weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Steinschleuder oder Federprinzip

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Raumfahrt, Antrieb, Feder, Allmission
magmawolke
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 15:21
"Ein Katapult würde auch auf dem Mond perfekt funktionieren, so lange es fest im Boden verankert ist."

Logisch, wer behauptet denn, der Mond hätte keine Athmos, ist doch offensichtlich.... sogar auf Kometen herrscht eine geringe, kaum messbare Athmosphäre....

"Ändert nichts daran, dass eine Feder im All zwei daran befestigte gleiche Massen gleich stark in entgegengesetzter Richtung beschleunigt."

wie stellst DU Dir das im ALL vor? würde 2 gleiche Massen sich nicht ausgleichen.... *lol*Ü


melden
Anzeige
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 15:31
magmawolke schrieb:Logisch, wer behauptet denn, der Mond hätte keine Athmos,
Luftdruck auf der Erde: ca. 1000hPa
"Luftdruck" auf dem Mond: ca. 3*10-13hPa

Soviel dazu... :|
magmawolke schrieb:wie stellst DU Dir das im ALL vor? würde 2 gleiche Massen sich nicht ausgleichen.... *lol*Ü
Die frage ist wohl eher, was für einen Schmarrn Du Dir zusammenreimst, um auf solche merkwürdigen Ideen zu kommen. Mit der Realität hat das jedenfalls nichts mehr zu tun.


melden

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 15:46
@magmawolke
Meinst Du das wirklich ernst,was Du hier schreibst`?

Mach Dich bitte nicht zum Affen,und ausserdem,wenn NocheinPoet das liest,uiuiui


melden
diablo3
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 17:06
it47305,1224947214,Federprinzip.bmp
hey Magma
bei einem Rueckstosprinziep wie bei einer Rakete ist es igal ob eine Atmosphäre da ist oder nicht. Eine Rackete funktioniert nähmlich aufgrund des Rueckstosspinzips.

Es ist sogar zwingend notwendig das keine Atmosphöre da ist da sich sonst der beschleunigte Gegenstand ja durch Reibung mit der Zeit wieder verlangsamt.

Und das die Feder im Boden verankert werden muss ist Quatsch.
Klar, es währe besser da mann die ganze Kraft in eine Richtung lenken könnte.
Nun ist das aber nicht möglich in meiner Idee, so muss ich wohl mal versuchen es verständlich zu machen.
Also in meinem Beispiel rede ich von immer kleineren Federn und das heist um es zu verdeutlichen das die erste Feder von der Masse her immer ein !!mehrfaches!! der Masse haben muss die die zweite Feder, insbesondere der anderen Federn (FederNr3, 4, 5...) zusammengerechnet haben muss.
Der Sinn des großen Gewichtes bezieht sich wieder auf das Rueckstossprinziep.
Mit etwas Vorstellungskraft kann man sich das doch vorstellen das die große Feder nicht so zurueckgestoßen wird wie die kleine.
Installierte man die große Fede auf dem Mond wuerde man genaugenommen ja den Mond auch zurueckstoßen, zwar nicht messbar aber das kann ich gerne nochmal in einer Zeichnung verdeutlichen,

siehe Link rechts oben neben meinem Kommentar.

und zur Erklährung: die graue viel größere Feder wird sich deutlich weniger nach links bewegen als die Rote nach rechts, und von diesen Federn nunmal viele hintereinandergebaut, wo man und das ist wichtig jede Feder einzel lösen kann.
Das ist deshalb wichtig da mann nach Abstoß erstmal die kleinere (rote Feder) in die richtige Position bringen muesste.
Die kleinen Duessen die man irgendwo unterbringen wuerde wuerden natuerlich auch auf dem Rueckstoprinziep funktionieren.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 17:14
diablo3 schrieb:und zur Erklährung: die graue viel größere Feder wird sich deutlich weniger nach links bewegen als die Rote nach rechts, und von diesen Federn nunmal viele hintereinandergebaut, wo man und das ist wichtig jede Feder einzel lösen kann.
Ändert immer noch nichts daran, dass mit jeder Feder, die sich entspannt, die ganze Konstruktion entgegengesetzt der Abschussrichtung des Projektils beschleunigt wird. Die gesamte Konstruktion müsste ein Vielfaches der Masse des Projektils aufweisen, um den Effekt zu minimieren. Bezogen auf einen Satelliten würde das bedeuten, dass man erst mal ein Vielfaches der Masse des Satelliten in die Erdumlaufbahn befördern muss, wo man dann wiederum vor dem Problem steht, die Federn überhaupt zu spannen, da man keinen festen Anschlag hat.


melden
diablo3
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 17:27
ist eh eine unsinnige Idee, da ja bei jeder Feder der eigendliche Rueckstoss auch immer kleiner wird.

Da ja immer ein problem besteht irgendwas ins All zu bekommen habe ich mir seit einige Tagen ein neues Fortbewegungsmittel erdacht.

Das Thema ist unter Technologie zu finden und heist:
"Die Erde als Raumschiff benutzen"


melden

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 17:34
@Diabolo3

Ich glaube,das Thema ist schon zum scheitern verurteilt,wenn Du etwas Ahnung von Geologie und Physik hast ;>


melden

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 18:04
Falsch. Auch eine frei schwebende Railgun würde im Moment des Starts in die entgegengesetzte Richtung beschleunigt werden. Hängt alles nur von der Masse des Projektils und der Masse der Startvorrichtung ab. Bei exakt gleichen Massen werden beide mit der gleichen Kraft in entgegengesetzte Richtungen beschleunigt.
---------------------------------------------------------------------------------------------

Naja gehen wir mal davon aus das die Railgun mehr Masse hat, was bei einer Sattelitenschleuder logisch wäre.

also würde es doch Funktioneren, naja ansonsten tas Teil auf dem Mond plazieren.


melden

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 18:09
Ne,das ding würde sich ja auch ein stück weiter nach hinten kataplutieren,freischwebend.

Auf dem Mond ist das natürlich anders


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 18:43
Fedaykin schrieb:Naja gehen wir mal davon aus das die Railgun mehr Masse hat, was bei einer Sattelitenschleuder logisch wäre.
Sie müsste aber wesentlich mehr Masse haben als der Satellit. Oder eben mehr Energie verbrauchen, um den Satelliten trotzdem auf die gewünschte Geschwindigkeit zu beschleunigen, was wiederum auch eine höhere Kraft in entgegengesetzter Richtung bewirkt. Und dann wäre auch noch ein Antrieb nötig, der das Ding nach dem Abschuss wieder abbremst und zurück in die Umlaufbahn befördert. Unnötiger Energieaufwand.


melden

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 18:58
Man könnte sie doch mit Ionentriebwerken wieder auf Position bringen


ein Rückstoß lässt sich nicht vermeiden.

-------------
Und dann wäre auch noch ein Antrieb nötig, der das Ding nach dem Abschuss wieder abbremst und zurück in die Umlaufbahn befördert. Unnötiger Energieaufwand
-----------------------------------------------------


Kommt drauf an was für Geschwindikeiten erreicht werden könnten.

Da eine Railgun, ja quasi nur STrom brauch, und der Sattelite /sonde keine eigenen Rückstoßmasse bräuchte. für eigenen Beschleunigung.


melden
nick.rivers
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Steinschleuder oder Federprinzip

25.10.2008 um 19:18
Fedaykin schrieb:Da eine Railgun, ja quasi nur STrom brauch,
Und davon nicht gerade wenig. Woher nehmen ohne Hochspannungsleitung zur Erdoberfläche? ^^

So eine Railgun ist im Prinzip eine tolle Sache, wenn man sie auf festem Boden installieren kann, aber unter Schwerelosigkeit ist ein eigener Antrieb für Satelliten und Sonden die einzige Möglichkeit, keine Energie unnötig zu verbrauchen. Zumal ja auch für nötige Kurskorrekturen ein Antrieb notwendig ist.
Fedaykin schrieb:Man könnte sie doch mit Ionentriebwerken wieder auf Position bringen
Und eben die kann man auch direkt in die Sonden einbauen und hat somit viel weniger Probleme. ^^


melden
Anzeige

Steinschleuder oder Federprinzip

27.10.2008 um 12:26
Ok, RAilgunn würde also auf dem Mond sinn machen, um Materialen in den Mondorbit zu befördern. Die Fluchtgeschwindigkeit ist ja viel Niedriger bei 0.2 G


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden