Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linux Talk

3.354 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Unix, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, Open Source, Mint, GNU + 33 weitere

Linux Talk

16.12.2019 um 14:59
Zitat von AndreWo
AndreWo
schrieb:
Bunsenlab
Sorry... aber ich will immer etwas anderes lesen. 😂
Wenn das mal nicht so gewollt ist.



melden

Linux Talk

07.01.2020 um 21:18
Also ich hab Arch:

Linux 5.4.8-arch1-1 x86_64 GNU/Linux

und werde auch nicht mehr zu Windows wechseln.
Warum?
Darum: s. link unten

https://www.protondb.com/

Vorher war es ja immer wegen steam, aber da hat sich viel getan...
Gamepad geht, Drucker, Graka mit 4k Monitor, also wirklich kein Problem und wenn Probleme hast dann:

https://www.archlinux.de/

Gibt auch Installer für Arch:
https://sourceforge.net/projects/revenge-installer/
Dual boot geht auch, aber nehm lieber ne extra platte und steck die windows platte aus ;)



melden
assassinfan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

08.01.2020 um 16:22
Ich nutze derzeit als Haubtsystem Kubuntu 19.10
Hatte vorher den Gnome Desktop in benutzung. Dann wollte ich aber dem Plasma 5 Desktop mal wieder eine Chance geben und bin echt begeistert vom Plasma 5. Läuft sehr performant und stabil.
Momentan sieht der Desktop eher wie Mac Os aus mit Dock und Globalmenü. :)



melden

Linux Talk

09.01.2020 um 06:36
Zitat von assassinfan
assassinfan
schrieb:
Momentan sieht der Desktop eher wie Mac Os aus mit Dock und Globalmenü. :)
Ist mir in letzter Zeit auch sehr positiv aufgefallen (durch einige Vorstellungsvideos) KDE scheint sehr wandlungsfähig geworden zu sein... gut, man konnte schon immer viel verstellen. Aber nun gibt es diverse Voreinstellungen, die verschiedene Bedienkonzepte abbilden (MacOS / Windows). Das gefällt schon wirklich sehr.

Ein weiterer Pluspunkt ist, das Steam jetzt tatsächlich ordentlich zu funktionieren scheint. Gänzlich ohne Hickhack konnte ich hier ein Windows-Spiel starten. Alles, was Steam hierzu benötigt (Wine z.B.) wird mit installiert.



melden
assassinfan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

09.01.2020 um 10:04
@Negev
Ich zocke zur Zeit dank Steam Project Cars 2 unter Linux. Das funktioniert super. Ich bin echt begeistert von der Möglichkeit Windows Spiele unter Linux zocken zu können. Auch ist es mittlerweile sehr einfach geworden Themes zu installieren. Bin echt happy.😀



melden

Linux Talk

17.08.2020 um 23:19
Ich will hier mal nicht in das Gaming einsteigen, da ich nicht spiele und Linux dafür auch nicht verwende.

Ich will mal zum Thema Shell eine Diskussion starten. Ich arbeite schon sehr oft mit der BASh und das ist auch ein großer Grund wieso ich auch Linux nütze. Nun war ich letztens wieder mal am Windows-Rechner und musste ein Programm über SSH ausführen lassen und bin draufgekommen, dass die PowerShell von Windows eigentlich auch sehr gut ist (habe davor nie mit der PowerShell gearbeitet). Nun gebe ich Windows mal wieder einen kleinen Pluspunkt dafür.
Gibt es hier einige die oft mit einer Unix Shell arbeiten (bash, zsh, ash etc) und auch mit der PowerShell auf Windows und können ein paar Vor- und Nachteile auflisten?



melden

Linux Talk

18.08.2020 um 21:45
Hallo @pauli8 und alle anderen,

ich arbeite täglich mit "der Shell", auf Linux Servern und Privat nutze ich auch Linux/Windows/(hier und da mal anderes).
Auf meiner Workstation auf der Arbeit läuft Windows- @Home hauptsächlich Linux. Und auch als ich noch etwas mehr "gezockt" hab, hatte ich Steam immer bloß auf einem Windows client, da ich einige Spiele besitze, welche nicht für Linux kompiliert wurden.

Mit der Powershell kannst Du Objektorientiert arbeiten.
Mit der Linux-Shell nicht.

Die Zeiten der Verallgemeinerung sind in meinen Augen vorbei.
Mit dem Windows Subsystem kannst Du ein Kernel auf einem Windows System "integrieren"
Und mit WINE bastelt man (nicht wirklich Ressourcen sparend) mit dem System32 auf Linux kisten.

Am ende des Tages nutzen wir dann doch alle die selben Protokolle ;).

Der größte NACHTEIL(/VORTEIL?!) in meinen Augen ist, dass sich keiner mehr die essentiellen Fragen stellt.
Wir wollen alles, egal wann,wo und wie - Hauptsache es funktioniert - egal "wie" und "wie gut" - Aber bloß auf eine Seite stellen.
Bei über 5 Milliarden regestrierter am Netz angeschlossener clients (max. IPv4 Adressen variationen = 4.228.250.625)

Wenn Du ein cooler Stör bist, schwimmst Du in Süß und in Salzwasser ;) #TrendDerZeit

LG Tuxic



melden

Linux Talk

20.08.2020 um 16:35
@tuxic
Ich persönlich habe Steam noch nie auf einem Windows installiert, und viele Spiele, die nicht für Linux compiled wurden, laufen super mit Proton.

Und wenn ich Objektorientierung will, nehm ich Python. PowerShell soll aber auch sehr gut auf Linux laufen.
https://docs.microsoft.com/en-us/powershell/scripting/install/installing-powershell-core-on-linux?view=powershell-7
Zitat von tuxic
tuxic
schrieb:
Und mit WINE bastelt man (nicht wirklich Ressourcen sparend) mit dem System32 auf Linux kisten.
Andere Formulierung: Bei Linux ist der 32Bit-Support wenigstens optional, bei Windows nicht.
Zitat von tuxic
tuxic
schrieb:
Am ende des Tages nutzen wir dann doch alle die selben Protokolle ;).
Sehr richtig, deshalb ist das Betriebssystem auch eigentlich nicht so wichtig.



melden

Linux Talk

20.08.2020 um 18:22
Danke für den Link :) , ich schaue da mal rein.

Da ich nicht mehr zocke, hatte ich Proton gar nicht auf dem Schirm.
Aber ja da hat sich verdammt viel getan.
Das ist echt schön.



melden

Linux Talk

20.08.2020 um 22:40
Zitat von Lingu
Lingu
schrieb:
und viele Spiele, die nicht für Linux compiled wurden, laufen super mit Proton.
proton habe ich auch aktiviert, aber... aus meiner sicht eines von 10...

funzt z.b. ring of elysium mittlerweile?

eines der wenigen games wo mit proton laeuft ist americas army...

aber meine tests sind aelter als sechs monate...

die nativen sachen sind aber genial, KSP oder auch CS:GO - perfekt;)



melden

Linux Talk

15.09.2020 um 05:31
Hey Leute,

ich will ein MacBook von mid 2014 mit Kali aufsetzen.
Ich hab gefühlt jede Anleitung für den Broadcom-treiber ausprobiert...

Hat von euch zufällig damit schon mal Erfahrungen gemacht?

Ich will den HackMac zum lernen Benutzen, keine Panik - Ich werd nichts anstellen, ich finde es nur in unserer heutigen Zeit wichtig, dass man sich mit Cybersicherheit beschäftigt.

Wär nice wenn jemand von euch für mich was hätte, das mich weiter bringt!



melden

Linux Talk

15.09.2020 um 06:00
@Aristio

Vielleicht ist es zielführende, sich einen Raspberry Pi zuzulegen und mit dem zu lernen. Der wurde genau dafür entwickelt (zum Erlernen) kostet nicht viel (alles zusammen für 60-70€, ist einfach und schnell aufgesetzt und sehr vielseitig zu verwenden.



melden

Linux Talk

15.09.2020 um 14:24
@CptTrips

Leider ist Geld ausgeben um etwas neues anzuschaffen nicht drin. Nicht mal die Kleinigkeit für den Raspi (eigentlich eher Traurig, ich weiß)

Und gaaaaanz neu bin ich bei Kali jetzt auch nicht. Aber wie gesagt sämtliche Anleitungen (Fachbücher inklusive) wälze ich grade schon.



melden

Linux Talk

16.09.2020 um 15:29
@Aristio
Bei mir hat es geholfen erst die Broadcom packages zu deinstallieren und anschließend den Treiber zu installieren, wie hier im ersten Post ganz unten beschriebenbroadcom wireless



melden