Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 15:55
Cosmo69 schrieb:(das was in der Crime steht zählt nicht
Weshalb zählt das nicht? Das musst Du mir nun schon näher erklären.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:05
@Robin76

Es ist nun mal ein sehr einseitiger Artikel. Da wird ein pensionierter Kriminaler interviewt, der nicht viel sagt und einen Journalisten losschickt um sich ein Bild zu machen. Der Fokus liegt einzig und allein auf dem letzten Begleiter und das auch sehr einseitig, zum Fall an sich und den Fakten wird nicht viel geschrieben. Da sind sämtliche Artikel die hier im Thread zu finden sind weitaus informativer.

Da lobe ich mir doch den Stern Crime Artikel zum Fall Frauke Liebs. Da kamen neue Informationen zu Tage und es wurde gründlich und sauber recherchiert und ein umfassender Bericht zum kompletten Fall abgegeben.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:12
@Carietta
Der Focus liegt in den meisten Berichten auf einer einzelnen Person, je nachdem wer der Informationsgeber war. Der Artikelschreiber konnte den Focus auch auf keine andere Person legen, denn man wollte die Leserschaft darüber informieren, wen der Kommissar als den Täter sieht.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:23
@Robin76

Das stimmt nicht dass der Fokus in den meisten Berichten (welche denn?) auf einer einzigen Person liegen. Dass es dem Journalisten überhaupt nicht um Kristin H. sondern nur um den Kommissar ging ist ja eindeutig. Dieser kommt nicht damit klar, denn Fall nicht ad acta legen zu können, weil nicht gelöst und dann gibts halt einen Artikel dazu.
Robin76 schrieb:Der Artikelschreiber konnte den Focus auch auf keine andere Person legen, denn man wollte die Leserschaft darüber informieren, wen der Kommissar als den Täter sieht.
Und genau deshalb ist der Artikel einseitig. Ginge es um den Fall und um Kristin, wäre er anders ausgefallen mit viel mehr Informationen zum Fall an sich.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:28
Der Kommissar sieht nun mal den letzten Begleiter als Täter. Aber sieh diesen Artikel doch mal von der Seite, dass sich eventuell doch noch Zeugen finden, die den letzten Begleiter entlasten können. Eventuell wird diese anonyme Anruferin auch nochmals wachgerüttelt bzw. an ihr Gewissen appelliert. Wenn irgendwer vielleicht glaubt den Täter zu kennen, dann würde es für den letzten Begleiter auch so enden können, dass er endgültig entlastet wäre.

@Carietta
Auch wenn man bei Zeitungsartikeln zwischen den Zeilen liest, ja sogar bei XY, wird der Fokus auf bestimmte Personen gelenkt. Absichtlich oder unbewusst, man weiß es nicht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:36
@Robin76
Der Kommissar kann auch meinetwegen den "Werwolf" von Bayern als Täter sehen das is
völlig egal , kannst Du das nicht einsehen , gerade Du der bei anderen Fällen
durchaus darauf hinweist das man nicht mehr zulässig spekuliert !


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:38
Robin76 schrieb:Aber sieh diesen Artikel doch mal von der Seite, dass sich eventuell doch noch Zeugen finden, die den letzten Begleiter entlasten können.
Das fällt mir schwer, da der Artikel sehr manipulativ geschrieben ist. Jemand der keine Ahnung von dem Fall hat denkt doch sofort - na klar war der das. Außerdem sehe ich gar nicht so viel Belastendes. An seiner Stelle würde ich gegen den Schreiberling anwaltlich vorgehen. Dafür dass er nie entlastet wird, sorgen Schreiber in Foren und unseriös gestaltete Artikel in Zeitschriften. Es wurde in dem Artikel halt kein Für und Wider dargestellt und einem nicht einmal die Möglichkeit gegeben einen anderen Blickwinkel einzunehmen. Er zielt klar auf einen Menschen ab, der aber offiziell und aktuell ein unschuldiger Mann ist. So sieht es nunmal aus.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:38
@Cosmo69
Der Kommissar hat ermittelt, er spekuliert nicht. Aber ihm wird auch relativ egal sein, wer ihm glaubt oder nicht. Auf jeden Fall wird man sich bei diesem Artikel in der Stern Crime etwas gedacht haben und wenn es so wäre, dass der letzte Täter endgültig rehabilitiert ist und es Hinweise auf den wahren Täter gäbe.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:39
Carietta schrieb:Er zielt klar auf einen Menschen ab, der aber offiziell und aktuell ein unschuldiger Mann ist. So sieht es nunmal aus.
Aber vielleicht wird gerade dadurch ein wichtiger Zeuge wachgerüttelt.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

26.01.2017 um 16:50
@Robin76
Na dann können Polizisten ja zukünftig bei jedem Fall wo ihr Tatverdächtiger von der Staatsanwaltschaft nicht angeklagt oder vom Gericht freigesprochen wurde per
Zeitschrift zur Jagt auf diese Menschen blasen - es könnten sich ja noch Zeugen melden,
meinst Du das wirklich so ?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

27.01.2017 um 09:33
Cosmo69 schrieb:Na dann können Polizisten ja zukünftig bei jedem Fall wo ihr Tatverdächtiger von der Staatsanwaltschaft nicht angeklagt oder vom Gericht freigesprochen wurde per
Zeitschrift zur Jagt auf diese Menschen blasen
Als Jagd kann man das ja nicht bezeichnen. Der Kommissar hat lediglich seine Sicht der Dinge in dem Artikel dargestellt. Da Du lieber @Cosmo69 und auch viele andere Leser des Artikels bei den aufgeführten Indizien keine Anhaltspunkte finden, die gegen den letzten Begleiter sprechen, dürfte der letzte Begleiter aufgrund dieses Artikels auch keine Nachteile haben. Hätte er diese, hätte er bestimmt seinen Anwalt eingeschaltet.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

27.01.2017 um 16:47
@Robin76
Anhaltspunkte sehe ich bei vielen ungeklärten Fällen hier im Forum, man kann allerdings bei
Personen die nicht (mehr) verdächtigt werden nicht so in die Tasten hauen wie mans
gerne würde was auch richtig so ist denn mal ganz abgesehen von einer gewissen Gefahr
selber Rechtsprobleme zu bekommen gilt in unserem Land eben jeder der nicht verurteilt
wurde als unschuldig , im Prinzip ist es sogar schon problematisch über von der Polizei
verdächtigte oder beschuldigte zu schreiben den auch die sind erst einmal unschuldig !
Es ärgert mich hier das ein Kommissar einen Unschuldigen derartig Öffentlich verdächtigen
kann, das der letzte Begleiter wohl nicht Rechtlich dagegen angeht vermute ich liegt daran
das der Herr Kommissar das mit dem Crime Artikel so gemacht hat das er sich nicht
in etwas reinreitet was weiß ich der Fall ist für den Bürger von besonderem Informationswert
oder so .


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

27.01.2017 um 17:03
Um es noch mal klar zu stellen. Ihr alle kennt die Regeln der Krimirubrik. Hoffe ich zumindest. Falls nicht, hier noch einmal für jeden zum nachlesen.

Allmystery-Wiki: Kriminalfälle - Die Regeln

Man kann sich natürlich über den "letzten Begleiter" von Kristin austauschen. Man kann einiges an seinem Verhalten merkwürdig finden und darüber diskutieren. Aber er darf hier nicht als Tatverdächtiger oder gar schlimmer, als Täter dargestellt werden, denn das ist er bislang nach aktuellem Stand nicht und das ist hier nicht gestattet. Ich hoffe das ist jetzt soweit klar.

In einem anderen Thread hier, wurde auch Bezug auf einen pensionierten Kriminalisten genommen, welcher einen Tatverdächtigen im Auge hatte und dies via Leserbrief kundtat. Dennoch werden auch dort Verdächtigungen in diese Richtung nicht zugelassen. Es gilt immer der aktuelle Stand der Ermittlungen und es gilt auch hier die Unschuldsvermutung.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 01:10
ich finde den artikel nicht "einseitig", wie carietta schreibt und den artikel als  "manipulativ" in diesem zusammenhang zu nennen, halte ich für bösartig. der kommissar lehnt sich weit aus dem Fenster, riskiert grosse schwierigkeiten seine Überzeugung zu benennen. diese haltung gebührt respekt. 


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 12:27
@RayBarboni
RayBarboni schrieb:ich finde den artikel nicht "einseitig", wie carietta schreibt und den artikel als  "manipulativ" in diesem zusammenhang zu nennen, halte ich für bösartig. der kommissar lehnt sich weit aus dem Fenster, riskiert grosse schwierigkeiten seine Überzeugung zu benennen. diese haltung gebührt respekt. 
Mag sein, dass ein Kommissar sich derart geäußert haben könnte, dahingehend reine Interpretation… 

Dennoch gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung des letzten ermittelbaren Begleiters der Kristin H. 

Überflüssig diesen letzten Begleiter immer wieder in den Focus zu stellen…


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 12:44
@RayBarboni
Der Herr Kommissar wird das meiner Ansicht nach schon so geregelt haben das ihm Rechtlich
kaum wer etwas kann und das ist hier das Problem wir müssen vorsichtig sein was 
wir hier schreiben aber so ein (Ex ? ) Kommissar darf/kann etliches raus hauen, finde ich nicht
in Ordnung dann müssten wir das auch dürfen , hau drauf !


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 12:45
@RayBarboni
Na dann lies ihn Dir mal richtig durch. Ich kann Dir mindestens 3 Stellen nennen in dem der Journalist durch einfache journalistische Tricks beim Leser bestimmte Intuitionen und Zusammenhänge impliziert, die so nicht vorhanden sind.

z.B. Wird die Freundin interviewt, die keinerlei Verdacht gegen jemanden äussert. In einem angehängten Nebensatz wird von "dem mysteriösen Anrufer" gesprochen. Das ist eine subjektive Wertung des Journalisten, die durch die Stellung im Nebensatz beim Leser den Eindruck erweckt, dies stehe im Zusammenhang mit der Aussage der Freundin. Diese Wertung stammt allerdings vom Journalisten
Warum eigentlich mysteriös? Später wird erwähnt, er habe im Schnitt 2 mal täglich versucht Kristin anzurufen. Da ist nichts mysteriöses dran.

Dann wird geschrieben, der Mann habe nicht mehr mit der Freundin telefonieren wollen, als diese ihm sagte, sie habe heimlich seine Gespräche aufgezeichnet. ( Logisch, hätte ich auch nicht)
Dann sei er zur Polizei gegangen und habe sich selbst als Zeuge gemeldet. Das dies im zeitlichen Zusammenhang steht, wird einzig durch die Satzstellung impliziert. Beim unbedarften Leser entsteht der Eindruck, er habe sich nur als Zeuge gemeldet, weil er sich in die Enge gedrängt gefühlt habe. Dies war aber so nicht der Fall. Der Mann ging halt irgendwann, als man mit der (gemeinsamen) Suche nicht weiter kam zur Polizei und machte seine Zeugenaussage (von sich aus, er wurde nicht ermittelt !)

Dann geht der Autor auf sein "Hauptindiz" ein, die fehlende Kettensäge. Allerdings scheint  er da nicht richtig recherchiert zu haben Der Gerichtsmediziner jedenfalls sprach eindeutig von einer Bügel- oder Knochensäge und erklärte dies sogar anhand eines Präparates des Beckenknochen

Das Alibi, da die Lebensgefährtin gegeben hat , wird von dem Autor nur kurz erwähnt und dadurch  von ihm  relativiert, indem  er schreibt, die Frau wirkte bei ihrer Aussage "verunsichert und verängstigt". Mal abgesehen davon, das dies eine rein subjektive Wertung ist, wer ist denn nicht aufgeregt und verunsichert, wenn er bei der Mordkommision am Vernehmungstisch sitzt ?
Das die Frau auch 12 Jahre später noch unbedingt bei ihrem Alibi blieb, obwohl das Paar längst auseinander war, wird erst gar nicht erwähnt

Entlastendes, wie der Tatbestand, das der Mann inzwischen einen schweren Unfall mit Gehirnschaden erlitten hat und sich eventuell deshalb 12 Jahre später nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern konnte, werden erst einmal gar nicht erwähnt. 
Und wenn man sich den offenen Brief des Anwaltes des Mannes durchliest, dann weis man, das die Widersprüche, die sich in der Vernehmung 12 Jahre später (!) ergaben  auf "Kleinigkeiten" beziehen, an die sich kaum einer nach 12 Jahren noch erinnern hätte können.

Dann werden Tatbestände angeführt, die den Mann eigentlich entlasten, die aber als so mysteriös dargestellt werden, das beim Leser das Gefühl geweckt werden soll, das da irgend etwas nicht stimmen könne. Der Autor  lässt aber völlig offen, wie sich von diesen "Besonderheiten" auf einen Tatverdacht schliessen lässt.
Wie  z.B. der Kauf des  Lippenstiftes vo oder der Zustand der Wohnung, der eigentlich für einen ganz anderen Ablauf spricht.


melden
Cosmo69
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 13:01
@Nightrider64
Ich bin hier Momentan ganz neutral !
Es gibt hier schon Widersprüche nur mit Widersprüchen ist das von Polizei zu Polizei Staatsanwaltschaft zu Staatsanwaltschaft sehr unterschiedlich !
Es gibt Fälle wo Widersprüche jemandem absolut das Kreuz brechen und bei anderen Fällen
ist der Verdächtige raus, besonders ausgeprägt finde ich das bei Fällen in München, warum ?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 13:12
Ich denke es ist normal, das sich Widersprüche ergeben, wenn man 12 Jahre später  6 Stunden lang über Einzelheiten des Abends vernommen wird und einem vorgehalten wird, man habe aber vor 12 Jahren etwas anderes berichtet. Z.B., wer von den Beiden denn nun auf die Idee gekommen sei die Lokalität zu wechseln, wer welches Getränk bestellte oder wie genau der ältere Herr nun aussah, den Kristin an dem Abend flüchtig grüsste.


melden
Anzeige

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

01.02.2017 um 13:31
@Nightrider64
Nightrider64 schrieb:Wie  z.B. der Kauf des  Lippenstiftes vo oder der Zustand der Wohnung, der eigentlich für einen ganz anderen Ablauf spricht.
Wie erklärst Du dir dann sein Verhalten bezüglich der Nachfrage an ihrer Schule wegen ihrer Adresse zu einem Zeitpunkt als er diese bereits von ihrer Freundin wusste? Wie der Kommissar in dem Artikel erwähnte, muss ihn das nicht zum Täter machen, auch wenn sein Verhalten in mehreren Punkten sehr seltsam ist. Aber der Kommissar hat sich ein Gesamtbild von diesem Mann geschaffen und dabei kommt er eben bei dem Kommissar nicht so gut weg.


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden