Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Computer, Alternative, Wurzeln

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

01.07.2009 um 16:00
Mal was von wiki zum Brotkasten, wie er ja wohl richtig heisst.^^


Auf dem Gehäuse trägt der C64 die Aufschrift „Personalcomputer“. Damit kommt zum Ausdruck, dass es als Gerät für den Gebrauch im privaten Umfeld gedacht war – Jahre zuvor waren Computer große Maschinen, die in Rechenzentren untergebracht waren. Bei Commodore gab es Anfang der 1980er Jahre die Einteilung in die zwei Sparten „PC“ für Heimcomputer und „Systeme“ für Bürocomputer, bevor IBM mit seinem PC kam und mit dieser Sprachregelung kollidierte.


melden
Anzeige
elfen12
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

01.07.2009 um 16:22
Der Computer




ist das was du daraus machst !

nicht mehr und nicht weniger .


Und somit auch immer noch 100000000000000000000 mal sinnvoller als das TV


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

01.07.2009 um 18:21
Wenn du es so siehst darfst Du auch keinen IBM-Rechner als PC bezeichnen.
Der 8088 ist auch nichts anderes als die abgespeckte Variante, der 32-Bit-Variante, die es übrigens schon vor dem 8088 gab. Der ist eigens für die IBM-Serie entwickelt worden.
IBM hat eben nur auf Masse gezielt um den letzten Schrott zu verwertet, ähnlich wie Commodore. Ich glaube auch nicht, dass die als reine Arbeitsgeräte gedacht waren, was sie ja auch nie waren.


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

01.07.2009 um 20:35
Warum erinner ich mich grad an einen Vorfall in der Grundschule als ich nich mitspielen durfte, weil mein Matchbox gelbschwarz und nicht blauweiß war? :D


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

02.07.2009 um 11:10
@pommes1983
Der 8088 ist die abgespeckte Variante des 8086, er hatte im Gegensatz zu diesem den Datenbus 8bittig gemultiplext nach außen geführt um Gehäusepins zu sparen. Beide waren die 16bittigen Nachfolger der 8-Bitter 8080/8085.

Der hauptsächliche Unterschied zwischen dem "IBM-PC" (und "Kompatiblen") und den "Homecomputern" war, daß die PCs über kein eingebautes Betriebssystem àla BASIC verfügten sondern eines über ein externes Medium (der 5150 hatte sogar noch einen Anschluß für einen Cassettenrecorder) booten mußten. Mit Einführung des PC-AT war dann der Unterschied noch offensichtlicher.
Mag sein, daß heute der Begriff "PC" auch deshalb eigentlich mehr mit den IBM-PCs und kompatiblen gleichgesetzt wird weil IBM diesbezüglich das bessere Marketing hatte. Bei unseren 8-Bit Ataris, Commdores und TIs haben wir nie von PC gesprochen. Nach manchen vergeblich abgetippten BASIC- oder Hexlistings sprach man da eher von Sch...kiste ;-)
Aber als Spielemaschine war der IBM-PC ursprünglich definitiv nicht geplant, dafür war der Preis zu hoch. Oder verwechselt du das jetzt mit dem PC-Junior?

@GilbMLRS
nach dem ersten schweren Unfall auf dem Schulhof war der Lack doch eh' ab ;-)


melden
pommes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

02.07.2009 um 22:59
Das stimmt nicht. Der IBM 5160 hat ein eingebautes Basic. Und Basic ist auch nicht das einzige Betriebssystem für den C64.


melden
engelgleich
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

08.09.2009 um 19:36
Mein Computer liebt mich und deshalb habe ich ihn ein neues RAM Modul eingebaut und er liebt mich noch mehr als vorher. Es stürzen jetzt keine Programme mehr ab und ich kann mich nur darüber freuen.

Wäre mein Computer doch eine Frau.


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

09.09.2009 um 23:38
Das ist keine gute Idee, die haben komische Macken! ;)

Youtube: Computadora Feliz / Happy Computer (C64 Sid Mashup Remix)


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

10.09.2009 um 12:11
Moin,

Es ist hier im Thread nur noch von PCs zu lesen. Die Eingangsfrage ging doch aber um Computer im allgemeinen, oder. Und da möchte ich behaupten, Computer sind nicht nur gesellschaftlich akzeptiert, sondern den meisten Menschen ist gar nicht mehr bewußt, wo überall Computer drinstecken:
Digitalkamera, Fernseher, DVD-Recorder/Player, MP3-Player, Waschmaschine, Auto, Bus, Bahn, Flugzeuge, Tacho am Fahrrad, Telefon, Heizung, Paketdienst-Unterschreib-Ding, Geldautomat, medizinische Geräte ....
ich könnte ewig weitermachen.
Man ist gar nicht imstande, sich eine computerfreie Gesellschaft vorzustellen, nach unseren Bedürfnissen und Gewohnheiten.


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

10.09.2009 um 15:29
Spiff schrieb:den meisten Menschen ist gar nicht mehr bewußt, wo überall Computer drinstecken:
Digitalkamera, Fernseher, DVD-Recorder/Player, MP3-Player, Waschmaschine, Auto, Bus, Bahn, Flugzeuge, Tacho am Fahrrad, Telefon, Heizung, Paketdienst-Unterschreib-Ding, Geldautomat, medizinische Geräte ....
Das müsste sich alles eigentlich auch mit einer ausgereiften Analogtechnik bzw. Analoginfrastruktur überwinden lassen, Beispiel dieses Paketdienst-Unterschreib-Ding! Dafür könnte man doch auch ein mechanisches Schloss nehmen, bei dem man sich nur mit seinem individuellen Hausschlüssel identifizieren darf!

Es gibt bestimmt für alles eine analoge Lösung, wir haben sie nur noch nicht gefunden! Ein TV oder eine Waschmaschine würde ich jetzt auch nicht als Computer bezeichnen, das sind doch alles nur integrierte Schaltungen, da werden doch keine Programme mehr mit durchgerechnet! :)


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

10.09.2009 um 17:51
Computer sind heute wirklich überall drin, ohne dass man sich dessen immer bewusst ist. Und viele dieser digitalen System lassen sich nicht durch analoge Systeme ersetzen, da dies viel zu teuer wäre. Man kann bei einer Waschmaschine natürlich schon einen Mechanismus einbauen, der einem Waschprogramm nachempfunden ist, aber das wäre weitaus aufwendiger und teurer, als dort einfach einen "Computer" mit verschiedenen einprogrammierten Waschprogrammen einzubauen.

Oder aber auch die digitale Musik. Natürlich tönt auch eine Schallplatte gut, aber wenn man eine Schallplatte analog kopiert und dann von der Kopie erneut eine analoge Kopie zieht und diesen Prozess weiter fortsetzt, dann wird man irgendwann feststellen, dass bei diesem Prozess Qualität verloren geht. Bei digitalen Systemen (Computern) ist das nicht der Fall, die Kopien entsprechen dem Original.

Emodul


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

11.09.2009 um 12:21
emodul schrieb: aber wenn man eine Schallplatte analog kopiert und dann von der Kopie erneut eine analoge Kopie zieht und diesen Prozess weiter fortsetzt, dann wird man irgendwann feststellen, dass bei diesem Prozess Qualität verloren geht.
Nein, du hast dann nur vergessen den dreifach Analog-RAID mitzukopieren, also der für die Selbstkorrektur der Masteraufnahme notwenig ist!
Das ist eine andere Technologie, natürlich nicht die des Schallplattenspieler von gestern! :)


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

13.02.2011 um 20:37
Ja, bei den meisten ist der Computer wohl gesellschaftlich akzeptiert. Und soschnell werden diese Rechner auch nicht mehr verschwinden...


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

13.02.2011 um 22:41
Ashert001 schrieb am 10.09.2009:das sind doch alles nur integrierte Schaltungen, da werden doch keine Programme mehr mit durchgerechnet!
Doch, natürlich, da werden Programme mit durchgerechnet. Weswegen man auch einen IC für tausende verschiedene Aufgaben verwenden kann, nämlich einfach indem man ein anderes Programm dafür schreibt.

Typische verbreitete Single-Chip-Computer sind z.B. die ATMEGAs und PICs.

Wikipedia: Atmel_AVR

Wikipedia: PICmicro

auch gerne in BASIC programierbar und mit Schnittstellen als BASIC-Stamp
http://www.parallax.com/tabid/295/Default.aspx


aber das ist alles veraltet. Heutzutage schreibt man keine Programme für Computer mehr, sondern man schreibt Programme um Hardware zu erzeugen auf Basisc eines Fertigchips. Das nennt sich dann FPGA

Wikipedia: Field_Programmable_Gate_Array

Ein Field Programmable Gate Array (kurz: FPGA) ist ein Integrierter Schaltkreis (IC) der Digitaltechnik, in den eine logische Schaltung programmiert werden kann. Die englische Bezeichnung kann übersetzt werden als: im (Anwendungs-)Feld-programmierbare (Logik-)Gatter-Anordnung.

Anders als bei der Programmierung von Computern oder Steuerungen bezieht sich hier der Begriff Programm nur in zweiter Linie auf die Vorgabe zeitlicher Abläufe im Baustein, sondern vor allem auf die Definition von dessen Funktionsstruktur. Durch die Programmierung von Strukturvorschriften wird zunächst die grundlegende Funktionsweise einzelner universeller Blöcke im FPGA und deren Verschaltung untereinander festgelegt. Man spricht daher auch von der Konfiguration eines FPGAs.


melden
mystery90
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

13.02.2011 um 23:05
@Ashert001
inzwishcen gibt es überall pcs, internet. ein leben ohne inet kann sich kaum einer mehr vorstellen in der modernen zeit. viele sind süchtig, viele leben darin. es ist mehr als nur akzeptiert, es ist ein teil des lebens


melden
Ashert001
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

14.02.2011 um 06:30
@UffTaTa

Ich bin hab schon eine grobe Vorstellung davon was FPGAs machen, aber vielleicht kann den Aufwand eines FPGA oder einer CPU innerhalb einer üblichen A/D-D/A-Schaltung ja oft noch reduzieren. Das meinte ich mit Analogtechnik und integrierter Schaltung, weg vom Computer! :)

Ich glaube wir rechnen und speichern schon viel zu viel, da steckt hinter den Computern doch bestimmt auch irgendein zentralistisches Konzept, das uns den Blick auf andere Technologien und Möglichkeiten nur verwehrt!


melden

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

14.02.2011 um 12:18
Ashert001 schrieb:da steckt hinter den Computern doch bestimmt auch irgendein zentralistisches Konzept,
da steckt der Ansatz dahinter mit normierter, einheitlicher Hardware, alle anfallenden Anforderungen bewältigen zu können und deshalb nicht für jede Anforderung eine neue Hardware entwerfen zu müssen.

Deshalb sind die heutigen Computer auch UNIVERSELLE Maschinen und nicht anforderungspezifische Maschinen.


Und nein, "verwehrt" wird nichts, aber abgelehnt aus Kostengründen. Es gibt die abartigsten Spezialanforderungen und spezielle Techniken, da findest du auch deine "Analogcomputer". Aber das ist nichts was der Normalbürger bezahlen möchte.


melden
Anzeige

Computer gesellschaftlich akzeptiert?

14.02.2011 um 12:20
ach ja.
Ashert001 schrieb:Das meinte ich mit Analogtechnik und integrierter Schaltung, weg vom Computer
Wikipedia: FPAA


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Java-Thread25 Beiträge