Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die Profi-Verarscher

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Technologie
Seite 1 von 1

Die Profi-Verarscher

28.04.2017 um 16:15
Seit Automobilbauer Fahrzeugbezogene Daten veröffentlichen, war Spezifisches grundsätzlich
frisiert worden. Wohlbewusst und Weltweit.
Was übrigens beim Großteil allem Verkäuflichen Gang&Gebe ist. Auch wohlbewusst und Weltweit.

Beim Kraftstoffverbrauch wäre den PR-Illusionisten nahe zu legen, sich eher an ein "annähernd"
zu halten, das ließe sich leichter verteidigen. Andererseits müssten auch gemütlicher Denkende
irgendwann erfassen, dass ein jeder reale Verbrauchswert an viele, sehr viele Faktoren gebunden
ist und bleibt. Wer weiß ernsthaft nicht, dass zehn Fahrer/- (um von /innen ganz zu schweigen),
unter rigoros gleichen Bedingungen auf ein und dem gleichen Fahrzeug, zehn unterschiedliche
Werte erzielen. Garantiert und ...fach erwiesen.

Wie werden jetzt "Rundum-Echtwerte" der Verbrenner, in jene der so hochgejubelten "Elektroautos"
konvertiert; wie soll dem Nutzer beigebracht werden, Angaben über "soundsoviel hundert Kilometer
Reichweite" nicht als persönliche Beleidigung hinzunehmen?
Vor allem, dass nach fragwürdigen Reichweiten (Benzinverbrauch) der Verbrenner, jetzt mit weitaus 
mehr fragwürdigeren (Kilometerleistung) der Elektrischen gerechnet werden muss . . .

Wer ist denn besser daran: der Eine, der unterwegs für 5 Euros Treibstoff vom ADAC-Fahrer kauft,
oder der Andere, der nach Abschlepp- Hotel- und ...Kosten, am nächsten Tag ans Ziel gelangt?

Bleibt die Quintessenz: Wer sind denn jetzt die wirklich praktizierenden Verarscher ?
Wer hat dazumal die Benziner in die Hölle verdammt, um den Diesel als einzige Überlebenschance
hervorzuheben?
Apropos: Jeder weiß unterdessen, dass der aktuelle Abgasbetrug früherer, echt fieser Suggestion
seitens des Gesetzgebers entsprungen war!
Es sind die Gleichen, wie sie heute den Diesel als Grund allen Übels in die Welt posaunen!
Nur um Verunsicherten oder Verbitterten stante pede Elektroautos anzudrehen, und damit skrupellos
in Kauf nehmen, über die nächsten Jahre hinaus weiter mit kooperativen Fakes jonglieren zu müssen.

Es gibt freilich schon viele Möglichkeiten für die Verwendung Elektrischer und die sollten auch genutzt
werden; aber sie sollten nicht mit "vorgehaltener Waffe" erzwungen werden.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Profi-Verarscher

28.04.2017 um 19:38
@Kenalw
Man könnte ja auch mit Brennstoffzelle...
Aber wenn du meinst es sei Menschenrecht die Atmosphäre,die Meere und alles mit fossilen Brennstoffen aufzuheizen,zu verschmutzen,zu versauern und die Lungen der Menschen als Feinstaubfilter fungieren zu lassen,da muss ich dir sagen NEIN!!!


melden

Die Profi-Verarscher

28.04.2017 um 21:51
Ich weiß gar nicht was du hast. Ich habe mir vor 5 Jahren einen neuen Scirocco gekauft. Angegeben war das Auto mit 6-7l kombiniert auf 100km

 Nach nicht mal 1000km kam ein Gewindefahrwerk rein mit großen Felgen. Trotz den großen felgen fahre ich mein Auto im Sommer mit 6,4l im Langzeitverbrauch.
Wenn ich im Winter die Standardfelgen mit Winterreifen drauf habe, benötige ich ca. 6,2l im Langzeitverbrauch. Allerdings fahre ich zur Arbeit 27km einfach.


melden

Die Profi-Verarscher

29.04.2017 um 11:32
. . . um des Himmels Willen, Leute, ich habe doch nichts gegen die Elektrischen, im Gegenteil!
Was mir halt gar nicht gefällt, ist die durchschaubar plumpe Demagogie des Gesetzgebers, jedes Verlangen
nach Elektrischen, mit Fakes aufzupulvern.
Wir sind uns doch hoffentlich alle miteinander bewusst, dass etwas, d.h. sehr viel, dazu getan werden muss,
um die bedrohlichsten Umweltprobleme nach Kräften zu vermindern. Schnellstens!
Und ohne jeden Zweifel wird ein Aufkommen an Lösungen - hier eben auch die Elektroautos, sehr viel dazu
beitragen können. Aber genauso ohne Zweifel, kann nicht damit gerechnet werden, über Nacht an angestrebte,
erhoffte, auch so notwendige Ziele zu gelangen. 
Und genau so wenig, dass sich die Verbrenner mit all ihrem gefährlichen Dreckausstoß über Nacht ersetzen
lassen.

Es kann aber nicht übergangen werden, dass - wiederum der Eine oder der Andere - noch keinen Elektrischen 
verwenden  kann. Bei aller Einsicht und jedem Verständnis zur Situation. Es liegt jetzt an den Herstellern für
unumgängliche Modifikationen zu sorgen - aber das geht auch nicht über Nacht.

Ich selber würde morgen umsteigen, aber für mich kommt ein Elektrischer aus gegebenen Gründen einfach
nicht in Frage. Vorläufig und Leider.

Ist das jetzt geklärt?



  


melden

Die Profi-Verarscher

29.04.2017 um 14:02
Kenalw schrieb:Es kann aber nicht übergangen werden, dass - wiederum der Eine oder der Andere - noch keinen Elektrischen
verwenden  kann.
ich versteh zwar kaum was Du überhaupt diskutieren willst aber viele die keinen Panzer fahren müssen würden bei einem Umstieg (auf ein Modell ohne Batteriemiete wohlgemerkt) nur profitieren (so lange bis es die Fahrstromsteuer gibt).
Daß sie es nicht glauben liegt eben an dieser von Dir angeprangerten Verbraucher- Gehirnwäsche, sie haben null Ahnung welcher PKW für sie der geeignete ist und welche Reichweite sie BRAUCHEN.
Die meißten haben nichtmal annähernd einen groben Überblick wieviel laufende Kosten sie mit ihrem aktuellen PKW haben.

Ich kenne einen US Bürger der vor jahrzehnten aus D ausgewandert ist, als consultant/ing. begehrt und angesehen der fährt auf den riesen Rollbahnen dort mit einem Smart zu seinen Kunden. Dank speed limit ist für eine Person ein pkw in smart größe exakt passend. Den meißten PKW dort geht das Dach des smart von der Höhe her bis zur Motorhaube, wenn man beim überholen aus dem Fenster des smart schaut sieht man den radkasten des überholten und mehr nicht ;)
Kenalw schrieb:aber für mich kommt ein Elektrischer aus gegebenen Gründen einfach
nicht in Frage.
Mußt Du denn regelmäßig so weit fahren oder brauchst Du ein so riesiges Modell?

Das was man momentan mitbekommt ist zu wenig, zu spät, aber eben ein versuch Bemühungen politisch auzuschlachten/legitimieren.
Im Grunde genommen steckt dahinter imho eine Quersubventionierung und Marktbeeinflussung.
Wenn nicht e-pkw, was soll die Regierung sonst fördern?


melden

Die Profi-Verarscher

30.04.2017 um 15:33
Aber an den E-Autos sollte noch etwas getan werden in punkto hörbarkeit, mich hat gestern fast einer vom Radl geholt. 


melden

Die Profi-Verarscher

30.04.2017 um 17:45
Um jetzt wirklich jedes Missverstehen radikal auszuschließen:
Auch ich bin gegen verhungernde Eisbären, schmelzende Eisberge und Luftverschmutzung.
In diesem Sinne ersuche ich darum, in unserem Zusammenhang bitte von "Umwelt-Headlines" abzusehen.
Halten wir uns strikte ans Thema, sonst droht mir, dass mir ein lauernder Ghostremover die Türe weist.

Mir gefallen einfach die perfiden Schliche nicht, mit welchen Anreiz zum Konvertieren von Verbrennern auf
Elektroautos angefacht wird. Auf ein zum Leitmotiv gewordenes "Wir schaffen das" kann auch hier nicht
gebaut werden, soweit es sich um das von der Bundeskanzlerin großzügig angesetzte Soll an Verkaufszahlen
für Elektrische dreht.
Allein mit nachvollziehbaren Attributen, mit Effektivem, werden sich Überzeugte definitiv überzeugen lassen.

Saublöd, wenn auf Messen elektrische 600-Ps-Boliden zu Phantasiepreisen, oder Kreationen nach Spacelook
zur Schau gestellt werden; die Kosten hierfür hätte man besser für Aufwendungen an Überzeugbarem genutzt.

Die Folgen politischer Konspiration, welche den deutschen Autobauern Milliarden gekostet haben, sind bekannt.
Die Aus-und Nebenwirkungen reichen aber durch ihre reaktivierte Schockwirkung aus, in das Bemühen um die
Elektrischen eingebunden zu werden. Keine Mittel werden übergangen; über Medien wird schamlos dazu
animiert, (z.B.)-VW, zu verklagen, weil Autos mehr Treibstoff verbrauchen als in Daten festgehalten. 
Um später erneut VW zu verklagen, weil nur die Hälfte von Batterie- sprich Kilometerleistung der Elektrischen
erbracht werden?

Trotz allem ein absolutes JA für die Elektrischen. Weil sie einen kolossalen Beitrag zu angestrebten Zielen leisten
können und leisten werden. Irgendwann.
Innerhalb welcher Zeitspanne, wird sich von Parteipolitischen Affektmanövern nicht beeinflussen lassen.

Von Kommentierenden möchte ich  - ohne Jemanden nahetreten zu wollen - jetzt wissen, ob Sie selber schon
Erfahrungen mit Elektrischen haben, oder Ihre Meinungen nach eigenem Wissen, nach Politik, oder nach
Medien ausrichten. Es dreht sich ja schließlich um das angesprochen Thema. Danke.


melden

Die Profi-Verarscher

02.05.2017 um 11:47
Kenalw schrieb:Allein mit nachvollziehbaren Attributen, mit Effektivem, werden sich Überzeugte definitiv überzeugen lassen.
Nein. Die Mehrheit wird sich alleine mit dem Preis pro km überzeugen lassen.
Kenalw schrieb:Saublöd, wenn auf Messen elektrische 600-Ps-Boliden zu Phantasiepreisen, oder Kreationen nach Spacelook
zur Schau gestellt werden
So ist das aber immer bei neuen Technologien der Fall. Die ersten Einheiten sind teuer und erst mal was für Early Adopter.
Ein E-Auto für 15.000 EUR ist schwierig. Bei einem 600-PS-Boliden spielt es eher keine Rolle, ob der nun 200.000 oder 220.000 kostet. Und diese ersten Einheiten sind notwendig, um eine Serienfertigung vorzubereiten.
Kenalw schrieb:Irgendwann.
Nur beginnt dieses "Irgendwann" eben "irgendwann". Die ersten Schritte werden teuer sein. Aber dennoch sind sie nötig. Eine Infrastruktur zu ändern ist eine gewaltige Aufgabe und bedeutet für den Einzelnen durchaus Einschnitte.


melden

Die Profi-Verarscher

02.05.2017 um 20:55
@Kenalw
Die Punkte auf die ich einging sollten e- autos nicht besser reden oder Dich davon überzeugen sondern Dir zeigen wie verzerrt das allgemeine Bild ist.
Daher ist die jetztige vermeintlich übertriebene Darstellung und förderung von e autos nur eine kompensation der vorherigen Marktverzerrung.
Das war ja dachte ich das Thema?
Kenalw schrieb:Die Folgen politischer Konspiration, welche den deutschen Autobauern Milliarden gekostet haben,
gebracht haben meinst du?


melden

Die Profi-Verarscher

05.05.2017 um 16:11
       d.fense schrieb:  
      "gebracht haben meinst du?

  Bitte was?
  Die Milliarden, wie solche den Autobauern, dank den Mogelrichtlinien der Regierung eingebracht hatten,
  sind doch durch die angefallenen "Strafmilliarden" zumindest ausgeglichen worden . . .  

 


melden

Die Profi-Verarscher

06.05.2017 um 15:44
Illustration: Der Fluch der Elektroautos? . . . von wegen: man muss sich nur zu helfen wissen!

Effektive Leistungswerte der EAs (Elektroautos), lassen sich nicht mal annähernd errechnen.
Wer heute unüberlegt über die Verbrauchswerte der Verbrenner herzieht, wird sich, als EA-Eigner 
gegenwärtig irgendwann nur über seinen Anwalt an die Hersteller der EAs wenden wollen.

Der langen Rede kurzer Sinn: Um zuverlässige EAs nach gesundem Preis-Leistungs-Verhältnis, werden
sich Tausende reißen.
Weil wir alle wissen, dass sie ein unumgehbarer Weg zu Erreichbarem sind.
Pokernde Politiker und leichtfertige Medienkanäle dürfen den EA-Herstellern nicht das Messer an die Kehle setzen!
elektroautosmai170001
 lasset sie, die Planer und Erbauer, nach weisen Überlegungen planen und bauen - damit nicht
schon wieder mal mit erzwungenen Mogelpackungen zu rechnen bleibt!


melden

Die Profi-Verarscher

06.05.2017 um 16:43
Kenalw schrieb: Bitte was?
 Die Milliarden, wie solche den Autobauern, dank den Mogelrichtlinien der Regierung eingebracht hatten,
 sind doch durch die angefallenen "Strafmilliarden" zumindest ausgeglichen worden . . .  
da stimmen die Dimensionen wohl nicht wirklich, zumal das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
Die "Strafmilliarden" -auch wenn man darüber iskutieren könnte wo denn  D  welche bekommen hat bisher ;) sind lediglich Protektionismus bzw. Konkurrenzkämpfe auf Basis der Tatsache daß die MAsche eben nicht mehr weiter verfolgbar ist.

Man mag es las Niederlage betrachten, aber einerseits ist VW Gruppe nur der erste dens trifft, andererseits wirdd as sicherlich wie die "Finanzkrise" künftig bei jeder Verhandlung um Freiheiten, Zuschüsse und Regulierungen als Alibi benutzt werden.


Eine Wertung möchte ich ausdrücklich nicht vornehmen, da man die Sache komplex betrachten muß und indirekt diese Vergünstigungen wieder dem Bund zu gute kommen, nur illusionen sollte man sich imho keine machen.
Kenalw schrieb:damit nicht
schon wieder mal mit erzwungenen Mogelpackungen zu rechnen bleibt!
Darauf kannst Du wetten wie das amen in der Kirche, mit oder ohne Druck.
Auch darauf daß eine Fahrstromsteuer kommt, direkt oder indirekt sobald genug e- pkw unterwegs sind.



Plugin hybride sind zwar auch eine Mogelpackung, nichts halbes und nichts ganzes, aber wenn sich die Nutzer mal ansehen wie oft sie denn mehr als die winzige elektrische Reichweite fahren könnte einigen Stadtbewohnern ein Licht aufgehen!


melden

Die Profi-Verarscher

08.05.2017 um 17:12
Die Abgase von Benzinern machen nur einen Bruchteil des menschengemachten Feinstaubes aus. Den Feinstaub als Grund für den Umstieg auf Elektromotoren zu benennen, ist reine Geldmacherei.


melden
Anzeige

Die Profi-Verarscher

08.06.2017 um 14:58
Es gab mal einen interessanten Feldversuch zum Thema Feinstaub in der Innenstadt von Frankfurt (Main). Als einmal Goerge W Bush dorthin einen Staatsbesuch machte, war die komplette Innenstadt für Kfz gesperrt. Im Rahmen dieser Vollsperrung für Kfz hat man Feinstaubmessungen gemacht und mit den Feinstaubwerten von normalen Tagen vergleichen.

Der Feinstaub stieg an, was zunächst überraschte. Ergebnis war, dass der überwiegende Teil der Gesamtzahl aller Feinstaubpartikel Blütenpollen waren, durch durch wärmere Autoabgase aus der Innenstadt ausgeblasen wurden.

Also, nichts ist so simpel, wie man möchte.

Feinstaub ist letztlich nicht das Problem an fossilen Brennstoffen, sondern die CO2 Freisetzung.
Die CO2 Freisetzung ist aber pro Leistungseinheit deutlich geringer, wenn fossile Brennstoffe in großen Anlagen in Strom umgewandelt und dann an PkWs verteilt werden. Das ist der echte Vorteil von Elektroautos.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

233 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt