weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.148 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, GNU, Opensuse, Kali, Debian + 33 weitere

Linux Talk

05.11.2013 um 12:39
@Optimist
Fat 32 ist kein Win Format. Wird nur von alten Windows benutzt. Ist aber Linux und Mac kompatibel.
Was nicht geht ist NTFS.


melden
Anzeige

Linux Talk

05.11.2013 um 12:56
@der-Ferengi

Das ist eben ein Problem. Systeme wie Ubuntu werben damit, DIE Windows-Alternative zu sein, irgendwelche User füttern das Ganze sehr gerne. Und dann knallen die ganzen Schnellumsteiger schnell auf dem Boden der Tatsachen auf. Ist ja doch nicht wie Windows. Denn unter Linux musst du durchaus das Terminal nutzen, und das im Vergleich zu Windows oft.
Ansonsten will ich mal sehen, wie du einen Treiber wie Bumblebee ohne Terminal. Oder hantier mal an einem Treiber für dein WLan-Adapter ohne Terminal rum, oder, oder, oder...

Noch mal, Linux ist nicht Windows und,ginge es nach den,Urvätern, sollte es auch nie zu einem werden.
Nur verstehen das einige Hersteller von Ablegern nicht und einige "Hardcore"-Linuxer noch viel weniger.

@AN1602

Das Windows-CMD steht dem Linux Terminal in nichts nach. Warum auch? Lehnen sich doch BEIDE an Unix an.

Zudem sind die Kernel in Sachen Struktur und Aufbau bei Windows und Linux gar nicht so verschieden.
MacOS unterscheidet sich hier deutlich.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:01
@mchomer

AN602. Nicht AN1602. :)
mchomer schrieb:Das Windows-CMD steht dem Linux Terminal in nichts nach. Warum auch? Lehnen sich doch BEIDE an Unix an.
Tut Windows das? Das wage ich doch sehr zu bezweifeln. Mac OS und GNU/Linux sind unixoid, aber Windows? Nope.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:10
@mchomer
mchomer schrieb:Denn unter Linux musst du durchaus das Terminal nutzen, und das im Vergleich zu Windows oft.
Nö.
mchomer schrieb:Ansonsten will ich mal sehen, wie du einen Treiber wie Bumblebee ohne Terminal
Kenn' ich nicht und wüßte auch nicht, wozu ich ihn bräuchte.
mchomer schrieb:Oder hantier mal an einem Treiber für dein WLan-Adapter ohne Terminal rum, oder, oder, oder...
Ich stecke das Netzwerkkabel des eingeschalteten WLAN Router in den PC,
warte einen Moment und das Gerät wird erkannt und der Treiber installiert.
Ab ins Internet ...


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 13:11
@El_Gato

Na, im Bezug auf das Terminal?!
Ich habe geschrieben angelehnt.
Ein Haufen Unix-Commands findest du unter Windows.
Ein komplexes Unix-Shell-Skript wirst du da jetzt nicht ausführen können, aber ich denke unter Linux und Mac ebenso wenig.


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 13:14
@der-Ferengi

Oh man, ja du nicht. Da hast du Glück gehabt.
Allerdings läuft noch sehr lange nicht jeder Rechner out-of-the-box mit Linux....

Und i.d.R., so meine Erfahrung, gibt es immer etwas, was du nur mit dem Terminal hinbekommst. Gerade wenn es um Treiber geht...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:15
@mchomer

Wenn man Debian oder Fedora nutzt, dann wird man um die Benutzung der Shell nicht rumkommen, das stimmt natürlich. Bei Ubuntu oder auch Mint muss man das nicht zwingend tun und für gewöhnlich laufen diese Distris anstandslos out of the box.


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 13:29
@El_Gato

Das ist eben der Irrglaube. Nein, tun sie in der Regel nicht.
Oder wie kommt es sonst, dass auch unter Ubuntu meine Nvidia-Optimus-Grafikkarte schlicht nicht erkannt wird, sondern nur die interne Intel-GraKa? Klar, ich krieg ein Bild, aber na ja, trotzdem kann ich ohne Aufwendung in Terminal die weitaus stärkere Nvidia-GraKa nicht nutzen.
Oder auf dem Laptop meines Bruders, wo sein bcm43 Wlan-Adpater einfach unter Mint nicht laufen wollte und es heute wohl noch nicht tun würde ohne Terminal (neben der mangelhaften deutschen Sprachunterstützung die sich auch nur per Terminal fixen ließ). Von meinen Netbook mit ATI-GraKa fang ich besser gar nicht erst an...

Das ist eben der Punkt, den ich meine.

Oder einfacher: hat hier wer Java in Version 7 ohne Terminal installiert?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:34
@mchomer
mchomer schrieb:Oh man, ja du nicht. Da hast du Glück gehabt.
Nee. Was glaubst Du, warum ich so viele unterschiedliche Distris.
ausprobiert habe und nun bei mint bleibe...?
Letztes Jahr zu Weihnachten haben wir uns 'ne richtig gute HD
Panasonic-Cam geleistet (z.b. mit 2.500x Zoom). Über USB ange-
stöpselt und wenig später wurde sie erkann. Alle Geräte, die ich
bisher angeschlossen habe wurden erkannt und konnten ange-
wendet werden.
Kein Terminal fummeln.

Und SO sollte ein OS sein - bedienerfreundlich.

Wenn mein Bruder mal zu Besuch kommt und ihm bei der Unter-
haltung einfällt:"...ach, ich habe meine Kamera mit, kannst Du mal
eben die Bilder runterziehen ? ...", dann will ich nicht er anfangen
im Terminal rumzufrickeln und irgendwelche Treiber runterladen, die
dann vielleicht auch nicht so funktionieren wie sie sollen und den
Treiber womöglich auch noch konfigurieren, nein, ich gehe an den PC
um die Karte einzustecken und die Bilder runterziehen.

SO hat ein OS zu funktionieren. Alles Andere ist doch nur Flickwerk
und rumgefrickel.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:38
@mchomer

Wie schon gesagt, für gewöhnlich. Ich habe auch nie gesagt, daß man bei Treibern um die Shell rumkommt.
der-Ferengi schrieb:Und SO sollte ein OS sein - bedienerfreundlich.
Eben. Der Otto Normaluser hat einfach keinen Bock, sich mit technischen Details rumzuärgern und das ist auch einer der Gründe dafür, daß Windoof immer noch so weit verbreitet ist.


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 13:50
der-Ferengi schrieb:Letztes Jahr zu Weihnachten haben wir uns 'ne richtig gute HD
Panasonic-Cam geleistet (z.b. mit 2.500x Zoom). Über USB ange-
stöpselt und wenig später wurde sie erkann. Alle Geräte, die ich
bisher angeschlossen habe wurden erkannt und konnten ange-
wendet werden.
Kein Terminal fummeln.
Genau deshalb nutze ich Arch, ich brauch bissl fumeln am system, bei mir sind stehts Terminator offen, geteilt in immer so zwischen 3 || 5 "unterfenster", ich kann da einfach nicht anderst.

Wiederrum wäre mir Gentoo zuviel, habs mal getestet, aber irgendwo hört der spass auch mal auf. :)

Darum ist es ja so cool, jedem sein Linux, es gibt Linux für Geek's und Linux für Forschung "Cern Linux", Linux für Windows user die umsteigen wollen und dann überall rumschreien, was sie jetzt für geile nerds wären da sie jetzt ubuntu benutzen. ;)

Edit:
Natürlich heisst es GNU/linux, da wird der Stallman sonst noch total wahnsinnig.
Warte eh drauf, das mal komplett durchdreht wen noch einer Ihn mal mit Linux und nicht "GNU/linux" konfrontiert. ;)


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 13:52
@El_Gato
@der-Ferengi

Ihr wisst schon, dass da ein gewaltiger Unterschied zu Windows ist, oder?
Man kann rumlamentieren wie man will, Fakt bleibt, dass gerade Notebooks und Netbooks nicht selten eben auch mit Ubuntu nicht sofort sauber laufen. Klar gibt es auch da Geräte die direkt laufen, aber der riesige Unterschied zu Windows dürfte einleuchten, nicht? Denn da kommst du in 95 % der Fälle ohne Terminal aus.

Um nichts anderes ging es.
Allein das Beispiel von Optimist dürfte deutlich zeigen: besser erst kurz nachdenken und dann vielleicht einen Umstieg auf Linux empfehlen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:54
@mchomer

Ähm, ja. Das wissen wir. Wo haben wir jemals geschrieben, daß Ubuntu ein Windows im Open Source Gewand sei?


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 13:55
mchomer schrieb:Man kann rumlamentieren wie man will, Fakt bleibt, dass gerade Notebooks und Netbooks nicht selten eben auch mit Ubuntu nicht sofort sauber laufen.
Ich habe schon dutzende Netbooks und Notebooks in der hand gehabt und mit einem linux ausgestatten, aber das es nicht korrekt lief, habe ich noch nie erlebt, da lief immer alles top. auch aus dem umfeld "hackerspace" kann ich das nicht bestätigen. Da lief immer alles.
Egal ob vorinstalliert || selbst drauf geknallt.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 13:59
@El_Gato
El_Gato schrieb:... Der Otto Normaluser hat einfach keinen Bock, sich mit technischen Details rumzuärgern ...
Richtig, denn dafür gibt's ja Entwickler, die sich darüber 'nen Kopp machen.
Ich nehme ja auch keine Reibe mehr, wenn ich Kartoffelpuffer machen will,
sondern die Küchenmaschine.


@mchomer
mchomer schrieb: besser erst kurz nachdenken und dann vielleicht einen Umstieg auf Linux empfehlen.
Wie ich vor ein paar Seiten sagte, Ich kann nicht wissen, das sie sich mitten in der nacht noch daranmacht, das zu installieren versucht und mich gegen 4h @dded das etwas schiefgelaufen ist.
Ich habe es so verstanden, das sie es sich halt erstmal über USB-Stick anschaut und rumprobiert, was man alles machen kann. Und in noch weiteren Seiten zuvor dagte ich auch: Wenn es Dir nach einem Monat immer noch gefällt, dann kannst Du das Insall-Icon anklicken.

Also gedrängt habe ich hier NIEMANDEN.


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 14:13
@El_Gato
@Der-fegeni
@define

Na, ich spreche hier vom allgemeinen, nicht von euch direkt.
Ich will einfach nur deutlich machen, dass ein überstürzter Umstieg eines Frischlings in einer Katastrophe enden kann, weil er mit völlig falschen Erwartungen an die Sache geht.
Und auch wenn es hart klingt, einem völlig unbedarftem User würde ich immer lieber zu Windows oder wenn auch MacOS raten. Weil es eben genau das ist, was so ein User erwartet, braucht und versteht.
Linux ist da noch nicht. Auch wenn es einfacher geworden ist.

Habt ihr jetzt meine Intention verstanden?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

05.11.2013 um 14:21
@mchomer
Na, ich spreche hier vom allgemeinen, nicht von euch direkt.
...
Habt ihr jetzt meine Intention verstanden?
Jawoll, ja.


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 14:23
@der-Ferengi

Mal ganz davon abgesehen, dass hier fast jeder gegen den Geist von Linix verstößt. Denn wirklich frei, ist weder Ubuntu, Fedora, Mint, Arch oder sonst eine populäre Distri xD
Seht euch RMS an, der nutzt wirklich ein freies OS!


melden

Linux Talk

05.11.2013 um 14:27
mchomer schrieb:den Geist von Linix
Geist von LInux ?!?

Der grund war das ein Unix zu Teuer war und er halt einfach anfing sein eigenen kernel zu schreiben für den 386er intel... da gabs kein geist, er wollte den kernel nicht verkaufen sondern, da viele daran gearbeitet haben es allen zu verfügung stellen. Mehr ist da nicht..

So denke:

Torvalds != Stallman


melden
Anzeige

Linux Talk

05.11.2013 um 14:46
@define

Okay, okay, hätte schreiben sollen GNU/Linux ;)


melden
245 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kuratas [KR01]14 Beiträge
Anzeigen ausblenden