Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 16:42
Ich frage mich im Übrigen, warum C.O. dem Täter nicht schlicht davonlaufen konnte, wenn der - laut Zeugenaussage - so schlecht zu Fuß war. Oder hat sich dieser (was ich eh vermute) bei dem Kampf wehgetan und hat nur deswegen gehumpelt?


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 16:49
Menedemos schrieb:War sie zu schockiert?
Schock / Schreck, und dann kommt der Würgegriff und schon geht es mit dem Schreien nimmer mehr.


Und dann die Frage, was kam als nächstes? Wie ging es weiter, hat er Sie zum Boden gebracht?
Sie war ja unbekleidet oder? nur die Unterwäsche hatte Sie?

Jetzt kommt es darauf an ob die Verletzungen mit der Tatvorgehensweise zusammenpassen....

Sie wurde gewürgt, dann zu Boden gebracht usw....

Wenn die Verletzungen andere Antworten haben als die Tat, ja, dann bleiben viele Fragen offen, vielleicht auch, warum kein Geschrei?


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 16:51
Menedemos schrieb:Ich frage mich im Übrigen, warum C.O. dem Täter nicht schlicht davonlaufen konnte, wenn der - laut Zeugenaussage - so schlecht zu Fuß war. Oder hat sich dieser (was ich eh vermute) bei dem Kampf wehgetan und hat nur deswege
an das kann ich mich erinnern, das kann nach der Tat geschehen sein. Hatten wir ja damals glaube ich....


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 16:54
Menedemos schrieb:@JestersTear
@Avic.A3
Ja, sie wurde erwürgt. Aber BEVOR sie erwürgt wurde, hätte sie ja noch schreien können, oder? Der Tatort war nicht am Fußweg, sondern ein Stück im Wald drin. Ich stelle mir vor, sie ist da reingelaufen, der Täter hinterher. Da Bestand durchaus die Möglichkeit, ein paar markerschütternde Schreie abzusetzen. Muss aber nicht heißen, dass sie es nicht getan hat. Wenn nein, warum nicht? War sie zu schockiert? Oder sparte sie sich ihre Puste zum Laufen? Oder hat sie geschrien und es hat sie einfach niemand gehört?
Hier wurde mal die Hypothese aufgestellt, daß der Täter Fr. Obermeier nicht hinterher, sondern entgegen gekommen sein könnte.

Falls es ein Bekannter war,hätte es ja erst mal keinen Grund zu Schreien gegeben, bis zum dem Zeitpunkt,wo der Angriff erfolgte-und wenn der direkt in Tötungsabsicht gegen den Hals ging...

Falls es ein "Zufallstäter" mit sexuellen Absichten gewesen sein sollte,wäre eine lautstarke Auseinandersetzung sicher wahrscheinlicher gewesen.

Die fehlende Lautstärke des Geschehens macht m.E. eine Beziehungstat plausibler .

Aber ist es in Ortschaften dieser Größe nicht eh so,daß jeder jeden kennt?
Menedemos schrieb:Das glaube ich nicht. In Renzenhof selbst war kein Fest, und die Angstschreie einer Frau dürften auch anders klingen als das übliche Gejohle von Besoffenen.
Sorry für meine Unkenntnis als Städter: ist es nicht so, daß so ein Highlight wie ein jährlich stadtfindendes Blüten-oder Schützenfest auch die Einwohnerschaft der Nachbardörfer anspricht?

Evtl. waren die dem Tatort naheliegenden Anwohner selbst noch auf Achse oder lagen betrunken im Bett,haben deswegen nix mehr mitbekommen?


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:13
Avic.A3 schrieb:Und dann die Frage, was kam als nächstes? Wie ging es weiter, hat er Sie zum Boden gebracht?
Sie war ja unbekleidet oder? nur die Unterwäsche hatte Sie?
Es hat ja den Anschein, dass der Täter C.O. zunächst mal vergewaltigen wollte. Also nicht gleich würgen und töten. Möglichkeit zum Schreien hätte es gegeben, aber vielleicht war sie wirklich einfach schockiert?
JestersTear schrieb:Die fehlende Lautstärke des Geschehens macht m.E. eine Beziehungstat plausibler .
Denkbar.
JestersTear schrieb:Aber ist es in Ortschaften dieser Größe nicht eh so,daß jeder jeden kennt?
Stimmt auch wieder.
JestersTear schrieb:Sorry für meine Unkenntnis als Städter: ist es nicht so, daß so ein Highlight wie ein jährlich stadtfindendes Blüten-oder Schützenfest auch die Einwohnerschaft der Nachbardörfer anspricht?
Kenne mich auf Dörfern auch nicht aus, aber Renzenhof sind ja nur ein paar Häuser im Wald. Da torkelten höchstens vereinzelte Betrunkene nach Hause, die große Sause ging da sicher nicht ab, schon gar nicht mehr um diese Uhrzeit. Höchstens könnte eine Privatparty oder so eventuelle Schreie übertönt haben. Aber um die Uhrzeit auch wieder unwahrscheinlich, über eine solche Party hätten sich die Anwohner aufgeregt.
JestersTear schrieb:Evtl. waren die dem Tatort naheliegenden Anwohner selbst noch auf Achse oder lagen betrunken im Bett,haben deswegen nix mehr mitbekommen?
DAS stelle ich mir plausibel vor!


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:18
JestersTear schrieb:Evtl. waren die dem Tatort naheliegenden Anwohner selbst noch auf Achse oder lagen betrunken im Bett,haben deswegen nix mehr mitbekommen?
und der/die Zeuge/n kamen erst nach der Tat, deshalb der humpelnde Unbekannte der der Statur des Herrn O. ähnelte? Deshalb hörte keiner etwas, da keiner in der Nähe war....


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:23
Avic.A3 schrieb:Evtl. waren die dem Tatort naheliegenden Anwohner selbst noch auf Achse oder lagen betrunken im Bett,haben deswegen nix mehr mitbekommen?

und der/die Zeuge/n kamen erst nach der Tat, deshalb der humpelnde Unbekannte der der Statur des Herrn O. ähnelte? Deshalb hörte keiner etwas, da keiner in der Nähe war....
Wer hat denn den humpelnden Unbekannten gesehen und vor allem wo? Anwohner? Der Taxifahrer? Leute, die vom Fest kamen? Während der Tat? Am Tatort? Aus dem Wald kommend?


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:24
JestersTear schrieb:Wer hat den den humpelnden Unbekannten gesehen und vor allem wo? Anwohner? Der Taxifahrer? Leute, die vom Fest kamen? Während der Tat? Am Tatort? Aus dem Wald kommend?
das weiss man nicht...


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:24
Avic.A3 schrieb:JestersTear schrieb:
Wer hat den den humpelnden Unbekannten gesehen und vor allem wo? Anwohner? Der Taxifahrer? Leute, die vom Fest kamen? Während der Tat? Am Tatort? Aus dem Wald kommend?

das weiss man nicht...
Eben, es müssen nicht zwingend Anwohner gewesen sein.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:25
JestersTear schrieb:Eben, das müssen ja keine Anwohner gewesen sein.
ich weiss, hab ich hier bereits glaube ich auch erwähnt. Von wo aus wurde Sie gesehen etc...


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:30
Avic.A3 schrieb:JestersTear schrieb:
Eben, das müssen ja keine Anwohner gewesen sein.

ich weiss, hab ich hier bereits glaube ich auch erwähnt. Von wo aus wurde Sie gesehen etc...
Ich finde die fehlende Wahrnehmung von "Schreien" jetzt nicht so sonderlich ungewöhnlich, da es mehrere Gründe geben könnte.

Das "Geheimnis der Uhr" hat es mir da schon mehr angetan: wer konnte 13 Jahre nach dem Mord deren Herkunft und genaue Umstände des Kaufs aufklären, kannte aber (angeblich) weder Name des Händlers noch des Käufers?


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:40
JestersTear schrieb:Das "Geheimnis der Uhr" hat es mir da schon mehr angetan: wer konnte 13 Jahre nach dem Mord deren Herkunft und genaue Umstände des Kaufs aufklären, kannte aber (angeblich) weder Name des Händlers noch des Käufers?
Naja, ich weiss nicht mehr so genau was das für ein Laden war oder war das so ein Markt?

Wird wahrscheinlich ein "Schwarzarbeiter" gewesen sein, vielleicht so ein Neben/Freizeitjob.
Man wusste zwar wo es verkauft wurde aber den Namen des Verkäufers kannte man nicht mehr.

Ich muss ja als Käufer meinen Namen nicht hergeben wenn ich mir eine Uhr kaufe oder? kA wie das damals war.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 17:52
Avic.A3 schrieb:Man wusste zwar wo es verkauft wurde aber den Namen des Verkäufers kannte man nicht mehr.
Das ist so ein Billigprodukt gewesen, das am Strand von Agadir ebenso hätte verkauft werden können...
stella790 schrieb am 30.08.2013:Die Herkunft der Uhr wird 2003 geklärt. Ein libanesischer Händler aus Nürnberg hatte sie wohl an den Mörder verkauft. Nach ihm wird heute noch gesucht. Er soll aus Nürnberg- Langwasser kommen, der Name ist jedoch nicht bekannt.
...wie vom Libanesen aus N-Langwasser.
Wer will sich 13 Jahre später noch daran erinnern und erst recht, daß es während einer...
stella790 schrieb am 30.08.2013:Wer hat einen Mann beobachtet, der bei einer Kleintierzuchtschau eine Uhr bei dem Händler gekauft hat
...Kleintierzuchtschau passiert ist?

Irgendeiner muß der Polizei ja diese total detaillierten Infos ( Libanese,Langwasser, Zuchtschau) gesteckt haben - und dann kennt die Person keine Namen?

Aber andererseits: vielleicht kann ich mir diesen Unsinn auch selbst beantworten: die OP ( Original Poster) hat sich beim Erstellen keiner seriösen Quelle bedient, sondern ihre Infos aus einem anderen Kriminalforum geholt. Und dessen User "bedient sich seiner Erinnerung"...
stella790 schrieb am 30.08.2013:http://azxy.communityhost.de/t790831752f354157108-FF-Kripo-Schwabach-Mord-an-Claudia-Obermeyer-Flora-Heim.html
Wer weiß, was davon überhaupt der Wahrheit entspricht.

Aber möglicherweise könnte hier einer der bereits aktiv gewesenen Kollegen mit Ortskenntnis noch etwas zum Thema Uhr sagen?


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 18:02
JestersTear schrieb:Das ist so ein Billigprodukt gewesen, das am Strand von Agadir ebenso hätte verkauft werden können...
ja, stimmt....
JestersTear schrieb:...wie vom Libanesen aus N-Langwasser.
Wer will sich 13 Jahre später noch daran erinnern und erst recht, daß es während einer...

stella790 schrieb am 03.05.2020:
Wer hat einen Mann beobachtet, der bei einer Kleintierzuchtschau eine Uhr bei dem Händler gekauft hat

...Kleintierzuchtschau passiert ist?
wann wurde es von der KRIPO veröffentlicht bzw. wann wurden Befragungen zu der Uhr gestellt und wo?
Wer weiss wann die Person es erfahren hat, die es gemeldet hat. Vielleicht wurde die Uhr an dem Tag geliefert. Ma alles misch Masch. Aber ich weiss worauf du hinaus willst... stimmt schon

Vielleicht hörte der oder diejenige von der Tat am nächsten Tag, deshalb kann er/sie sich genau erinnern, nur von der Uhr wusste man noch nichts.
JestersTear schrieb:Wer weiß, was davon überhaupt der Wahrheit entspricht.
ja genau, wer weiß.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 18:13
Die Frage:

Wie viele Uhren gab es davon? Wahrscheinlich nur eine?

Wareneingang am Tag XX. und verkauft wurde es am Tag XY.

Sie werden höchstwahrscheinlich eine Inventurliste geführt haben. Also gehe ich davon aus, dass es nur eine Uhr gegeben hat.
Wenn man etwas verkauft hat, so schreibt man es auf einer Rechnungsliste mit Datum oder wie man das auch immer nennt...

So weiss man dass es während der Kleintierzuchtschau passiert ist...


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 19:46
JestersTear schrieb:Wer hat denn den humpelnden Unbekannten gesehen und vor allem wo? Anwohner? Der Taxifahrer? Leute, die vom Fest kamen? Während der Tat? Am Tatort? Aus dem Wald kommend?
Soweit ich mich erinnere (Quelle kann ich jetzt leider keine angeben) hat ein vorbeifahrender Autofahrer den hinkenden Mann am Straßenrand gesehen, 50-100 Meter vom Fundort der Leiche entfernt.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 21:05
Avic.A3 schrieb:und der/die Zeuge/n kamen erst nach der Tat, deshalb der humpelnde Unbekannte der der Statur des Herrn O. ähnelte? Deshalb hörte keiner etwas, da keiner in der Nähe war....
Menedemos schrieb:Soweit ich mich erinnere (Quelle kann ich jetzt leider keine angeben) hat ein vorbeifahrender Autofahrer den hinkenden Mann am Straßenrand gesehen, 50-100 Meter vom Fundort der Leiche entfernt.
Dann war´s also kein Anwohner und somit wird´s auch wieder plausibler,warum niemand Schreie gehört hat: alle könnten noch unterwegs gewesen sein - oder bereits voll getankt in den Betten gelegen haben.
Avic.A3 schrieb:Sie werden höchstwahrscheinlich eine Inventurliste geführt haben. Also gehe ich davon aus, dass es nur eine Uhr gegeben hat.
Wenn man etwas verkauft hat, so schreibt man es auf einer Rechnungsliste mit Datum oder wie man das auch immer nennt...
Aber es hätte doch für die Poliziei keine 13 Jahre gedauert,sowas herauszufinden!
Avic.A3 schrieb:Wie viele Uhren gab es davon? Wahrscheinlich nur eine?
Das soll so ein Billigprodukt gewesen sein, Massenware statt Unikat.
Avic.A3 schrieb:Vielleicht wurde die Uhr an dem Tag geliefert.
Wenn der Verkauf auf der "Kleintierzuchtschau" stattfand, war das eher Straßenverkauf als Bestellung!

Eher nach dem Prinzip : " Was soll die Kosten?" - " 40 Mark !" - " Ich gebe dir 25!" - "Alles klar!"

Rechnungsliste mit Datum ziemlich unwahrscheinlich. Und Online-Versand gab es bekanntlich noch nicht.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 21:37
JestersTear schrieb:Avic.A3 schrieb:
Wie viele Uhren gab es davon? Wahrscheinlich nur eine?

Das soll so ein Billigprodukt gewesen sein, Massenware statt Unikat.

Avic.A3 schrieb:
Vielleicht wurde die Uhr an dem Tag geliefert.

Wenn der Verkauf auf der "Kleintierzuchtschau" stattfand, war das eher Straßenverkauf als Bestellung!

Eher nach dem Prinzip : " Was soll die Kosten?" - " 40 Mark !" - " Ich gebe dir 25!" - "Alles klar!"

Rechnungsliste mit Datum ziemlich unwahrscheinlich. Und Online-Versand gab es bekanntlich noch nicht.
Naja bei Masseware, dann ist das schon schwer sich daran zu erinnern oder kaum - besonders wenn man keine tägliche Inventur durchführt bzw. sich alles auf einer Liste notiert was verkauft wurde.

Ich kenn solche Märkte, man verkauft nicht nur Uhren sondern alles mögliche, Sonnebrillen, T Shirts, Kappe, usw...

Vielleicht hat die Polizei deshalb so lange gebraucht, da die Uhr viele Besitzer hatte, wer weiss was das für eine Uhr war, vielleicht doch ein Einzelstück/Gebrauchtware.

Sonst kann ich es mir auch nicht erklären.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

03.05.2020 um 23:40
Il_Vecchio schrieb am 19.04.2020:Ein außergewöhnlich gewalttätiger Ehemann, der auch schon Todesdrohungen gegenüber
seiner Frau ausgestoßen hatte, schlägt sie, zwei Stunden später ist sie tot.

Da läuft ihr in 20 Minuten, die sie für ihren Heimweg bräuchte, nach Mitternacht, ein Unbekannter über den Weg,
der sie, ohne sie zu vergewaltigen, umbringt. Irgendwie unwahrscheinlich.
An solche Zufälle glaube ich in diesem Zusammenhang nicht!

Offensichtlich gab es unmittelbar am Auffindeort zertretene Scheiße und zertretene Brombeeren.
Der Ehemann hatte Scheiße und Brombeeren an seinen Schuhen.
Wer tritt schon beim spazierengehen in Scheiße und Brombeeren? Auch noch in diesem zeitlichen Zusammenhang.
Außerdem ist der Auffindeort meines Erachtens, ein heute zugewucherter Weg,
von der Renzenhofer Hauptstraße aus durch das kleine Wäldchen, zur Schrebergartenanlage (so auch gezeigt bei XY).
Das war kein Spazierweg.
Noch dazu befindet sich Blut vom Ehemann am Unterhemd von CO, also nicht etwa an der Bluse,
dort würden Blutspritzer von der Fensterscheibe noch erklärbar sein.

Durchaus besteht die Möglichkeit, dass CO bereits zu Hause angekommen war um das Auto zu holen,
das würde auch erklären weshalb sie ihrer Freundin in Vorra nicht abgesagt hat.
Der Streit war dann zu Hause eskaliert, sie ist von dort weggelaufen, er ist ihr gefolgt
und es kam zu der Tat. Die Nähe zum Wohnhaus lässt solche Rückschlüsse zu.

War noch jemand in das Geschehen involviert?
Wer wohnte noch im Haus des Ehepaares? Vater, Bruder?
Gab es aus dem näheren Wohnumfeld den Zeugen, der dann nicht mehr aussagen wollte?

Für mich ist ein Tatbeteiligter wahrscheinlicher, der die gefundenen Relikte erklärt
und evtl. auch Kratzspuren abbekam, als der große Unbekannte.
Da müssten schon alle Zufälle der Welt zusammenkommen.
Ich möchte einfach mal dieses Posting noch einmal zitieren, weil es so richtig ist.

Wenn man die verschiedenen Indizien gewichtet, sehe ich eine Person, die für mich mit über 95%-iger Sicherheit der Täter ist.


melden

Mord an Claudia Obermeier in Röthenbach a. d. Pegnitz

04.05.2020 um 22:54
@Analyst

Gut zu wissen, dass andere ebenfalls so denken!
Dein Nickname ist Programm


melden
353 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt