Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linux Talk

3.251 Beiträge, Schlüsselwörter: Android, Linux, Betriebssystem, Ubuntu, OS, Gnome, GNU, Unity, Open Source, Mint, Opensuse + 33 weitere

Linux Talk

17.10.2013 um 19:34
@der_skeptiker
Wenn du in dem besagten Ordner keine Datei anlegen kannst bzw. keinen weiteren Unterordner anlegen darfst, dann hat das mit den Rechten zu tun. Du musst also als root (oder mit sudo) diesen Ordner anlegen.

Aber am besten schreibst du mal, wo sich der besagte Ordner befindet, dann kann man das Problem schnell eingrenzen.

Emodul

PS: Es würde auch helfen, wenn du schreiben würdest, um welches Programm es sich handelt, welches du installieren willst.


melden
Anzeige

Linux Talk

17.10.2013 um 19:44
@emodul
Okay ich bin wie schon gesagt Linux Neuling...
Ich habe Gespeaker installiert (http://wiki.ubuntuusers.de/Gespeaker) und möchte Erweiterungen dazu einfügen "mbrola", dazu benötige ich die Ordnerstruktur - /usr/share/mbrola/voices/ - schaffe diese aber nicht anzulegen, da ich wohl keine Rechte besitze und über das Terminal Ordner anzulegen schaffe ich nicht.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 19:48
@der_skeptiker
Du hast Ubuntu am laufen? Oder eine andere Distro?

Emodul


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 19:49
@emodul
Jup Ubuntu.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 19:54
Hier gibt es eine Anleitung dazu: http://code.google.com/p/gespeaker/wiki/InstallMbrola

Hier mal in Kürze zusammengefasst (du kannst die einzelnen Befehlszeilen von hier in deinen Terminal kopieren und Enter drücken und dann ein Passwort eingeben):

sudo wget -O /etc/apt/sources.list.d/ubuntutrucchi.list http://www.ubuntutrucchi.it/repository/ubuntutrucchi.list

wget -O - http://www.ubuntutrucchi.it/repository/ubuntutrucchi.asc | sudo apt-key add -

sudo apt-get update

sudo apt-get install mbrola

sudo apt-get install mbrola-de6
(falls du die Frauenstimme willst, dann musst du mbrola-de7 nehmen)

Emodul

PS: Und halt eventuell melden, wenn etwas nicht funktionieren sollte.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:07
@emodul
Du bist der Linux-Captain! :-)
Hat funktioniert, ich bin halt leider Windows gewohnt indem man Ordner selber einfügt.

Danke dir!!! :-)


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:11
@der_skeptiker
Gern geschehen. Und du wirst sehen, der Linuxkram wird von Tag zu Tag einfacher werden.

Emodul


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:24
@emodul
Also du meinst, den Inhalt der ISO auf die Festplatte hauen und nicht aus dem virtuellen Laufwerk heraus starten?

Ich werde es mal versuchen.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:31
Cyberdyne schrieb:Also du meinst, den Inhalt der ISO auf die Festplatte hauen und nicht aus dem virtuellen Laufwerk heraus starten?
Ja, genau so meine ich das. Das sollte eigentlich funktionieren. Und die .iso-Datei so belassen und nicht entpacken.

Emodul


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:37
@emodul
Immer noch die selbe Fehlermeldung.
Er erkennt einfach das Programm nicht.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:39
@Cyberdyne
Dann nimm VirtualBox statt VMware. Mit VirtualBox habe ich eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht.

Emodul


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 20:40
@emodul
Okay, dann werde ich das mal ausprobieren. Danke für den Tipp.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

17.10.2013 um 20:59
@Cyberdyne
Wozu der Umstand über eine VM?
Schmeiß die CD/DVD in Dein Laufwerk und boote
den Rechner mit der CD/DVD. Du kann Linux dann
benutzen, als sei es bereits installiert. Du kannst
zwar nichts in Deinen Home-Linuxordner speichern,
hast aber volle Zugriffsrechte auf ALLE Ordner Dei-
ner Win-Partition.

Wenn Du Dich auslogst, die CD/DVD entfernst und
der Rechner neustartet, ist der Spuk vorbei und Dein
Windows funktioniert als sei nichts geschehen. Was
Du aber von Linux aus in Deine Win-Ordner gespei-
chert hast (Bilder, Videos, Dokumente, etc.), dazu hast
Du von Windows aus nun ebenfalls vollen Zugriff.

Wann immer Du also Lust hast mit Dein Linux zu ar-
beiten, fährst Du einfach mit der CD/DVD hoch und
kannst somit alles ausprobieren/erlernen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

17.10.2013 um 21:08
@der-Ferengi

Nur mit dem Nachteil, daß es im Vergleich zu einer Installation eine lahme Krücke ist. Ich würde eine Installation auf einem USB-Stick empfehlen.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 21:19
der-Ferengi schrieb:Wozu der Umstand über eine VM?
Man kann dann zum Beispiel Windows 7 und GNU/Linux parallel am laufen haben. Mit den Gasterweiterungen sogar im nahtlosen Betrieb. Genügend Arbeitsspeicher vorausgesetzt läuft das auch ganz akzeptabel.

Emodul


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

17.10.2013 um 21:39
@El_Gato
El_Gato schrieb:Ich würde eine Installation auf einem USB-Stick empfehlen.
Oder so. Dazu muß der USB-Stick allerdings zunächst mit einem
kl. Programm bootfähig gemacht werden. Dieses PRG bringen die
mint-Distris. bereits mit: http://static.allmystery.de/upics/a063f3_019.jpg
kann man aber auch (z.B. bei chip.de) finden.


@emodul
Leider wird der Zugriff auf das Hostsystem weder von VMWare,
noch von VirtualBox in der kostenlosen Version unterstützt und
so bleiben alle gespeicherten Daten im Gastsystem und nach
Löschung ebenfalls unwiederbringlich verloren.


melden

Linux Talk

17.10.2013 um 22:22
der-Ferengi schrieb:Leider wird der Zugriff auf das Hostsystem weder von VMWare,
noch von VirtualBox in der kostenlosen Version unterstützt und
so bleiben alle gespeicherten Daten im Gastsystem und nach
Löschung ebenfalls unwiederbringlich verloren.
Datenaustausch zwischen Host+Gastsystem funktioniert (zumindest bei VirtualBox) schon, allerdings ist es nicht so einfach einzurichten. Wenn man es nicht schafft, dann kann man im schlimmsten Fall auf Dropbox oder Skydrive ausweichen, zumindest so lange, bis man den Datenaustausch eingerichtet hat.

Emodul


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.10.2013 um 08:52
@der-Ferengi

Na, das ist ja wohl klar, daß man nicht einfach ne .iso auf nen Stick schmeissen kann in der Hoffnung, dann ein bootfähiges Medium zu haben. :vv:


melden

Linux Talk

18.10.2013 um 09:17
@El_Gato

Das wäre auch viel zu praktisch!
Genauso wie ein Smartphone das mehr als 10 h ohne Steckdose bei Nutzung auskommt....


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.10.2013 um 09:20
@mchomer

Oh ja, ich kann ein Lied davon singen. Ein bisschen surfen, ein bisschen Youtube und schwupps! habe ich mal eben ungefähr 30% weniger Akku. Es ist zum verrückt werden, fast jeden Tag muss das elende Dingens an die Dose... :nerv:


melden

Linux Talk

18.10.2013 um 09:36
Mal back to topic:

Kann mir irgendwer eine gute Web-Entwicklungs-IDE empfehlen, die einen vernünftigen Debugger hat und JavaDoc o.ä. unterstützt?
Natürlich sollte der Debugger mit aktuellen Browsern funktionieren...

Und srlbstverständlich bitte OS ;)


melden
Anzeige
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linux Talk

18.10.2013 um 12:32
@El_Gato
El_Gato schrieb:Na, das ist ja wohl klar, daß man nicht einfach ne .iso auf nen Stick schmeissen kann in der Hoffnung, dann ein bootfähiges Medium zu haben.
Das hast Du falsch verstanden und habe ich auch nicht so gemeint.
Vielmehr wollte ich sagen, das man nicht einfach eine CD/DVD auf
einen USB-Stick kopiert und erwartet, das ich bei Umstellung im
BIOS auf USB/Flash erwarten kann, mit dem Stick den Rechner dann
booten könnte.
Darum bein Hinweis, das der Stick zuerst bootfähig gemacht werden
muß, um dann seine CD/DVD auf den Stick zu kopieren.


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden