weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.215 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, GNU, Unity, Mint, Open Source, Opensuse + 33 weitere

Linux Talk

15.06.2017 um 17:26
@Katori:

Linux ist allgemein empfehlenswert, seitdem es seit ca. 10 Jahren nicht mehr das Image hat, nur etwas für nerdige Pickelgesichter mit Missionsanspruch zu sein. 😋

Freunde von mir haben es ihren Rentnereltern auf den PC gezogen und es bewährt sich dort im Einsatz!


melden
Anzeige

Linux Talk

27.06.2017 um 02:54
@mchomer:

Inzwischen habe ich Mageia 6 RC auf der Platte und es gefällt mir gut.

Es hat mageiatypisch viele Desktops dabei. Ich habe M. 6, weil es eine Qt-freundliche Distribution ist, mit KDE Plasma 5 und LXQt als Desktops bestückt.

Es läuft bislang recht rund und ich muss es nun weiter einrichten.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.06.2017 um 03:21
@Momjul

Wer braucht mehr als eine GUI?


melden

Linux Talk

27.06.2017 um 04:50
Die eine ist die Haupt-GUI und die andere die Neben-GUI. ;)

Man lernt dabei einiges. Aber man kann auch anpassen, z. B. bei schwerer Software die leichtere GUI nehmen.


melden

Linux Talk

27.06.2017 um 13:14
Momjul schrieb:z. B. bei schwerer Software die leichtere GUI nehmen
Damit das zulässige Gesamtgewicht des Monitors nicht überschritten wird?


melden

Linux Talk

27.06.2017 um 14:27
kleinundgrün schrieb:Damit das zulässige Gesamtgewicht des Monitors nicht überschritten wird?
:D


Wieso nicht immer eine leichte, sondern nur dann, wenn Perfomance angesagt ist?
Wobei gut, ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was "schwere" GUIs so bieten.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

27.06.2017 um 14:27
@kleinundgrün

That's so funny I forgot to laugh.


melden

Linux Talk

28.06.2017 um 04:45
@kleinundgrün:

Bildlich gesprochen ja.

Bei älteren Notebooks kann man mit KDE Plasma 5 keine Shooter mehr spielen!

Ansonsten sieht KDE Plasma 5 besser aus als LXQt und hat mehr zu bieten ("OS Porn"). :D


melden

Linux Talk

28.06.2017 um 04:47
Ich treibe gerade als Mint User meine Tests mit Mageia/O.Mandriva Lx, Antergos und Q4OS auf die Spitze!

FreeBSD macht sich dagegen im Desktopbereich auch mit Populärversionen wie TrueOS (PC-BSD) nicht so gut. :(


melden

Linux Talk

20.07.2017 um 01:11
Jetzt kommt endlich Mageia 6 heraus!


melden

Linux Talk

20.07.2017 um 17:32
Und hier: Live-Gaming mit Linux bei c't.



melden

Linux Talk

21.08.2017 um 22:02
Ich habe eine Frage an die Linux-"Bande":

Wisst ihr, wie man einen Samsung-Drucker für Linux Mint WLAN-fähig macht? (Modell: M2070 W)
Bislang reichte mir eine Bedienung über Kabel, weil der Drucker direkt unter dem Tisch stand.

Ich habe mich in den Foren umgesehen, aber dort ist nur ein Durcheinander von halbgaren Ratschlägen.


melden

Linux Talk

21.08.2017 um 22:50
@Momjul

Halt nach Bedienungsanleitung, die du für Linux adaptierst:
http://downloadcenter.samsung.com/content/UM/201402/20140220092134739/EN/English/English/manual/BABBHHBB.htm#CHDIFBEA

Aber letztlich musst du selber durch. Wird wohl kaum wer denselben Drucker haben.


melden

Linux Talk

07.11.2017 um 02:37
Q.Quirrell schrieb:Ubuntu sollte einfach weniger auf der eigenen Schiene fahren. Man setzt sich zu hohe Ziele, bei denen in vornerein klar ist, dass sie zum Scheitern verurteilt sind. Bestes Beispiel das Ubuntu-Phone. Aber auch bei Unity war klar, dass es sich nie wirklich etablieren würde.  
Dazu muss man aber ein Guten zug ! haben, um auf der Schiene bleiben zu können.
Da wünsche ich Ubuntu aber Viel Glück! Viel Spaß!


melden

Linux Talk

09.11.2017 um 21:45
Oh Mann... eigentlich hätte ich jetzt wieder richtig viel Lust, wieder an einem eigenen Arch-Linux zu basteln.

Aber am Ende bleib ich doch wieder bei Windows - einfach weil es dort so bequem ist... :(


melden

Linux Talk

09.11.2017 um 22:08
Wer nach dem neuesten Update weiterhin Ubuntu mit Unity benutzt, sollte vor dem Ausschalten des Rechners, die DE wechseln. Sonst fährt er nämlich nicht runter. :popcorn:


melden

Linux Talk

12.11.2017 um 16:49
Gibt es eigentlich etwas, das ein Linux-System einzigartig macht?
Gibt es Programme, die es nur unter Linux gibt?
Was geht unter Linux leichter?


melden

Linux Talk

12.11.2017 um 17:20
Negev schrieb:Was geht unter Linux leichter?
vermutlich das Updaten und Hinzufügen von Programmen per Paketmanager.
ich glaub nicht, dass man das mit einem Apple oder Windows Store vergleichen kann. Da kaum etwa Shareware ist (eigentlich ist das meiste sogar Open Source)
Negev schrieb:Gibt es Programme, die es nur unter Linux gibt?
alles, was für ein spezielles GUI  (KDE/Gnome/...) entwickelt wurde.


melden

Linux Talk

12.11.2017 um 17:24
kybela schrieb:alles, was für eine spezielle GUI  (KDE/Gnome/...) entwickelt wurde.
Natürlich zielte meine Frage nicht auf den super tollen GNOME-Taschenrechner ab :D ...


melden
Anzeige

Linux Talk

12.11.2017 um 17:27
Negev schrieb:Gibt es eigentlich etwas, das ein Linux-System einzigartig macht?
Gibt es Programme, die es nur unter Linux gibt?
Was geht unter Linux leichter?
GNU/Linux ist -im Gegensatz zu Windows- quelloffen, das heisst, du kannst dir z.B. den Kernel (oder auch Applikationen) selbst für deine Bedürfnisse konfigurieren und neu kompilieren. In den 1990er-Jahren war das sogar notwendig, wenn man die gesamte Hardware zum Laufen bekommen wollte, heute ist das eher die Ausnahme. Ich habe vor ca. 10 Jahren zum letzten Mal einen Kernel selbst kompiliert. Wenn aber exotische Hardware zum Einsatz kommt, dann kann das heute noch Sinn machen.

Bezüglich der Programme ist es aber so, dass mittlerweile viele nützlich Programme aus GNU auch auf Windows portiert wurden, so dass man viele nützliche Programme aus dem GNU/Linux-Universum auch auf Windows nutzen kann.

Mit GNU/Linux ist es auch einfacher, Systeme für bestimmte Bedürfnisse zu konfigurieren. Es ist z.B. kein Problem, einen Fileserver völlig ohne grafische Oberfläche einzurichten, falls der später ohnehin nur über das Netzwerk gewartet wird. Bei Windows geht der Remote-Zugriff natürlich auch, aber bei der Installation wird der ganze unnütze Kram trotzdem installiert und beansprucht entsprechend Platz und Updates, obwohl diese Funktionalität gar nicht benötigt wird.

Wer selbst Programme entwickeln will, der hat es auf GNU/Linux auch einfacher, zumindest am Anfang, denn die benötigten Tools lassen sich extrem einfach installieren oder sind teilweise schon standardmässig installiert. Auf Windows geht das zwar auch, aber wer da nicht genau weiss, wonach er sucht, hat es nicht so einfach.

emodul


melden
212 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden