Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötungsdelikt Gabriele Obst

15.046 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Obst, Halle(westfalen)

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 14:07
@shirleyholmes
shirleyholmes schrieb:Zum Streit am Morgen im Haus: Überleg mal warum der Sohn ursprünglich sagte, er hätte den Vater GEHÖRT und nicht gesehen, wie es bei einem konstruierten Alibi wohl meist der Fall ist. Ich denke er hat schon etwas gehört...
Das ist so nicht korrekt . In der PK wird eindeutig gesagt , er hätte angegeben , seinen Vater gesehen zu haben .


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 14:13
@lawine

Ich denke , sie halten es deshalb nicht für komplett ausgeschlossen sie übersehen zu haben , weil , laut Erklärung nach dem Versuch , diese Schnüre selbst dann nur bei einem gewissen Lichteinfall zu sehen waren , wenn man wusste wo sie sind.
Ich finde, das ehrt die Ermittler , das öffentlich nicht auszuschliessen . Sie hätten es ja auch in der Öffentlichkeit unter den Teppich kehren können , würden sie so schlecht ermitteln , wie manch einer wohl glaubt.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 14:16
@maikäferchen
Ich meine es gibt aber zwei verschiedene Aussagen dazu, habe bisher auch von beiden gehört bzw. gelesen. Er hat ihn gesehen wurde in der PK gesagt und er hat ihn gehört wurde geschrieben, was nun richtig ist weiß man nicht.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 14:19
@obskur
Ich halte die Aussage aus dem Mund eines Teilnehmers der PK für glaubwürdiger , als die Formulierung eines Pressevertreters., Das Ermittlerteam und der Staatsanwalt müssen sich an dem Gesagten messen lassen und werden sehr gut überlegen nichts Falsches widerzugeben , schon gar nicht ,wenn es Prozessrelevanz haben kann .


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 15:02
maikäferchen schrieb:Ich finde, das ehrt die Ermittler , das öffentlich nicht auszuschliessen . Sie hätten es ja auch in der Öffentlichkeit unter den Teppich kehren können , würden sie so schlecht ermitteln , wie manch einer wohl glaubt.
Da kann man nicht widersprechen. Die Kripo hat gute Arbeit geleistet.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 16:35
@maikäferchen
Das ist auch völlig in Ordnung, wollte nur aufzeigen, warum hier die Verwirrung ist, einer so und einer so. Vielleicht hat auch nicht jeder die PK gehört und verfolgt den Fall nur durch die Presse. Ich sehe es wie du, was in der PK gesagt wurde, nehme ich als gegeben hin.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 16:37
@obskur

Meine Antwort war ja auch direkt an @shirleyholmes gerichtet , da sie das "gehört" mit in ihre Argumentation einbezog .
Und bei @shirleyholmes gehe ich davon aus , dass sie die x-mal verlinkte PK genau anhörte , bevor sie ihre Argumentation aufbaute.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 16:44
@hubertzle
@fortylicks
@Udvarias

Bitte nicht einfach anfangen, irgendwelche wilden Gerüchte ohne vernünftige Quellen auszustreuen!
Sowas führt zu nichts, außer falschen Verdächtigungen und möglicherweise schlimmeren Dingen!


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 17:31
So, ich hab das Fahrrad noch ein Stück weiter geschoben :)

6c1bbc go1v3

rotes X = Fahrrad Fundort
gelbe Zahlen = Hausnummern
rote Punktlinie = Fuß/Fahrradweg
blaue Punktlinie = mögliche Strecke mit Auto bis zum Fahrrad
weiße Punktlinie = Fahrradweg, aber mit dem Auto befahrbar

15f1b6 go2v3


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 18:00
@noctua
in der zweiten Spalte deiner zusammenfassung der Presseberichte der Polizei Gütersloh steht
das G.O. noch Zeitungen in der Arrode und Steinhausenerweg hätte ausliefern müssen.
Ich finde aber dazu nichts bei der Pressestelle, zumindest nicht bei dem angegebenen Datum.
Kannst du das nochmal überprüfen?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 18:11
antidot schrieb:@noctua
in der zweiten Spalte deiner zusammenfassung der Presseberichte der Polizei Gütersloh steht
das G.O. noch Zeitungen in der Arrode und Steinhausenerweg hätte ausliefern müssen.
Ich finde aber dazu nichts bei der Pressestelle, zumindest nicht bei dem angegebenen Datum.
Kannst du das nochmal überprüfen?
Diese Information stand in der Pressemitteilung der Polizei vom 18.04.2013 | 13:50 Uhr, und zwar im folgenden Absatz

(...)

Wie die Polizei berichtete, war die Vermisste am frühen Morgen des 16. April vermutlich nach 4.00 Uhr mit ihrem Fahrrad unterwegs zu Häusern an der Straße Arrode und am Steinhauser Weg, um dort das Haller Kreisblatt auszuliefern.

(...)
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12522/2453604/pol-bi-polizei-setzt-im-vermisstenfall-gabriele-obst-die-suchm...


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 18:25
@antidot

Meiner Kenntnis nach hat die Polizei nie näher beschrieben, wie die normale Zustellroute von Frau Obst ausgesehen hat. Während es in der Arrode einige Wohnhäuser gibt, sehe ich am Steinhausener Weg auf dem Satellitenbild nur zwei Häuser, die in Frage kommen würden. Diese liegen sehr weit weg von der sonstigen Bebauung dieses Stadtteils, nämlich rund 800 m vom Fahrrad-Fundort.

Ich habe diese beiden Häuser in folgender Karte mit den Punkten A und B versehen:

http://maps.google.de/maps?saddr=Steinhausener+Weg&daddr=Steinhausener+Weg&hl=de&ll=52.056897,8.339911&spn=0.014381,0.04...

Kann jemand bestätigen, dass diese Häuser das Haller Kreisblatt abonniert haben und Frau Obst dort zustellen musste?


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 18:55
@noctua
ok, das war das Presseportal in Bielefeld, hatte in Gütersloh gesucht.
Hin und zurück wären das 2km für 2 Zeitungen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 19:14
Achtung: Das Folgende ist eine wilde Spekulation meinerseits unter der Annahme, dass die Pressemitteilung der Polizei vom 18. April, 13.50 Uhr, konkret die Angabe, Frau Obst beliefere auch Abonnenten im Steinhausener Weg, sachlich richtig ist.
antidot schrieb:Hin und zurück wären das 2km für 2 Zeitungen.
Wenn sie zu diesen Häusern, die ich mit Punkt A und B in der Karte http://maps.google.de/maps?saddr=Steinhausener+Weg&daddr=Steinhausener+Weg&hl=de&ll=52.056897,8.339911&spn=0.014381,0.04... markiert habe, tatsächlich hingemusst hat, sind das von der Abzweigung Steinhausener Weg/Arrode aus hin und zurück 2 km. Bei mäßig schnellem Radeln schätze ich das zeitlich auf 10 bis 15 Minuten.

Das würde dem Täter natürlich einen ziemlich großen Zeitrahmen geben, um Frau Obst am Steinhausener Weg abzupassen. Selbst wenn er sie auf ihrem Hinweg zu den Abonnenten, die am südlichen Ende des Steinhausener Wegs wohnen, verpasst, muss sie auf dem Rückweg dieselbe Strecke nehmen, es sei denn, es gibt einen Trampelpfad oder Feldweg, der vom Punkt A aus in östliche Richtung über das bebaute Grundstück am südlichen Ende der Arrode weiter bis zur Straße Arrode führt. Geografisch-logistisch wäre eine solche Abkürzung von Punkt A zur Arrode die beste Strecke. Dann würde sie nämlich vom Südende der Arrode aus nach Norden fahren und die letzten Zeitungen an der Arrode ausliefern können, ohne den gesamten Steinhausener Weg zurückfahren zu müssen.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 19:25
Forty Licks schrieb am 17.04.2013 um 15:56
sie war noch nicht ganz fertig mit ihrem Job als Zeitungsausträgerin,
es waren noch 8 Exemplare der Zeitung in ihren Fahrradtaschen. Man hat
ja genau erkundet, dass sie die letzte Zeitung an der Margarethe-Windthorst-Str.2
ausgetragen hatte - dann fuhr sie über den Zugang über die Bahngeleise in die
Straße Arrode, um dort die restlichen Zeitungen auszutragen. Dabei muß es
passiert sein.
Gehörte das Haus Margarethe-Windhorstraße 8, wo Anwohner auf dem Gehweg eine lautstarke Auseinandersetzung zwischen zwei Personen hörten, überhaupt noch zur Zeitungstour von Frau Obst?
(Siehe auch die Straßenkarte, die Antidot um 17:31 gepostet hat)


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 19:31
@Aggie


Ja , in die Nr.8 hätte eigentlich eine Zeitung gebracht werden müssen , was aber auch nicht mehr geschah.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 19:52
Septimo schrieb:
Vor allem könnte ich nicht verstehen, daß Herr Obst diese Waffe dann auf seiner toten Frau liegen ließe, wenn es auch nur ein einzigen Menschen gäbe, der sie ihm zuordnen könnte. Und es gibt da mindestens seinen Sohn.
Habe vor kurzem Josef Wilflings Buch "Abgründe" gelelesen: er schreibt dort, dass es fast immer Mitwisser gibt und 99 Prozent der Täter sich jemandem anvertrauen, enweder schon vor der Tat oder danach. Diese hohe Prozentzahl hat mich echt überrascht.
Zitat aus Willfings Buch, S. 50:
Kaum ein Mörder plant, handelt oder agiert völlig eigenständig, ohne dasses irgendjemand aus seinem Umfeld weiß oder zumindest ahnt. Man muss sie nur finden diese geistigen Komplizen.
Und man muss sie dazu bringen, ihr Wissen preiszugeben. Was natürlich besonders schwierig sein kann. Wer verrät schon den Mann, die Frau, den Bruder, die Geliebte? Würde ich wahrscheinlich auch nicht tun. Deshalb macht man sich ja auch nicht strafbar, wen man einen engeren Verwandten nicht anzeigt. Andernfalls wäre es Strafvereitelung.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 20:19
Aggie schrieb:Was natürlich besonders schwierig sein kann. Wer verrät schon den Mann, die Frau, den Bruder, die Geliebte? Würde ich wahrscheinlich auch nicht tun. Deshalb macht man sich ja auch nicht strafbar, wen man einen engeren Verwandten nicht anzeigt. Andernfalls wäre es Strafvereitelung.
"Vor der Tat oder danach" kann durchaus strafrechtlich relevant sein, denn gemäß § 138 StGB muss man bestimmte geplante Straftaten anzeigen, unter anderem auch Mord oder Totschlag. Zwar sieht § 139 vor, dass bestimmte Personen, unter gewissen Umständen auch Angehörige des Täters, straflos bleiben, wenn sie geplante Straftaten, die im § 138 aufgezählt werden, nicht anzeigen, jedoch gilt dies gemäß Abs. 3 Punkt 1 ausdrücklich nicht für Mord oder Totschlag.

Wenn man also von dem Vorhaben eines Mordes oder Totschlags zu einer Zeit, zu der die Ausführung oder der Erfolg noch abgewendet werden kann, glaubhaft erfährt und es unterlässt, der Behörde oder dem Bedrohten rechtzeitig Anzeige zu machen, macht man sich strafbar, auch wenn die Tat von einem Angehörigen geplant wird.


melden

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 20:20
Vor allem könnte ich nicht verstehen, daß Herr Obst diese Waffe dann auf seiner toten Frau liegen ließe, wenn es auch nur ein einzigen Menschen gäbe, der sie ihm zuordnen könnte. Und es gibt da mindestens seinen Sohn.
Er hoffte wahrscheinlich wirklich, dass es wie Selbstmord aussieht, wenn er sie da liegen lässt. Unter den gegebenen Umständen war es die beste Möglichkeit. Welche Wahl hatte er denn sonst noch?

1. Er hätte die Waffe verschwinden lassen können. Das hätte dann aber sein Sohn gemerkt und der hätte somit zumindest geahnt, dass der Vater die Mutter erschossen und anschließend das Gewehr beseitigt hat. Ob der dann geschwiegen hätte, wenn KEIN Zweifel gegeben wäre, ob es nicht auch Selbstmord war?

2. Er hätte die Waffe wieder mit nach Hause nehmen und da verstecken können. Dann wäre aber das Risiko groß gewesen, dass die Polizei die Waffe bei ihm findet und als Tatwaffe identizifieren hätte können.

Bei der Auswahl war der Gedanke, es wie einen Selbstmord aussehen zu lassen, eigentlich der Logischste.


melden
Anzeige

Tötungsdelikt Gabriele Obst

24.05.2013 um 20:53
Die Frage wäre doch, warum er beschloss seine Frau mit einer Waffe zu töten von deren Existenz zumindest der Sohn wenn nicht auch die Tochter gewusst hätten .

Das Problem vor dem er gestanden hätte als es um die Frage ging wohin mit der Tatwaffe hätte bereits bei der Auswahl der Waffe und der Mitnahme am Tatmorgen als er das Haus verliess um seiner Frau aufzulauern seinen Anfang genommen.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden