Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 12:09
@zweiter
Nein, wenn das Bein im Müllsack dort 4 Monate lag, dann könnte es ja sehr wohl sein, dass ein Hund diesen Müllsack entdeckt hätte. Aber da es verboten ist, Hunde frei laufen zu lassen, kann der Sack wohl länger unbemerkt geblieben sein. Lt. Stern Crime wurde bereits im Dezember ein schwerer Sack in dieses Wäldchen getragen. Wenn in diesem Sack nicht das Bein war, müsste man bei der Sammelaktion etwas anderes Schweres gefunden haben. Ich denke mal, dass die Polizei dies zeitgenau abklären konnte. Ganz sicher wurde ja nach diesem Fund jeder Müllsack (falls es mehrere gewesen sein sollten) geöffnet.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 12:19
@Robin76
die entdeckung des bein im wald ,könnte auch ein grund sein das der arm dann im wasser landete.

ich kenne es aber anders ,das man zwar einen sack in den wald trägt ,ihn aber dann auskippt,weil das blaue eben auffällt,oder ihn in eine mülltonne stopft,damit man so seinen müll abfährt.
allerdings ist es doch blöd,wenn der weg zum wald etwas weiter wäre,da es noch andere möglichkeiten gibt.
ich finde einen müllsack in den wald schleppen zu auffällig, es sei denn der weg ist sehr kurz und man muss ihn nicht eingraben.
bedeutet vorher einen platz aussuchen .


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 12:25
zweiter schrieb:finde einen müllsack in den wald schleppen zu auffällig
Finde ich übrigens auch. Wie schon mal erwähnt, wird so ein Müll bei uns an den Waldrändern bzw. Straßenrändern abgelagert. Man wirft den Sack schnell aus dem Auto ( am besten mit Beifahrer) und fährt sofort weiter. Einen Sack,den man aber höchstpersönlich in den Wald trägt, ist zumindest bei uns in der Gegend etwas was es gar nicht gibt.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 12:29
warum man überhaupt den wald gewählt hat ?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 12:55
@zweiter
Das frage ich mich auch. Das war ja ein Wald nahe an einem Wohngebiet. Die Gefahr gesehen zu werden, besteht deshalb immer. Ich vermute deswegen, dass die anonyme Anruferin recht hatte, wenn sie sagte, dass sie das Mordhaus kennen würde und es jederzeit zeigen könne. Sie sprach von Neubiberg, Vaterstetten oder ich glaube Ottobrunn. Das Mordhaus vermute ich in dieser Gegend und ich vermute, dass aus irgendeinem Grund Eile geboten war und der Täter das Bein möglichst schnell losbringen wollte, jedoch keine Zeit hatte weit zu fahren, weil er dann vielleicht einer anderen Person gegenüber in Erklärungsnot geraten wäre. Beim Arm war man dann schon etwas einfallsreicher und der Rest von Kristin wurde überhaupt nicht gefunden. Da hatte er eventuell mehr Zeit für die Planung und Entsorgung.


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 17:38
@Robin76
Die Anruferin halte ich für eine Gschaftlhuberin, die Aufmerksamkeit brauchte... Hätte sie wirklich Wissen über das Mordgeschehen gehabt, hätte sie nicht zwei oder drei Ortsnamen genannt, die eine beträchtliche Fläche Raumes abdecken, sondern einen Strassennamen und eine Hausnummer. Wer hätte sie hindern sollen, falls der Anruf bei der Polizei nicht erfolgreich war, weil der diensthabende Beamte zu begriffsstutzig oder zu faul gewesen wäre, noch einen (anonymen) Brief an die Polizei (oder die Abendzeitung) zu schreiben oder selbst auf der Wache vorbeizugehen?


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 17:43
@zweiter
Den Wald dürfte er genutzt haben, weil er verkehrsgünstig liegt. Er dürfte ihn nur oberflächlich gekannt bzw. erst auf der "Beseitigungstour" entdeckt haben, weil ihm sonst die vielen frequentierten Wege bekannt gewesen oder aufgefallen wären.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 20:05
@Saxnot555
und wie kommt man dann auf das versteck unter der baumwurzel,ist das deiner meinung nach zufall ?

ich meine, man rennt nicht mit einen müllsack (mit leichenteile) auf gut glück in den wald und weiß dann nicht wohin damit.

verkehrsgünstig auf den weg von A-B.?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 20:16
@zweiter
Also ich verfolge den Fall aufmerksam mit. Das es Zufall war, denke ich nicht. Er wird sich vorher Gedanken drüber gemacht haben. Vielleicht ist er ja Förster oder ähnliches, da fällt einem so etwas schon eher ein. Er hatte und hat eine Vorliebe für Wälder. Wohnt selbst evtl. in einem Waldgebiet ? Meine Theorie dazu.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

22.01.2017 um 21:11
@Braunbär
ich würde meinen das ein förster bessere möglichkeiten hätte.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 05:51
zweiter schrieb:ich würde meinen das ein förster bessere möglichkeiten hätte.
Davon gehe ich auch aus. Ein Förster kennt Dickichte, wo er genau weiß, dass sich dort hin niemand verirrt, eventuell nicht mal ein Pilzesammler.Der muss sich wahrlich kein Gehölz in der Nähe eines Wohngebietes aussuchen.


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 11:30
@zweiter
Ich denke schon, daß es Zufall ist. Er ist halt rein in das Wäldchen, hat sich umgesehen und dabei einen Wurzelteller einer wohl umgestürzten Fichte bemerkt, deren Stamm bereits abgesägt war. Wenn flachwurzelnde Nadelbäume durch Windbruch o.ä. umstürzen, dann ragt der aus Wurzeln und Erde bestehende Wurzelteller hoch und unter ihm bildet sich ein Hohlraum. Er hat den Beutel da in den Hohlraum einfach hineingestopft. Wenn man nicht direkt vorbeigeht, ist das auf den ersten Blick vielleicht noch nicht einmal zu sehen. Aber das Paket liegt natürlich an der Oberfläche. Das ist ein schlampiges Versteck, das auf große Eile hindeutet.

Ich denke auch, daß ein Förster, Jäger oder Waldarbeiter andere Möglichkeiten hätte.

Vergraben im Wald ist schwierig bis unmöglich. Je nach Bodenbeschaffenheit (Steine) und Baumwurzeln.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:25
@Saxnot555
was hätte der täter denn gemacht ,wenn dort keine baumwurzel wäre ?
also war es ihm egal ob das bein gefunden wird,er wollte es nur eilig loswerden ?


melden
tralala61
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:31
Mich wundert das sowieso, wie der das gemacht hat. Das Wäldchen ist stark frequentiert und teilweise stehen da 2-3 einsame Häuser (eines davon wahrscheinlich nur am Wochenende bewohnt). Auf jeden Fall hätte er damit rechnen müssen, dass ihn Jemand sieht. Und wenn eine Person in diesem Wäldchen mit einem blauen Müllsack rumschlappt, fällt das auf. Gerade die Neubiberger sind sehr eigen. Es wäre für ihn dann nur nachts möglich gewesen, den Sack zu verstecken. Da ist es aber in diesem Wald vollkommen duster.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:32
zweiter schrieb:also war es ihm egal ob das bein gefunden wird,er wollte es nur eilig loswerden ?
So sieht es für mich auf jeden Fall aus. Irgendwer oder irgendetwas hatte alles durcheinandergebracht und er musste das Bein möglichst schnell loswerden. Dabei konnte er es auch nicht weit wegbringen, weil er eventuell sonst jemandem seine Abwesenheit erklären hätte müssen.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:35
@tralala61
tralala61 schrieb: da 2-3 einsame Häuser
Er scheint sehr in Nöten gewesen sein. Es war nur eins wichtig: Das Bein schnellstmöglichst loszuwerden.

Es gibt dort in der Nähe auch ein Gebäude, das von den Pfadfindern genutzt wird. Ob sich diese im Winter allerdings auch regelmässig dort getroffen haben, weiß ich nicht. Das wäre natürlich schon ein Gebäude, wo man etwas verstecken hätte können.


melden
tralala61
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:38
Meinst du das, das ziemlich nah am Bahndamm liegt? Ich bin da öfters mit meinen Hunden vorbei gelaufen. Gesehen habe ich dort nie Jemanden - auch im Sommer nicht. Es wirkte aber nicht verwahrlost. Ich wusste nicht, dass das von Pfadfindern genutzt wird. Ich habe mich nur immer gewundert, dass ich da nie Jemanden gesehen habe.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:39
@tralala61
Ich weiß nicht, ob es am Bahndamm liegt. Es liegt auf jeden Fall auf der gegenüberliegenden Seite der Bahnhofstraße. Bahnhofstraße 23 ist die Adresse. Das Gebäude wird anscheinend schon seit 1974 von Pfadfindern genutzt und später auch mal renoviert.


melden
tralala61
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:39
Man muss sich aber wirklich gut auskennen, um diese Häuser zu finden.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

23.01.2017 um 13:41
Wenn man aber vielleicht einmal selbst Pfadfinder war oder Mitglied einer anderen Pfadfindergruppe, die dort zu Besuch waren, dann würde man das Gebäude auf jeden Fall finden. Dieses Gebäude wird ja anscheinend sowieso an Gruppen vermietet. Ob das heute noch so ist oder ob es 1992 auch so war, das weiß ich nicht.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden