Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

2.815 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Autoindustrie, E-auto, Strompreis

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

17.03.2019 um 12:16
Ban schrieb:Meine Prognosen basieren aber auf Fakten und deren verlauf in der Vergangenheit.
meinst Du damit auch diese Prognosen aus dem Video?

ich hab mir nach 6 Jahren jetzt das Video nochmal reingezogen, und bin fast vor lachen vom Stuhl gefallen

Zitat aus dem Video ab youtu.be/JHUzfw24oCk?t=1741 hier

Hybrid ist eine Übergangslösung für 200 Wochen, ab 2017 sind Batterien von der Kapazität und Preis so gut, das sie Verbrenner kaum mehr verkaufen können

ab 2016 wird die Nachfrage nach Verbrennern massiv zurück gehen, 2017 wird es auch für Gebrauchtwagenhändler sehr schwer werden Verbrenner an den Mann oder Frau zu bringen

2017 wird die letzte Formel 1 Saison sein

Zitat ende


hat der Typ diesen Mist wirklich alles geglaubt den er da von sich gegeben hat? so blöd kann auch vor 6 Jahren kein Mensch gewesen sein


ich schlage vor den Thread in Unterhaltung zu verschieben, mehr als ne Gaudiveranstaltung ist das nicht und den Titel sollte man um das Wort "vielleicht" und eine "0" erweitern

in diesem Sinne noch viel Spass beim weiter träumen vom Elektroauto


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

17.03.2019 um 12:43
@ufosichter

Nix für ungut, aber deine Prophezeiungen sind jetz auch nich so viel Wahrscheinlicher als die, die du kritisierst. Also ruhig den Ball ein bisschen flacher halten. ;)

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

17.03.2019 um 13:33
alibert schrieb am 14.03.2019:Wenn ich mich recht erinnere, beträgt der Wirkungsgrad bei der Elektrolyse zur Gewinnung von H2 etwa 60%. Kein besonders guter Wert.
Wenn wir dazu überzähligen Strom aus regenerativen Quellen (Wasser, Wind, Solar) nehmen dann ist der Wirkungsgrad egal, weil selbst bei nur 50% Wirkungsgrad ist das mehr als wenn wir den erzeugten Strom irgendwie vernichten oder aber die Generatoren auf Leerlauf schalten. Nehmen wir mal an wir könnten im Sommer aus 1 GWh H2 mit dem Energiegehalt von 500 MWh erzeugen, dann sind das schonmal 500 MWh mehr als nichts. Und auch wenn dann nochmal Verluste auftreten und wir unterm Strich nur 250 MWh effektiv haben, dann sind das 250 MWh für die wir weder Öl/Gas/Kohle anrühren müssen. Weil gebaut haben wir die Anlagen ja so oder so. Und viele Windparks sind ja nur wegen Subventionen entstanden, und nicht um die Umwelt zu retten.
kuno7 schrieb:Nein, aber wir sollten eben überlegen was wir am sinnvollsten tun können und aus Strom Waaserstoff zu machen während gleichzeitig aus Kohle Strom gemacht wird halte ich für nich sonderlich sinnvoll. Dann lieber gleich mit Kohle Wasserstoff herstellen und den Strom Strom sein lassen, das gibt nen besseren Wirkungsgrad.
Und der Strom kommt dann in Blechdosen?
Das ist eines der Hauptprobleme die man bei der ganzen Geschichte hat, die Probleme mit der Speicherung. Im Sommer werden vielen PV-Anlagen die Lastschalter durch die Energieversorger gezogen, bedeutet die eigenen Solarzellen kochen still vor sich hin. Nicht unbedingt das was die Langlebigkeit erhöht. Nutzt man den überzähligen Strom um etwas zu erzeugen das man speichern kann, dann ist der Wirkungsgrad nicht ganz so wichtig. Die Österreicher haben unseren geschenkten Strom verwendet um ihre Pumpspeicherwerke "aufzuladen", da darf man schon nach dem Wirkungsgrad fragen, aber das ist immer noch besser als wenn man den Strom sinnlos vernichtet.
kuno7 schrieb:Alternativ hatte ich ja auch schon vorgeschlagen die uralten Braunkohlekraftwerke durch schnell regelbare Gaskraftwerke zu ersetzen, damit gar nich erst überflüssiger regenerativer Strom ins Ausland verscherbelt werden muss, aber darauf biste ja nich eingegangen.
Wurde ja schon gemacht, solche Kraftwerke sind dafür gedacht um Spitzen abzufangen, wenn man die nicht abfangen würde dann würden einige Netze kollabieren. Wobei die wohl auf einem bestimmten Leerlauflevel laufen müssen damit man sie in kurzer Zeit unter Last setzen kann.
ufosichter schrieb:in diesem Sinne noch viel Spass beim weiter träumen vom Elektroauto
Für einen wirklichen Ersatz eines Benzin/Diesel-Fahrzeuges müssen noch einiges Dinge sich ändern, mit der jetzigen Batteriegeneration muss sich die Autoindustrie da wohl weniger Gedanken machen das die plötzlich zu Verkaufsschlagern werden. Dazu kommt das heute ja Unmengen von Panzern (SUV) von den Leuten gekauft werden, einfach einen E-Motor in ein herkömmliches Auto zu pflanzen wird nicht funktionieren. Der Renault Twizzy war da kein so schlechter Ansatz, nur ist sein Nutzungsprofil ziemlich eingeschränkt und auch die Folgekosten sind dann kein wirkliches Kaufargument mehr. Und ohne einen wirklichen Preisvorteil sehe ich keine Chance auf einen flächendeckenden Einsatz von E-Autos auf uns zukommen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

17.03.2019 um 13:55
Thorsteen schrieb:Wenn wir dazu überzähligen Strom aus regenerativen Quellen (Wasser, Wind, Solar) nehmen dann ist der Wirkungsgrad egal, weil selbst bei nur 50% Wirkungsgrad ist das mehr als wenn wir den erzeugten Strom irgendwie vernichten oder aber die Generatoren auf Leerlauf schalten.
Nein, auch dann is der WK nich egal, denn man kann ja ggf. auch was anderes machen, was eben effizienter is.
Thorsteen schrieb:Und der Strom kommt dann in Blechdosen?
Welcher Strom?
Thorsteen schrieb:Das ist eines der Hauptprobleme die man bei der ganzen Geschichte hat, die Probleme mit der Speicherung.
Nein, das is es eigentlich nich, auch wenn ständig was anderes behauptet wird. Kannst mir ja gern mal zeigen an wie vielen Stunden im Jahr mehr regenerativer Strom produziert wird, als gleichzeitig in Deutschland verbraucht wird.
Könnte man alle konventionellen Stromerzeuger komplett runter fahren, wenn mehr volatiler Strom im Netz is, bräuchte man keine Regenerativen abschalten, nichts exportieren und auch nichts speichern.

Wenn man jetz anfängt Märkte für den zu viel produzierten Strom zu schaffen is dies in keinster Weise dienlich im Sinne der Energiewende.
Thorsteen schrieb:Wurde ja schon gemacht, solche Kraftwerke sind dafür gedacht um Spitzen abzufangen, wenn man die nicht abfangen würde dann würden einige Netze kollabieren.
Gaskraftwerke wurden in der Vergangenheit ausschließlich zur Spitzenlastabdeckung genutzt, aus Kostengründen, aber das bedeutet natürlich nich, man könnte sie nich auch anders einsetzen.
Will man volatile Erzeuger weiter ausbauen, dann braucht man entweder flexiblere Alternativen zu den Grundlastkraftwerken oder sehr viel Speicher, wobei zweiters sehr viel teurer und ineffizienter is als ersteres.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

21.03.2019 um 08:55
Hier mal ein Artikel, wie es mit der Rekuperation beim Verzögern aus sieht:
https://www.heise.de/autos/artikel/Bremsenergierueckgewinnung-und-ihr-Wirkungsgrad-4340576.html

Ich bin bislang davon ausgegangen, dass es mehr ist und dass deswegen das Gewicht des Autos eine eher untergeordnete Rolle spielt.
Aber Leichtbau scheint auch hier eine Rolle zu spielen, wenn auch natürlich nicht in dem Maße, wie bei einem Fahrzeug, das gar nicht (nennenswert) rekuperiert.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

22.03.2019 um 20:54
Thorsteen schrieb am 17.03.2019:nd ohne einen wirklichen Preisvorteil sehe ich keine Chance auf einen flächendeckenden Einsatz von E-Autos auf uns zukommen.
Genau und die Elektrozapfsäulen fehlen, vor allem in Sachsen gibt es ganz wenige.
Aber das Elektroauto kommt bei uns garantiert, genau wie in Norwegen schon vorgemacht.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.03.2019 um 12:17
Schweden hat nun Norwegen nachgezogen und will ab 2030 keine Kraftstofffahrzeuge mehr zulassen. Wann wird dies in Deutschland erfolgen ?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.03.2019 um 15:45
Zeitmaschine78 schrieb:Schweden hat nun Norwegen nachgezogen und will ab 2030 keine Kraftstofffahrzeuge mehr zulassen. Wann wird dies in Deutschland erfolgen ?
Hoffentlich niemals?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.03.2019 um 19:53
Bin alt genug, um kurz vor Schluss noch einen zuzulassen- und dann pflegen, pflegen, pflegen!

:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.03.2019 um 20:04
syndrom schrieb:Bin alt genug, um kurz vor Schluss noch einen zuzulassen- und dann pflegen, pflegen, pflegen!
Selbst mit bester Pflege ist die Lebensdauer von aktuellen Autos nicht sonderlich in die Länge zu ziehen. Es ist schließlich gewollt, dass die keine 20 Jahre mehr halten ;)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

28.03.2019 um 23:15
@alibert

2030 halt ich auch keine 20 Jahre mehr ;)
Aber vielleicht kann ich mir bis dahin ein gut restauriertes Fort T Modell leisten- das haelt noch!


:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 08:30
Bonobobob schrieb:Hoffentlich niemals?
...weil Du deinen "Spaß beim Fahren" über die Umweltverschmutzung und dadurch unsere Zukunft stellst…?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 08:41
Bonobobob schrieb:Hoffentlich niemals?
Mag sein, aber Telefonzellen sind auch nie verboten worden...

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 09:19
Kurzschluss schrieb:...weil Du deinen "Spaß beim Fahren" über die Umweltverschmutzung und dadurch unsere Zukunft stellst…?
Das lässt sich auch ohne Verbote regeln.
Es sollte - in meinen Augen - auch Liebhaber solcher Modelle geben. Warum auch nicht, das Problem sind nicht ein paar wenige Verbrenner, sondern die vielen Millionen. Aber wenn es eine einigermaßen brauchbare Alternative gibt, kann Benzin als ein Exotikum auch 10 EUR pro Liter kosten, oder mehr. Auch nicht von heute auf morgen, aber mittelfristig. Dann ist es einfache eine Frage der Wirtschaftlichkeit, für die "normale" Fortbewegung weit überwiegend keinen Verbrenner zu benutzen. Und trotzdem kann der Liebhaber solcher Modelle sie kaufen und fahren.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 09:21
kuno7 schrieb:Mag sein, aber Telefonzellen sind auch nie verboten worden...
Mobiltelefone haben einen wesentlich kürzeren Lebenszyklus als Autos.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 09:43
@Taln.Reich

Klar, ich hatte ja auch nich an Morgen gedacht. ;)

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 09:50
kuno7 schrieb:Klar, ich hatte ja auch nich an Morgen gedacht.
dennoch wird es eine Weile dauern, dies umzusetzen. Das hier genannte Datum "ab 2030 keine Kraftstofffahrzeugzulassungen mehr" ist in D. schlichtweg nicht realistisch umsetzbar.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 09:58
Taln.Reich schrieb:Das hier genannte Datum "ab 2030 keine Kraftstofffahrzeugzulassungen mehr" ist in D. schlichtweg nicht realistisch umsetzbar.
Woran machst du das fest?

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 10:02
Hallo @Bonobobob , hallo @Zeitmaschine78 , hallo @alle !
Zeitmaschine78 schrieb:Schweden hat nun Norwegen nachgezogen und will ab 2030 keine Kraftstofffahrzeuge mehr zulassen. Wann wird dies in Deutschland erfolgen ?
Bei dieser Meldung weiss ich auch nicht, was ich davon halten soll. Kleinere Länder, wie Norwegen können sich Sonderwege eher erlauben als Größere. Neben einer gehörigen Portion Populismus der schwedischen Regierung glaube ich, das die Schweden diese Maßnahme besser durchdacht haben, als es in Deutschland je passiert ist. Geht es um Wasserstofftechnik, gestehe ich den "Nordländern" ein gewisse Vorreiterrolle zu.


Gruß, Gildonus


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

29.03.2019 um 12:16
Taln.Reich schrieb:Mobiltelefone haben einen wesentlich kürzeren Lebenszyklus als Autos.
Mein Nokia 3310 funktioniert auch noch nach fast 20 Jahren tadellos ^^ Was du meinst das inzwischen die Funktion als Telefon in den Hintergrund gerückt ist und die Funktion als Computer in den Vordergrund und daher sind andere Faktoren wie Rechenleistung ähnlich wie beim Computer wesentlicher. Viele Mobiltelefone landen leider nicht im Kreislauf sondern in Schubladen, wo sie dann noch weitgehend funktionsfähig Staub ansammeln und Rohstoffe binden. Das geht bei einem Elektroauto schwierig weil der benötigte Platz wesentlich größer ist.

https://www.welt.de/newsticker/news1/article174455161/Verbraucher-Rund-124-Millionen-alte-Handys-liegen-ungenutzt-in-Sch...


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt