittergefahr auf den Erdbeerfeldern immer diese hier angeschmissen:
Das "Hagelschießen" wird seit Jahrhunderten veranstaltet, die Wirkung ist aber immer noch nicht nachgewiesen. Früher wurden Schwarzpulverkanonen abgefeuert, nun sind es Kartoffelkanonen, ob es wirkt ist aber eher Glaubenssache.


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 19:50
Lief da vor einiger Zeit nicht mal im Fernsehn was über Wettermanipulation? Die Amis wollen das Wetter angeblich bald kontrollieren und sich so im Kriegsfall auch Vorteile verschaffen.
Angeblich soll das auch möglich sein, aber dauert wohl noch ein Weilchen.
Da kam auch die Frage auf, ob im 2. Weltkrieg damals schon das Wetter manipuliert worden sei.
Ist schon so lang her, ich weiß es nicht mehr genau. Lief auf Pro 7. Galileo oder Galileo spezial oder sowas.


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 19:54
http://www.zeit.de/1954/12/Rosenheimer-wollen-schiessen
Cleru schrieb:Ist schon so lang her, ich weiß es nicht mehr genau. Lief auf Pro 7. Galileo oder Galileo spezial oder sowas.
Lange? Naja, in der heutigen Medienwelt sind einige Monate schon lange. Aber is egal, die Sendung hatte die gleiche Qualität wie immer bei Galileo, nämlich keine.


melden

Wettermanipulation? Machbar?

17.06.2010 um 19:59
@UffTaTa
Mit lange, damit mein ich ein paar Monate.

Will hoffen, dass das ganze nicht stimmt. Weil wenn ich mir vorstellen, irgend ein Land könnte (womöglich unbemerkt) einen Hurrikan/Tornado/etc. heraufbeschwören oder ähnliches. Ne, lieber nicht.


melden
SLF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

01.02.2011 um 20:02
Wetterkontrolle ist kein Mythos
Diskussionen über Technologien, mit deren Hilfe man das Wetter beeinflussen kann, waren vor allem auf die Kreise einiger Verschwörungstheoretiker beschränkt. Jetzt aber ergab sich, dass ebendiese Verschwörungstheoretiker (wieder einmal) recht hatten. In Abu Dhabi haben Wissenschaftler erfolgreich ein ganzes Wettersystem manipuliert, und im letzten Jahr über der Al Ain-Region, der Wüstenregion des Landes, bis zu 50 Wolkenbrüche ausgelöst.
All dies wurde von einem Forscherteam erreicht, das für den Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan arbeitet. Der Scheich ist der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate. Um ihr Ziel zu erreichen, errichteten die Wissenschaftler ein riesiges Feld großer Ionisatoren, um Wellen negativer Ionen zu erzeugen, welche in die untere Atmosphäre vordringen und Staubpartikel anziehen. Diese Staubpartikel wiederum bewirken eine Kondensierung der sie umgebenden Luft. Wenn eine ausreichende Kondensierung erreicht wird, können die Wolken nicht länger das Wasser zurückhalten und es entsteht Regenfall. Die hier vorgestellte Technik ist ein System der Schweizer Firma Metro Systems International.


Das letzte Jahr zeitigte große Gewitterstürme über Abu Dhabi in den Monaten Juli und August – Monate, die normalerweise in dieser Wüstenregion knochentrocken sind. Der Erfolg des Projektes erstaunte sogar das Max Planck Institut für Meteorologie, dessen früherer Direktor folgendermaßen zitiert wird: „Hierbei handelt es sich für die Menschheit vielleicht um das wichtigste Ereignis.“

Wo sind die Skeptiker jetzt?
Was an all dem hier Berichteten meiner Meinung nach am Interessantesten ist, ist die Tatsache, dass seit Jahrzehnten die so genannten “Skeptiker” wie Esowatch darauf bestanden haben, dass all das Gerede über die Wetterkontrolle reine Verschwörungstheorie sei. Wenn Sie einem schulmedizinisch ausgebildeten Arzt erzählten, dass „Wetterkontroll-Technologie dazu in der Lage ist, es in der Wüste regnen zu lassen,“ würde dieser sie anschauen, als wären Sie irgendwie verrückt geworden.

Es zeigt sich aber nun, dass die Skeptiker in dieser Frage – wie üblich – falsch lagen. Die Technologie existiert und sie funktioniert. Mit ihrer Hilfe konnte es in Abu Dhabi regnen – zu einem Minimalteil des Preises, den Entsalzungsanlagen kosten. Einmal mehr hatten die Verschwörungstheoretiker über die Existenz der Technologie zur Kontrolle des Wetters Recht behalten. Jesse Ventura drehte sogar eine ganze Folge über dieses Thema in seiner Fernsehsendung Conspiracy Theories. Erinnern Sie sich an die Folge über HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program)?

HAARP ist eine experimentelle Technologie zur Kontrolle des Wetters, die derzeit durch die Regierung der Vereinigten Staaten erprobt wird – unter Geheimhaltung versteht sich. Das Feld der HAARP-Ionisatoren sieht jenem in Abu Dhabi ziemlich ähnlich, und das gesamte Projekt wird von jenen, die wirklich Ahnung und Überblick haben, als eine Art „Wetterwaffe“ angesehen, welche dazu fähig ist, „möglicherweise Springfluten, Dürren, Hurricanes und Erbeben auszulösen.“

Heute wissen wird, dass diese Technologie zur Wetterkontrolle tatsächlich funktioniert. In Abu Dhabi wurde sie erfolgreich eingesetzt und es besteht kaum ein Zweifel daran, dass die Kontrolle über das Wetter unzählige Möglichkeiten bietet, darunter auch militärische und ökonomische.

An all jene, die ihre Augenbrauen hochziehen, wenn sie das Wort „Wetterkontrolle“ in den Mund nehmen: Man kann nur mit „Abu Dhabi“ antworten. Fünfzig Wolkenbrüche sollten bewiesen haben, dass die Technologie funktioniert.
http://www.europnews.de/2011-01-31-wetterkontrolle-ist-kein-mythos.html


melden
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

01.02.2011 um 20:15
SLF schrieb:.. Das Feld der HAARP-Ionisatoren sieht jenem in Abu Dhabi ziemlich ähnlich, ..
Da laeuten die Alarmglocken.. nimmt mich wunder, was dazu die ewigen HAARP-Skeptiker sagen..


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

01.02.2011 um 20:18
@SLF
SLF schrieb:HAARP ist eine experimentelle Technologie zur Kontrolle des Wetters, die derzeit durch die Regierung der Vereinigten Staaten erprobt wird ? unter Geheimhaltung versteht sich. Das Feld der HAARP-Ionisatoren sieht jenem in Abu Dhabi ziemlich ähnlich, und das gesamte Projekt wird von jenen, die wirklich Ahnung und Überblick haben, als eine Art ?Wetterwaffe? angesehen, welche dazu fähig ist, ?möglicherweise Springfluten, Dürren, Hurricanes und Erbeben auszulösen.?
Dieser Schwachsinn ist wohl nie auszurotten (wie fast jeder Schwachsinn der im Web kursiert)

So geheim, dass irgend eine geistige Null, ohne auch nur den leisesten Schimmer einer Ahnung zu haben wie Sender funktionieren, ohne Schimmer einer Ahnung was auch nur die Leistungsangaben solcher Anlagen bedeuten, unfähig zwischen Größenordnungen (Kilo, Mega, Giga, Tera...) zu unterscheiden, das großartig auf einer Werbung-gesponserten Webseit breittreten kann

Bewundernswert :D :D :D


melden
Groschengrab
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

01.02.2011 um 20:52
Hi,
@OpenEyes
Ich meine, ich hätte das schon mal gezeigt:
http://www.nydailynews.com/tech_guide/2011/01/03/2011-01-03_swiss_company_metro_systems_international_claims_to_have_dev...
http://www.arabianbusiness.com/abu-dhabi-backed-scientists-create-fake-rainstorms-in-11m-project-371038.html

Aber mit HAARP hat das nun rein gar nichts zu tun, aber die Techniklegastheniker können sowas nicht verstehen.

-gg


melden
mischschrot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wettermanipulation? Machbar?

01.02.2011 um 21:14
Es gab mal vor einigen Wochen eine Reportage in 3Sat über Wettermanipulation.

Die Sendung hieß hitec und berichtete über die Geschichte der Wettermanipulation.

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/umwelt/146924/index.html

Unter Anderem kam da auch Moskau ins Gespräch. Da gibt es so einen Feierteag im Jahr, und der sollte am besten sonnig sein.

Was ich noch so in Erinnerung habe, war es wohl da in Moskau durch Manipulation immer, oder meißtens an dem Tag sonnig, aber dafür haben die Nachbarregionen den starken Regen abbekommen.

Hat diese Reportage noch jemand gesehen?


melden
Anzeige

Wettermanipulation? Machbar?

02.02.2011 um 11:27
mischschrot schrieb:Was ich noch so in Erinnerung habe, war es wohl da in Moskau durch Manipulation immer, oder meißtens an dem Tag sonnig, aber dafür haben die Nachbarregionen den starken Regen abbekommen.
Das macht unser Nachbardorf auch immer. Sicher liegts an deren Wetterkontrollstation...

Ich denke wenn jemand die Technologie hätte, das Wetter zu kontrollieren würde er es nicht nur dazu nutzen die sonne scheinen zu lassen.

Erinnerst du dich an die Brände letzes Jahr in Russland? Hätten sie eine Möglichkeit gehabt, zu bestimmen wo es regnet, hätten sie nicht solche Trockenheit gehabt...


melden
163 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden