weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.196 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, GNU, Unity, Open Source, Mint, Opensuse + 33 weitere

Linux Talk

21.10.2013 um 16:51
@Fennek
danke für den hinweis

XAMP nutze ich schon seit jahren, da ich auch lokale datenbanken nutze und auch lokale testumgebung habe
mir war nur unklar, ob XAMP auch auf linux läuft - ich denke, die frage hast du mit zustimmung beantwortet

auf windows läuft SQLyog und bietet eine gute oberfläche und workbench ist vergleichbar, für workbench muss man sich kurz bei oracle kostenlos registrieren
die oberfläche bietet guten übersicht, separate tabellen fenster und auch einen sql-bereich für manuelle abfrage

wie es aussieht, ich werde eine debian-distribution installieren - da gibt es viele programme und tools und scheint für meine bedürfnisse geeignet zu sein, allerdings muss ich schauen wo ich eine CD auftreibe, download wäre zu lang (das habe ich gestern schon versucht)
ich schaue nachher beim zeitschriftenhändler vorbei, es gibt manchmal zeitschriften mit linux-cd, sonst dürfte auch kein problem sein eine CD in frankfurt aufzutreiben

sonst habe ich ein sehr gutes gefühl bei der umstellung und freue mich schon riesig drauf


melden
Anzeige

Linux Talk

22.10.2013 um 09:23
Kennt jemand eine Möglichkeit anzuzeigen mit welcher Geschwindigkeit eine USB Verbindung arbeitet?

Mit "lsusb -v | grep -i bcdusb" kann ich den bcdUSB Wert der angeschlossenen USB Geräte ermitteln. Da steht dann z.B. über meine USB Maus, dass die USB Spezifikation 2.0 unterstützt wird.

Das bedeutet aber nicht das dass Gerät aktuell auch mit USB 2.0 Geschwindigkeit arbeitet oder?


melden

Linux Talk

22.10.2013 um 15:54
@Lightstorm

Ja, eine Datei aussuchen, Dateigröße aufschreiben, Stoppuhr zur Hand nehmen, Taschenrechner zurecht legen, Dateiübertragung auf USB-Stick starten, Stoppuhr parallel starten und diese nach vollendeter Übertragung stoppen und dann mit Stift, Papier und Taschenrechner die Übertragungsrate ausrechnen.
Jedoch musst du das schon ein paar Dutzend Mal wiederholen, damit du ein zuverlässiges Ergebnis hast!

:D


melden

Linux Talk

22.10.2013 um 16:06
@mchomer

wieso nicht gleich ein python script schreiben z.b. import time und dann eine funktion schreiben die gleichzeitig die zeit stoppt und die datei übertragung beginnt. Ist es fertig, rechnet man die zeit um und hat gleich ein super genaues ergebniss.


melden

Linux Talk

22.10.2013 um 16:23
@define

Weil das rin Scherz sein soll.......


melden

Linux Talk

24.10.2013 um 02:17
Für USB Datenträger gibt es genug Programme um die Geschwindigkeit zu testen. Aber ich meine die Geschwindigkeit von nicht Datenträgern, da kann man das dann wohl nicht so einfach ermitteln.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

24.10.2013 um 07:16
@Lightstorm
http://www.adminswerk.de/linux-geschwindigkeit-von-wechseldatentragern-testen/

oder
__________________________________________________________________________
Lesen:1 sudo hdparm -t /dev/sdd
    Ausgabe:
[b][color=#ffffa0] dev/sdd:
Timing buffered disk reads: 30 MB in 3.00 seconds = 9.99 MB/sec[/b][/color]
[/ul]Schreiben:1 sudo -s
2 mount /dev/sdd1 /mnt/tmp/
3 time ( dd if=/dev/zero of=/mnt/tmp/test bs=4096 count=2500 ; umount /dev/sdd1 )
4 exit
    Ausgabe:
[b][color=#ffffa0] 2500+0 Datensätze ein
2500+0 Datensätze aus
10240000 Bytes (10 MB) kopiert, 0,0208828 s, 490 MB/s

real 0m3.700s
user 0m0.003s
sys 0m0.031s[/b][/color]
[/ul]490 MB/s wären schön, aber die Daten sind erst im Puffer. Der wird beim unmounten entleert, und das dauert 3,7s. 10MB in 3.7s = 2.7MB/s

Zur Probe nochmal Lesen:1 sudo -s
2 mount /dev/sdd1 /mnt/tmp/
3 dd if=/mnt/tmp/test of=/dev/null
4 exit
    Ausgabe:
[b][color=#ffffa0] 20000+0 Datensätze ein
20000+0 Datensätze aus
10240000 Bytes (10 MB) kopiert, 0,98072 s, 10,4 MB/s[/b][/color]
[/ul]Quelle: http://www.ubuntu-forum.de/artikel/56205/benchmark-für-sd-karte-usb-stick-read-write-womit.html


melden

Linux Talk

24.10.2013 um 08:06
@der-Ferengi
Danke, aber wie gesagt ich will nicht die Geschwindigkeit von Datenträgern ermitteln, sondern z.B. von Maus oder Tastatur die über USB angeschlossen sind bzw. x beliebigen USB Geräten.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

24.10.2013 um 08:19
@Lightstorm
Wieso - hast Du den Eindruck, das diese zu langsam angesprochen werden?


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 11:23
Habe leider mit Arch Linux die ersten negativen Erfahrungen gemacht. Nach einigen Updates spinnt entweder der X Server oder der ATI Grafiktreiber: Der X Server stürzt manchmal mit dem Fehler "Fatal IO error 11 (Resource not available) on X server" ab und mit ihm alle gestarteten Anwendungen.

Habe das Gefühl das es besonders dann auftritt wenn besonders viel RAM genutzt wird.
Das ist ziemlich blöd. Es ist sehr ärgerlich wenn man dann alle Programme wieder starten muss, außerdem droht Datenverlust bei ungespeicherten geöffneten Dateien.

So was darf einfach nicht passieren, das so elementare Sachen abstürzen, da bringt es mir auch nicht viel, dass der Kernel noch einwandfrei läuft. Ich lande dann in der Konsole wie nach einem Neustart.


@der-Ferengi

Nein, ich baue eine Schaltung mit einem USB Anschluss. Muss dafür wissen mit welcher Geschwindigkeit das angeschlossene USB Gerät arbeitet. Low-Speed, Full-Speed oder High-Speed.
Ich werde jetzt einfach durch elektrische Messungen am USB Kabel die Geschwindigkeit ermitteln. In den USB-Spezifikationen ist genau beschrieben welche Spannungen bei den einzelnen Geschwindigkeiten auftreten.


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 11:30
Es ist wohl nicht möglich irgendwie einzustellen, dass die Programme für den X-Server bestehen bleiben bis ein abgestürzter X-Server neu gestartet wird?


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 11:51
Lightstorm schrieb:So was darf einfach nicht passieren, das so elementare Sachen abstürzen, da bringt es mir auch nicht viel, dass der Kernel noch einwandfrei läuft. Ich lande dann in der Konsole wie nach einem Neustart.
Gut möglich, dass das am Grafiktreiber liegt. In der Vergangenheit hatte ich auch primär damit Probleme, wobei es bei mir eher daran lag, dass die Grafikkarte schon uralt war und man den Grafiktreiber "händisch" installieren musste.

Falls die Grafikkarte dein RAM benutzt, also kein RAM auf der Grafikkarte hat bzw. dieses nicht nutzen kann, dann musst du dort eventuell die Einstellungen anpassen. So wie sich das anhört, schreiben entweder die Programme in den für die Grafikkarte reservierten Speicher oder es ist genau umgekehrt.

Also erst mal abklären, welche Karte du nun genau hast und ob du dafür den richtigen Treiber im Einsatz hast. Falls ja, prüfen, ob die Einstellungen dafür auch stimmen.

Wenn das alles nichts hilft, eine neue Karte einbauen. Manche Karten bringt man unter GNU/Linux nicht vernünftig zum laufen.

Emodul


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 13:38
Hallo
Ich habe seit 5 jahren Linux.
was denkt ihr eingtlich zu Amazon funktion?
Ich finde es nicht so gut :(

Aiking


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.10.2013 um 14:15
@aiking
Auf einem Open-Source-System hat nichts Kommerzielles
zu suchen, das außerdem nach der Installation bereits ak-
tiviert ist und nicht über ein „one-klick“ deaktiviert werden
kann, sondern nur durch systeminterne Kenntnisse.
Und das kann's nicht sein.


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 14:17
@der-Ferengi
Finde ich auch


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.10.2013 um 14:38
@aiking

Welche Amazon-Funtktion? Sowas gibts doch meines Wissens nach nur bei Ubuntu?


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 14:40
El_Gato schrieb:Welche Amazon-Funtktion? Sowas gibts doch meines Wissens nach nur bei Ubuntu?
Sry ich meine die bei Ubuntu :)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.10.2013 um 14:42
@aiking

Bis Ubuntu 13.04 kannst du das mit einem einfachen Befehl entfernen:

sudo apt-get remove unity-lens-shopping

Ab 13.10 gibts das nicht mehr, da kannste die Onlinesuche in den Privatsphäre-Einstellungen ganz abstellen.


melden

Linux Talk

27.10.2013 um 14:43
@El_Gato
Ich weiss aber gibt es jemanden der das anläst?


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.10.2013 um 14:44
@aiking

Nö, nach dem Update war es das erste, was ich gemacht hab. :D


melden
229 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden