Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linux Talk

3.313 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, GNU, Kali, Debian, Open Source + 33 weitere

Linux Talk

13.04.2019 um 14:43
@Momjul
"Mein" MX 17 kam mit Fenstermanagern:
fluxbox
icewm
jwm
herbstluftwm
und ein paar rox-"irgendwas"

-------------

Neulich hab ich Quatsch geschrieben, ich verwechsle dauernd Openbox mit Blackbox ...
Blackbox ist mein Favorit.


melden
Anzeige

Linux Talk

14.04.2019 um 01:18
Dr.Murks schrieb:Neulich hab ich Quatsch geschrieben, ich verwechsle dauernd Openbox mit Blackbox ...
Blackbox ist mein Favorit.
Bist Du sicher, dass Du vielleicht nicht doch Openbox meinst? Von Blackbox hab ich schon ewig nichts mehr gehört oder gelesen. Wird der überhaupt noch weiter entwickelt?


melden

Linux Talk

14.04.2019 um 01:22
@cromm
Japp, bin mir sicher, steht im Conky.
Was mit Blackbox künftig passieren wird, weiß ich nicht.


melden

Linux Talk

17.04.2019 um 21:48
Blackbox ist ewig tot, aber's gibt auch Leute die noch Fvwm benutzen. Oder naked X. Manche ziehen sich ja auch Sandalen an. ;P Ich bevorzuge Openbox (nat. sauber gethemed) und LXQt, weil cute, und so ein ganz guter Kompromiss zwischen affigem Ultraminimalisus und ner an die GiB-Marke aufgeblasenen Desktopumgebung. Wenn ich geile Leuchteffekte sehen will, guck ich in's Aquarium.


melden

Linux Talk

24.04.2019 um 18:38
@Fennek
Also ich muss jetzt mal eine Lanze für LibreOffice brechen. Die neuste Version (6.X) muss wohl einige Bugs beseitigt haben - soweit ich das bislang beurteilen kann.

Vor wenigen Wochen hatte ich noch massiv Probleme mit Calc. Die scheinen jetzt behoben zu sein.

Auch das neue Design und die Sinnvolle Gruppierung gefällt mir außerordentlich gut. Man scheint eigene Wege zu suchen.

Mir gefällt es - sieht aufgeräumt und auf das nötigste reduziert aus:
Groupedbar Compact

Ich liebäugle ja wieder mit Arch Linux... aber dann ist halt doch noch das Thema Gaming. Und egal was manche behaupten, Linux ist unbrauchbar, wenn es ums Gaming geht.


melden

Linux Talk

24.04.2019 um 18:54
@Negev
Ich muss sagen, dass ich LibreOffice länger nicht mehr ausprobiert habe und daher den aktuellen Stand nicht bewerten kann.
Privat und beruflich nutze ich noch MS Office (privat weil ich ne Lizenz geschenkt bekommen habe).

Aber es sollte auch nicht deren Ziel sein MS Office zu kopieren. Dafür hat MS mmn zu viele Ressourcen und den Fuß zu tief in den Firmen.
Dann lieber eine solide und vor allem kompatible eigene Suite. Denn eine schlechte Kopie will niemand. Lieber etwas das durch eigene Vorteile heraussticht.


melden

Linux Talk

24.04.2019 um 18:59
@Fennek
Ich brauch den Funktionsumfang eines Excel sicher nicht aber die letzte Version von Calc war eben eine Katastrophe. Das scheint jetzt, wie gesagt, behoben zu sein.


melden

Linux Talk

27.04.2019 um 14:43
Negev schrieb:Also ich muss jetzt mal eine Lanze für LibreOffice brechen
Da muss ich dir recht geben, und die Kritik an Libre- oder OpenOffice verstehe ich sowieso nicht so ganz. Auf meinen privaten Rechnern benutze ich seit Jahren nur LibreOffice bzw. OpenOffice und ich hatte noch nie Probleme damit (Writer und Calc).

Und eines sollte man auch immer mal bedenken, Linux, LibreOffice, Gimp und was es noch so alles gibt, sind grosse und komplexe Programme in denen jede Menge Entwicklungsarbeit steckt und die trotzdem NICHTS kosten.


melden

Linux Talk

27.04.2019 um 17:10
cromm schrieb:Und eines sollte man auch immer mal bedenken, Linux, LibreOffice, Gimp und was es noch so alles gibt, sind grosse und komplexe Programme in denen jede Menge Entwicklungsarbeit steckt und die trotzdem NICHTS kosten.
JA! 100% Zustimmung!
Da gibt es andere Programme, die als Freeware angefangen haben und jetzt irgendwie Adware sind oder einfach nicht durchgehalten haben. Da sind solche Open Source Perlen wirklich wertvoll.

Und mächtig. Ich musste in letzter Zeit viel mit PDF hantieren - also PDF in Bild und umgekehrt. Zwar gibt es Online diese Tools aber persönliche/kritische Dokumente wollte ich jetzt auch nicht irgendwo hochladen... nach langem hin und her mit irgendwelcher Soft-/Adware kam ich auf die idee, es mal mit Gimp zu versuchen. Gimp öffnet anstandslos PDF Dateien und kann diese auch in Bild umwandeln. Mit LibreOffice konnte ich diese Bilddateien natürlich ebenfalls so bearbeiten, wie ich brauchte und in PDF abspeichern.

VLC ist auch so ein extrem starkes Tool.

Deswegen - sofern ich Windows irgendwann für Spiele nicht mehr brauch, kommt nur noch Linux auf die Platte.

Für Dualboot bin ich zu inkonsequent 😒. Aber vielleicht nervt mich die fehlende Update-Funktion von Windows irgendwann so stark, das ich alleine deswegen zu Linux greife


melden

Linux Talk

28.04.2019 um 16:50
Negev schrieb:Da gibt es andere Programme, die als Freeware angefangen haben und jetzt irgendwie Adware sind
Ich dachte das wär genau Dasselbe. ;-) Freeware is Adware wenn auch draufsteht das Werbung drin ist?
Negev schrieb:Und mächtig. Ich musste in letzter Zeit viel mit PDF hantieren - also PDF in Bild und umgekehrt. Zwar gibt es Online diese Tools aber persönliche/kritische Dokumente wollte ich jetzt auch nicht irgendwo hochladen... nach langem hin und her mit irgendwelcher Soft-/Adware kam ich auf die idee, es mal mit Gimp zu versuchen. Gimp öffnet anstandslos PDF Dateien und kann diese auch in Bild umwandeln.
Die Ehre gebührt aber Poppler, und Cairo. Gimp nutzt ja selbst Poppler, nur direkt und nicht über dessen GLib-Interface, wie Evince z.B. Das wird ja nicht überall neu implementiert.
cromm schrieb:Und eines sollte man auch immer mal bedenken, Linux, LibreOffice, Gimp und was es noch so alles gibt, sind grosse und komplexe Programme in denen jede Menge Entwicklungsarbeit steckt und die trotzdem NICHTS kosten.
Das ist ja'n Widerspruch, und ich meine auch keine so schöne Sichtweise. Das Einzige, was freie Software dich nicht kostet, ist deine Freiheit. Nur ist das für nicht so Wenige gerade das Entscheidende, um nicht zu sagen, alles was am Ende zählt. Ohne Freiheit bleibt nichts. Und für diejenigen gibt es dann sicher auch noch mal andere Prioritäten als ein Glitch hier und da. Mit Spielen hab ich nix am Hut, aber ich finde in dem Sinn (z.B.) den Stand des Font Renderings auf Linux verglichen mit Mac und Windows noch immer und lange nicht berauschend. Oder auch nur wirklich befriedigend. Eigentlich suckt es. Aber das heißt nicht, dass ich deshalb nachts im Bett Tränen verschütte. Menschen arbeiten daran, mühsam und oft genug aus purem Idealismus und es ist irre, was sie schon schafften.

Windows ist schon für sich genommen eine Technologie wie ein Raumschiff, eine wahrhafte Kathedrale, aber irgendwie auch kalt in ihrem perfekten, marmorhaften Antlitz und Barock. Den freien Basar empfinde ich dagegen als wärmer, gerade auch mit all den Auslassungen, Unzulänglichkeiten und mitunter sympathischen Fehlgriffen und Macken. Gimp ist ein schönes Beispiel dafür, für die Liebe zum Detail wie für den Nutzer, und eben einer Message über die bloße Funktionalität eines Produkts hinaus. Kann dir kein Kommerz bieten, der nun mal an dein Geld will und nicht an dein Herz. Aber dazu muss man natürlich erst mal ein Herz haben.

Ich nutze alles. Gern auch gleichzeitig. Es gibt kein falsches Tool, nur den falschen Zeitpunkt, aber geht es um's Herz, weiß ich sicher wo meins ist. Wäre Dualboot nicht gerde inkonsequent? Und wer braucht heute noch Multiboot, bei dem was Hardware kostet und wieviel wir davon stapeln? Hab ich lange nicht mehr von gelesen.


melden

Linux Talk

28.04.2019 um 19:19
Thaumatrope schrieb:Das ist ja'n Widerspruch, und ich meine auch keine so schöne Sichtweise. Das Einzige, was freie Software dich nicht kostet, ist deine Freiheit.
Wo ist denn hier der Widerspruch?
Dir ist schon klar, dass die Rede von den Anwendern ist, denen die Software nichts kostet?
Thaumatrope schrieb:Wäre Dualboot nicht gerde inkonsequent?
Dualboot kommt bei mir sowieso nicht in Frage, weil ich nur Linux nutze, aber warum sollte jemand der beide Systeme (Windows für Spiele, Linux zum Arbeiten) braucht nicht auch beide nutzen?
Thaumatrope schrieb:Und wer braucht heute noch Multiboot, bei dem was Hardware kostet und wieviel wir davon stapeln?
Was willst Du damit sagen? Jeder, der mehrere Systeme braucht, sollte sich für jedes System einen eigenen Rechner in die Bude stellen, ...nur weil die Hardware so billig ist?
Das wäre doch wohl völliger Unsinn.


melden

Linux Talk

28.04.2019 um 20:29
Also ich hab momentan nur 2 Betriebssysteme zum booten, hatte aber auch schon mal 4.

Windows ist momentan ganz okay, ich mein, ich habe für win 10 keinen Cent bezahlt. o.O
Ganz legal versteht sich.

Was will man mehr?
Windows konnte bei mir durchaus Punkte gut machen.
Ich finde die haben sich jüngst durchaus bemüht.



Vom Kommerzlevel her ist der Apfel für mich klar auf Platz 1.
Da würde für mich nur der Hackintosh infrage kommen. :D


melden
Anzeige

Linux Talk

28.04.2019 um 20:36
ich mag auch Windows. Systemprogrammierung in Windows steht unerschütterlich auf meiner Wunschliste.
Ist auch voll Spannend, treiber powershell usw.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
TCPA22 Beiträge