weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 11:53
@Minderella
Genau oder er hat sie nach Hause gebracht. Voraussichtlich wurde die Wohnung nicht auf seine Fingerabdrücke untersucht. Aber wenn in dieser Wohnung etwas eskaliert wäre ( vielleicht auch mit einer anderer Person), dann hätte Kristin aus dem Haus geschafft und irgendwo tiefgefroren werden müssen.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 11:59
Für mich klingt es nach, sie ging nachhause, jemand verfolgte sie, klingelte wenig später bei ihr, sie öffnete und es erfolgte ein Übergriff an der Haustür.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 12:02
@Minderella
Du meinst, man hat sie praktisch noch lebend gezwungen, mit zu kommen?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 12:03
Wenn das so stimmt, mit der offenen Tür, dem Essen auf dem Herd usw., und da die Nachbarn nichts gehört haben, wäre das das erste logische Szenario, das mir in den Sinn kommt, ja.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 12:11
@Minderella
Ich kann mir das nämlich auch nicht vorstellen, dass sie mit offener Balkontüre und Suppe auf den Tisch abends ausgegangen ist, vor allem, da es so aussah als ob sie sich erst viel später im Schumanns nach Freunden umschauen wollte. Allerdings wissen wir nicht wirklich, ob sie noch ins Schumanns wollte oder ob sie sich von ihren letzten Begleiter nach Hause fahren ließ. Sie setzte sich zu einem völlig Fremden ins Auto (Frundsberg bis Nachtcafe). Warum hätte sie es also ablehnen sollen, sich nach Hause fahren zu lassen?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 15:50
Robin76 schrieb:Ich kann mir das nämlich auch nicht vorstellen, dass sie mit offener Balkontüre und Suppe auf den Tisch abends ausgegangen ist
Nein. Das lässt man so, wenn das Telefon klingelt oder jemand an der Tür ist...


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 18:26
@Minderella
Okay, dann geht sie zum Beispiel an die Tür. Aber dann hätte sie sofort überwältigt werden müssen.

Andererseits hätte ein Täter auch nach ihrem Tod mit ihrem Wohnungsschlüssel die Wohnung betreten können und den Eindruck erwecken können, dass sie nach dieser Nacht nochmals zu Hause gewesen ist. Aber davon hat man von Seiten der Polizei jetzt nichts gehört. Ich habe leider den Artikel in der Stern Crime nicht gelesen und weiß nicht,was dort für neue Erkenntnisse stehen.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 19:00
Also Suppe im Topf auf dem Balkon finde ich jetzt nicht ungewöhnlich. Ich bin im Winter sehr froh dass ich Speisen im Topf auf dem Balkon in der Kälte lagern kann, da mein Kühlschrank nicht so groß ist. Da passt kein Topf rein. Ich nutze meinen Balkon im Winter auch für andere Lebensmittel zum kaltstellen. Allerdings lasse ich die Balkontür nicht offen wenn es eiskalt ist.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 20:46
Zweiundvierzig schrieb:Die Tür von Kristins Wohnung war nur zugezogen, da stand ein Glas mit Wein, noch nicht ausgetrunken, ein Essen auf dem Herd - und eine Suppe auf dem Balkon, dessen Tür offenstand - bei 20 Grad minus. Da frage ich mich: Hinterlässt man so seine Wohnung, wenn man ausgeht?
Gut, es hieß jetzt nur Suppe auf dem Balkon. Von Teller oder Topf war nicht die Rede. Ich persönlich könnte mir dann auch eher den Topf mit Suppe auf dem Balkon vorstellen. Aber weswegen sie die Türe nicht geschlossen hatte, das ist die Frage. Wurde sie durch einen Telefonanruf oder durch ein Klingeln an der Türe abgelenkt? Mich würde mal interessieren, in welchem Stockwerk sie gewohnt hat. Ggf. hätte auch jemand durch diese offene Balkontüre eindringen können oder auch flüchten können, als jemand kam. Stellen wir uns mal vor, dass ihr Mörder ihre Wohnungsschlüssel hatte und aus irgendeinem Grund in die Wohnung gegangen wäre.Zufällig kommt aber in diesem Augenblick die Freundin zur Tür rein. Dann hätte diese Person nur noch die Flucht über den Balkon gerettet. Der Mörder hätte z.B. schauen können, ob irgendein Hinweis auf ihn hingedeutet hätte. Eine abgespeicherte Nummer im Telefon oder ein Notizzettel mit seiner Telefonnummer.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 21:02
@Robin76
Robin76 schrieb:Stellen wir uns mal vor, dass ihr Mörder ihre Wohnungsschlüssel hatte und aus irgendeinem Grund in die Wohnung gegangen wäre.
Dazu würde passen, dass laut Stern Crime die Wohnungstür nur zugezogen, also nicht mit dem Schlüssel abgesperrt war. Dass Kristin ihre Wohnung unversperrt und mit offener Balkontür verlassen hat, ist doch etwas unwahrscheinlich.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 21:14
@nephilimfield
Ich habe Stern Crime leider nicht gelesen und heute auch nirgends bekommen. Ich versuchs aber morgen nochmals.

Also wenn Kristin in dieser besagten Nacht von ihrem letzten Begleiter ermordet worden wäre, dann hätte dieser nicht befürchten müssen, dass irgendein Hinweis auf ihn in der Wohnung zu finden gewesen wäre. Deshalb dürfte für ihn auch kein Grund bestanden haben, mit dem Wohnungsschlüssel in die Wohnung zu gehen und irgendetwas zu beseitigen, was auf ihn hinweisen hätte können. Anders wäre es gewesen, wenn er sie in dieser Nacht nach Hause gebracht hätte und der Mord erst einen Tag später bei einem weiteren Treffen geschehen wäre.

Aber auch ein anderer Täter könnte befürchtet haben, dass es in ihrer Wohnung Hinweise auf ihn gegeben hätte können und könnte diese beseitigt oder nach diesen gesucht haben. Flucht über den Balkon, nachdem die Freundin vielleicht die Wohnung betrat. Anders kann ich mir es momentan einfach nicht erklären.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.06.2016 um 21:54
@Robin76
Robin76 schrieb:wenn er sie in dieser Nacht nach Hause gebracht hätte und der Mord erst einen Tag später bei einem weiteren Treffen geschehen wäre.
Der erste Anruf in ihrer Wohnung war ja bereits am darauffolgenden Morgen um acht Uhr. Da hat sie nicht abgehoben, was darauf hindeutet, dass sie zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause war. Ich denke, sie war da schon nicht mehr am Leben.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 00:43
Kann es nicht sein, dass sie jemanden mit nach Hause nahm und die Suppe anbot? So ungewöhnlich ist es ja nicht, dass man nachts noch Hunger bekommt, wenn man nach einem Kneipenbummel zurückkommt.
Ich stelle mir das so: Kristin kommt mit Person X nach Hause, sie stellt den Topf auf den Herd und wird unvermittelt von ihm angegriffen.
Warum Person X dann aber den Topf nach draußen stellt, ist mir auch nicht erklärlich. Vielleicht, damit man anhand der Temperatur keine Rückschlüsse darauf ziehen kann, wann und dass sie zu Hause war? Und die Tür ließ er offen, damit es so aussehen sollte, dass ein Eindringling von außen kam?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 06:01
@nephilimfield
nephilimfield schrieb:Der erste Anruf in ihrer Wohnung war ja bereits am darauffolgenden Morgen um acht Uhr.
Aber morgens um 8.00 Uhr kann jemand noch schlafen, kann unter der Dusche stehen oder beim Brötchen holen gewesen sein.Es muss (aber kann) also nicht zwangsläufig so gewesen sein, dass sie zu diesem Zeitpunkt nicht mehr am Leben war.

Am nächsten Morgen um 8.00 Uhr? Das finde ich schon fast "unverschämt". Wenn man sich nachts um 2.00 Uhr von einer gerade erst kennengelernten, jungen Dame verabschiedet, dann ruft man sie doch nicht morgens um 8.00 Uhr schon wieder an. Es sei denn man checkt ab, ob sie in der Wohnung alleine lebt oder ob dort jemand anwesend ist. Anschließend könnte man mit den Wohnungsschlüssel in die Wohnung gehen, Suppe vom Herd auf den Balkon stellen, Balkontüre öffnen, um den Eindruck zu erwecken, dass sie nochmals zu Hause war.

@Noella
Noella schrieb:ann es nicht sein, dass sie jemanden mit nach Hause nahm und die Suppe anbot? So ungewöhnlich ist es ja nicht, dass man nachts noch Hunger bekommt, wenn man nach einem Kneipenbummel zurückkommt.
Ich stelle mir das so: Kristin kommt mit Person X nach Hause, sie stellt den Topf auf den Herd und wird unvermittelt von ihm angegriffen
Ja, könnte ich mir gut vorstellen, dass sie mit jemanden eine Suppe gegessen hat. Aber wenn in der Wohnung etwas eskaliert wäre, so hätte man sie irgendwie aus dem Haus schaffen müssen. Aber wie?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 06:15
In ihrer eigenen Wohnung kann der Mord auf keinen Fall stattgefunden haben. Dort hätte sie ein Täter einfach liegen lassen können.
Kristin muss auf jeden Fall in einer anderen Wohnung gewesen sein, wo man sie aus Platzgründen und Entsorgungsgründen zerstückelte und einfror. Es spricht aber auf jeden Fall nichts dagegen, dass der Täter mit ihrem Schlüssel in die Wohnung ist, um eventuelle Hinweise auf ihn selbst zu vernichten.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 09:58
Robin76 schrieb:Andererseits hätte ein Täter auch nach ihrem Tod mit ihrem Wohnungsschlüssel die Wohnung betreten können und den Eindruck erwecken können, dass sie nach dieser Nacht nochmals zu Hause gewesen ist.
Was würde ich tun, wenn ich den Eindruck erwecken wollen würde, eine Person hätte die Nacht zuhause verbraucht, obwohl sie es nicht hat? Ich würde das Bett in Unordnung bringen, getragene Kleidung auf den Boden legen, eine Kaffeetasse benutzen und in die Spüle stellen. Aber auf die Idee mit der Suppe und der offenen Balkontür wäre ich im Leben nicht gekommen.
Noella schrieb:Warum Person X dann aber den Topf nach draußen stellt, ist mir auch nicht erklärlich. Vielleicht, damit man anhand der Temperatur keine Rückschlüsse darauf ziehen kann, wann und dass sie zu Hause war?
Ich denke eher, wenn es so war, wie bei dir beschrieben, dann hätte der Täter sie angegriffen, nachdem sie die Suppe rausgestellt hat. Alles andere finde ich irgendwie unsinnig.

Ich finde es sowieso ausgesprochen schräg, auf einmal so viel über einen draußen stehenden Suppenteller/-topf zu sprechen...


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 10:04
@Minderella
Zudem hätte man dann ihre Handtasche mit Wohnungsschlüssel in den Hausflur gestellt, um ein Nachhausekommen vorzutäuschen. Du hast recht, es ergibt so keinen Sinn. Das einzige, was jetzt seltsam ist, ist sowieso die offene Balkontür.

Es würde aber noch eine umgekehrte Version geben. Wenn sie erst nach dem Nachhausekommen aus dem Haus gelockt und in ein Auto verfrachtet worden wäre, dann hätte der Täter nochmals in die Wohnung gemußt, um ihre Handtasche mitzunehmen, um den Fall so darzustellen, als ob sie nach dieser Nacht nie nach Hause gekommen wäre.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 10:55
Meine Idee:
Der Täter ist nach der Tat in Kristins Wohnung um Spuren zu beseitigen, die auf ihn hindeuten.
Die Suppe stand noch auf dem Herd. Es begann aber schon in der Wohnung zu riechen.
Als erstes stellte er die Suppe raus, ließ die Balkontür auf um zu lüften und suchte dann nach dem, was er verschwinden lassen musste.
Als er dieses gefunden hatte, verließ er schnellstmöglich die Wohnung ohne noch an die offene Balkontür bzw die draußen stehende Suppe zu denken.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 11:01
Ein Mörder stellt die Suppe raus, damit es in der Wohnung nicht nach verschimmeltem Essen riecht?


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

10.06.2016 um 11:23
Ich könnte mir vorstellen, dass ihr Mörder überraschend an der Tür klingelte und sie nach draußen lockte. Sie ließ nur alles schnell liegen, nahm nur den Wohnungsschlüssel mit, weil sie glaubte, sofort wieder zurück zu sein.Später geht der Täter in die Wohnung, um ihre Jacke, Handtasche, Schal usw. an sich zu nehmen, um den Eindruck zu erwecken, dass sie zu Hause nicht mehr angekommen sei. Die Suppe könnte sie selbst auf den Balkon gestellt haben,weil im Kühlschrank kein Platz war, wie es schon mal jemand schrieb.


melden
127 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Detektiv Börse7 Beiträge
Anzeigen ausblenden