Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

15 Beiträge, Schlüsselwörter: Technologie
Seite 1 von 1
nero3
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

26.08.2014 um 13:10
Ich glaube, irgendwann werden unsere technologischen "Geräte" und Bauten organisch sein. Anstatt dass sie konstruiert werden, wachsen sie nach einem biologischen Bauplan. Unsere Raumschiffe werden organischen Materials sein. Wenn estwas kaputt geht, werden wir es nicht reparieren, die "Wunde" wird "heilen" (wir verschmelzen dann mehr oder weniger mit dem Raumschiff). Solche Geräte und Raumschiffe sind dann aber keine Lebewesen an sich, da sie sich nicht selbst Produzieren, sie bestehen einfach nur aus lebendem Material. Was haltet ihr von dieser Vorstellung? Bis dahin müssten wir aber die Biotechnologie vollständig beherrschen. Für diese Entwicklung braucht es allerdings noch einige hundert Jahre. Was meint ihr, ist das denkbar?


melden
Anzeige

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

26.08.2014 um 13:24
@nero3

Lebendes Material reproduziert sich immer. Wenn es das nicht täte, wäre es kein lebendes Material :D

Und eine Wundheilung wäre ja so etwas wie eine Reproduzierung. Man bräuchte also ein Material, dass man irgendwie so reizen kann, dass es vom "toten" Zustand zum "lebenden" übergeht um sich zu heilen. Und man müsste dass dann auch kontrollieren können.... Im moment kann ich mir nicht vorstellen, dass so etwas funktioniert...

Was bauten aus organischem Material angeht, so sehe ich im Moment auch kein "lebendes Baumaterial" irgendeines Organismusses, dass in irgendeiner Weise besser wäre, als die Stoffe, die wir schon haben... Zumindest nicht, wenn wir sie nicht irgendwie so manipulieren, dass sie stärker oder geschmeidiger werden... In der Natur bestehen die meisten richtig harten Stoffe oder Stütz- und Schutzstoffe nicht aus lebenden Material, sondern aus totem Material (Calcit, Aragonit, Opal, Seide)... Wobei es gibt auch ausnahmen (Holz, Knochen).... Bei diesen müsste man irgendwie ansetzen...


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

26.08.2014 um 13:31
Denkbar ist es, sonst würde es hier nicht stehen. ^^ Rein objektiv betrachtet befinden wir uns bereits auf einem gigantischem, organischem Raumschiff auf der Reise durch's Weltall zum Mittelpunkt unserer Milchstraße. Hightech pur sozusagen. :D

Glaub es ist ebenso wahrscheinlich, dass sich Richtung Nanotechnologie noch einiges tun wird in den nächsten Jahrhunderten, wobei eine Verschmelzung mit der Biotechnologie eigentlich einher gehen wird. Sieht man ja schon heute im mediznischen Bereich was alles möglich ist über kybernetische Prothesen bis hin zu nachgezüchteten Organen.


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

26.08.2014 um 13:35
Lebendes Material + Kosmische Strahlung ... Jo, da such ich mir lieber was aus Metal.


Bzgl. nächste Evolutionsstufe der Technologie, das wäre eine Singularität und somit für Menschen nichtmehr begreifbar.


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

26.08.2014 um 13:39
Lebend nur bedingt eher sowas im Nanotechnologie Bereich
Wo zwar von uns Programmiert aber auch selbstständig handeln kann.


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

26.08.2014 um 14:32
@nero3
Das Problem ist für den Weltraum - wir kennen keine Biomasse welche im Weltraum exestiert und für den Bau eines Schiffes geeignet wäre. Der Weltraum ist nicht der Platz für Lebewesen - jedenfalls für solch Leben, wie wir es kennen. Strahlung, extreme Temparaturen und andere Einwirkungen machen ein Überleben unmöglich. Nur Mutter Erde beschützt uns...


melden
Xyrnsystr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

05.09.2014 um 16:57
@RobbyRobbe

aber was ist mit Kakerlaken? Und Bakterien die im Vakuum überleben können? Es besteht immer die Gefahr dass wir den Mars mit unseren Bakterien verseuchen können. Also es gibt schon Biomasse die im Weltraum überleben können


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

06.09.2014 um 16:19
Xyrnsystr schrieb:aber was ist mit Kakerlaken? Und Bakterien die im Vakuum überleben können?
Kakerlaken halten garnicht soviel aus, und selbst die robustesten Bakterien erfrieren irgendwann beziehungsweise erliegen ihren Strahlenschäden.
Xyrnsystr schrieb:Es besteht immer die Gefahr dass wir den Mars mit unseren Bakterien verseuchen können
Bakterien, die mit einer Sonde dorthin transportiert werden, und das auch unter Umständen nur als Sporen oder in irgendeiner anderen ausdauernden Form.


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

08.09.2014 um 02:29
Xyrnsystr schrieb:Also es gibt schon Biomasse die im Weltraum überleben können
Wir reden von einfachen Einzellern - darauß Mehrzellige organische Verbinndungen zu machen ist jenseits von einfach. Es stimmt das Bakterien extrem lebensfeindliche Umgebungen bewohnen können - das liegt aber daran, dass sie so "einfach" sein - ein orgnisches Raumschiff ist das nicht.

Da liegt die Hürde


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

08.09.2014 um 12:53
@nero3
Deine Idee erinnert mich stark an die Wraith-Basisschiffe aus SGA...

Aber bis wir sowas mal "wachsen" lassen können dauert wohl noch ein paar Jahrzehnte oder Jahrhunderte.


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

08.09.2014 um 13:19
@nero3

Interessanter wäre es doch, wenn man Biometall oder ähnliches züchten könnte. Man bräuchte keine Stahlwerke und auch kein Eisenerz mehr, um dieses herzustellen. Man bräuchte nur eine Art DNA, die es ermöglicht dieses Metall wachsen zu lassen.
Daraus könnte man auch ganze Autos, Flugzeuge, Schiffe usw. bauen. Auch im Häuserbau wäre dies denkbar.

Jeglich die Entwicklung dieser Technologie wird noch dauern. Ich schätze mal, dass es 2050 rum die ersten Prototypen davon geben wird.


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

08.09.2014 um 14:06
Erinnert mich eher an das U-Boot aus "SeaQuest DSV".
Nebenbei klasse Serie! Muss ich mir nochmal reinziehen XD

Wär zwar ne tolle Sache, jedoch mit aktuellen Mitteln mehr als unwahrscheinlich ;)
Etwas mehr in Richtung genetic engineering und nano robots forschen, dann wird das was ;)

Beste Grüße


melden
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

09.09.2014 um 09:33
Yotokonyx schrieb:Interessanter wäre es doch, wenn man Biometall oder ähnliches züchten könnte. Man bräuchte keine Stahlwerke und auch kein Eisenerz mehr, um dieses herzustellen. Man bräuchte nur eine Art DNA, die es ermöglicht dieses Metall wachsen zu lassen.
also denkbar / vorstellbar wäre sowas ...
zumindest geht das in die richtung biomining.
Daher lassen sich die reinen Metalle nur durch komplizierte chemische Verfahren gewinnen. Pollmanns Bakterien können Kupfer aber einfach durch ihren Stoffwechsel aus dem Erz lösen. Dazu bilden die Bakterien einen dichten Verbund - einen Biofilm. Das Verfahren wird Biolaugung genannt. "Gerade beim Erschließen geringer Mengen von Kupfer ist der Prozess besonders effizient und im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden vergleichsweise umweltfreundlich", sagt Pollmann.
quelle: Biomining: Metallgewinnung durch Bakterien 06.08.2013, Saskia Blank @helmholtz.de
[...]
"Die Oberfläche der Bakterien besteht aus Hüllproteinen, die regelmäßige Nanostrukturen bilden und effizient und selektiv Metall-Ionen binden", sagte die Wissenschaftlerin. In der Natur schützen sich die Mikroorganismen damit vor Schadstoffen.
quelle: Biomining: Metallgewinnung durch Bakterien 06.08.2013, Saskia Blank @helmholtz.de

man müsste die bakterien allerdings irgendwie dazu bringen gewisse strukturen bzw formationen einzunehmen, welche sie wohl in der natur nicht von alleine einnehmen...


melden

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

09.09.2014 um 13:20
iwok schrieb:man müsste die bakterien allerdings irgendwie dazu bringen gewisse strukturen bzw formationen einzunehmen, welche sie wohl in der natur nicht von alleine einnehmen...
Ich denke mal, man müsste die Bakterien auch genetisch verändern, damit sie auch Strukturen annehmen, die nicht ihrer natürlichen Form entsprechen.
Dies wird vielleicht erstmal ein Hindernis sein, welches man erforschen muss. Doch ob man dann ein Metall draus herstellen kann, welches das normale Metall ersetzt, ist die andere Frage.
Wahrscheinlich, werden sich erstmal die großen Stahlproduzenten dagegen wehren und diese Technologie erstmal nicht beachten. Doch sollte das Eisenerz zu neige gehen, dann werden sie dieses Verfahren wahrscheinlich anwenden.


melden
Anzeige
iwok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die nächste Evolutionsstufe der Technologie

09.09.2014 um 13:45
@Yotokonyx leider habe ich von GM / GE , also gentechnik ziemlich wenig bis null ahnung. vielleicht kann ich es mir deswegen auch vorstellen, also das das gehen könnte ^^
Yotokonyx schrieb:Doch sollte das Eisenerz zu neige gehen, dann werden sie dieses Verfahren wahrscheinlich anwenden.
das ist halt das praktische, dass man mit biomining auch noch quellen mit niedrigen metall-vorkommen nutzbar machen kann...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt