weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.148 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, GNU, Unity, Open Source, Mint, Opensuse + 33 weitere

Linux Talk

29.10.2013 um 12:47
@El_Gato

Damals habe ich noch Windows benutzt und Windows tendiert dazu immer viel auszulagern (habe 4GB RAM), auch wenn der RAM noch kaum gefüllt ist. Dadurch wurde sehr oft auf die SSD geschrieben und gelesen. Was die Abnutzung beschleunigt hat.

Mit Linux wäre das nicht so, die Swap Partition ist normalerweise immer leer und genug Speicher im RAM verfügbar. Linux lagert bei mir wirklich erst aus wenn der RAM fast voll ist. Was nur sehr selten passiert.


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 12:49
@Lightstorm

Ach ja, Windows mal wieder. Warum überrascht mich das so gar nicht...?

Wie dem auch sei, ich habe es noch niemals erlebt, daß bei mir die Swap-Partition überhaupt nur angerührt wurde. Habe 3 GB RAM und entsprechend groß ist das Swap-Dingens.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 12:52
@El_Gato

Manche verschieben die Auslagerungsdatei in Windows deswegen auf die normale Festplatte aus um die SSD zu schonen.
Dann verliert man aber ein großen Vorteil der SSD, denn es beschleunigt gerade diese Auslagerungs Aktivitäten in Windows merklich.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 12:54
@Lightstorm

Was die ganze Angelegenheit ziemlich sinnlos macht, wenn du mich fragst. Jedenfalls werde ich noch warten, bis diese ganze SSD-Geschichte so ausgereift und verlässlich ist wie herkömmliche Magnetplatten.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 12:59
@El_Gato

Ich auch. Zum Vergleich: Ich hatte bisher eine handvoll Magnet Festplatten verschiedener Hersteller im Einsatz und noch nie ist mir eine solche Festplatte kaputt gegangen. Auch nach Jahren nicht.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 13:01
@Lightstorm

Kann ich nur bestätigen. Da ich nicht soviel Geld habe, musste ich mir immer gebrauchten Kram kaufen, darunter auch Festplatten. Obgleich sie schon gebraucht waren, liefen und laufen sie immer sehr gut, nie hat eine Zicken gemacht.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 14:10
@Lightstorm
Lightstorm schrieb:Ich habe das Gefühl mein PC bootet langsamer wenn eine externe Festplatte angeschlossen ist.


verbindungen


Es ist nicht nur Dein Empfinden, daß es länger dauert, sondern auch logisch.
Während moderne Rechner über eine (7-polige) RAID-Verbindung (ältere noch
über eine 40-pol. IDE) mit der Festplatte verbunden sind und die Daten para-
lel übertragen werden, werden sie bei ext. Festplatten über eine (4-pol.) Ver-
bindung seriell (also schön im "Gänsemarsch") übertragen.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 14:11
@Lightstorm
Hast du TRIM aktiviert und defragmentierung ausgeschaltet?
Ich hab derzeit 3 SSDs in Gebrauch. 2 seit 1,5 Jahren (Win & Mac) und 1 seit 0,5 Jahren (Mac) und bisher keine Probleme.

Hab aber mal gelesen, das es bei Billig SSDs sein kann, dass das OS sie nicht wirklich als SSD erkennt und sie dann als HDD verwaltet. So wird sie quasi vom OS zerstört.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 14:12
@der-Ferengi
Er hat nie gesagt, dass das OS auf der externen Platte ist.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 14:14
@der-Ferengi
Außerdem müsste nach deinem Argument IDE wesentlich schneller sein als SATA, da es mehr pole hat.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 14:20
@Fennek
Sage ich auch nicht, sondern, das das BIOS beim Hochfahren ja die Hardware
abfragt und über RAID läßt sich halt der MBR schneller auslesen als über USB.
Das erklärt auch, warum der "Black-screen" mit angeschlossener ext.FP länger
zu sehen ist.
Fennek schrieb:Außerdem müsste nach deinem Argument IDE wesentlich schneller sein als SATA, da es mehr pole hat.
Sollte man meinen, JA, aber die Übertragungsrate ist bei IDE wesentlich gerin-
ger. Von daher ist nicht die Anzahl der Pole ausschlaggebend.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 14:23
@der-Ferengi
Du solltest dich noch mal über die Begriffe RA und SATA informieren.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 14:23
*RAID und SATA


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 14:27
@Fennek
Fennek schrieb:Du solltest dich noch mal über die Begriffe RA und SATA informieren.
Warum sollte nur ich was davon haben?
Erkläre Du "uns"
@mchomer
@socres
@Lightstorm
@El_Gato
doch, warum das Booten mit angeschlossener ext.FP langsamer abläuft,
denn Du scheinst es ja zu wissen.


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 14:28
@der-Ferengi
Ne, das hast du schon richtig erklärt. Ging sich nur noch um die Nutzung des Begriffs RAID.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 15:11
@Fennek
Jo, habe mich mal ein wenig in den (langen) Wiki-Artikel Wikipedia: RAID
über RAID eingelesen. Die Organisation der Daten unterscheidet sich ja völlig
von der bei (S)ATA-Platten und wird eigentlich erst sinnvoll ab 2 Festplatten.

Und LINUX scheint Vorreiter zu sein, wenn man sein RAID-Array um eine Platte
erweitern will:
wiki schreibt:
... Bei aktuellen Linux-Systemen kann man einen Software-RAID-5-Verbund mittlerweile auch mit Bordmitteln nachträglich um einzelne Platten erweitern. Man sollte aber immer beachten, dass eine zeitaufwändige Reorganisation des gesamten RAID-Verbunds notwendig wird. ...
Wikipedia: RAID#Gr.C3.B6.C3.9Fen.C3.A4nderung


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 15:15
Ich würde die Bootverzögerung mit usb platte gar nicht auf irgendwelchen plattenkram schieben sondern schlicht auf die lahme usb initialisierung.

nichts desto trotz is usb eh ne krankheit für speichermedien. zumindest vor usb3


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 15:17
@socres

Ne Krankheit sind optische Speichermedien. Werden aber sowieso immer unwichtiger...


melden

Linux Talk

29.10.2013 um 15:23
@El_Gato

Hehehe, spätestens wenn Telekom und Co. die Internet-Drosselung ab dem x.GB durch haben, siehst du das wieder anders :D


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

29.10.2013 um 15:26
@mchomer

Ich hoffe daß es wenigstens ein paar Provider geben wird, die das nicht machen werden. Ich als Provider würde dann damit werben. Wir drosseln NICHT! :D


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden