weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Waffen/Krieg der Zukunft

556 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Waffen, Zukunfgt

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:10
@tingplatz
Ich bezweifel trotzdem das es zu einer grossartigen Vergrösserung des Kriegsgeräts kommen wird.
Kriege werden in Zukunft vermutlich immer assymetrischer geführt da der Angreifer einen Gegenschlag auf das eigene Territorium unter allen Umständen vermeiden will.
Deshalb wird er vor allem auf eine entsprechende räumliche Distanz und einen möglichst grossen Technologischen Vorsprung achten.
Die Defensivstreitkräfte werden vor allem auf Guerillaangriffe, Anschläge und Sabotageakte setzen, um ihren Nachteil auszugleichen.
Dementsprechend muss der Angreifer darauf antworten indem er die notwendige Flexibilität entwickelt um derartigen Attacken zu begegnen.
Und ein zehn Meter hoher Kampfroboter passt nicht wirklich in ein solches Konzept, vor allem da er Anschläge anziehen wird wie das Licht die Motten.


melden
Anzeige
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:31
@AtheistIII

du vergißt aber eines bei deinen Argumenten: Jeder Krieg stellt andere Herausforderungen und das geht eben schon im Terrain los. Wenn du von Flexibilität sprichst kommt du eben nicht an einem Mech vorbei, weil er eben flexibel einsetzbar ist. Und wenn ein Mech, dann auch ein OmniMech mit austauschbaren Waffenmodulen, je nach Anforderung eben. Du kannst dich an Kriegslagen anpassen, die man eben mit egal welchen Panzern sie weniger erfolgreich gestalten kann, wenn du keine Mechs hast.

Als Infanterist mit einem Mech aufnehmen ist sinnlos und dabei gehe ich mal davon aus, dass man in einem WalkingSystem heutige Waffensysteme einbaut. Da reicht es schon, wenn in einem Arm vier Gatlings montiert sind und er sein Umfeld damit bestreicht. Bei Raketenwerfer könnte er ebenfalls auf heutige Systeme schon setzen. Dass einzige was noch fehlt sind brauchbare Energiewaffen, doch gearbeitet wird ja schon daran, besonders für eine effektive Raketenabwehr.

Wenn unsere Kunduz-Legion nur einen Mech hätte, würde die Lage dort sich sehr schnell beruhigen, weil dieses System eben nicht straßen- und brückengebunden ist. Es steht nach einem Sprung ruckzuck in den Talibanstellungen und löscht dort jeden Widerstand aus.
In der Sensorphalanx eines Mechs kann man jeden menschlichen Gegner aufspüren.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:45
Kennt man bestimmt schon aber wer nicht, für den könnte es interessant sein. :)



1:35 ist eine der gruseligsten Stellen.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:48
Weiß ich auch, deshalb auch meine Bemerkung, dass er anders konzipiert ist, als in den Romanen. In Sachen Mobilität ist er unschlagbar.
----------------------------

Fiktiv ja, real betrachtet ist ein Gehappart fürchterlich anfällig, der Bodendruck wäre bei sowas auch Beschissen.


------------------------
Es wird dann Techniken geben, die ihn als Ziel verschwinden lassen oder anfliegende Raketen abschießt.
---------------------------------------

Ach wird es das ? WArum dann aber einen 20 meter mech bauen? Eine niedrige Siloutte ist immer noch das beste. Abgesehen davon das so ein Teil Thermisch, und Visuell nicht wirklich tarnbar ist.


-------------------------------------------------------------------------------
Letzteres gibts ja schon als RAS in den Romanen. Wenn du einen Angriffsweg über hunderte Klicks hast, bekommt jedes Antisystem genug Zeit, um den Angriff abzuwehren.
------------------------------------------------------------------------------------------

Nein, gehen wir mal davon aus das man dann Machh 6 bis mach 10 Flugkörper hat, oder man überfüttert einfach das System mit Meheren Dutzend simplen raketen.

------------------------------------------------------------------------------------------
Der Mech ist in den Romanen "technisch stehen geblieben". Nimmst du aber die Mobilität und eine zeitgemäße Modifikation hast du ein dominantes Kampfsystem, dem kein Panzer das Wasser reichen kann.
------------------------------------------------------------

Warum nicht, die Masse und Panzerung eines Mechs kann ich noch besser auf einen Panzer bauen, das ganze bleibt schön Flach, kommt besser über den Boden.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:50
Diskussion: Mech's, wie realisierbar?
-----------------------

ich verweise mal auf eine Alte Disskussion zu dem Thema


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:54
du vergißt aber eines bei deinen Argumenten: Jeder Krieg stellt andere Herausforderungen und das geht eben schon im Terrain los. Wenn du von Flexibilität sprichst kommt du eben nicht an einem Mech vorbei, weil er eben flexibel einsetzbar ist.
-------------------------------------------------------

Naja was Terrain angeht so geht eh nichts über den Luftweg.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------
Und wenn ein Mech, dann auch ein OmniMech mit austauschbaren Waffenmodulen, je nach Anforderung eben. Du kannst dich an Kriegslagen anpassen, die man eben mit egal welchen Panzern sie weniger erfolgreich gestalten kann, wenn du keine Mechs hast.
-----------------------------------------------------------------------------------------------

Man kann auch Modulbauweise für Panzer konstruieren. Macht aber wenig Sinn, weil eine Eierlegende Wollmilchsau wird immer Nachteile haben.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Als Infanterist mit einem Mech aufnehmen ist sinnlos und dabei gehe ich mal davon aus, dass man in einem WalkingSystem heutige Waffensysteme einbaut. Da reicht es schon, wenn in einem Arm vier Gatlings montiert sind und er sein Umfeld damit bestreicht.
------------------------------------------------------

Kommt aufs Terrain an, Infatrie ist realistisch betrachtet mit ein Fein des Mechs schlechthin. KLeine Panzerbrechende Waffen, gut zu tarnen, und so ein MEcht hat viele tote Winkel, von Sprengladungen am Fuß wollen wir mal Schweigen.



------------------------------------------
Wenn unsere Kunduz-Legion nur einen Mech hätte, würde die Lage dort sich sehr schnell beruhigen, weil dieses System eben nicht straßen- und brückengebunden ist. Es steht nach einem Sprung ruckzuck in den Talibanstellungen und löscht dort jeden Widerstand aus.
In der Sensorphalanx eines Mechs kann man jeden menschlichen Gegner aufspüren
-------------------------------------------------------------------

Tja ein Mech würde in Afgahnistan gar nicht erst weit kommen. Aber gut du Magst halt Battletech und aus Scifi Sicht ist es auch recht interessant, aber Battletech hat nicht umsonst die Umwelt so modifiziert das die mechs sinn machen.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 12:56
In der Sensorphalanx eines Mechs kann man jeden menschlichen Gegner aufspüren.
-------------------------------

und ich sage wenn wir SUpermann in Kundus hätten würde sich die LAge ganz schnell beruhigen.

du siehst, mit Fiktiven Sachen um sich zu Werfen ist relativ dünn.

es sei denn du zeigst mir so eine Sensorphalanx


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 13:00
@tingplatz
Es mag ja sein das die Dinger universell einsetzbar sind, aber wie lange braucht man bis so ein Teil einsatzbereit ist?
Mal abgesehen davon das man besonders in urbanen Gegenden, wo Guerillas ein besonders leichtes Spiel haben, nicht unbedingt ratsam ist mal eine Häuserfront mit Gatlings zu bestreichen.
Ausserdem bezweifel ich ehrlich gesagt das es Möglich ist die Beine eines Kampfläufers so zu konzipieren das er bei mehreren Tonnen Eigengewicht über einen Fluss springen kann ohne sich selbst beim Aufprall zu beschädigen und dabei noch das Gleichgewicht zu halten.
Und wenn man das Ding so panzern will das tatsächlich Panzerabwehrwaffen der Infanterie keine Chance haben wird das Gewicht vermutlich die 90 Tonnen überschreiten (moderne Kampfpanzer wiegen um die 60t, und selbst bei denen schlagen moderne Waffen noch durch).
Ausserdem muss man auch bedenken das man einen Läufer nicht mit dem niedrigen Profil eines Panzers ausstatten kann das die Möglichkeit bereitstellt das Schüsse einfach abprallen.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 14:14
Ich würde jetzt nicht unbedingt technische Details des KampfläuferSystems diskutieren, weil die Zukunft alles mögliche hervorbringen kann, von denen wir noch keine Ahnung haben. Deshalb würde ich lieber die Theorie diskutieren und die Idee, als über eventuelle Myomermuskulatur oder reaktive Panzerung. ;)

Das Profil des KampfläuferSystems ist eigentlich egal, wenn du Abwehrkomponenten hast, die dich als Ziel verschwinden lassen. EMP Störsender, Lichtspiegeltechnik usw.

Lass den Mech mal technisch entstehen und alle Probleme tatsächlich lösen - jeder Militär will sowas haben. Du kannst in Gebiete vordringen, wo die Sowjets oder die NATO nur davon träumen in Afghanistan. Ich denke auch das Exoskelettsysteme die Vorreiterrolle übernehmen werden. Danach wird der Trend zu immer schwerer und größer entstehen.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 14:33
Ich denke das Einsatzprofil das du beschreibst wird ziemlich ausreichend von der Luftkavallerie ausgefüllt.
Dort hat man bereits eine entsprechende Technogie auf der man aufbauen kann und muss sich nicht erst mit Fehleranfälligen Prototypen rumärgern, ausserdem kommt ein Heli auch wirklich überallhin wo ein Läufer hinkommt, abgesehen vll unter die Erde, und an noch ein paar mehr Orte, ausserdem ist er vom Boden aus nicht nur für die meisten Infanteristen sondern auch für Panzer praktisch unangreifbar, ist noch ein gutes Stück schneller als alles am Boden und eventuelle Hardkill-Systeme gefährden keine Infanterie in der Nähe.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 14:57
Mechs sind aber auch tauchfähig. Ein Heli der über die See fliegt kann aus dem Wasser heraus abgeschoßen werden und weiß nicht wer es war. ;) Helis spielen in der Zukunft wohl auch noch eine Rolle, aber eher sekundär. Auch die fettesten Mil Russenbrummer kriegst du runter, weil die Schwerkraft es eben so will, wenn das Triebwerk zerschossen ist.

Ich sagte ja, man sollte mal davon ausgehen, das funktionierende Mechtypen mal geben könnte. Da brauchen wir uns nicht über fehleranfällige Prototypen zu unterhalten, weil jede Waffe mal den Prototypenstatus durchläuft.

Luftkavallerie gibts schon heute... Nur, warum hat dieses System in Afghanistan nicht schon den Sieg gebracht? Warum funktioniert es dort nicht? Der Hindukusch zu hoch und das Klima technikfeindlich? Man ist dort schlicht am Ende mit dem Latein.

it55312,1280581065,LandWalker
Nun der läuft nicht wirlich richtig rund, aber ein Anfang ist gemacht. Der nächste wird das weiter verbessern :D


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:13
Das Profil des KampfläuferSystems ist eigentlich egal, wenn du Abwehrkomponenten hast, die dich als Ziel verschwinden lassen. EMP Störsender, Lichtspiegeltechnik usw.

Lass den Mech mal technisch entstehen und alle Probleme tatsächlich lösen - jeder Militär will sowas haben. Du kannst in Gebiete vordringen, wo die Sowjets oder die NATO nur davon träumen in Afghanistan. Ich denke auch das Exoskelettsysteme die Vorreiterrolle übernehmen werden. Danach wird der Trend zu immer schwerer und größer entstehen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------

Eben nicht der Trend von Schwerer ist seit jeher Rückläufig, auch schön bei Panzerkonzepten der 40 und 50er zu beobachten.


Der MEch kann nicht in Gebiete vordringen wo auch heute keiner vordringen kann.

Die Zukunft liegt er im Bereich der Drohnen und Roboter, da aber im kleineren Bereich.

Wenn uns der Moderne Krieg etwas zeigt, dann das Durchschlagskraft nicht an größe gebunden ist. Oder ist irgendwo auf dem Meer noch ne Bismark 2.0 zu sehen?


Drohnen an Land und in der Luft werden für zukünfiige Waffenplattformen interessant.

nicht ein 80 Tonnen Stahlungetüm was spätestesn in der Stadt dann mit einem Bein im Untergrund stecken bleibt.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:13
Vom Strategischen Transport des Mechs mal ganz zu Schweigen.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:15
@Fedaykin

Du hast so eine anstrengende zerpflückende Diskusionsart :D Kannst du nicht das wesentliche zusammenfassen? :)

Dein Argument, dass Battletech sich eine mechfreundliche Umwelt geschaffen hat, stimmt schon irgendwie, aber auch irgendwie nicht. Ich geh mal von einem ganz simplen Mechtyp aus und zwar als Supporter Raketen Mech, wie etwa die Mad Cat

it55312,1280582134,madcat2

Jetzt lass mal so ein Ding in Afghanistan operieren. :) Was haben die, um so etwas aufzuhalten?
Ist irgendwo was entdeckt was nach Stellung riecht, kannst du das punktgenau plätten. Kollateralverluste würden kaum noch vorkommen.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:25
Mechs sind aber auch tauchfähig.
-------------------------------------------

im Roman vielleicht, aber du willst wissen ob das Konzept des Mechs sinn macht, und das muß man halt auch mal ein bischen in die Realität schauen.

Ohne Zaubertechnik bzw Techbabble dürfte so eine Multifunktionalität bis auf weiteres Ausgeschlossen sein, und selbst dann müsste man Bedenken das technsiche Neuerungen alle Waffengattungen Beeinflussen. Battletech verzichtet nicht ohne Grund auf sämtliche Formen der Nuklearwaffen. Naja und Flexibel? Eine großes Ding war noch nie Flexibel



---------------------------------------------
Ein Heli der über die See fliegt kann aus dem Wasser heraus abgeschoßen werden und weiß nicht wer es war.
-------------------------

Warum denn nicht? Es hat doch ne Sensorphalanx die den Mech unter WAsser aufspürt.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Helis spielen in der Zukunft wohl auch noch eine Rolle, aber eher sekundär. Auch die fettesten Mil Russenbrummer kriegst du runter, weil die Schwerkraft es eben so will, wenn das Triebwerk zerschossen ist.
--------------------------------------------------------------------------

Tja ist wohl bei allen Dingen so, und trotzdem sind Drohnen und andere Fluggeräte die Zukunft der Waffentechnologie. Und die Infantrie wird mehr Aufmerksamkeit erregen.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich sagte ja, man sollte mal davon ausgehen, das funktionierende Mechtypen mal geben könnte. Da brauchen wir uns nicht über fehleranfällige Prototypen zu unterhalten, weil jede Waffe mal den Prototypenstatus durchläuft.
---------------------------------------------------------------

und du kannst nicht erwarten das der Rest der Technologie einfach stehen Bleibt. Dein Konzept wie du es beschreibst funktioniert wenn man einen 31 Jahrhundertmech gegen 90er Jahre Armeen antretetn lässt.


-------------------------------------------------------------
Luftkavallerie gibts schon heute... Nur, warum hat dieses System in Afghanistan nicht schon den Sieg gebracht? Warum funktioniert es dort nicht?
------------------------------------------

Äh es funktioniert, das problem in Afgahnistan ist die Asymetrische Kriegsführung, den Feind finden, ist das problem, nicht ihn zu STellen. Wenn die Taliban sich ne Uniform anziehen würden wäre ganz schnell Feierabend.



--------------------------------------
Der Hindukusch zu hoch und das Klima technikfeindlich? Man ist dort schlicht am Ende mit dem Latein.
--------------------------------------------

Äh nein, due UDSSR hat damals riesen ERfolge gehabt mit Hubschraubern, bis es die Stinger in großem Stil nach Afgahnistan geschafft hat, USA sei dank.


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:30
Du hast so eine anstrengende zerpflückende Diskusionsart Kannst du nicht das wesentliche zusammenfassen?
--------------------------------------------

Nein . Sonst simplifizieren wird das ganz zu sehr.



------------------------------------------------------------------------------------------------
Dein Argument, dass Battletech sich eine mechfreundliche Umwelt geschaffen hat, stimmt schon irgendwie, aber auch irgendwie nicht. Ich geh mal von einem ganz simplen Mechtyp aus und zwar als Supporter Raketen Mech, wie etwa die Mad Cat
-----------------------------------------------------------------------

Stinkt ab gegen ein MLRS,



-------------------------------------------------
Jetzt lass mal so ein Ding in Afghanistan operieren. Was haben die, um so etwas aufzuhalten?
----------------------------------------

Lass das Teil mal durch die Hügel Stampen, irgendwo bleibt er hängen, zumal das Teil in richtigen Gebierge auch nicht weiterkommt. Und gut zu sehen ist der auch, da hagelt es halt RPG 7, oder noch besser ein paar Drahtgelenkte. SAGGER


------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ist irgendwo was entdeckt was nach Stellung riecht, kannst du das punktgenau plätten. Kollateralverluste würden kaum noch vorkommen
---------------------------------------

Wo ist der Unterschied? Wenn wir uns an die Tech, der FASA halten, dann ist jede moderne Haubitze dem Teil in Reichweite und Treffergenauigkeit überlegen.


wie gesagt Battletech entstand aus Japanischen Animes, als Inspiration, und hat mit relaen Gegebenheiten wenig gemein, das gilt für Taktitk, oder Grundlegende Tauglichkeit des Konzeptes.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:37
Nein das stimmt nicht, dass darin keine Nuklearwaffen vorkommen. ;) Da scheinst du nicht alles gelesen zu haben.

Und Drohnen werden auch von Mechs gelenkt, können aber auch abgeschossen werden. Ich würde die Bedeutung dieser Systeme nicht überbewerten.

Ich bin anderer Ansicht. Wenn es den ersten Mech geben würde, will ihn jede Armee, weil man sie effektiv in mobile Kampfgruppen einsetzen kann. Klar dann bleibt auch Mechkräftemessen nicht aus, dass ist dann ein Panzerduell auf zwei Beinen. Die bessere Mechtechnik siegt.


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:51
Fedaykin schrieb:Wo ist der Unterschied? Wenn wir uns an die Tech, der FASA halten, dann ist jede moderne Haubitze dem Teil in Reichweite und Treffergenauigkeit überlegen.
Ach die Ari spielt auch bei Battletech ne Rolle. So eine Gauss SFL ist etwaigen Haubitzen haushoch überlegen. Dafür ist die Mobilität eingeschränkt. Ein Minus gegenüber hochmobile Mechsysteme.
Fedaykin schrieb:Lass das Teil mal durch die Hügel Stampen, irgendwo bleibt er hängen, zumal das Teil in richtigen Gebierge auch nicht weiterkommt. Und gut zu sehen ist der auch, da hagelt es halt RPG 7, oder noch besser ein paar Drahtgelenkte. SAGGER
Warum so ins Detail gehen, dass er irgendwo "hängen bleibt". Vielleicht am Stacheldraht einer Viehweide? Nö das ist kein Argument. Er braucht keine Gebirgsstrasse, wo früher die Mudschahidin auf die Russen warteten. Und sprungfähige Mechs würden dort ganz klar der Sieger sein. Lass ihn hinter einem Bergkamm springen und in der Luft schießen. Er ist schneller wieder hinter dem Kamm verschwunden ehe er auch nur anvisiert wurde.

Apropo gedrungene silhouette: Was hälts du vom Puma Mech?

it55312,1280584263,CL Puma
gedrungen wendig schnell...


melden

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:51
Nein das stimmt nicht, dass darin keine Nuklearwaffen vorkommen. Da scheinst du nicht alles gelesen zu haben.
------------------------------

nö, aber sie sind geächtet, soweit ich das weiß, les eigentlich kein Battletech, für gute Scifi fehlt es da an Tiefe, hinzu kommt das du jede menge Massenschreiberlinge rumwerikeln.


de facto jedenfalls, werden kaum Atomwaffen eingesetzt, weil sonst die Mechs Sinnlos wären, die Atombombe relativiert nunmal die Wirkung konventionleller Waffen.


---------------
Und Drohnen werden auch von Mechs gelenkt, können aber auch abgeschossen werden. Ich würde die Bedeutung dieser Systeme nicht überbewerten
----------------------------------------------------

und Supermann kann deinen Meceh einfach den Fuß wegtreten? So what`?

ich rede von den echten Drohnen und deren Entwicklungen, nicht von Battletechschreiberlingen oder Fan Fiktion.


----------
http://www.globalsecurity.org/military/systems/ground/fcs.htm
-------------------------

Hier die Pläne des damaligen Future combat Systems, da sieht du was die Experten eher für die nächsten 30 bis 50 Jahre planen, Battlemechs sind da eher weniger gefragt.

ebenso wie überschwere Fahrzeuge.


-----------------------------------------------------------------------------
Ich bin anderer Ansicht. Wenn es den ersten Mech geben würde, will ihn jede Armee, weil man sie effektiv in mobile Kampfgruppen einsetzen kann.
-----------------------------------------

Das ist ein Satz, aber du kannst es nicht Begründen? Wo ist ein Mech denn effektiv in Mobilen Kampfgruppen was ander Fahrzeuge nicht übernehmen können. Fassen wir mal einen Mech zusammen, es ist ein sammelpod von unterschiedlichen WAffen auf 2 Beinen, und bis auf die Beine unterscheidet der sich von wenig als wenn man so ein zusammenschnitt auch auf einen Panzer oder sonstwo packen würde, aber Effektiv?

Mobiliät`? Fehlanzeige, bei guter infrastruktur sogar noch SChlechter als Straßenfahrzeuge

Flexibilität`? Naja alle Waffen in einen Klotz macht ihn nicht Flexibel,

Der Angstfaktor wäre vielleicht ein Bonus für so ein Teil

aber auch was Feuerunterstützung angeht, so zieht er gegen ERdkampflugzeuge bzw Kampfhubschrauber den Kürzeren.



Klar dann bleibt auch Mechkräftemessen nicht aus, dass ist dann ein Panzerduell auf zwei Beinen. Die bessere Mechtechnik siegt


------------------
Klar dann bleibt auch Mechkräftemessen nicht aus, dass ist dann ein Panzerduell auf zwei Beinen. Die bessere Mechtechnik siegt
---------------------------

So ist das bei FASA, ein Duellsituation sollte gar nicht erste entstehen.


Kleier Blick in die Geschichte um deine These von größer und Schwerer in Frage zu stellen.


Die Ritter, des Mittelalters wurden auch immer Schwerer, dominerten eine Zeitlang, bis die Feinde die Taktik änderten bzw Feinde kamen die den Kodex der Ritter nicht für Vollnahmen ( STichwort Schweiz) und die Armbrust.

Schlachtschiffe, Dreadnoght in WWI und WWII riesen Kanonen.

Abgelöst von Flugzeugen, nach WWII keine Schlachtschiffentwicklungen mehr -->Fregatten, Zerstörer


Panzer: WWII MAUS, Jagdtiger JS I , II, II, M 103, Conquerer---> alle abgelöst durch den MBT


melden
Anzeige

Waffen/Krieg der Zukunft

31.07.2010 um 15:56
Ach die Ari spielt auch bei Battletech ne Rolle. So eine Gauss SFL ist etwaigen Haubitzen haushoch überlegen.
----------------------------------------------------------------

Ja, aber alle ziehen den kürzerern gegenüber Godzilla. ? Merkst du was? Es gibt keine Gauskanonen, und die Raketen der BM, kamen jedenfalls keine 40 km weit.


-----------------------
Dafür ist die Mobilität eingeschränkt. Ein Minus gegenüber hochmobile Mechsysteme.
------------------------------------------

Hochmobil nur wenn wir noch die Weltraumtechnik ect vo n BT nehmen. Möchte mal Sehen wie du einen Mech von Berlin nach Afgahnistan schicken willst.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Warum so ins Detail gehen, dass er irgendwo "hängen bleibt". Vielleicht am Stacheldraht einer Viehweide? Nö das ist kein Argument. Er braucht keine Gebirgsstrasse, wo früher die Mudschahidin auf die Russen warteten.
-----------------------------------------

Bezweifle das er wie ne Flige die Wände hochklettert, und zu jumpjezts wurde genug gesagt wo die Probleme liegen.



----------------------------------------------------------------------------------------------------
Und sprungfähige Mechs würden dort ganz klar der Sieger sein. Lass ihn hinter einem Bergkamm springen und in der Luft schießen. Er ist schneller wieder hinter dem Kamm verschwunden ehe er auch nur anvisiert wurde.
--------------------------------------

warum? Mechs springen wohl kaum im Überschallbereich, und selbst wenn möchte ich sehen wie das Teil auf 60 70 Grad Schrägen + Klump siche landwet.


--------------
Apropo gedrungene silhouette: Was hälts du vom Puma Mech?
-------------------------------------------------------------------------

ist immer noch zu hoch.


aber wie gesagt es bringt nichts in diesem Tread mit FAntasieprodukten zu kommen.

Du setzt einfach ein Fiktives Gerät in unsere Welt.

wie gesagt, selbst der beste Battlemech stinkt ab gegen Supermann.


melden
235 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Stirbt der PC aus?119 Beiträge
Anzeigen ausblenden