weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.148 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, GNU, Opensuse, Kali, Debian + 33 weitere
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.06.2015 um 01:50
@interpreter

Ich find das auch Recht awesome. Es gibt noch ein anderes cooles Feature. Über Alt + F2 kannste Befehle eingeben, ich benutze das immer für "killall pidgin". Dann muss man für sowas nicht gleich die Konsole öffnen.


melden
Anzeige

Linux Talk

18.06.2015 um 08:54
Nun, ALT-F2 öffnet bei meinem Mate-Arch auch ein Menü, um einen Befehl einzugeben.

ALT-F2

Ich habe mir noch zusätzlich Tastensteuerungsbefehle eingereichtet, so öffnet STRGl-ALT-K die Konsole, mit Windows-E (!) wird Thunar gestartet, Blender mit STRG-ALT-B, OpenSHot mit STRG-ALT-O usw. usw. ...

Vermutlich wird man auch für weitere Unity-Funktionen Ersatz finden ...


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.06.2015 um 11:29
@PeterLipisch

Das geht bei Unity alles auch. Konsole öffne ich mit Strg + Alt + T, Windows + 1 öffnet bei mir Nautilus und ich kann mit weiteren Windows + [Ziffer] Anwendungen öffnen.


melden

Linux Talk

19.06.2015 um 07:13
Was aber nicht geht: Symbole aus dem Unity-Starter auf den Desktop kopieren. Die Entwickler von Gnome3 sind der Meinung, dass Starter auf dem Desktop unagebracht sind. Man hat da so ne Fläche, also bitte, nicht nutzen. Willst du Starter auf dem Desktop haben, so musst du mit Root-Rechten die Programme mühsam aus einem Oderner kopieren, der in einem irgendwo versteckten Verzeichnis liegen.

Unity ist auch für die Verwaltung von vielen Programmen total Müll, da hab ich mir jedesmal das alte Auswahlmenü oben hin installiert, welches die alte nach Anwendungsart sortierte Auswahl ermöglicht.

Das Konzept der Startleiste, die ausgerechnet auf der meist gegenüber der Bildschrimbreite kürzeren Bildschirmhöhe liegt, das ist für interdiziplinär genutzte Produktivsysteme total undurchdacht. Um diesen Missstand zu vertiefen, machen wir auch noch dei Desktopicons und den alten Programmstarter weg :)


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

19.06.2015 um 10:12
@PeterLipisch

Ich seh keinen Sinn dahinter, Icons auf dem Desktop zu haben. Alle Programme die ich oft nutze, hab ich im Launcher und wenn ich mal eines brauche, welches nicht so oft gebraucht wird, kann ichs auch ganz schnell mit der Dash suchen und öffnen. Ausserdem bin ich der Meinung, daß Icons den Desktop verunstalten und ich für meinen Teil brauche die nicht mehr. Wir sind ja nicht bei Windows. ;)

Und wie schon gesagt, wenn dir Unity nicht gefällt, dann isses halt nix für dich und das ist ja das Geile an der Linuxwelt - du kannst dann einfach was anderes benutzen.


melden

Linux Talk

22.06.2015 um 21:47
@tilde

Ich komme drauf zurück und möchte mich bedanken.
18.03.2015 um 20:52

@drachenflieger
Das Wacom Bamboo läuft bei mir einwandfrei per plug and play auf diversen Distros.
Da ich Debian jedoch nur mal kurz laufen hatte und das Tablet da nicht angeschlossen hatte, kann ich leider nicht sagen das es funktioniert. Wie geschrieben, auf jeglichen Distros wie Ubuntu, Kubuntu, Xfce, Lubuntu, Linux Mint und Elementary lief es immer einwandfrei.
Wie schon geschrieben, ich habe mir einen wacom bamboo auf die Empfehlung geholt, nur die Installation habe ich nicht hingekriegt.
Ein Bekannter hat es mir unter Mint installiert.
Es war tatsächlich so (wie in manchen Foren beschrieben), dass während der Installation mit dem XServer Probleme gab.
So wie ich es weiss, die vorgegebene USB-Adresse wurde nachträglich irgendwohin eingetragen und der XServer korrigiert.
Das war ein Installationsaufwand von 10 Minuten.

... und es macht Spass mit dem Grafikpad zu zeichnen ;-)


melden

Linux Talk

22.06.2015 um 21:56
@drachenflieger
Super! Freut mich das es geklappt hat.
Viel Spaß beim Zeichnen! :)


melden

Linux Talk

26.06.2015 um 19:25
Wisst ihr, wie es sich bei Zeichentabletts mit dem Betriebssystem BSD verhält, dass als Unix ähnlich gestrickt ist wie Linux?

Mir geht es insbesondere um PC-BSD und DesktopBSD.


melden

Linux Talk

27.06.2015 um 19:29
Habt ihr ein Programm für Linux oder BSD, mit dem man FLV-Dateien direkt auf DVDs brennen kann?


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.06.2015 um 20:00
@Momjul

Mit Brasero müsste das denke ich auch gehen.


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.06.2015 um 20:02
@Momjul
Bin nur Linuxerin, aber BSD ist ja auf Unix-Basis.
Versuche es doch mal mit Brasero. Wenn Du [Daten Projekt] wählst, ist es egal, welche Daten Du auswählst (.txt .odt .flv .wav .odd ... etc.), werden alle gebrannt


melden
Micha007
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.06.2015 um 20:04
@El_Gato
Mist, warste schneller :(


melden

Linux Talk

27.06.2015 um 20:37
Ich kenne Brasero, aber komischerweise geht das bei mir mit FLV nicht!


melden

Linux Talk

23.08.2015 um 12:37
Ich möcht in Zukunft nur noch über eine VM Surfen. Hab mich mit dem Thema aber noch nie beschäftigt.

Welches Linux ist dafür am besten geeignet und bringt womöglich eigene sicherheitsrelevante Tools mit?

Wie viel Ressourcen muss ich der VM zuteilen? Wird die Rechenleistung reserviert oder geteilt?

Ich möchte in der VM auch streamen z.B. mit Netflix, Youtube... wie viel Leistung wird hierfür benötigt?


melden

Linux Talk

23.08.2015 um 13:06
@Negev

Für Virtualisierung sollte man einen einigermaßen aktuellen Rechner haben und etwas mehr Ram kann nicht schaden (8 GB)

Das schöne an der Virtualisierung ist, dass man nicht viel falsch machen kann und es relativ schnell einrichtbar ist. Also einfach mal den VM-Player installieren

https://my.vmware.com/de/web/vmware/free#desktop_end_user_computing/vmware_player/7_0

und mit Ubuntu macht man bestimmt auch nichts falsch für einen ersten Test

http://www.ubuntu.com/download/desktop

Bei der Einrichtung der virtuellen Maschine werden vom VM-Player Vorschläge zur Dimensionierung der Maschine gemacht, die man erst mal so übernehmen kann.


melden

Linux Talk

23.08.2015 um 14:05
@stanmarsh
Wenn ich der VM 4GB RAM zuweiße, bedeutet das, das ich auf meinem Host-System 4GB weniger RAM zur verfügung habe sobald ich die VM starte?

Oder weiße ich der VM lediglich eine Höchstgrenze zu, das sie den RAM höchstens bis zu 4GB belasten darf?


melden

Linux Talk

23.08.2015 um 14:13
@Negev

Ich habe gerade mal Ubuntu in VM-Player Installiert und getestet, der Speicher wird wohl nur reserviert und bei Bedarf belegt. Bei laufender VM Maschine habe ich 3,9 Gb von 8 Gb belegt im Hostsystem.
Aber wie gesagt, einfach mal selber testen wie das mit der Performance so funktioniert.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

23.08.2015 um 14:18
Negev schrieb:Ich möcht in Zukunft nur noch über eine VM Surfen.
Die Gründe würden mich mal interessieren. Paranoid? ;)


melden

Linux Talk

23.08.2015 um 14:22
@stanmarsh
Okay danke werd dann einfach mal losinstallieren... :D


Hab mich in den letzten Tagen mit Linux beschäftigt und bin umgestigen. Das heißt Windows runter von der SSD und Linux drauf. Das war ein Akt. Wenn man weiß wie - ist ein Linux schneller aufgesetzt und eingestellt als Windows :D. Heute Morgen hab ich Windows Installiert - ich zieh jetzt immernoch irgendwelche Updates und bin immernoch nicht fertig mit einrichten. Das Xubuntu hab ich "dazwischengeschoben" und es ist fertig :D


melden
Anzeige

Linux Talk

23.08.2015 um 14:30
El_Gato schrieb:Die Gründe würden mich mal interessieren. Paranoid? ;)
Natürlich glaube ich nicht das ich geziehlt angegriffen werde aber wenn es so einfach geht, warum nicht?
Und z.B. bei Onlinebanking ist darüber hinaus sowieso Vorsicht geboten.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden