weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

138 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeitreisen

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 10:51
@Cesair
Ja, an Heisenberg arbeite ich noch.. -.-
;)


melden
Anzeige

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 10:58
@Rumpelstil
http://de.memory-alpha.org/wiki/Heisenbergkompensator
;)


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 10:59
Rumpelstil schrieb:Wendet man nun Energie an und zwingt die Atome wieder zurück zur Ecke des Würfels, dann ist im Würfel eine Zeitreise in die Verganheit stattgefunden.
Warum denn das? Ich habe in Deinem Beispiel lediglich einen zuvor existenten Zustand erneut hergestellt. D.d., diesen Zustand gibt es damit zwei Mal.
Nach Deiner Ansicht würde es diesen Zustand - zeitlich betrachtet - nur ein einziges Mal geben. Egal wie "Oft" ich ihn herstelle und wieder zerstöre.
Das wiederum führt zu dem Paradoxon, dass ich den Zustand nur ein einziges Mal habe, ihn aber beliebig oft zerstören kann.


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 10:59
@kleinundgrün
Warum denn das? Ich habe in Deinem Beispiel lediglich einen zuvor existenten Zustand erneut hergestellt. D.d., diesen Zustand gibt es damit zwei Mal.
siehe:
Cesair schrieb:ja, das deckt sich mit dem zeitbegriff, der periodische wechsel physikalischer eigenschaften.
Die periode wäre dabei die planck zeit.


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:03
Cesair schrieb:ja, das deckt sich mit dem zeitbegriff, der periodische wechsel physikalischer eigenschaften.
Die periode wäre dabei die planck zeit.
Das verstehe ich nicht so recht.

Du hast einen Ausgangszustand A. Der verändert sich zu Zustand B. Dann wieder zu A, dann zu C, dann zu A, dann zu F.
Wie oft gab es den Zustand A? Drei mal oder ein mal?


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:10
Wenn Atom A von Ort A zu Ort B "geht", dann ist ein bestimmtes Zeitintervall vergangen.
Wenn sich Atom A von Ort B wieder zurück zu Ort A bewegt und dabei wieder die Ausgangseigenschaften hat, dann ist es quasi in der Zeit zurück gereist.
Wenn du auf dem Hochhausdach stehst dann hast du und deine Umgebund zum Zeitpunkt A bestimmte eigenschaften, das bezieht sich natürlich auf jedes teilchen in euch.
Wenn du Fällst und unten angekommen bist, wurde Verformungsarbeit geleistet und jedes Teilchehn hat andere eigenschaften. Die eigenschaften wechseln natürlich schon in der flugphase, bzw. eigentlich ständig, da ständig "messungen" stattfinden.
Würdest du im kleinsten Intervall, also dem der planckzeit schrittweise die physikalischen Eigenschaften der Teilchen zu denen des Intervalls vorher zurückführen, würdest du irgendwann wieder auf dem Dch stehen. Das wäre eine Zeitreise.


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:15
@kleinundgrün
@Cesair

Um die Zustände im Würfel noch überschaulicher zu machen nehmen wir natürlich erst einmal ein Picowürfel und ein paar Elektronen darin.
Das Model mit Atome wäre schon sozusagen das höchste an Zeitreisen was man sich zZ vorstellen sollte..

@Cesair
Haha ja, so ein Kompensator brauchte man tatsächlich. Vllt ist es aber im Würfelmodel gar nicht nötig zu wissen wo sich die Teilchen genau befinden, vllt reicht es aus die Anfangs- und Endztustände zu kennen und die würde man ja wissen..


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:17
Cesair schrieb: Das wäre eine Zeitreise.
Hier setzt mein Verständnis aus. Du selbst schreibst ja selbst "wieder". Also "erneut". Damit sagst Du ja selbst, dass der selbe Zustand ein zweites Mal erzeugt ist.

Mir ist völlig klar, dass der Ausgangszustand der selbe ist. Aber eben zu einem anderen Zeitpunkt. Der Zustand ist in der Gesamtbetrachtung damit 2 mal vorhanden, nicht nur ein mal. Wäre es eine Zeitreise, ware dieser Zustand in einer Gesamtbetrachtung nur ein einziges Mal vorhanden. Gleichwohl könnten jedoch aus diesem einmal vorhandenen Zustand zeitgleich (denn es ist ja ein Zeitreise und der Ausganspunkt wäre stets der selbe) unterschiedliche Folgezustände entstehen.

Auf mein vorheriges Beispiel bezogen könnte Ausgangslage A gleichzeitig zu B, C und F werden.

Das verstehe ich nicht.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:18
Bevor man hier die unterschiedlichsten Maschinchen konstruiert sollten generelle Fragen zur Zeitreise geklärt werden.



Lesch erkärt hier in 5 Minuten wieso Zeitreisen nicht möglich sind. Ein Stichwort, das allgemein bekannt sein dürfte, ist das Grossvaterparadoxon.

Hier noch mal etwas ausführlicher im Rahmen der Science vs. Fiction Reihe ca 7 min.



melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:19
@emanon
@omen
Oh nein, Omen hat Noname gehackt. Sowas aber auch.. -.-

Diskussion: Kann ich in die Zukunft sehen? (Beitrag von omem)

..und was sagt man dazu:
"
omem schrieb:
Wenn ich mir die Videos von Prof. Lesch so ansehe, dann sieht das anders aus.
Prof. Lesch weiß meistens wovon er redet, aber auch er redet manchmal viel um die Sendezeit zu füllen!
"


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:22
@Rumpelstil
Lesch ist natürlich auch Entertainer, aber wie räumst du seine Bedenken aus?


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:22
@kleinundgrün
Sagt dir der Begriff "Entropie" was?


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:23
Rumpelstil schrieb:Sagt dir der Begriff "Entropie" was?
Ja, ich weiß was Entropie bedeutet.


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:23
@emanon
Dazu sollte ich mir die zwei Clips erst mal anschauen. Dazu habe ich jetzt leider keine Zeit! :)
Ich hole es heute abend nach.

@kleinundgrün
Verstehst du also eine Umkehr der Entropie als Zeitreise? Denn genau das passiert im Picowürfel.
Zugegeben, es ist schon eine Definitionsache..


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:26
@Rumpelstil
naja aber du kannst ja nicht ort und impuls der teilchen exakt bestimmen, du bräuchtest ja aber beides.
@kleinundgrün
du hast halt eine falsche vorstellung von der zeit.
Die zeit ist keine extra dimension sie ist mit unserer welt verkoppelt und erscheint nur fließend.
Die zeit ist "abgehackt" und bei jedem "hack" ändern sich phys. eigenschaften. würde man exakt diese Eigenschaften zurück "hacken" wäre man in der zeit zurück gereist.

Dass Zeitreisen auf grundlages des paradoxons widerlegt werden ist in meinen augen legitim.


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:26
emanon schrieb:Lesch erkärt hier in 5 Minuten wieso Zeitreisen nicht möglich sind
gib ihm 10 minuten und er erklärt dir das ganze universum


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:30
Cesair schrieb:du hast halt eine falsche vorstellung von der zeit.
mag sein. Ich verstehe, dass "Zeit" durch Änderung der physikalischen Zustände definiert ist. In einem leeren Raum vergeht keine Zeit. Soweit sind wir konform, oder?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:32
@FreakOfTheMoon
FreakOfTheMoon schrieb:gib ihm 10 minuten und er erklärt dir das ganze universum
Ich geb dir 15 Minuten, mach es besser. :D

@Rumpelstil
Lesch geht gerade auf die Entropie ein und wieso der Zustand steigender Entropie im Universum die Zeitreise unmöglich macht. Schau dir die Clips heute abend mal an, vielleicht ändern sie deine Ansichten.


melden

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:35
@kleinundgrün
ja genau, wenn du einen raum hast, in dem sich keinerlei phys. zustände verändern, dann vergeht da keine zeit.


melden
Anzeige

Bau von Zeitmaschinen, verschiedene Ansätze

10.04.2013 um 11:45
Cesair schrieb:ja genau, wenn du einen raum hast, in dem sich keinerlei phys. zustände verändern, dann vergeht da keine zeit.
OK.

Dann hilft mir vielleicht folgendes Beispiel beim Verständnis:

Wir haben die Zustände A, B, C sowie die Zeiten Z1, Z2, Z3 wobei Z1 = Z2 = Z3

A ändert sich nach Z1 zu B.
B ändert sich nach Z2 zu A.
A ändert sich nach Z3 zu C.

Existieren die Zustände B und C zeitgleich?


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden