weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffen/Krieg der Zukunft

556 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Waffen, Zukunfgt
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

04.08.2010 um 22:37
@Fedaykin

aso dachte meinst den von endwar!

@tingelplatz

wo panzer nicht hinkommen schickt man helikopter hin,sehe den sin dieser waffe nicht wirklich..


melden
Anzeige
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 11:36
@vegi
Was passiert mit einem Heli nach einem Triebwerksschaden? Und vorallem, wieviel Panzerung verträgt er im Vergleich zu einem Kampfläufer? Ein Heli hat konzeptionelle engere Grenzen, als ein Mech. Er spielt auch im Battletech eine Rolle, nur eben ist er im Nehmen von Treffern recht schwach. Ein Treffer ins Triebwerk, und wenn es nur beschädigt wird, und der Heli ist aus dem Spiel. Black Hawk Down - dieser Film zeigt recht deutlich, wie schußverträglich ein Heli ist.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 11:43
Woher willst du denn das wissen? Ein KampfläuferSystem braucht keine Straße. Er schreitet/springt über Gräben/Flüsse/Barrikaden/Stellungen, wo bei SFLs Sense im Gelände ist, die brauchen dann eine Behelfsbrücke oder es ist Schluß.
-------------------------------------------------------------------------------------------------

ÄH, tut mir leid, aber wie groß soll das Teil denn sein, Das Teil hat auch nicht mehr Gripp als ein Panzer, eher weniger, duch den Bodendruck sinkt es eher ein, und im Wald haut es genauso vor die Bäume, (Es sei denn du planste einen Titan der auch noch aus den Bäumen herausschaut.

Wie gesagt um über etwas zu Schreiten braucht es eine mindesthöhe, und wenn die Teile dann nicht wie in Krieg der Welten einen Schutzschirm haben sind sie ein Ziel wie ein Hisch auf der Schießbahn.



Fedaykin schrieb:
Warum sollte ich 50 bis 100 Tonnen Stahl aufrecht auf einen komplizierten Gehappart hinstellen von Bodendruck, Gleichgewicht, mal ganz zu schweigen.
Warum sollte ich so Fortschrittliche Waffensysteme nicht einfach auf Ketten oder Räder packen.
und warum nicht auf mehere Fahrzeuge verteilen, womit mehr Flexibilität und Redundanz gegeben wäre.

---------------------------------------------------------------------------------------
Weil Ketten und Räder mindestens befestigten Boden brauchen. Ein Mech kann Sümpfe, Flüsse ohne Brücken mit Jetpaks überspringen.
--------------------------------------------------------------------------------

Ein Mech braucht festen Boden. sogar noch mehr, stichwort Bodendruck

Abgesehen davon das du gerne mal Ausrechen kannst wie man denn 50 Tonnen in Hummanoider Gestalt mit Strahltriebwerken springen und vor allem Landen lässt, stellt sich doch die Frage warum ich die Jetpaks für sowas nicht einfach panzern oder Radfahrzeugen gebe?




---------------------------------------------------------------------------------
Aber das bringe ich immer als Argument und du kommst mit Bodendruck und Gleichgewicht. So kann man nicht konzeptionell diskutieren. Bodendruck und Gleichgewicht sind im Mech gelöste Probleme.
------------------------

Ja fiktiv, und das ist doch dein Problem, Fiktiv ist auch Supermann gelöst,

also du nimmst die fiktiven Superfähgikeiten, igenorierst aber die ebenfalls aus der fiktiven Feder stammenden schwachen Waffenreichweiten, Zielungenauigkeit ect.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nochmal: Ich gehe davon aus, dass ein Mech einmal existieren könnte, aber mit Waffen seiner Zeit und nicht aus den Romanen.
---------------------

Wenn er waffen seiner Zeit hat, dann darfst du nicht die angesprochenen Problem als Romanmäßig gelöst ansehen. (Bodendruck lösst man nicht einfach, geht nur über Verteilung. Also kriegt das Vieh riesiege Lathschen.(Schneeschuehe)


--------------------------------------------------------------------------------------------
Ich hab bis jetzt die Linie gehalten, nur du vermengst ständig Romanwaffen, Fasawerte und Realwaffen. Das völliger Nonsens, so kann man keine vernünftige Diskusion führen.
-----------------------------

Du blendest alle Probleme einfach aus, weil in den Romanen gelöst --> Weiterhin verlgleichst du einen Battlemech mit aktuellen Waffensystemen , ignoriest dabei aber das diese Mechausrüstung, Waffen, Sensoren, Jetpacks, auch allen anderen Fahrzeugen offen stehen.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 11:47
Was passiert mit einem Heli nach einem Triebwerksschaden?
--------------------------------------------------------------------

es macht ne Notlandung, was passiert mit einen Mech bei einem Triebwerkschaden? Es bleibt stehen, oder kippt gar um

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und vorallem, wieviel Panzerung verträgt er im Vergleich zu einem Kampfläufer? Ein Heli hat konzeptionelle engere Grenzen,
---------------------------------------------------------------------

Die Frage ist doch welchen Geschossen wird ein Heli ausgesezt. Und wenn wir einen Hubschrauber oder Fluggerät ähnlich wie deinen Mech mit einem Reaktor zur Energieversorgung einsetzten ist das eh wieder ein anderes Kapittel, ansonsten der Hind galt als Fliegender Panzer.



-------------------------------------------------------------------------------------------------------
. Er spielt auch im Battletech eine Rolle, nur eben ist er im Nehmen von Treffern recht schwach. Ein Treffer ins Triebwerk, und wenn es nur beschädigt wird, und der Heli ist aus dem Spiel.
----------------------------------------------------

Battletech--> Spiel, ganz recht.



-------------------------------------
Black Hawk Down - dieser Film zeigt recht deutlich, wie schußverträglich ein Heli ist.
-----------------------------------------------------------------------

Äh, der zeigt nur was passiert wenn man in einem Hinterhalt kommt.

was mit einem Mech passiert der da Durch stampft , stehen bleibt und RPG abkassiert sei dahingestellt.


melden
vegi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 17:00
klingt zwar hart aber ne regierung kauft lieber 20 helis und nimmt den tod der besatzung in kauf stat in ein supergerät zu investieren..


melden
Monarhija
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 18:18
Wichtig ist wohl, ob der Mech ferngesteuert, computergesteuert oder Bemannt ist.
Bemannt kann ich ihn mir überhaupt nicht vorstellen, mal sehen wie oft die Besatzung den gesamten Mech vollkotzt wenn sie 20 Granaten einstecken ;)


melden
Madadschian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 20:28
3. Weltkrieg und Adios Amigos...
welches nicht richtig ist wird vergehen....

LG.

Madadschian

----- oder ? ....


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 20:58
@Monarhija

Die Besatzung? Hast du jemals was darüber gelesen? Nur ein Mechpilot steuert das in den Romanen und der befindet sich auf einer Mechliege. Dort kann er Feindbeschuß aushalten.

@vegi
In den Romanen gibts Mechfabriken und Mechs werden nicht als "Einzelstücke" in die Schlacht geschickt.
Fedaykin schrieb:es macht ne Notlandung, was passiert mit einen Mech bei einem Triebwerkschaden? Es bleibt stehen, oder kippt gar um
Und er steht bald wieder auf und kann auch im Stehen als Supporter weiterkämpfen. Der Heli ist hinüber. Bei BHD alles Wracks.
Fedaykin schrieb:Die Frage ist doch welchen Geschossen wird ein Heli ausgesezt. Und wenn wir einen Hubschrauber oder Fluggerät ähnlich wie deinen Mech mit einem Reaktor zur Energieversorgung einsetzten ist das eh wieder ein anderes Kapittel, ansonsten der Hind galt als Fliegender Panzer.
Alles was fliegt kriegst du runter. Da reichen schon 2cm Kanonen mit Wolframmunition, da ist dein Hind ruckzuck im Eimer. Mit Papierkugeln wird nun mal nicht gekämpft.
Fedaykin schrieb:Battletech--> Spiel, ganz recht.
Wenn du den Folgesatz extra behandelst, entsteht auch kein anderer Sinn. Heli bleibt nun mal verwundbarer, als ein Mech. Aber vielleicht kommt jetzt, der kann sich ja in einer Wolke verstecken....
Fedaykin schrieb:Äh, der zeigt nur was passiert wenn man in einem Hinterhalt kommt.
Ach Hinterhalt... Zweimal Hinterhalt über einer Stadt... Nach dem erstenmal war es schon sinnlos sowas erneut zu befehlen. Das ist kein Argument. Wenn du deine Waffen/Kriegsgeräte falsch einsetzt, fordert man Niederlagen heraus.
Fedaykin schrieb:was mit einem Mech passiert der da Durch stampft , stehen bleibt und RPG abkassiert sei dahingestellt.
Mechs gehen kaum allein in eine Stadt. Ein Mecheinheit besteht aus verschiedenen Typen. Schwere, mittlere, Scouts, Supporter und auch Überschwere. Die brechen durch jede Häuserzeile durch, wenns eng wird, oder überspringen sie mit Jetpaks. 6 verschieden konzipierte Mechs und Mogadischu wäre innerhalb von Stunden gefallen.


melden
Monarhija
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

05.08.2010 um 21:58
tingplatz schrieb:Mechs gehen kaum allein in eine Stadt. Ein Mecheinheit besteht aus verschiedenen Typen. Schwere, mittlere, Scouts, Supporter und auch Überschwere. Die brechen durch jede Häuserzeile durch, wenns eng wird, oder überspringen sie mit Jetpaks. 6 verschieden konzipierte Mechs und Mogadischu wäre innerhalb von Stunden gefallen.
Wie soll man soetwas bitte umsetzen?
Das kostet unfassbar viel Geld, und dann auch noch mit Jetpak, krieg das mal hin.
Das kann sich kein Staat leisten, da feuert man lieber ein paar Raketen oder ordert ein paar Luftschläge.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 10:49
tingplatz schrieb:Was passiert mit einem Heli nach einem Triebwerksschaden? Und vorallem, wieviel Panzerung verträgt er im Vergleich zu einem Kampfläufer? Ein Heli hat konzeptionelle engere Grenzen, als ein Mech. Er spielt auch im Battletech eine Rolle, nur eben ist er im Nehmen von Treffern recht schwach. Ein Treffer ins Triebwerk, und wenn es nur beschädigt wird, und der Heli ist aus dem Spiel. Black Hawk Down - dieser Film zeigt recht deutlich, wie schußverträglich ein Heli ist.
Wenn man die Technologie hat um 100 tonnen Stahl durch die Gegend hüpfen zu lassen kann man wohl auch davon ausgehen das man Helis mit einem Nottriebwerk ausrüsten kann.
Und die Wahrscheinlichkeit das ein RPG-Schütze mit seiner ungelenkten Rakete eine anfliegende Kobra trifft schätz ich mal als geringer ein als die Möglichkeit einen durch die Gegend stapfenden, 10 Meter hohen Stahlturm zu treffen.
Und um nochmal auf die Sache mit den Prototypen zurückzukommen, neue Waffen werden entwickelt wenn ein benötigtes Profil von den bestehenden Waffensystemen nicht ausgefüllt wird und der Aufwand ein neues Waffensystem zu entwickeln geringer erscheint als ein altes umzurüsten.
Und der Aufwand einen Kampfläufer zu entwickeln ist gigantisch, man benötigt vollkommen neue Materialien, von denen man nicht einmal weiss ob sie theoretisch überhaupt denkbar wären und eine ebenfalls völlig neue Software für die Gleichgewichtssensoren, die Sprungpacks müssten ebenfalls vom Nullpunkt an entwickelt werden
Und das alles um ein paar geringfügige Nachteile der Helikopter aufzufangen, die durch nachrüsten vermutlich wesentlich einfacher aufgehoben werden können.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 10:55
tingplatz schrieb:Nur ein Mechpilot steuert das in den Romanen und der befindet sich auf einer Mechliege.
Ein Soldat alleine steuert den Mech, sämtliche Waffensysteme inklusive Zielerfassung, überwacht die Systeme und die Navigation?
selbst bei den meisten Kampffliegern hockt normalerweise noch ein Kopilot hinten drin, und ich kann mir iwie nicht vorstellen das die Flieger nen Personalüberschuss haben.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 12:15
@Monarhija

Wir reden hier über spekulative Zukunftswaffen, da ist auch das Umfeld spekulativ, wo diese Waffen entstehen könnten.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 12:33
@AtheistIII
So wird es aber beschrieben und macht auch Sinn. Wenn ein Mech mit Neurosteuerung gelenkt wird, brauchst du keinen zweiten Mann. Du hast zwei Arme die waffenbestückt sind und der Rest wird so gesteuert, als ob du ein freibeweglicher Mensch bist. Dazu noch sprungfähig mit Jetpacks und auch tauchfähig.
AtheistIII schrieb:die Sprungpacks müssten ebenfalls vom Nullpunkt an entwickelt werden
it55312,1281090794,jetpack-1-10-6-15-4

nur ein Beispiel. google doch mal mit dem Wort jetpack du wirst schnell fündig was es alles schon gibt. Es gibt schon längst keinen Nullpunkt mehr.
AtheistIII schrieb:Und der Aufwand einen Kampfläufer zu entwickeln ist gigantisch
Mag sein, aber wenn man Kriege mit wenig Zinksärgen führen will, braucht man Systeme, die nur wenige Menschen steuern brauchen und die dominant sind um jeden Widerstand zu brechen. Ein Heli ist nur luftgebunden, mit all seinen Schwächen, die das mit sich bringt. Von der konzeptionellen Ausrichtung kann er eben auch nur "Luftmissionen" unternehmen. Er wird deshalb nur Ergänzungswaffe bleiben.

Nochmal zum Vorzug des Läufersystems: Während ein Mech im Stadtgebietskampf ungleich mehr Möglichkeiten hat, bleibt ein Panzer schon vor einem Hindernis wie ein zusammengestürztes Haus stehen. Oder google mal mit den Worten Panzergraben oder Panzersperre. Dort siehst du die Grenzen dieses Systems. Und wem jucken diese Abwehrriegel überhaupt nicht: richtig, den BattleMechs. ;)


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 12:57
Die Besatzung? Hast du jemals was darüber gelesen? Nur ein Mechpilot steuert das in den Romanen und der befindet sich auf einer Mechliege. Dort kann er Feindbeschuß aushalten.

@vegi
In den Romanen gibts Mechfabriken und Mechs werden nicht als "Einzelstücke" in die Schlacht geschickt-
---------------------------------------------------------

und wieder die einfache Frage? wo liegt der Nutzen 30 bis 100 Tonnen Metall auf die Beine zu stellen.?


------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und er steht bald wieder auf und kann auch im Stehen als Supporter weiterkämpfen. Der Heli ist hinüber. Bei BHD alles Wracks.
----------------------------------------------------------------------------

Bei BHD, bei BHD haben wir ja auch keinen Heli, mit den Tech möglichkeiten des Battletechuniversums. Packen wir so einen Mech in die BHD Welt, stürzt er und dürft ebenfalls sich kaum noch bewegen können oder Schwere Schäden davontragen. (Die Teile sind eh gefährlich weil sie einen Reatkor im MW Bereich rumschleppen)



.--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was fliegt kriegst du runter. Da reichen schon 2cm Kanonen mit Wolframmunition, da ist dein Hind ruckzuck im Eimer.
-----------------------------------------

Ich pack ne Mech SUper Duper panzerung dran , dann braucht es schon 30 mmm

Dafür kann mein Heli überall Eingesetzt werden, aus unterschiedlichzen Höhen, und ist in er Stunde in einem Umkreis von 300 Km . abgesehen von den Kosten , wieviel Gute Kampfhelis bekomme ich für den Preis eines Mechs.

.


Fedaykin schrieb:
Battletech--> Spiel, ganz recht.

Wenn du den Folgesatz extra behandelst, entsteht auch kein anderer Sinn. Heli bleibt nun mal verwundbarer, als ein Mech. Aber vielleicht kommt jetzt, der kann sich ja in einer Wolke verstecken....
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ja weil wir ein Luftfahrzeug mit einem Bodenfahrzeug vergleichen, aber deswegen kommt ein Bodenfahrzeug auch nie an die Beweglichkeit eines Helis hin.


Helist können sich jedenfalls besser verstecken als ein Mech, allein schon aufgrund des Metallls, IR Strahlung ect. Siluette





-
Fedaykin schrieb:
Äh, der zeigt nur was passiert wenn man in einem Hinterhalt kommt.

Ach Hinterhalt... Zweimal Hinterhalt über einer Stadt... Nach dem erstenmal war es schon sinnlos sowas erneut zu befehlen. Das ist kein Argument. Wenn du deine Waffen/Kriegsgeräte f--alsch einsetzt, fordert man Niederlagen heraus.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es war keine NIederlage 20 Soldagen gegen 1000?

Liegt jedenfalls nicht am Heli,die Sache in Mogadischu.




Fedaykin schrieb:
was mit einem Mech passiert der da Durch stampft , stehen bleibt und RPG abkassiert sei dahingestellt.

--------------------------------------------------------
Mechs gehen kaum allein in eine Stadt. Ein Mecheinheit besteht aus verschiedenen Typen. Schwere, mittlere, Scouts, Supporter und auch Überschwere.
---------------------


also brauch man wieder verschieden Modelle? Ich dachte die Teile wären so suiper Flexible?

ALso reduziert das einen vermeintlichen Vorteil gegenüber bisheriger Arbeitsteilung (Zuaml paradoxerweise ein echter Scout möglichst unendeckt bleiben sollte fällt schwer bei 10 Metern höhe)


----------------------------------------------------------------------
Die brechen durch jede Häuserzeile durch, wenns eng wird, oder überspringen sie mit Jetpaks. 6 verschieden konzipierte Mechs und Mogadischu wäre innerhalb von Stunden gefallen.
----------------------------------------------

Wer wollte denn Mogadishu fallen? Du hast den Film oder den Auftrag der UN damals nicht verstanden.


so punkt 1, Nein , ein Mech in der Realität bricht nicht durch jede Häußerzeile durch, und zum Thema JEtpack rechne dir die benötigen Schubkräfte aus.

Wie gesagt du mußt dich schon entscheiden -->Mech gemäß Battletechuniversum

oder Mech--->meets reality-->Physik,


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 13:02
Und der Aufwand einen Kampfläufer zu entwickeln ist gigantisch, man benötigt vollkommen neue Materialien, von denen man nicht einmal weiss ob sie theoretisch überhaupt denkbar wären und eine ebenfalls völlig neue Software für die Gleichgewichtssensoren, die Sprungpacks müssten ebenfalls vom Nullpunkt an entwickelt werden
Und das alles um ein paar geringfügige Nachteile der Helikopter aufzufangen, die durch nachrüsten vermutlich wesentlich einfacher aufgehoben werden können.
--------------------------------------------------------------------------------

DAs Problem ist ein Mech kann nicht das Aufgabenprofil eines Helicopters erfüllen.

abgesehen davon sehe ich auch kein Profil wofür man große Mechs bräuchte.

wenn wir schon Fiktive Werte nehmen dann ist Heavy Gear bedeutetnd durchdachter.

Das einzige Taktisch Sinnvolle aus Battlemech waren die Clan Elementare.


--------------------------------------------------------------
Ein Soldat alleine steuert den Mech, sämtliche Waffensysteme inklusive Zielerfassung, überwacht die Systeme und die Navigation?
---------------------------------

naja wie beim Flugzeug halt, Den Datenaufwand zu verarebeiten ist das geringste Problem.


--------------------------------------------------------
selbst bei den meisten Kampffliegern hockt normalerweise noch ein Kopilot hinten drin, und ich ka-nn mir iwie nicht vorstellen das die Flieger nen Personalüberschuss haben
-----------------------------------------------------------

naja Tendenz Rückläufig.

@AtheistIII


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 13:08
Wir reden hier über spekulative Zukunftswaffen, da ist auch das Umfeld spekulativ, wo diese Waffen entstehen könnten.
-----------------------

Äh nein, nur bedingt, es geht eher um Zukünfiteg Kriege auf der Erde, und wir reden auch nicht über das Jahr 3000 hier.


----------------------------------------------------------------------------------------------
Mag sein, aber wenn man Kriege mit wenig Zinksärgen führen will, braucht man Systeme, die nur wenige Menschen steuern brauchen und die dominant sind um jeden Widerstand zu brechen.
-------------------------------------------------------------------------


Falsch, einen konventionellen Krieg auszufechten erfordert sowas nicht. Die lezten Kriege dieser Machart zeigten das Potential einer Luftwaffe, Drohnen, und Ferngelenkter Raketen, und der Spaß geht noch weiter. Bei Besetzung und Asymetrischer Kriegsführung ist ein Mech auch keine Lösung.


---------------------------------------------------------
Ein Heli ist nur luftgebunden, mit all seinen Schwächen, die das mit sich bringt. Von der konzeptionellen Ausrichtung kann er eben auch nur "Luftmissionen" unternehmen. Er wird deshalb nur Ergänzungswaffe bleiben.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

??? Ein Mech ist Bodengebunden also wird er nur Bodenmissionen durchführen können.

Blos das die Luft wesentlich gangbarer ist. von Höhenwechsel ganz zu schweigen.

de facto bräuchte man erstmal ein Einsatzprofil für deinen Mech.
Was ist seine Aufgabe?




----------------------------------------------------------------------------------
Nochmal zum Vorzug des Läufersystems: Während ein Mech im Stadtgebietskampf ungleich mehr Möglichkeiten hat, bleibt ein Panzer schon vor einem Hindernis wie ein zusammengestürztes Haus stehen. Oder google mal mit den Worten Panzergraben oder Panzersperre. Dort siehst du die Grenzen dieses Systems. Und wem jucken diese Abwehrriegel überhaupt nicht: richtig, den BattleMechs
-----------------------------------------------

mmh geht so obwohl solche Sperren nicht wirklcih einen Aufhalten. Abgesehen davon könnte ich meine Panzer mit Jetpacks ausrüsten um solche Hindernisse zu überwinden.

das schöne ist dein MEch je nach Stad ist auch Jeder ecke zu sehen und zu beschißen.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 14:16
@tingplatz
tingplatz schrieb:Es gibt schon längst keinen Nullpunkt mehr.
Das was es gibt sind Prototypen die extrem schwer zu steuern sind und seit dem 2. WK kaum weiterentwickelt wurden weil einfach kein Ergebnis erwartet wurde das den Aufwand rechtfertigt.
tingplatz schrieb:Mag sein, aber wenn man Kriege mit wenig Zinksärgen führen will, braucht man Systeme, die nur wenige Menschen steuern brauchen und die dominant sind um jeden Widerstand zu brechen. Ein Heli ist nur luftgebunden, mit all seinen Schwächen, die das mit sich bringt. Von der konzeptionellen Ausrichtung kann er eben auch nur "Luftmissionen" unternehmen. Er wird deshalb nur Ergänzungswaffe bleiben.
Die Rüstungsunternehmen wollen aber nicht zwingend Systeme produzieren die die Verluste niedrig halten, sondern welche die das Geld das in die Entwicklung gesteckt wird möglichst schnell wieder reinholt.
Und deshalb setzt man vor allem darauf das Bekannte weiterzuentwickeln.

@Fedaykin
Fedaykin schrieb:naja Tendenz Rückläufig.
Die Zahl der zweisitzigen Kampfjets oder das Personal der Luftwaffen?
Fedaykin schrieb:DAs Problem ist ein Mech kann nicht das Aufgabenprofil eines Helicopters erfüllen.
Aber das was Tingplatz hier beschreibt erinnert mich sehr stark an Kampfhelikopter (hochmobile, schwere Waffenplattform, geländeunabhängig operierend etc).


Ich denke auf jeden Fall würde es wesentlich mehr Sinn ergeben die Helikopter mit Hard- und Softkill-Abwehreinrichtungen zu bestücken und auf Geschwindigkeit statt Panzerung zu vertrauen


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 14:30
Fedaykin schrieb:das schöne ist dein MEch je nach Stad ist auch Jeder ecke zu sehen und zu beschißen.
Ach dein Heli nicht? Deckungslos in der Luft hängen lädt zum Tontaubenschießen ein. Ein Mech kann hinter Wohnblöcken in Deckung gehen, streckt einen Waffenarm um die Ecke und atomisiert jeden Heli, der denkt es mit einem Mech aufnehmen zu können.
Fedaykin schrieb: Abgesehen davon könnte ich meine Panzer mit Jetpacks ausrüsten um solche Hindernisse zu überwinden.
So ein albernes System funtioniert schon vom Konzept nicht. Ein Mech trägt die Packs auf dem Rücken, kann sich also auch im Sprung um den Kampf kümmern. Wo willst du Packs an einen Panzer montieren??? :D
Fedaykin schrieb: Ein Mech ist Bodengebunden also wird er nur Bodenmissionen durchführen können
Plus Sprungkampf , plus Unterwasseranmarschwege. Einen Heli kannst du immer rechtzeitig orten, ein Mech kann nach Ortung in Deckung gehen
Fedaykin schrieb:Blos das die Luft wesentlich gangbarer ist. von Höhenwechsel ganz zu schweigen.
Keine Luftschicht hält einen Raketenschwarm auf oder MK Feuer. Von Energiewaffen ganz zu schweigen. Ein Mech hat mehr Volummen für Waffenmodule, hat eine ungleich bessere Schlagkraft.
Fedaykin schrieb:de facto bräuchte man erstmal ein Einsatzprofil für deinen Mech.
Was ist seine Aufgabe?
Das ist doch mehrfach hier behandelt worden das Mechkonzept. Und welche Aufgaben er erledigen kann ist typabhängig. Vom Supporter bis zum Infanterienahkampf ist alles drin.
Fedaykin schrieb:Falsch, einen konventionellen Krieg auszufechten erfordert sowas nicht. Die lezten Kriege dieser Machart zeigten das Potential einer Luftwaffe, Drohnen, und Ferngelenkter Raketen, und der Spaß geht noch weiter. Bei Besetzung und Asymetrischer Kriegsführung ist ein Mech auch keine Lösung.
Ach nehm doch nur den aktuellen Krieg. Außer "RPG -Taliban" hab ich noch nichts gehört, was in diesem Krieg einem Mech gefährlich werden könnte. Und im offenen Feld hat diese Abwehrwaffe ohnehin nichts zu bestellen. Ein Mech bleibt außerhalb der Reichweite und kann jede Stellung gezielt vernichten. Und selbst wenn er einen verpasst bekommt - Solange der Pilot im Cockpit lebt kann er weiter austeilen. Einzelmissionen sind nur Aufgabe von Scout-Mechs. Er klärt nur auf und verschwindet wieder, bis die Mecheinheit heran ist.
Fedaykin schrieb:Äh nein, nur bedingt, es geht eher um Zukünfiteg Kriege auf der Erde, und wir reden auch nicht über das Jahr 3000 hier.
Zukunft ist immer spekulativ. Und wenn über Mechs geredet wird erst recht. Das sind eben Waffen die es noch nicht gibt, aber geben könnte. Was glaubst du warum diese KampfläuferSysteme bereits so dominant im Kino sind? Von Star Wars bis Transformers triffst du sie an und überall wo ein amerikanischer Soldat rumspringt, ist auch das US Militär bei der Filmproduktion mit Dollars dabei. Und seltsam ist das schon: diese Systeme lassen alle anderen Systeme alt aussehen. Die Transformerschlacht in der Stadt ging sehr in Richtung Battletech. Die menschliche Seite wurde da sehr wohlwollend behandelt...
Fedaykin schrieb:DAs Problem ist ein Mech kann nicht das Aufgabenprofil eines Helicopters erfüllen.
abgesehen davon sehe ich auch kein Profil wofür man große Mechs bräuchte.
wenn wir schon Fiktive Werte nehmen dann ist Heavy Gear bedeutetnd durchdachter.
Das einzige Taktisch Sinnvolle aus Battlemech waren die Clan Elementare.
Ein Mech braucht das nicht, weil die Bandbreite seiner Einsatzmöglichkeiten erstens breiter ist und zweitens bringt ein Mech wesentlich mehr Schlagkraft mit. Große Mechs sind meistens Supporter, sie entfalten ihr Potential auf schwer gepanzerte Ziele oder Stellungen die für Infanterie nur schwer zu nehmen sind.

Clan Elementare sind tatsächlich die Krönung für die Infanterie. Auch Protomechs können hier genannt werden.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 14:32
@AtheistIII

Du bist mit deinem Denken noch viel zu nah am heutigen Militär ;)


melden
Anzeige
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

06.08.2010 um 14:54
Seite für Clan Elementare

it55312,1281099285,55484

http://ppc.warhawkenterprises.com/mechbay/elemental.html


melden
211 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden