weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.196 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, Unity, GNU, Opensuse, Kali, Debian + 33 weitere

Linux Talk

06.07.2013 um 23:06
@Lightstorm
Ich bin vollkommen zufrieden mit CrunchBang. Schnell, schick, s(ch)tabil ;)

Mein aktuelles #! Desktop

bafaaa snakeblue


melden
Anzeige

Linux Talk

06.07.2013 um 23:06
@Lightstorm

Allein die ganze Software zum Programmieren...
Oder gibt es ein funktionierendes reLinux?
Also sozusagen eine Möglichkeit, mit eine Applikationsliste ausgeben zu lassen?
Wäre immerhin eine Hife beim neuaufsetzen von Arch Linux und Gnome3 :D


melden

Linux Talk

06.07.2013 um 23:14
@rutZ

Jap sieht schick aus, dass ist die Kunst denke ich, es muss gut aussehen und gleichzeitig schlank bleiben, damit es auch schnell und stabil ist. Das empfinde ich dann als Annäherung an Perfektion :)


@mchomer

Du meinst ein Software Center?
So was ist nett, aber brauche ich nicht zwingend. Ich finde auch so immer ganz viel Linux Software.
Oder hier :D
https://wiki.archlinux.org/index.php/List_of_Applications


melden

Linux Talk

06.07.2013 um 23:40
@Lightstorm

Nein, eine Liste meiner installierten Programme :D


melden

Linux Talk

06.07.2013 um 23:50
@mchomer

Vielleicht pacman -Q ?
Zeigt sämtliche installierte Pakete an :D
Also auch alle libs undso.


melden

Linux Talk

06.07.2013 um 23:52
@Lightstorm
...
Ich mein bei Ubuntu :D
Will ja alle Programme im neuen System reinstallieren.


melden

Linux Talk

06.07.2013 um 23:56
@mchomer

Dann mach dir doch eine Liste :D
Ich versuche bei einem Umstieg nicht sofort alles zu installieren was ich vorher hatte. Das ergibt sich von selbst, wenn man ein Programm braucht, installiert man alles nach und nach wieder.


melden

Linux Talk

07.07.2013 um 00:04
hier kennt sich nicht zufällig jemand mit conky aus?


melden

Linux Talk

07.07.2013 um 00:09
@rutZ

Ich habe es bisher nur installiert und habe nachgeschaut wie man die Position auf dem Desktop festlegt :D :D
Was willst du machen?


melden

Linux Talk

07.07.2013 um 00:14
@Lightstorm
Ja. Um die Position geht es auch:

Schaus dir einfach an:
conkyproblem
bottom_right

middle2
middle_right

Das tritt bei allen auf: Right, left und middle


Top_right sieht normal aus:

top_right seems normal:
topright


background yes
use_xft yes
xftfont Liberation Mono:size=10
xftalpha 1
update_interval 1.0
total_run_times 0
own_window yes
own_window_transparent yes
own_window_type desktop
#own_window_argb_visual yes
own_window_hints undecorated,below,sticky,skip_taskbar,skip_pager
double_buffer yes
minimum_size 185
maximum_width 185
draw_shades no
draw_outline no
draw_borders no
draw_graph_borders no
default_color ffffff
default_shade_color 000000
default_outline_color 828282
alignment top_right
gap_x 5
gap_y 5
no_buffers yes
uppercase no
cpu_avg_samples 2
override_utf8_locale no


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 05:12
@rutZ

Hm kann dir da nicht weiter helfen. Ich hatte nur geschaut wie man die Position angibt, also conky -x 200 -y 200

Übrigens ich glaube das hattest du geschrieben, der herbstluftwm ausprobieren wollte oder?
Wie fandest du es?

Ein Fenstermanager mit Tiling ist schon was krasses :D
Ich probiere gerade einige aus, schon ungewöhnlich, aber wenn man sich mal an die Tastenkombinationen gewöhnt erlaubt es auch eine schnelle Bedienung.


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 05:16
Ich nutze Ubuntu sehr gerne! :)

Tolle GUI und stabiles System, echt toll!


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

08.07.2013 um 11:58
@Mystery72

Ubuntu an sich ist ja sicher auch ein gutes System doch was Canonical langsam daraus macht, ist es nicht.


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 12:48
Naja Ubuntu ist das Windows unter den Linux-Distris und hat inzwischen was Instabilität angeht ganz klar die Nase vorn. Aber immerhin ist es Linux. Ich bin jedenfalls weg von Ubuntu und setze auf Arch. Das ist schlank und schnell trotz Gnome und es hat immer sehr aktuelle Pakete (und wer das nicht möchte nutzt die lts versionen


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 14:18
@Lightstorm
Ja,. das mit gap_x und gap_y wäre eine Lösung gewesen. Ich hab im CrunchBang Forum nachgefragt und die haben gesagt, dass der Abschnitt über "TEXT" Zeilen hat, die sich "im Weg stehen". Dann hat es eiiner geändert und jetzt klappts.

Ja. Ich wollte herbstluftwm ausprobieren. Richtig klargekommen bin ich aber ehrlich gesagt nicht. Soooo Tastenfixiert bin ich dann doch nicht


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 18:41
Hallo,
ich bin ganz neu auf allmystery und möchte meinen ersten Beitrag hier im Linux-Talk hinterlassen. Mit Linux beschäftige ich mich schon seit 1995. Ich habe damals von DOS direkt zu slackware gewechselt, da ich ein Betriebssystem gesucht habe, dass multitasking-, multiuser- und netzwerkfähig ist und das man als Privatperson auch bezahlen kann. Hintergrund war damals, ein Betriebsystem zu finden, mit dem man mit geringen Kosten ein Terminalnetzwerk (diskless-terminals mit grafischer Oberfläche) mit mehreren Applikationsservern aufbauen kann, das keine Beschränkungen bei der Useranzahl besitzt (400User mussten es zu Begin schon sein). Die TCP-Anbindung in DOS war ein Greul und nicht nur die. Windows war unbrauchbar. Durch Zufall habe ich dann eine Zeitschrift für den Linux-Einstieg gefunden und habe mit einer slackware 3.0.1 (Kernel 1.2.13) gestartet. Dem Linux-System bin ich bis heute treu geblieben, meine PCs, Laptops und Server laufen alle unter slackware oder slax, nur mein Sohn besitzt einen Windows-PC für den Spielekram.
Die Konsole in Linux ist genial, die benutze ich fast ausschlieslich, die X-Oberflächen sind leider oft problematisch und die featuritis nervt mich ganz schön.
Für die Arbeit nutze ich einen Asus-eeepc mit slax, da kann ich mir sicher sein. dass er funktioniert und nicht abschmiert.


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 19:12
Mal ne Frage an die Versierten...
Ich möchte mit Linux arbeiten, nur durchblickt man bei dieser Menge an Distribution kaum mehr das Angebot!

Zumindest hab ich eine ungefähre Ahnung welche Desktopumgebung es sein soll. Xfce ist bisher mein Favorit da es sich sehr schlank und flexibel Präsentiert. Gnome 3, Unity, Ubuntu One mögen für Touch Geräte gut sein aber für meine Zwecke viel zu überladen und zu bunt!

Jetzt stellt sich noch die Frage nach der richtigen Distro... diese soll schon 1- 2, besser länger, Jahre Supportet werden aber auch nicht so lange wie bei Debian (wo z.B. immer noch Iceweasel mit installiert wird). Sie soll 100% (oder zumindest annähernd) nicht Kommerziell sein. Sie soll natürlich Stable sein. Sie soll nicht aus den USA kommen (*paranoidumdieeckeschau*).
Da ich bisher leider wenig Erfahrung in Sachen Linux habe, sollte sie relativ Einsteigerfreundlich sein wobei eine Installation von der LiveCD kein muss ist.

Kann jemand ne Empfehlung abgeben?


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 19:26
Negev schrieb:Ubuntu One
Ubuntu One ist keine Desktopumghebung, sondern ein Cloud Service ;)

Einsteigerfreundlich ist auf jeden Fall Linux Mint. Vor kurzem wurde die "Olivia" mit XFCE Oberfläche als Download veröffentlicht.
http://blog.linuxmint.com/?p=2380

Debatte hin oder her: Xubuntu könnte auch eine Alternative sein
linuxerr schrieb:ich bin ganz neu auf allmystery und möchte meinen ersten Beitrag hier im Linux-Talk hinterlassen
Das freut mich und willkommen :)


melden

Linux Talk

08.07.2013 um 19:35
Negev schrieb:Jetzt stellt sich noch die Frage nach der richtigen Distro... diese soll schon 1- 2, besser länger, Jahre Supportet werden aber auch nicht so lange wie bei Debian (wo z.B. immer noch Iceweasel mit installiert wird). Sie soll 100% (oder zumindest annähernd) nicht Kommerziell sein. Sie soll natürlich Stable sein. Sie soll nicht aus den USA kommen (*paranoidumdieeckeschau*).
Ich würde trotzdem oder gerade deswegen zu Debian raten. Denn gerade die Amis selbst dürften für die NSA eigentlich (theoretisch) Tabu sein und deshalb macht es schon Sinn, eine amerikanische Distro zu verwenden. Und wenn dir Iceweasel nicht passt, dann kannst du ja Firefox manuell installieren.

Emodul


melden
Anzeige

Linux Talk

08.07.2013 um 19:40
emodul schrieb:Und wenn dir Iceweasel nicht passt, dann kannst du ja Firefox manuell installieren.
Iceweasel hab ich ja lediglich als Bsp. genommen. Ich würde schon gern auf einen aktuelleren Stand sein. Wobei, nimmt Debian auch Software in die Paketverwaltung die nicht x mal getestet wurde?

Aber warum gerade die Amies für die NSA tabu sind erschließt sich mir nicht, hängen doch z.B. M$, Google, Apple und co. voll mit drin.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden