weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergangenheit, Zeitreisen, Großvater
Shakky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 02:30
Jetzt hatte ich grad ne Idee! Es wird immer von dem Großvaterparadoxon geredet im Zusammenhang mit der Reise in die Vergangenheit!

Angenommen ich reise in die Zukunft, erzähle einem das ich aus der Vergangenheit komme und der Typ glaubt mir und sagt ich soll mal seinen Vater besuchen oder so. Ich mach das und durch einen Unfall stirb nun sein Vater vor seiner Zeugung!

Was passiert nun? Für mich wird der Typ in der Zukunft nicht vorhanden sein, aber was passiert mit ihm in seiner Zukunft? Das ist doch das gleiche Spiel, dennoch werden Reisen in die Zukunft als eher wahrscheinlich angesehn. :P


melden
Anzeige

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 02:58
Dazu müsstest du ja aus der Zukunft bei dem Typen wieder zurück in die ursprüngliche Zeit zurückkommen. Damit hast du auch wieder eine Reise in die Vergangenheit.


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 11:34
@HYPATIA

Kühles, mathematisches Jargon eines logischen denkenden Menschens. Ich bin wirklich leicht verärgert über die Abenteuerlosigkeit von dir (und vielen anderen). Zeitreisen auf eine rein mathematische Ebene zu diskutieren ist sinn und zwecklos. Wir sind nunmal intuitive Wesen mit einem intuitiven, philosophischen Weltbild. Ein Diskurs über Zeitreisen ohne Philosophie ist wie zu sagen: Erkenntnis existiert nicht, weil sie mathematisch nicht erklärbar ist.

"Lassen wir Paradoxa Paradoxa sein" (oder ähnlich) - absoluter Schwachsinn! Gerade die vielen Gedankenexperimente um Paradoxa herum sind das befriedigende - wie du an der Häufigkeit der Antworten hier klar erkennen kannst. Die Menschen sind nicht an einer mathematischen Aufklärung interessiert, sondern an der "Entdeckung des Unbekannten".

Es gibt eine Passage im Douglas Adams "Per Anhalter durch die Galaxis" wo ein großer Rechner den Sinn des Lebens und die universelle Antwort auf alle Fragen gibt- nach Jahrtausenden spuckt er die Antwort aus: "27".

Das ist als Analogie zu deiner Antwort zu sehen!

LG


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 11:52
Scorsese1 schrieb:Ein Diskurs über Zeitreisen ohne Philosophie ist wie zu sagen: Erkenntnis existiert nicht, weil sie mathematisch nicht erklärbar ist.
Gehören Zeitreisen neuerdings zu den Großen Philosophischen Problemen?
Ich denke doch mal nicht.
Scorsese1 schrieb:nach Jahrtausenden spuckt er die Antwort aus: "27".
Es war die 42. Und das ist dann eines von den Unsinnigen Großen Philosophischen Probleme. Welches mit Zeitreisen aber überhaupt nichts zu tun hat


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 11:52
Nein, das ist genau der Ansatz den man wählen muss. Was bringt es immer wieder zu brüllen ich will, ich will, ich will, aber gehen tuts trotzdem nicht?

Wenn man nicht auf mathematischer Eben diskutieren will oder kann, dann muss man sich eben Analogien aus dem Alltag zurechtbiegen. Bestimmte Grundsätze kann man einfach nicht ignorieren und dazu gehört zum Beispiel, dass eine Masse die immer schneller beschleunigt werden soll auch mehr Energie benötigt.

Es ist so und bleibt auch weiterhin Fakt, Zeitreisen sind pure Fiktion. Ebenso wie Warp-Antriebe, gerichtete Kraftfelder oder Laserschwerter.

Übrigens spuckt der Computer 42 und nicht 27 aus ;)


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:02
@Q-Ball
Aber es liegt doch eben der Reiz am Grenzwertigen. Der Reiz an dem, was man nicht genau sieht. Wenn ich mich entscheiden müsste zwischen einer definitiven Erklärung (wie die Zahl 42) und vielen, spannenden Theorien- dann würde ich die Unwissenheit wählen. Denn- die Erkenntnis, dass etwas ganz genau SO ist, ist für ein paar Stunden befriedigend, wird am schnell in den Alltag integriert und sehr schnell profan. Erklärungen, Theorien, Modelle- also das Unwissen über dein Sujet ist viel befriedigender, anregender, spannender. In Gedankenexperimenten liegt der Reiz, nicht in der mathematischen Aufklärung.

@fritzchen1

Nein, es gehört nicht zu den großen Problemen der Philosophie. Wohl aber zu den modernen Problemen der Philosophie. Wenn du hier schon Zeitreisen als Problem der Philosophie verneinst, dann solltest du mir erstmal erklären, was für dich Philosophie bedeutet ..


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:12
Scorsese1 schrieb:Nein, es gehört nicht zu den großen Problemen der Philosophie. Wohl aber zu den modernen Problemen der Philosophie.
Welcher namhafte Philosoph der Moderne hat sich dem Thema Zeitreisen denn angenommen? Mir ist keiner bekannt.
Deswegen gebe doch einfach mal bitte eine Quelle an.


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:19
Namhaft??!?! Also bitte warum muss ein namhafter Philosoph sich damit befasst haben? Schon Popper hat gesagt "alle Menschen sind Philosophen".

Außerdem ist der Terminus "namhaft" sehr subjektiv, ich weiß nicht wie weit du dich mit Philosophie befasst hast. Wie auch immer, hier kannst du gleich mehrere namhafte Philosophen sehen, die sich uA damit befasst haben:

Wikipedia: Philosophie_der_Physik


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:24
Scorsese1 schrieb:Namhaft??!?! Also bitte warum muss ein namhafter Philosoph sich damit befasst haben? Schon Popper hat gesagt "alle Menschen sind Philosophen"
Die Probleme entstehen dadurch das wir darüber Philosophieren.
Wittgenstein.

Warum nicht gleich Metaphysiker?


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:26
Philosophieren ist der Versuch einer Problemlösung, nicht der Problemschaffung.

Nein, es war wirklich Popper.


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:33
Scorsese1 schrieb:Philosophieren ist der Versuch einer Problemlösung, nicht der Problemschaffung.
dann mal her mit deinen Philosophischen Ansätzen zu Zeitreisen. Ich bin gespannt was du so alles zu erzählen weißt.


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:41
Du willst jetzt sämtliche theoretische Ansätze, Paradoxa, Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Zeitreisen lesen?

Lies den Thread mal durch, da wird eh schon viel davon abgehandelt.


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:42
Schaut euch doch einfach mal Prof. Lesch und seine Sendung bezüglich Zeitreisen an, dann bekommt vielleicht jemand den richtigen Blick für dieses Thema und die Unmöglichkeit von Zeitreisen. Ich glaube die Sendung hatte den Namen Alpha Centauri.


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:43
Scorsese1 schrieb:Außerdem ist der Terminus "namhaft" sehr subjektiv,
Mir ist bewusst das auch Namhafte Physiker oder Mathematiker sich Philosophisch interessiert gezeigt haben und auch Beiträge geliefert haben.
Die Kopenhagener Interpretation ist ja eine recht Philosophische Interpretation. Nur was hat das jetzt direkt damit zu tun?


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:47
@Scorsese1
@Q-Ball
Erklärungen, Theorien, Modelle- also das Unwissen über dein Sujet ist viel befriedigender, anregender, spannender. In Gedankenexperimenten liegt der Reiz, nicht in der mathematischen Aufklärung.
Das mag deine Ansicht sein. Wenn aber alle die Unwissenheit dem wissen vorziehen würde, würdest du nur in Gedanken mit mir reden können.
Außerdem heißt etwas erklären zu können, nicht wissen wie und warum es funktioniert. Das bedeutet Theorien und Modelle führen in den meisten fällen zwangsläufig zu ganz anderen Gedankengängen.


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:47
fritzchen1 schrieb:Mir ist bewusst das auch Namhafte Physiker oder Mathematiker sich Philosophisch interessiert gezeigt haben und auch Beiträge geliefert haben.
Genau. Weil es eben sehr, sehr grenzwertige Themen sind, die die (logische) Wissenschaft nicht wirklich erklären und verstehen kann und man so zwangsläufig zur Philosophie kommt.


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:49
@Q-Ball

Natürlich gibt es auch praktisch relevante Informationen, die man eindeutig wissen und erforschen muss.

Aber die Philosophie wäre wertlos würden wir endgültige Antworten parat haben.


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 12:52
Scorsese1 schrieb:Aber die Philosophie wäre wertlos würden wir endgültige Antworten parat haben.
Die eine endgültige Antwort gibt es nicht. Deswegen denken Philosophen und andere sich auch immer so lustige Geschichten aus.:)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 14:11
@Scorsese1: Naja ich seh das hat pragmatischer als du. Mir steht ein hochwertiges Modell zur Verfügung, das sich in der Praxis bewährt hat. Und das ziehe ich eben heran um die Eingangsfrage des Threads sinnvoll zu beantworten. Und wenn mir mein Modell sagt, dass die Welt physikalisch anders funktioniert als ich es mir intuitiv vorstelle, dann finde ich es persönlich viel interessanter und wichtiger einzusehen, dass ich meine Welt nur aus einem Blickwinkel wahrnemen kann, der etwas eingeschränkt ist. Das ist nicht schlimm, sonder einfach menschlich. Aber ich bin halt dann nicht so ein Mensch, der die "optische Täuschung" unbedingt auf biegen und brechen auf den anderen Blickwinkel übertragen will.

Es ist für Laien immer extrem unbefriedigend, wenn ein Wissenschaftler sagt, dass etwas nicht geht, oder dass bestimmte Dinge einfach nicht so sind, wie sie erscheinen. Aber blos weil man etwas nicht versteht sollte man nicht die Leute, die es schon tun verteufeln, eben weil sie etwas sagen, dass in die eigene Vorstellung nicht passt.

Sehr bekanntes Beispiel: Nichts kann schneller als Licht werden. Sagt der denkende Laie:
"DOCH MUSS GEHEN!!!11. Ich könnte zum Beispiel in einem Raumschiff, das fast Lichtgeschwindigkeit fliegt einen Tennisball nach vorne werfen. Die Relativitätstheorie ist also quark"
Dabei macht er nur den Fehler, nicht zu bedenken, dass die Aussage der Beschränktheit der Geschwindigkeit nur paradox erscheint wenn man sie auf das klassische Bild der Physik überträgt. Im Rahmen der RT gibt es kein Problem, im Vergleich zu dem, was da sonst noch so abgeht wirkt das mit der Lichgeschwindigkeit sogar unbedeutend.

Das gleiche Problem hast du auch gerade: Die RT sagt, dass Zeitreisen, in der Form wie ein Mensch sie sich allgemein vorstellt total an der Realität vorbei sind und physikalisch unmöglich.
Das passt dir jetzt nicht und deswegen stempelst du meine Ausführungen als "kühl und mathematisch" ab.
Dabei wollte ich dich oder deine Einstellungen niemals angreifen. Die RT ist nicht die Realität, und kein vernünftiger Mensch würde das je behaupten. Die RT ist eine Hilfe, die mit logisch mathematischen Mitteln bestimmte Unzulänglichkeiten des menschlichen Verstandes zu umgehen versucht. Aber sie ist deswegen nicht schlecht oder total entfernt. Denn sie wurde von Menschen geschaffen und wird von Menschen verstanden.
Deswegen: Sieh die physikalischen Aussagen als eine Hilfe und verteufel sie nicht, denn es gibt gute Gründe, warum die RT solche Aussagen trifft. Wie gesagt, niemand will dich, deine Kreativität oder deinen Glauben angreifen. :-)


melden
Anzeige
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

17.12.2010 um 14:26
@HYPATIA

Weil du Laien ansprichst- bist du selbst ein Wissenschaftler, der das alles versteht?

Ich selbst habe dein Geschriebenes auch nicht angeprangert. Ich war nur über die Sachlichkeit mit der du an die Thematik herangehst leicht verwundert.


melden
264 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden