weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

185 Beiträge, Schlüsselwörter: Vergangenheit, Zeitreisen, Großvater

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 15:51
@Ashert001
Das Problem mit Multiversen ist halt die fehlende wissenschaftliche Theorie dazu. Denn die ganzen Ideen dazu bewegen sich zur Zeit größtenteils im philosophischen Umfeld.
Die Quantenmechanik, interpretiert in der Viele-Welten-Theorie wird ohne physikalische Grundlage in eine unendliche Aneinanderreihung verschiedener Universen eingebetet. Dabei wird versucht, den Kollaps zu verstehen. Für die eigentliche Physik hinter der QM ist es komplett irrelevant, ob man sich nun auf Dekoharenz stützt, oder ob man sich mehrere Universen vorstellt.

Anhaltspunkte für mögliche Multiversen bieten zur Zeit verschiedene Branen-Theorien, die das Konzept der Stringtheorie auf 11-dimensionale "Membranen" überträgt. Danach ist jede Universum eine solche 11-Bran, und können auch miteinander interagieren. Nur diese Theorien stecken noch so weit in den Kinderschuhen, dass man zwar Ansätze eines mathematischen Konzepts hat, aber noch Lichtjahre davon entfernt ist, damit unsere Welt zu modellieren und konkret beweisbare Vorhersagen zu erzeugen. Was damit alles erklärt werden könnte ist bis jetzt auch nur Spekulation.


melden
Anzeige
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 16:09
HYPATIA schrieb:Aber wie gesagt, der informationelle Saustall, den du da zusammengedichtet hast ist eher verwirrend als hilfreich, allein schon weil sich der Wahrheitsgehalt nicht differenzieren lässt, und du Spekulationen, Fantasien und Wissenschaft ohne grenzen vermischt.
Mir war von Anfang an bewusst, dass mein Text keinen wissenschaftlich-signifikanten Wert hat, sondern mehr in die Richtung eines spekulativen "Science-Fiction" - "Philosophie" - Theorethikums mit "witzigen Elementen" a la Woody Allen. Ich selbst finde nämlich, wie schon früher besprochen, dass man dieses Thema nicht so ernst nehmen sollte und eben nicht im "Hardline-Physiker-Modus" besprochen werden. Eine Portion Spekulation und Humor gehört eben zu einer abstrakten Diskussion.


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 16:12
Dagegen sag ich ja nichts. Trotzdem fand ich ihn wirr und "unkontrolliert drauf los geschrieben" ;)


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 16:18
HYPATIA schrieb:Das Problem mit Multiversen ist halt die fehlende wissenschaftliche Theorie dazu. Denn die ganzen Ideen dazu bewegen sich zur Zeit größtenteils im philosophischen Umfeld.
Da gehören sie ja auch hin, das Multiversum meint ja nicht eine bestimmte Anzahl an Universen und Zuständen, sondern alle denkbaren und undenkbaren!

In manchen Multiversen, wir sind ja nur eins davon, darf es darum auch nicht möglich sein, die anderen mit Mathematik und Logik zu beweisen.

In anderen funktioniert es und die Menschen reisen längst in andere Zeitzustände um zu studieren, was passiert wäre, für den Fall das dieses oder jenes anders gewesen wäre.

Das Multiversum meint einen Überlagerungszustand aus allen Wahrscheinlichkeiten, in der wir selber nur eine Wahrscheinlichkeit darstellen.

Das Multiversum ist damit auch nicht zum beweisen da, die Universen ohne benachbarte Multiversen haben ja genauso ihre Berechtigung! Die basieren einfach auf einer Logik und Mathematik, die andere einfach nicht zulässt!

Der Philosoph ist da klar im Vorteil!
Der rechnet ja auch mal in Farben und nicht Zahlen und in Bildern der Unlogik und erhält dadurch vielleicht Zugang zu Dingen die in keinen Rechenschieber passen! :)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 16:23
@Ashert001
Wenn wir aber eventuell feststellen, dass andere Universen auf unseres Einfluss haben, dann möchte man das auch quantitativ erfassen können.
Einige Spekulationen der Branentheorie besagen ja, dass dunkle Materie Materie aus benachbarten Universen sein könnte, und dass die Gravitation quer durch die Universen wirkt. (Wesewegen sie so schwach wäre, weil sie sich nicht nur auf eine Brane auswirkt, sondern zwischen den Branen hin und herspringt.)
Aber wie gesagt, reine Spekulation. Aber wäre es so, dann will man es natürlich nicht bei Philosophischen Fragen belassen, dann möchte man konkret berechnen, wo diese und jede Galaxie sich in der nächsten Zeit unter Einfluss dieser anderen Universen hinbewegen wird.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 16:57
HYPATIA schrieb:Wenn wir aber eventuell feststellen, dass andere Universen auf unseres Einfluss haben, dann möchte man das auch quantitativ erfassen können.
Das eine heißt ja nicht einfach 1 und das andere Universum 2, da gibt es unendlich viele Abstufungen dazwischen.
Es ist die Unschärfe der Materie selber!
Man kann ein Atom bekanntlich nicht einfach als Teilchen definieren, es ist immer ein Welle-Teilchen Dualismus da, dem man nicht entkommen kann.

Es gibt da keinen gemeinsamen kleinsten Nenner, nur vermutlich die Strings die in verschiedenen Branen ausschlagen, ähnlich wie ein Uhr verschiedenen Zeiten anzeigen kann!

Daraus ergeben sich dann virtuelle Teilchen, die nur für Bruchteile eine Sekunde existieren und dann wieder verschwinden, vor allem aber in ein anderes Universum, die wir nur nicht sehen können, weil die Atome dort für uns nur wie Antimaterie sind.

Es passen nicht zwei verschiedene Zustände in die selbe Raumzeit-Dimension! Die anderen Sendungen liegen in einer aufmodellierten Welle auf dem Trägersingnal, würde glaube ich ein Funker sagen, was was ist, ist da aber nicht so klar.

Ich glaube nicht das man die Multiversen einfach so berechnen kann, denn sie liegen in der Unschärfe die man erst selber definieren muss, damit man ein Muster in ihnen erkennt.

Nur mit Frequenzen der Erinnerung kommt man so in damit synchrone Zustände der Vergangenheit und nur mit Visionen in welche der Zukunft!

Naja auch nur Philosophie! :)

Ich halte ein Zeitmaschine nach der Theorie der Multiversen aber nicht für unmöglich, danach ist jeder Augenblick ja nur wie eine Frequenz, der uns die anderen nicht sehen lässt!

Die jetzt dort draußen, grasenden Dinosaurier! :)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 17:09
@Ashert001
Also das ist jetzt echt Geplapper *g* Du kannst ja nicht einfach Konzepte der Quantenmechanik, mit virtuellen Teilchen aus einer Quantenfeldtheorie, gemischt mit ein bisschen Unschärfe wahllos auf eine hypothetische Theorie über Branen draufschmeißt.
Momentan gibt es absolut Null Anhaltspunkte, wie tatsächlich eine Physik über mehrere Universen aussehen könnte. Ob es Interaktionen gibt, welche Eigenschaften diese hätten usw steht vollkommen in den Sternen. Momentan gibt es auch garkeinen Grund, warum man solche Strukturen bräuchte. Lediglich wenn man sich unbedingt einbildet, dass man irgendwie noch Zeitreisen unterbringen können muss, muss man zur Paradoxenvermeidung solche Dinge in Erwägung ziehen. Sonst fühl ich mich eigentlich ganz wohl in meinem UNIversum ;-)


melden
Scorsese1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 17:49
Ashert001 schrieb:Der Philosoph ist da klar im Vorteil!
Der rechnet ja auch mal in Farben und nicht Zahlen und in Bildern der Unlogik und erhält dadurch vielleicht Zugang zu Dingen die in keinen Rechenschieber passen!
100% agree.

Man muss über Grenzen denken. Ich vermute sowieso einen baldigen Paradigmenwechsel was die RT betrifft.


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 17:58
Ashert001 schrieb:Der Philosoph ist da klar im Vorteil!
Der rechnet ja auch mal in Farben und nicht Zahlen und in Bildern der Unlogik und erhält dadurch vielleicht Zugang zu Dingen die in keinen Rechenschieber passen!
Ist ja auch nicht Sinn und Zweck der Physik. Zahlen und Mathe sind nicht für alles geeignet. Aber wie ja schon einige Seite davor von mir angeschnitten: Es schadet nicht, wenn man die Aussagen der Physik nicht ignoriert, als Anhaltspunkt für Mögliches und Unmögliches taugt sie sehr oft. Das Selbstverständniss der Physik sollte mMn ja auch die logisch mathematische Unterstützung beim Verstehen der Welt sein.


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 18:25
@HYPATIA

Die Physik und Mathematik kann bestimmt gut die Welt erklären, aber wenn es dann in die Unschärfe geht, in die Dinge die den Zufall betreffen, die Wahrscheinlichkeiten, die Alternativen und den Ursprung dann kommt man damit doch auch an die Grenzen dessen, was man aus Zahlen noch extrapolieren kann.

Manche Dinge muss man glauben um sie zu verstehen, ein Rechenschieber ist neutral also parteiisch zwischen wahr und unwahr! :)

1+1=2 offensichtlich, aber wer hat die 2 gefragt was sie sein will?
In der Natur taucht die darum so absolut auch nie auf!
Deswegen umfasst ihr vermeintlicher Informationsgehalt auch nicht ein sondern unendlich viele Universen!
Das ist die Unschärfe oder philosophisch noch schöner "der Fehler" und wenn es ihn nicht geben würde, wäre in diesem Universum im Grunde ja schon alles gesagt und geregelt und es gebe nichts mehr zu tun und zu finden! :)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

20.12.2010 um 18:34
Ich lass dir da jetzt mal deine Meinung, mir ist das jetzt ehrlich gesagt etwas zu wirr. Ist halt nicht ganz so meine Welt. :)
Aber wenn du ne Dispersionsbeziehung für Elektromagnetische Wellen brauchst, oder ein Bändermodell für nen Kristall, sag Bescheid ;)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

23.08.2011 um 18:27
trEaEZJ GQiFe3 Unbenannt

Hier ist schon von Gaddafi die Rede, bevor alles beginnt..

Näheres dazu: http://www.fallwelt.de/zeitreisen/LookingGlass.htm

Zwar viel zu lesen, aber unheimlich. Vielleicht der Beweis für eine Zeitreise?


melden
Yezz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 17:17
Zeitreisen müssen zwangsläufig keine Folgen haben.
Es existiert eine These , die besagt, dass alles schon geschrieben und getan ist.
An ihren Namen kann ich mich nicht erinnern , aber ich kenne dafür ein Beispiel.

Es gab da mal eine junge Frau im Jahr "xxxx", diese fand im Wald eine Zeitmaschine.
Sie dachte sich: "Hm, ich kann nun durch die Zeit reisen."
Sie nahm die Maschine zu sich nach Hause und ließ sie erstmal in Ruhe, da sie nicht wusste, wohin sie reisen soll.
Später am nächsten Tag bemerkte sie, sie hat die Möglichkeit Adolf Hitler zu töten.
Sie reiste in die Zeit als der Adolf ein Baby war, als sie ihn fand ertränkte sie ihn im See.
Sie reiste zurück und merkte das alles gleich war.
Sie meinte sie hätte alles fantasiert und zerstörte die Maschine.

Aber die Maschine funktionierte, sie hatte Adolf Hitler getötet, als Baby.
Als das Kindermädchen vom damaligem Adolf merkte das er ertrunken sei, ersetzte sie ihn durch irgendein fremdes Baby.
Dieses fremde Baby ist der heute bekannte Adolf Hitler.

Ungefähr so las ich dies vor geraumer Zeit.
In dieser Geschichte zeigt sich , dass die Zeit geschrieben ist und unveränderbar ist.

Wer Weiß?
Vielleicht ist unsere Zeit so geregelt. :)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 17:37
@Yezz
Durch dein Handeln, nehmen wir ein ereigniss was noch weiter zurück reicht und damit auch noch mehr Potential hat die Konsequenzen zu Spüren.
Beispiel Varusschlacht, angenommen du kannst mit einer Fiktiven Zeitmaschiene durch die Zeit reisen und das Römische Heer in den Sieg führen. Die Römer hätten nun uneingeschränkt über Germanien herschen können, die Völker Wanderung hätte es nie gegeben, ebenso wenig wie die Industrielle Revolution, Folge du hättest nie zurück Reisen können, da es die zum einen sicher nicht gegeben hätte und zweitens, weil es keine zeitmaschine existiert hätte.
Hier kommen wir auf ein Paradoxon.
Ohne die Zeitmaschine und der damit veräderten Zukunft, wird das ganze wieder möglich.
Oder eben nicht.
Zeit Reisen haben immer Folgen.


melden
Yezz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 17:44
@Zenit
Und was ist, wenn die Römer trotzdem durch irgendwas "verloren" hätten?
Ich will jetzt nicht sagen das meine These 100% stimmen wird, aber falls sie stimmt, dass die Grundzeitlinie immer existieren wird..

Kriegbeginn ------> Kriegeende (xy hat gewonnen)

Egal, was "wir" unternehmen wollen, das wichtige wird irgendwie geschehen.

Aber ich meine ja nicht das die These von mir auch stimmt, es gibt ja auch genügend andere. :)


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 17:52
@Yezz
Du siehst die Varusschlacht nicht als Wichtig an?
Ich würde schon fast sagen das dies die vor Wehen für ALLE Heutigen Staaten war.
Wäre diese nicht für uns entschieden, hätte sich das Römische Reich eigentlich über ganz Eurasien Aubreiten können.
Zeitlinie?
Ich denke nicht das es sowas gibt, sondern einfach das es sich bei jeder entscheidung beide wege beschritten werden, sprich Multiversums These.


melden
Yezz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 17:56
@Zenit
Zenit schrieb:Du siehst die Varusschlacht nicht als Wichtig an?
Das hab ich nicht behauptet.
Ich glaube du missverstehst mich, nächstes mal drücke ich mich genauer aus, entschuldige.

Ich meine, egal was Zeitreisende tun werden, das Ende des Krieges wird immer gleich.
Falls meine These funkt


melden

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 18:00
@Yezz
Wo bleibt dann der spass an der Zeit reise?
Ich habe dich sehr wohl verstanden, hoffe ich.
Aber wenn deine These stimmen würde, könnte man ja auch weiter spinnen das man die Zukunft dann ausrechnen könnte, dann könnte man auch einen anderen Weg beschreiten, die These wäre wieder wiederlegt. *Kopfbrumm*


melden
Yezz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 18:06
@Zenit
Ausrechnen geht wohl nicht.
Ich hab da mal eine Folge von "Fringe-Grenzfälle des FBI" gesehen, der existierte ein Mann der auch alles berechnen konnte, aber da er eine kleine Sache nicht wusste, wurden seine Berechnungen auf den Kopf gestellt und die Zukunft war anders als er dachte.

Aber man kann nicht die Zukunft berechnen, denn es könnte nur durch einen kleine Änderung alles anders kommen.
Zum Beispiel, wenn der "Hans" wirklich die Zukunft berechnet hätte, wäre sie ja schon minimal anders, weil "Hans" es ja weiß.
Und er sich anders verhaltet, als wenn er es nicht wissen würde.


melden
Anzeige

Warum muss Zeitreisen Folgen haben?

19.09.2011 um 18:11
@Yezz
Ab gesehen das dort alles fiktiv ist ist das soweit schon okay. Nur nach deiner Zeitlinie zu gehen könnte das ja auch schon mit drin sein... Wenn schon dann richtig.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden