Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

05.05.2020 um 00:26
Ich seh das nicht so. Die DNA, die unter C.O.s Fingernägeln war, stammt sicherlich von ihrem Mörder, als sie sich gewehrt hat. Die war aber nicht von ihrem Ehemann. Ich weiß nicht, von wem ihr so DNA unter euren Fingernägeln habt. Also ich von niemandem, denke ich. Die muss vom Mörder sein. Es ist auch nicht gesehen worden, dass Jürgen O. Kratzspuren im Gesicht oder so hatte.
Der Ehemann ist natürlich einfach, er hatte Streit mit ihr und so. Aber der hatte sie im Floraheim vermutet, er wusste ja gar nicht, wo sie war. Und die Schuhabdrücke passen auch nicht und die Uhr scheint auch nicht die seine gewesen zu sein. Nein, ich glaube nach wie vor nicht an seine Täterschaft. Die Polizei hat sich viel zu sehr auf ihn konzentriert und andere Spuren vernachlässigt. Ich glaube, das war von Anfang an das Problem.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

21.05.2020 um 12:06
Analyst umschreibt ja sinngemäß, dass man JO als Täter wohl ausschließen kann. (was ja die Polizei nach viel zu langer Recherche wohl letztendlich auch gemacht hat). Ich glaube auch nicht an Zufälle und wiederhole mich hier, dass ich den oder die Täter und ggf. Tatbeteiligte aus dem örtlich/sozialen Umfeld von CO und JO vermute.

Mir will nur immer nicht in den Kopf, dass niemand in einer schwül-warmen Augustnacht im grad nur ca. 150 Meter entfernten Renzenhof keine Schreie gehört haben will. Nach den Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes für den 25.08.90 betrug die Tageshöchsttemperatur zumindest für Nürnberg knapp 30 Grad. (Die mir vorliegenden Bilder vom Blumenfest bestätigen an der Kleidung der Teilnehmer, dass es warm gewesen sein muss). Da haben bestimmt einige Anwohner nachts ihre Fenster geöffnet gehalten. Keiner hat was gehört? Man könnte sich den Spaß mal machen und am Tatort prüfen, ob man in der Entfernung zum nächsten älteren Haus noch was hören kann.

Es lässt für mich auch nur den Schluss zu, dass CO überhaupt nicht geschrien hat. Warum wohl? Kann es nicht sein, dass sie den oder die Täter kannte?

Weiterhin ist für mich unerklärlich, dass eine Person mit sichtbaren Kampf- und Kratzspuren plötzlich von der Bildfläche verschwunden ist und evtl. paar Tage später die Kleidungsstücke an der Behelfseinfahrt der Autobahn "hinterlegt" hat. (ich habe auch früher den Personenkreis um die Gäste aus den Partnerstädten von Röthenbach und den Kameradschaften der Vereine aus anderen Städten in den Kreis der Verdächtigen mit einbezogen. Das würde auch erklären, warum keine Person mit dem Kampfspuren aufgetaucht ist)

Aber welcher Ortsfremde fährt nach Hause um dann Tage später wieder am Tatort die falschen Spuren zu legen? Das macht keinen Sinn....


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

23.05.2020 um 20:45
Röthenbacher schrieb:Mir will nur immer nicht in den Kopf, dass niemand in einer schwül-warmen Augustnacht im grad nur ca. 150 Meter entfernten Renzenhof keine Schreie gehört haben will.
Mir geht das auch nicht aus dem Kopf. C.O. wird als resolute Frau geschildert, auch von @Röthenbacher, der sie anscheinend kannte. Der Tatort lag abseits der Straße, es ist also anscheinend zu einer kleinen Verfolgung gekommen. Und sicherlich auch zu einem Kampf, das beweisen ja schon die DNA-Spuren unter ihren Fingernägeln und dass die Vergewaltigung gescheitert ist. Also es ist davon auszugehen, dass sie geschrien hat wie am Spieß. Zumal sie ja als Ortsansässige wusste, dass in direkter Nachbarschaft Wohnhäuser waren. Und ich glaube, es hätte keinen großen Unterschied gemacht, ob ihr Mörder ein Bekannter oder Unbekannter oder sogar der Ehemann war. In jedem Fall hätte sie um Hilfe geschrien. Oder sieht das jemand anders?

Aber am Fliederweg gibt es eben nur einige wenige Häuser. Wenn die dortigen Bewohner einen gesegneten Schlaf haben oder betrunken waren oder nicht zuhause oder das Schlafzimmerfenster zur falschen Seite - naja, dann kann es schon sein, dass niemand die Schreie bewusst wahrgenommen hat, leider.
Röthenbacher schrieb:Weiterhin ist für mich unerklärlich, dass eine Person mit sichtbaren Kampf- und Kratzspuren plötzlich von der Bildfläche verschwunden ist und evtl. paar Tage später die Kleidungsstücke an der Behelfseinfahrt der Autobahn "hinterlegt" hat. (ich habe auch früher den Personenkreis um die Gäste aus den Partnerstädten von Röthenbach und den Kameradschaften der Vereine aus anderen Städten in den Kreis der Verdächtigen mit einbezogen. Das würde auch erklären, warum keine Person mit dem Kampfspuren aufgetaucht ist)
Das ist in der Tat ein interessantes Rätsel. J.O. hatte jedenfalls keine Kratzspuren (die DNA stammte übrigens auch nicht von ihm).
Dass der Täter aber aus weiterer Entfernung kam, muss trotzdem nicht sein. Es fand das alkoholselige Blumenfest statt. Da hat man schnell eine Ausrede parat, wie gewisse Schürfwunden zustande gekommen sind, oder? Und vermutlich war der Täter an dem Abend ja tatsächlich betrunken. Da von Anfang an der Ehemann als Verdächtiger galt, hat man auf Verletzungen anderer vermutlich gar nicht so sehr geachtet.
Röthenbacher schrieb:Aber welcher Ortsfremde fährt nach Hause um dann Tage später wieder am Tatort die falschen Spuren zu legen? Das macht keinen Sinn....
In der Tat. Durch die Ablage der Kleidung an der Behelfsausfahrt wollte der Täter eine Spur in die Ferne legen. Das macht aber nur Sinn, wenn er in Wirklichkeit in der NÄHE wohnte. Ich denke, dass auch nur Leute, die in unmittelbarer Nähe wohnhaft sind, die Behelfsausfahrt überhaupt kennen und nur sie auf diese Idee kommen können. Außerdem glaube ich, dass nur Anwohner sich trauen würden, nur wenige Tage nach der Tat in unmittelbarer Tatortnähe herumzuschleichen.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge