Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

2.907 Beiträge, Schlüsselwörter: Akku, Elektroauto, Musk, Strompreis, Autoindustrie, E-auto

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

30.03.2019 um 14:44
Tesla has completed its largest battery storage installation in Asia in Osaka, Japan. The 4.2 MW / 7 MWh facility uses 42 Tesla Powerpack battery storage units, which were installed in just 2 days following their arrival onsite.
The customer is Kintetsu Railway, whose electrified trains operate on 500 km (311 miles) of track.

https://cleantechnica.com/2019/03/29/largest-tesla-battery-storage-installation-in-asia-for-japanese-railway/


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

04.04.2019 um 14:19
450 000 Tonnen Lithium lt. Bundesumweltministerium pro Jahr nur um zu 90% auf E in Autos umzusteigen.
Dabei benötigt man für eine Tonne etwa 2 mio. Liter Frischwasser.

Da holt man sich gleich die nächsten ökologischen Problemgebiete in Südamerika an die Backe, statt von vornherein die Haltung zur Mobilität anzugehen und an den Stellschrauben des Verbrauchers zu drehen. Sauberer Umweltschutz. Öko, ja bitte, nur Verluste darf es nicht einfahren.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

04.04.2019 um 20:12
gentoo schrieb:450 000 Tonnen Lithium lt. Bundesumweltministerium pro Jahr nur um zu 90% auf E in Autos umzusteigen.
Weltweit oder für D?


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

04.04.2019 um 21:09
@Alibert

Weltweit, also für knapp 680 mio. Fahrzeuge mit jeweils zwischen 20-30 Kg Bedarf an Lithium.

Mit Kobalt braucht man gar nicht anzufangen aber da sind die Probleme eher humanistischer Natur, also zynisch gesagt zweitrangig, solange man die verfahrenstechnischen Aufbereitungprozesse im Kongo mal für einen Moment ignoriert, die ebenso saures Wasser erzeugen und das Grundwasser verunreinigen. Die Substitution, der Trägertausch und das Gesetz zum Recyclingzwang, der für die Machbarkeit verlangt wird erkenne ich momentan jedenfalls nicht - es gilt nur die Technologie nicht dem Chinesen zu überlassen, der seit Jahren nichtmehr darauf angewiesen ist, den Müll von anderen bei sich zu verklappen. Jetzt sucht man sich gemeinsam einen neuen Deppen unter dessen Teppich gekehrt wird :D


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

04.04.2019 um 22:33
@gentoo

Kannste die Orginalquelle vom BMU mal verlinken?

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

05.04.2019 um 10:19
@kuno7

Einmal der Teilbericht vom Bundesumweltamt:
"Rohstoffkonflikte nachhaltig vermeiden"
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/461/publikationen/4102.pdf

Und nochmal vom Fraunhofer. Der Anteil von Primärlithium wird hier im pluralistischen Szenario für 2050 auf knapp 400.000 Tonnen geschätzt. Hängt halt von den Recyclingverfahren ab.

"Abschätzungen des künftigen Angebot-Nachfrage-Verhältnisses"
https://www.isi.fraunhofer.de/content/dam/isi/dokumente/cct/2009/Angebot-Nachfrage-Lithium-Elektromobilitaet.pdf


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

05.04.2019 um 10:21
@gentoo

Danke, schau ich mir an.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.04.2019 um 15:14
@kuno7
@gentoo
@Alibert
@kleinundgrün

UCI Student ‘Accidentally’ Invents a Rechargeable Battery That Lasts 400 Years

A University of California Irvine student may have stumbled upon an invention to end your phone-charging woes for good. And that’s just the tip of the iceberg of where that could take us as a society. Forget about your phone; the world would be a different place without ever having to worry about replacing car batteries,........................ weiter lesen


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.04.2019 um 15:26
Werde mir definitiv kein E-Auto kaufen, höchstens fahren.
Wenn die letzte Tankstelle geschlossen ist, wenn der letzte Teilehändler für Verbrenner nichts mehr hat, wenn der letzte Schrottplatt leergeschraubt ist, dann wird es sicher Alternativen zum eigenen E Auto geben.
Abo Modelle, Kurzzeitmiete, diverse Sharingmodelle oder einfach ein Multi-Abo für alles:
Man zahlt 50€ monatlich und kann alles nutzen, was mobil macht, ÖPNV, Leihräder, Leihscooter, Uber, Car sharing.

Das wird die Zukunft.
Eigentumserwerb, die Ausgsbe von 30.000 € oder ein Kredit für ein eigenes E-Auto wird nicht mehr nötig sein.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

14.04.2019 um 19:50
@Ban
Dann muss ich schnell mal meine Springbockherde vergroessern ;)

Schade, das noch nicht beisteht, wieviel kg Gold man fuer einen Autoaccu braucht.


:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

17.04.2019 um 19:43
@Ban
Wenn man das Teil kaufen kann, dann glaube ich es auch. Seit den 1980ern wurden schon viele Wunderakkus und Batterien angepriesen ;)


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.04.2019 um 07:41
Hier noch ein interessanter Beitrag zum E-Auto:
https://www.cesifo-group.de/de/ifoHome/presse/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen-Archiv/2019/Q2/pm_20190417_sd08-Elek...


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

18.04.2019 um 09:11
Alibert schrieb:Hier noch ein interessanter Beitrag zum E-Auto:
Interessant? Vielleicht, aber zumindest sehr Einseitig kritisch gegen E Autos. Neben dem mittlerweile üblichen Kniff, den Akku von E Autos mit in die Bilanz rein zu nehmen, die nich benötigten Teile aber nich gegen zu rechnen liegt die größte Kritik mal wieder beim Argument, dass E Autos mit heutigem Strommix keinen Vorteil beim CO2 Ausstoss hätten.
Dass dies, soweit ich weiß, noch nie jemand bestritten hat, scheint den Verfassen aber offensichtlich nich allzu sehr zu stören, ebenso wie die Tatsache, dass die favorisierten Wasserstoff/Methan betriebenen Autos das selbe Problem hätten, plus der zusätzlichen Umwandlungsverluste.

Klar, wer was gegen E Kisten hat, wird den Artikel mögen, sachliche Kritik oder Ergebnis offene Studien sehen freilich anders aus.

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 17:29
kuno7 schrieb:Neben dem mittlerweile üblichen Kniff, den Akku von E Autos mit in die Bilanz rein zu nehmen, die nich benötigten Teile aber nich gegen zu rechnen
Das wäre wirklich mal interessant, alledings denke ich, dass da nicht wirklich ein so großer Unterschied bei raus kommt. Für die Elektronik wird vermutlich auch noch das eine oder andere Konfliktmineral ins Spiel kommen.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 19:15
kuno7 schrieb:Interessant? Vielleicht, aber zumindest sehr Einseitig kritisch gegen E Autos. Neben dem mittlerweile üblichen Kniff, den Akku von E Autos mit in die Bilanz rein zu nehmen, die nich benötigten Teile aber nich gegen zu rechnen liegt die größte Kritik mal wieder beim Argument, dass E Autos mit heutigem Strommix keinen Vorteil beim CO2 Ausstoss hätten.
Dafür wird der massive ausbau von Stromleitungen der durch immer mehr E-Autos nötig wird auch nicht reingerechnet.
kuno7 schrieb:Dass dies, soweit ich weiß, noch nie jemand bestritten hat, scheint den Verfassen aber offensichtlich nich allzu sehr zu stören, ebenso wie die Tatsache, dass die favorisierten Wasserstoff/Methan betriebenen Autos das selbe Problem hätten, plus der zusätzlichen Umwandlungsverluste.
Methan und Wasserstoff kann man billig Lagern, die Infrastruktur dafür ist bereits vorhanden und hätte auch kein Problem mit dem bisschen mehr an benötigter Speichermenge.
Die Umwandlungsverluste werden deutlich kleiner wenn Strom nicht lokal erzeugt wird und Gas weiterhin zum Heizen und als Reservekraftwerke verwendet wird.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 20:05
Bonobobob schrieb:Dafür wird der massive ausbau von Stromleitungen der durch immer mehr E-Autos nötig wird auch nicht reingerechnet.
Braucht man die denn für die E Autos?
Aber davon abgesehen kann man auch noch mit anderen Argumenten gegenhalten, darum gings aber nich, sondern darum auf der einen Seite ein zusätzliches Bauteil energetisch rein zu nehmen, nur weil die andere Seite dies gar nich hat.
Wenn man schon vergleichen will, dann gleiches mit Gleichem und nich Äpfel mit Birnen.
Bonobobob schrieb:Methan und Wasserstoff kann man billig Lagern, die Infrastruktur dafür ist bereits vorhanden und hätte auch kein Problem mit dem bisschen mehr an benötigter Speichermenge.
Die Frage is doch wohl eher, wo Wasserstoff und Methan herkommen sollen, wenn wir beim Thema CO2 sind.
Bonobobob schrieb:Die Umwandlungsverluste werden deutlich kleiner wenn Strom nicht lokal erzeugt wird
Also das bezweifle ich ernsthaft, lass mich aber gern durch eine Erklärung umstimmen.
Bonobobob schrieb:Gas weiterhin zum Heizen und als Reservekraftwerke verwendet wird.
Und welchen Zusammenhang zu der Frage "E Autos oder Brenstoffzellen Autos" möchtest du hier herausstellen?

mfg
kuno


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 20:17
kuno7 schrieb:Braucht man die denn für die E Autos?
Sowohl Überlandleitungen als auch kleine Lokale Leitungen sind nciht auf so einen großen Mehrverbrauch ausgelegt.
Leute unterschätzen gerne wie viel Energie in so nem Liter Benzin steckt.
kuno7 schrieb:darum gings aber nich, sondern darum auf der einen Seite ein zusätzliches Bauteil energetisch rein zu nehmen, nur weil die andere Seite dies gar nich hat.
Der Tank wird also nicht mitgerechnet?
kuno7 schrieb:Die Frage is doch wohl eher, wo Wasserstoff und Methan herkommen sollen, wenn wir beim Thema CO2 sind.
CO2 wird weiter freigesetzt werden, gibt genug Anwendung außerhalb der Energiegewinnung bei der es Frei wird.
kuno7 schrieb:Also das bezweifle ich ernsthaft, lass mich aber gern durch eine Erklärung umstimmen.
Das war schlecht Formuliert. Die Unterschiede des Umwandlungsverlusts werden kleiner durch längeren Transport, der Verlust beim Gas Transport ist geringer als bei der Strom übermittlung.
kuno7 schrieb:Und welchen Zusammenhang zu der Frage "E Autos oder Brenstoffzellen Autos" möchtest du hier herausstellen?
P"G nicht Brennstoffzelle, Die ist noch eher Zukunftsmusik da eine Umrüstung sich noch nicht wirklich lohnt, Benziner umzurüsten ist Technisch sehr einfach und Kosteffizient.


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 20:21
Waehre es Klimatechnisch nicht interessanter, das vorhandene Methan abzubauen und zu nutzen? Wenn es durch die Erwaermung in die Atmosphaere entweicht, ist es doch vielmals schaedlicher als der Co□ Eintrag in die Luft beim verbrennen.

:mlp:


melden

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 20:35
Bonobobob schrieb:Sowohl Überlandleitungen als auch kleine Lokale Leitungen sind nciht auf so einen großen Mehrverbrauch ausgelegt.
Der Mehrverbrauch im Stromnetz würde bei komplettem Umstieg der privaten PKW ca. 20% ausmachen. Dieser Umstieg dürfte aber Jahrzehnte brauchen, da unterscheidet sich der Ausbau vermutlich kaum von dem, der in den Jahrzehnten zuvor stattfand, von dem aber auch keiner geredet hat.
Es dürft auch noch einiges im Rahmen der Energiewende wegfallen, zB. elektrische Durchlauferhitzer oder Nachtspeicherheizungen, von daher eher unter 20%.
Bonobobob schrieb:Leute unterschätzen gerne wie viel Energie in so nem Liter Benzin steckt.
E Autos brauchen aber eben gerade nich die Menge Energie, die ein Verbrenner benötigt, das is ja gerade der Vorteil.
Bonobobob schrieb:Der Tank wird also nicht mitgerechnet?
Nein, beim Verbrenner wird gar kein Bauteil mitgerechnet, beim E Auto nur der Akku.
Bonobobob schrieb:CO2 wird weiter freigesetzt werden, gibt genug Anwendung außerhalb der Energiegewinnung bei der es Frei wird.
Die Argumentation im Artikel war doch aber die, dass E Autos heute sogar mehr CO2 freisetzen als Verbrenner. Darum geht es, wenn du meinst, es is eh ega, müssen wir ja nich drüber diskutieren.
Bonobobob schrieb:Die Unterschiede des Umwandlungsverlusts werden kleiner durch längeren Transport, der Verlust beim Gas Transport ist geringer als bei der Strom übermittlung.
Auch das bezweifle ich, schon allein weil die Umwandlung Strom-Gas-Strom schon mal locker 50% übertreffen können, HGÜ Leitungen haben Verluste von unter 5% auf 1000km, da müssten die Entfernungen schon sehr groß werden.
Bonobobob schrieb:P"G nicht Brennstoffzelle, Die ist noch eher Zukunftsmusik da eine Umrüstung sich noch nicht wirklich lohnt, Benziner umzurüsten ist Technisch sehr einfach und Kosteffizient.
Ich verstehe es immer noch nich.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will

19.04.2019 um 21:10
kuno7 schrieb:Der Mehrverbrauch im Stromnetz würde bei komplettem Umstieg der privaten PKW ca. 20% ausmachen. Dieser Umstieg dürfte aber Jahrzehnte brauchen, da unterscheidet sich der Ausbau vermutlich kaum von dem, der in den Jahrzehnten zuvor stattfand, von dem aber auch keiner geredet hat.
Wir haben jetzt schon nciht genug Leitungen, außerdem kannst du nicht nur den Gesamtverbrauch betrachten, die Peaknachfrage ist auch wichtig, und die fällt wenn Zuhausegeladen wird genau in die Zeit in der Leute Zuhause sowieso schon mehr nutzen während die Industrie mit ihren Extraleitungen nichts mehr braucht.
kuno7 schrieb:E Autos brauchen aber eben gerade nich die Menge Energie, die ein Verbrenner benötigt, das is ja gerade der Vorteil.
Das lohnt sich bei uns nicht, wird im Winter zukalt, da wäre nen Plugin Hybrid die beste Lösung.
kuno7 schrieb:Nein, beim Verbrenner wird gar kein Bauteil mitgerechnet, beim E Auto nur der Akku.
Naja, das ist halt auch Falsch, da muss schon das Auto an sich mitgerechnet werden.


melden
473 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt